Israel, Jordanien & Orient Reisen

Mo - Fr  09.00 - 19.00 Uhr | Sa  10.00 - 16.00 Uhr | So  13.00 - 18.00 Uhr

+49 (0) 33363 526874

info@ijo-reisen.de

Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Ausflug Jericho ab 118 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Taufstelle am Jordan

Klagemauer Jerusalem

4 Tage Wadi Rum ab 395 €

Berg Nebo Jordanien

Israel & Jordanien ab 1098 €

Klagemauer in Jerusalem

Brotvermehrungskirche

Kaukasus Reisen ab 713 €

Armenien Rundreisen

Marokko Reisen ab 496 €

Jordanien Aktiv ab 1199 €

Jerusalem mit Flug ab 398 €

Israel & Dead Sea ab 985 €

Ägypten Baden ab 399 €

Ägypten - Sinai ab 825 €

Oman Rundreise ab 998 €

Jordaniens Reisen ab 698 €

Tel Aviv City Break ab 419 €

Türkei Kappadokien ab 229 €

Iran Reisen ab 1199 €

Marokko Wandern ab 745 €

Muscat - Oman ab 998 €

Libanon Rundreise ab 1196 €


Oman mit Flair

 

Tag 1 : Flug in das Sultanat Oman

Ein Flug mit Oman Air bringt Sie heute nach Maskat. Willkommen im Sultanat Oman! Nach Ihrer Ankunft in der omanischen Hauptstadt erfolgt der Transfer zu Ihrem komfortablen Strandhotel. Dieses liegt auf einer Klippe und bietet einen faszinierenden Ausblick auf den Golf von Oman. Der Privatstrand ist durch eine Treppe erreichbar. 2 Nächte in Maskat.

Tag 2: Maskat

Ein faszinierender Mix aus Tradition und Moderne das ist Maskat. Die  Hauptstadt des Sultanats befindet sich auf der einen Seite malerisch am Meer und auf der anderen Seite an einer kargen braunen Gebirgskette entlang. Lernen Sie den Zauber dieser arabischen Stadt auf einer Halbtagestour kennen, die Sie u.a. zur Sultan-Qaboos-Moschee führt. Die Moschee ist die größte und sehenswerteste im Sultanat und wurde im Jahr 2001 durch Sultan Qaboos eröffnet. Sie besticht durch Prunk und Eleganz und zeigt die volle Pracht der orientalischen Baukunst. Das Schmuckstück beeindruckt mit dem fast 4.300 m großem handgeknüften Teppich, ca. 30.000 Tonnen indischem Sandstein sowie einem imposanten Kronleuchter mit Swarovskikristallen. Erste Einblicke in die Geschichte des Sultanats erhalten Sie im Bait-al-ZubairMuseum. Ein Abstecher führt dann zum majestätischen und farbenprächtigen Sultanspalast (Aussenbesichtigung), der von zwei alten Festungen der Portugiesen flankiert wird. Entlang der schönen Uferpromenade, der Corniche, können Sie dann einen Blick auf den Hafen werfen und anschliessend durch den Muttrah Souk flanieren. In den verwinkelten Gassen ist die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt. Lassen Sie sich verzaubern von dem orientalischen Warenangebot und feilschen Sie mit den Händlern um den besten Preis. (F)

Tag 3: Wahiba  Wüste

Von Maskat aus setzen Sie heute Ihre Reise in  Richtung der Seefahrerstadt Sur fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat und das schöne Wadi Shab. In Sur erhalten Sie bei einem Besuch in einer Dhauwerft einen Einblick in die ruhmreiche Vergangenheit als bedeutende Seehandelsstadt. Danach verlassen Sie die Küstenregion und fahren in das Landesinnere. Ein Höhepunkt einer jeden Reise in den Oman ist die Fahrt mit einem Geländewagen in die Wahiba-Wüste. Lassen Sie sich von diesem Meer aus Sand verzaubern, das von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweist. Freuen Sie sich auf Ihr heutiges luxuriöses Wüstencamp, das durch seine Lage inmitten der Wahiba-Wüste beeindruckt und zwischen hohen Sanddünen eingebettet ist. Alle 26 komfortablen, feststehenden Zeltunterkünfte sind liebevoll dekoriert und luxuriös eingerichtet. Mit etwas Glück erleben Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 1 Nacht in einem luxuriösen Wüstencamp. (F/A)

Tag 4: Jebel Shams

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Wüste und fahren zu Ihrem nächsten Etappenziel: in das Hajar-Gebirge zum Palast von Jabrin, der zu den schönsten und interessantesten Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur gehört. Lassen Sie sich von den kunstvoll gestalteten Räumen mit den bemalten Holzdecken in den Bann ziehen. In Bahla können Sie dann einen Blick auf das Bahla Fort (UNESCO Weltkulturerbe) werfen (Außenbesichtigung). Anschließend fahren Sie zu Ihrem kleinen Bergresort, das auf ca. 1.450 m Höhe am Hang des Jebel Shams-Massivs liegt. Die Unterkunft besticht durch eine fabelhafte Lage auf einem Felsplateau und einen imposanten Ausblick von der Panoramaterrasse auf die schroffe Gebirgswelt. Genießen Sie die Stille der Bergwelt fernab des Trubels und freuen Sie sich nach diesem ereignisreichen Tag auf ein schmackhaftes Abendessen! 1 Nacht im Jebel Shams. (F/A)

Tag 5: Misfah und Al Hamra

Von Ihrem Hotel aus haben Sie einen schönen Blick auf die spektakuläre Bergkulisse, lassen Sie einfach den Blick in die Ferne schweifen! Nach dem Frühstück besichtigen Sie das kleine Bergdorf Misfah. Sie spazieren entlang der  Terrassenfelder und erhalten Einblicke in das antike Bewässerungssystem (UNESCO Weltkulturerbe). In Al Hamra spazieren Sie durch den alten Ortskern, der aus mehrstöckigen Ziegelhäusern aus dunkelrotem Lehm besteht. Im Bait-al-Safah-Museum wird Ihnen gezeigt, wie Kaffee geröstet, Mehl gemahlen, Brot gebacken und andere Alltagstätigkeiten im Sultanat gehandhabt werden. Ihre Reise führt Sie durch die faszinierende Bergwelt in das Jebel Akhdar-Gebirge, wo Sie die heutige Nacht verbringen. (F/A)

Tag 6:  Viehmarkt in Nizwa

Heute lohnt es sich, früh aufzustehen! Besuchen Sie den traditionellen Viehmarkt in Nizwa, der jeden Freitag auf dem grossen Platz vor dem Souk stattfindet. Erleben Sie, wie omanische Händler in ihren blütenweissen Gewändern lautstark um Ziegen, Rinder und Schafe feilschen. Tauchen Sie ein in dieses Spektakel, bei dem es noch wie vor Hunderten Jahren zugeht. Erobern Sie danach die mächtige, lehmfarbige Burganlage. Von dem imposanten Rundturm der Festung haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Oasenstadt sowie auf endlose Palmenhaine. Bummeln Sie dann durch den quirligen Souk, der bekannt für erlesenen Silberschmuck und kunstvoll gefertigte Krummdolche ist. Danach geht Ihre Reise über das Wadi Bani Auf wieder zurück in die omanische Hauptstadt Maskat. 1 Nacht in Maskat. (F)

Tag 7: Maskat

Der heutige Vormittag steht Ihnen führ eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich an dem Privatstrand Ihres Hotels, gönnen Sie sich eine wohltuende SpaAnwendung (gegen Gebühr) oder erstehen Sie Ihre letzten Souvenirs. Am spaten Nachmittag erleben Sie dann bei einer entspannten Dhaufahrt entlang der Küste von Maskat (wetterabhängig, ggf. auch mit anderen Gästen). Entdecken Sie Maskat aus der Perspektive der Seefahrer. Zurück in Maskat erleben Sie dann bei einer Nacht-Tour die farbenfroh illuminierte Stadt. Nach einem gemeinsamen Abendessen erfolgt dann am späten Abend der Transfer zum Flughafen mit Oman Air in Ihre Heimat. Oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung im Sultanat Oman. (F/A)

Tag 8: Ankunft

Mit vielen tollen Eindrücken erreichen Sie heute wieder Ihr Heimatland.

 

#Leistungen#

OMAN Entdecken Sie bei dieser kompakten 8-tägigen Rundreise die Höhepunkte des Sultanats und übernachten Sie in guten und stilvollen Unterkünften. In Maskat wohnen Sie in einem schönen Strandhotel und in der Wahiba-Wüste verbringen Sie eine Nacht in einem luxuriösen Wüstencamp unter dem funkelnden Sternenhimmel. Ein schönes und exquisites Hotel mit einem spektakulären Panoramaausblick auf die grandiose Bergregion Omans macht diese Reise zusätzlich zu einem besonderen Erlebnis!

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Hinweise

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen 
Programm Ãnderungen vorbehalten!

IHRE UNTERKÜNFTE o.ä.

Ort Unterkunft Nächte Sterne* 
(Änderungen vorbehalten) 

Maskat Crowne Plaza Hotel 2 **** 
Wahiba Sands Desert Nights Camp 1 Camp 
Jebel Shams Sama Heights Resort 1 *** 
Jebel Akhdar Anantara Resort 1 ***** 
Maskat Crowne Plaza Hotel 1 ****

*Landeskategorie

VERLÃNGERUNGSMÖGLICHKEIT

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt im Sultanat Oman, auf Anfrage.

 

Ihr Reiseverlauf

Dienstag: Flug Deutschland, Schweiz, Österreich – Antalya

Sie fliegen von Deutschland, Schweiz, Österreich nach Antalya. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

Mittwoch: Antalya – Konya – Kappadokien

Heute geht Ihre Fahrt nach dem Frühstück durch das Taurusgebirge auf die anatolische Hochebene nach Konya, dem ehemals römischen Ikónion. Sie besuchen das Kloster der “tanzenden Derwische“ und setzen im Anschluss Ihre Fahrt ins Herz Kappadokiens fort.

Donnerstag: Kappadokien – Göreme-Tal – Ürgüp

Heute besuchen Sie im Göreme-Tal die eindrucksvoll verzierten Felsenkirchen und sehen mit Derinkuyu eine der größten unterirdischen Städte Kappadokiens. Auf über acht Etagen entdecken Sie ein spektakuläres Labyrinth mit unzähligen Gängen und Räumen, in denen einst quirliges Leben herrschte.

Freitag: Ürgüp – Kayseri – Hattuša – Sivas

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kayseri, wo Sie die Moschee aus der Seldschuken-Zeit und das Grabmal der Prinzessin besuchen. Anschließend geht es durch die wunderschöne Landschaft Kappadokiens nach Hattuša. Hier besichtigen Sie im Nationalpark die Ausgrabungen der Hauptstadt des einstig mächtigen Hethiter-Reiches, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Von hier erfolgt die Weiterfahrt Richtung Sivas.

Samstag: Sivas – Sumela-Kloster – Trabzon

Frühmorgens geht die Fahrt in Richtung Schwarzmeerküste. Auf dem Weg durch das Küstengebirge besuchen Sie das sehenswerte Sumela-Kloster, das sich spektakulär auf 1.300 m Höhe an einem Berghang erstreckt. In Trabzon angelangt, besuchen Sie die dortige Hagia Sophia und das Atatürk- Haus.

Sonntag: Trabzon – Schwarzmeerküste – Samsun

Die Fahrt entlang der Schwarzmeerküste führt Sie durch herrliche Küstenlandschaft nach Westen bis Samsun. Unterwegs besuchen Sie wunderschöne romantische Fischerdörfer wie Ordu, Yaliköy und Ünye.

Montag: Samsun – Sinop – Hamisilos-Fjord – Inebolu – Amasra

Heute geht es weiter zum nördlichsten Punkt der Türkei, nach Sinop. Dort sehen Sie den beeindruckenden Naturhafen Hamisilos, der sich wie ein Fjord in das Land gegraben hat. Auf der Weiterfahrt entlang der Küste halten Sie in Inebolu, wo die so genannten Pontushäuser stehen. Am Abend erreichen Sie das schöne Schwarzmeerstädtchen Amasra.

Dienstag: Amasra – Istanbul

Der malerische Küstenort Amasra wurde bereits im 6. Jh. vor Chr. gegründet. Als Wahrzeichen gilt die Felsenburg mit der Kirche. Phönizier, Römer und Byzantiner nutzten diesen strategisch gut gelegenen Ort. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt. Am Nachmittag erreichen Sie Istanbul. Zur Einstimmung besuchen Sie den Palast Beylerbeyi Sarayi auf der asiatischen Seite.

Mittwoch: Istanbul

Der Tag steht im Zeichen dieser beeindruckenden Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen den Topkapi-Palast, die Blaue Moschee, die Hagia Sophia sowie das Hippodrom. Am späten Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, mit dem Schiff eine Fahrt auf dem Bosporus zu unternehmen (nicht inklusive, buchbar vor Ort).

Donnerstag: Istanbul – Dardanellen – Troja – Çanakkale

Nach dem Frühstück geht es zum großen Bazar und weiter durch den europäischen Teil des Landes mit einer Fährfahrt über die Dardanellen. Am Nachmittag besichtigen Sie die sagenumwobenen Städte Troja und Çanakkale.

Freitag: Çanakkale – Pergamon – Izmir – Kuşadasi

Weiterfahrt nach Pergamon, dem hellenistischen Kulturzentrum. Nach dem Besuch der antiken Stätten erfolgt eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Altstadt in Izmir. Nachmittags erreichen Sie Ihr Hotel im ägäischen Badeort Kuşadasi.

Samstag: Kuşadasi – Ephesus – Pamukkale – Türkische Riviera

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Ausgrabungen von Ephesus. Führung durch die antiken Ruinen mit der Bibliothek und dem Amphitheater. Anschließend geht die Fahrt durch das bergige Hinterland nach Pamukkale, wo Sie die einzigartigen Sinterterrassen besichtigen. Der Tag endet an der türkischen Riviera.

Sonntag und Montag: Türkische Riviera

Zwei Tage zur Erholung in einem der beliebten Badeorte an der südlichen Mittelmeerküste bei Antalya runden Ihr Programm ab.

Dienstag: Antalya – Deutschland, Schweiz oder Österreich

Transfer zum Flughafen Antalya und Rückflug wie gebucht. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, wenn Sie Ihren Badeaufenthalt verlängern möchten. 

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.

#Leistungen#

Eine perfekte Kombination Europa und Asien – mit viel Weltkulturerbe, beeindruckenden Plätzen und Landschaften. Empfehlenswert auf dieser zweiwöchigen Rundreise ist die Zusammenstellung Kappadokiens und dem in der Zentraltürkei liegenden Stammland des einst mächtigen Hethiter-Reiches, der einzigartigen Metropole Istanbul, dem ehemaligen Konstantinopel. Die Türkei erleben und genießen ist das Credo der ausgewogenen Reise mit Natur und Kultur, die Sie auch zu selten besuchten Schauplätzen führen wird.

Antalya – Kappadokien – Hattusa – Sumela Kloster – Schwarzmeerküste – Samsun – Istanbul – Troja – Canakkale – Kusadasi – Ephesus – Pamukkale

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Verpflegung

Halbpension mit Frühstück und Abendessen in Buffetform, gelegentlich als Menü. Während der Ausflugsprogramme Gelegenheit zu einem Mittagessen in ausgesuchten Restaurants gegen Aufpreis. 

Hotelunterbringung während der Rundreise

Die Unterbringung während der Rundreisen erfolgt bei uns gemäß Ausschreibung in ausgesuchten Hotels der guten und gehobenen Mittelklasse (Landeskat. 3-4 Sterne). Alle Hotels wurden gemeinsam mit den örtlichen Agenturen ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere Agenturen bis zuletzt flexibel auf örtliche Gegebenheiten, wie mögliche Beeinträchtigungen, in und um ein Hotel reagieren kann. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten haben unsere Agenturen grundsätzlich immer mehrere Optionen, um auf gute Hotels zurückgreifen. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unseren Agenturen somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden.

Hinweis für eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

Badeverlängerung an der Türkischen Riviera auf Anfrage möglich.

 

 
Tag 1: Willkommen in Jordanien
Flug nach Amman. Sie werden am Flughafen abgeholt und nach Madaba gefahren. Begrüßung durch Ihren Wanderführer. (A)
Heutige Unterkunft: Best Western Grand Hotel Madaba
 
Tag 2: Die Wüste des Wadi Rum
Morgens nach dem Frühstück Fahrt auf der Schnellstrasse in den Süden Jordaniens ins Wadi Rum, bekannt von den Filmaufnahmen zu „Lawrence von Arabien“. Auf dem Weg zu unserem Wüstencamp unternehmen wir eine Wanderung im faszinierenden Nachmittagslicht. 2 Nächte verbringen wir im einfachen Wüstencamp unter dem endlosen Sternenhimmel. Einfache Toilette und Dusche (kalt), Decken und Matten werden gestellt. Alle Teilnehmer schlafen in kleinen Hütten (Zeltkabinen) oder, wer möchte, außerhalb unter Millionen Sternen.(F/L/A)
Ihre Unterkunft: Wüstencamp
Tagesetappe: Fahrzeit: 4 h Fahrweg: 300 km Wandern: 7 km
 
Tag 3: Panoramen der monumentalen Sandsteinwüste
Unser Weg führt über Sanddünen, von Wind und Sonne zerfressene Sandsteinfelsen, durch tief eingeschnittene Schluchten. Wir unternehmen zwei Wanderungen, unterbrochen von Besichtigungen, dem Mittagessen und den Fahrten in offenen Geländewagen. Herrliche Ausblicke über die endlos scheinende Sandwüste mit fantastischen Inseln aus Fels.(F/M/A)
Ihre Unterkunft: Wüstencamp
Tagesetappe: Wandern: 12 km
 
Tag 4: Die weinenden Felsen des Wadi Rum
Frühes Erwachen in der Wüste des Wadi Rum: noch sind die Umrisse der Berge in der Dämmerung auszumachen, doch schon bald erhebt sich der glühende Ball der Sonne aus dem Horizont und hüllt alles in rot-goldenes Licht ein. Staunend betrachten wir den Sonnenaufgang im Wadi Rum. Anschließend wird ausgiebig gefrühstückt, bevor wir eine Wanderung durch den rötlichen Wüstensand unternehmen. Nachmittags brechen wir in Richtung Petra auf, wo wir in den frühen Abendstunden eintreffen. 3 Übernachtungen in Petra.  (F/M/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Fahrzeit: 1 h Fahrweg: 110 km Wandern: 8 km
 
Tag 5: Durch den Siq zum Schatzhaus
Der Eingang zur Felsenstadt Petra ist an Dramaturgie kaum zu überbieten. Vorbei an den Beduinen mit ihren Pferden und Eseln, erreichen wir eine Schlucht, die Siq. Die ersten Felsgravuren alter Götter kommen hier zum Vorschein. Durch die hohen Felswände fällt kaum noch Licht auf den Boden bis sich ein Spalt öffnet und wir staunend auf die gewaltige Felsfassade des Schatzhauses blicken. Wir stehen in der rosafarbenen Ruinenstadt Petra. Unser Weg führt bis hinauf zum wunderbar gelegene Monument von Ed Deir. Von dort genießen wir die herrliche Fernsicht. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Wandern: 12 km
 
Tag 6: Über den Tempeln von Petra
Heute erfolgt eine abwechslungsreiche Entdeckungstour in das geheimnisvolle Petra: Auf nabatäischen Pfaden abseits des Besucherstroms erkunden wir Opferplätze, bestaunen die nabatäische Stadt aus der Vogelperspektive, durchqueren ein Schluchten-Heiligtum und bewundern grandiose farbige Sandsteinmuster. Faszinierend bis zum Ende. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Wandern: 11 km 
 
Tag 7: Das Dana Naturreservat
Wir verabschieden uns von Petra und brechen auf zu den nächsten Naturwundern, die Jordanien zu bieten hat. Über die Königstrasse und vorbei an der Kreuzfahrerburg von Schobak, fahren wir Richtung Dana-Naturschutzgebiet. Im ersten Teil der Wanderung durchqueren wir eine faszinierende Felsbuckellandschaft, später wandern wir durch mediterrane Pflanzenwelt. Während des winterlichen Halbjahrs wohnen verschiedene Beduinenfamilien in dem Gebiet. Sie leben hauptsächlich von der Ziegenzucht. Weiterfahrt nach Dana, Mittagessen. Anschließend Fahrt zum Toten Meer. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Fahrzeit: 3 h Fahrweg: 200 km Wandern: 6 km
 
Tag 8: Faszination Totes Meer
Direkt an der Uferstraße des Toten Meeres beginnt unsere Wanderung in einen tief eingeschnittenen Seitencanyon. Wir wandern mit Sandalen oder Sportschuhen am Bach entlang, queren ihn immer wieder und genießen es, im kühlenden Wasser zu gehen. Was für eine Canyon-Landschaft! Was für Gesteinsformen, Auswaschungen und Schatten- und Lichtspiele! Mittags haben wir Zeit zur freien Verfügung im Hotel, wo wir eine Bademöglichkeit im Toten Meer nicht verstreichen lassen sollten. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Wandern: 5 km
 
Tag 9: Das historische und das moderne Jordanien
Morgens Fahrt nach Jerash. Bei einem Spaziergang durch gut erhaltene römische Ausgrabung sehen wir Forum, Theater, Thermen und Tempel. Mittagessen im sehr guten Restaurant mit herrlich orientalischer Küche. Nachmittags Fahrt in das Zentrum Ammans. Vom Zitadellen-Hügel aus überblicken wir die 4,5 Millionen-Metropole bis zum Horizont. Anschließend verlassen wir den Festungsberg und tauchen in die lebhafte orientalische Gegenwart ein. Wir erleben das Treiben auf den Souq: Farben, Düfte, schreiende Verkäufer, Handwerker und die leckeren Süßwaren bezaubern. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Fahrzeit: 3 h Fahrweg: 200 km
 
Tag 10: Naturschutzgebiet Wadi Mujib
Wir wandern in den Unterlauf von Wadi Mujib, einer tief eingeschnittenen Schlucht. Die Durchquerung verläuft von Anfang bis zum Ende im Wasser. An einigen Passagen nutzen wir kurze Leitern, die uns sichere Hilfe bieten, einige Malen ziehen wir uns, schwimmen gegen die Strömung oder ziehen uns an Seilen weiter. Wer traut sich bis zum Wasserfall? Der Rückweg ist im wahrsten Sinn ein Höhepunkt am tiefsten Punkt der Erde. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Wandern: 5 km 
 
Tag 11: Abschied nehmen von Jordanien
Fahrt zum Flughafen von Amman und Rückflug nach Frankfurt.
 

EMPFOHLENE AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung:

  • Tagesrucksack mit ca. 25 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Picknickdose
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Taschenlampe (f.d. Wüstenübernachtung)
  • Hüttenschlafsack (erhöht Komfort und Wärmegefühl)
  • Badesachen und Schwimmschuhe für das Tote Meer
  • Sandalen, Schwimmschuhe oder alte Turnschuhe für ca. 3-4 Std. Schluchtenwanderung (8. Tag und 10 Tag). Wiederholend wird 20-30 cm tiefes Wasser gequert. Wanderschuhe sind für diese Tour nicht geeignet.
  • Persönliche Medikamente (z.B. gegen Durchfall, Erkältung etc.)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Regenschutz
  • 1 Handtuch (für die Nächte im Wadi Rum)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Funktionsunterwäsche
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Wanderkleidung für warmes, windiges und kühleres Wetter. Wanderungen finden in der Wüste und im Gebirge statt. Nehmen Sie ausreichend warme Bekleidung mit und vergessen Sie bei der Wahl der Kleidung nicht, dass Sie ein islamisches Land besuchen. Die Nächte in der Wüste können recht kalt sein. Pro Person werden eine Schlafmatte (Matratze ca. 10 cm dick) und eine Decke gestellt. Wer im Wadi Rum im Freien schlafen möchte,  muss einen Schlafsack mitnehmen (Komfortbereich bis 0° Celsius).
Min. Nachttemperaturen im Wadi Rum: Feb: 0-5°C / März-April: 5-10°C / Okt: 10-15°C

 
#Leistungen#

Wüste, Berge und Totes Meer – das Königreich präsentiert sich als ideales Reiseziel für naturliebende Wanderer. Tief eingeschnittene Schluchten, warmes Wasser und bizarre Felsformationen erwarten uns in dem nur wenig besuchten Wadi Mujib. Ein weiteres Highlight ist Petra, die Hauptstadt Nabatäer, wo wir zu Fuß die fantastischen in Fels gehauenen Monumente der weitläufigen Anlage bestaunen können. Aufregend sind auch die zwei Nächte im Beduinenzelt im Wadi Rum. Wüste, die Gastfreundschaft der Beduinen, der klare Sternenhimmel und die monumentale Landschaft – ein unvergessliches Erlebnis.

Leistungen im Reisepreis:

  • Flug von Frankfurt nach Amman und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 8 Nächte in ausgewählten 4- und 5-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte im Wüstencamp Wadi Rum, einfache Hütten mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 9x Frühstück, 5x Mittagessen, 4x Lunchpaket, 10x Abendessen
  • Alle Fahrten lt. Reiseverlauf in privaten Bussen und Geländewagen
  • Alle Eintritte und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Zusätzlich lokale, Deutsch sprechende Reiseleiter und Führer
  • Führung und Betreuung durch  den Bergwanderführer Luc Peeters
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • Tourenbuch
  • max. 16 Teilnehmer

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Sie benötigen Geld für die nicht inkludierten Mahlzeiten (ca. € 15,- pro Mahlzeit) sowie etwas Taschengeld für etwaige Souvenirs.
  • Reiseversicherung

Ihre Unterkünfte o.ä.

  • Best Western Grand Hotel Madaba – ★★★★ – (Tag 1)
  • Wüstencamp – (Tag 2, Tag 3)
  • The Old Village Resort – ★★★★★ – (Tag 4, Tag 5, Tag 6)
  • Holiday Inn Dead Sea – ★★★★★ – (Tag 7, Tag 8, Tag 9, Tag 10)

★ Landeskategorie

Einreisebestimmungen:

Jordanien
Ausweis/Pass Erwachsene: bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass
Visum Erwachsene: Visumpflicht, wird bei Einreise erteilt.
Bei Deutschen irakischer Abstammung kann es zur Zurückweisung bei der Einreise kommen. Bei der Einreise werden unter Umständen biometrische Daten erfasst (Aufnahme von Photos, Abnahme von Fingerabdrücken, Scannen des Reisepasses).

1. Tag: Anreise nach Oman
Sie fliegen mit Oman Air von München oder Frankfurt/M. nach Maskat.

2. Tag: Maskat und Nakhl
Nach Ihrer Ankunft am frühen Morgen in der Hauptstadt des Sultanats erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. Nach einer kleinen Ruhepause und dem Frühstück startet der Tag mit einer Stadtrundfahrt durch Maskat. Eindrucksvoll präsentiert sich die Sultan Qaboos Moschee, die größte und sehenswerteste Moschee des Landes. Das architektonische Schmuckstück beeindruckt mit einem fast 4.300 m² großen handgeknüpften Teppich sowie mit einem gewaltigen Kronleuchter. Danach geht es weiter in Richtung Nakhl mit der eindrucksvollen Festung und den bekannten Mineralquellen. Zurück in Maskat besichtigen Sie den Sultanspalast (Außenbesichtigung) und erhalten einen Einblick in die Kunst und Kultur Omans im Bait al-Zubair Museum. Bummeln Sie anschließend durch die verwinkelten Gassen des traditionsreichen und alten Muttrah Souks, in dem die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist. Lassen Sie sich verzaubern vom Warenangebot und feilschen Sie mit den Händlern. 1 Nacht in Maskat. (F)

3. Tag: Quriyat, Bimah Sinkhole, Sur
Heute setzen Sie Ihre Reise in südöstlicher Richtung durch eine zerklüftete Küstengebirgslandschaft in die Seefahrerstadt Sur fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat und Bimah Sinkhole, einen Kalksteinkrater mit türkisfarbenem Wasser. Über das Wadi Tiwi erreichen Sie dann Sur, einst bedeutende Seehandelsmetropole. 1 Nacht in Sur. (F)

4. Tag: Wadi Bani Khalid und Wahiba Wüste
Bei einem Besuch in einer Dhauwerft erhalten Sie Einblicke in die alte Schiffbaukunst, das alte traditionelle Handwerk im Sultanat. Danach verlassen Sie Sur und fahren weiter zum wunderschönen Wadi Bani Khalid. Die großen natürlichen Pools mit dem türkisblauen Wasser sind eine herrliche Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die Landschaft auf sich wirken zu lassen. Ein Höhepunkt eines jeden Besuchs des Sultanats Oman stellt die Wahiba Wüste dar. Am Rande der Wüste steigen Sie in ein Allrad-Fahrzeug um. Die Fahrt durch die spektakuläre Wüstenlandschaft mit ihren goldgelben Sanddünen zu Ihrem Wüstencamp ist ein einmaliges Erlebnis. Freuen Sie sich auf das Meer von Sand und genießen Sie mit etwas Glück einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 1 Nacht in einem Wüstencamp. (F/A)

5. Tag: Ibra und Nizwa
Nach dem Frühstück im Wüstencamp verlassen Sie die Wahiba Wüste und setzen ihre Fahrt nach Nizwa fort. Unterwegs besuchen Sie in Ibra den farbenfrohen Frauenmarkt, der jeden Mittwoch stattfindet. Hier preisen Beduinenfrauen ihre Waren an. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge zum Palast von Jabrin, der zu den schönsten und interessantesten Gebäuden Omans gehört. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte Hauptstadt Nizwa. 2 Nächte in Nizwa. (F)

6. Tag: Al Hamra
In Al Hamra können Sie heute den alten Ortskern bestaunen, der aus mehrstöckigen Ziegelhäusern aus dunkelrotem Lehm besteht, sowie das Bait al-Safah Museum besichtigen. Hier wird Kaffee geröstet, Mehl gemahlen, Brot gebacken und andere Alltagstätigkeiten gezeigt. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit seinen wunderschönen Terrassenfeldern an steilen Berghängen und dem antiken Falaj-Bewässerungssystem (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise mit einem Geländewagen zum Jebel Shams fort. Von einem in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie einen gigantischen Blick in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ Omans bezeichnet wird. Am späten Nachmittag machen Sie sich auf den Rückweg zu Ihrem Hotel nach Nizwa. (F)

7. Tag: Viehmarkt in Nizwa
Heute lohnt es sich, früh aufzustehen, um den traditionellen Viehmarkt zu besuchen. Hier feilschen lautstark Händler um Ziege, Schafe und Kamele. Ein kleiner Rundgang führt Sie dann durch die Oasenstadt Nizwa mit ihren historischen Gebäuden. Sie besichtigen das Fort, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Besuchen Sie dann den Souk, der für seine traditionellen Silber- und Kupferarbeiten berühmt ist. Auf dem Rückweg nach Maskat besuchen Sie die malerische Oase Birkat al-Mauz. In Maskat erleben Sie dann bei einer Tour am Abend die farbenfroh beleuchtende Stadt. 1 Nacht in Maskat. (F/A)

8. Tag: Sansibar
Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen und Flug mit Oman Air von Maskat auf die Gewürzinsel Sansibar. Bereits auf der Fahrt zu Ihrem Hotel in die alte Handelsstadt Stone Town können Sie den arabischen Einfluss spüren und nachvollziehen, warum beide Regionen so eine enge Verbindung haben. Nach einer Ruhepause schlendern Sie durch die verwinkelten Altstadtgassen bis zum Forodhani Garten. Direkt am Meer gelegen, erwacht hier jeden Abend zum Sonnenuntergang das Leben. Es gibt zahlreiche Grillstände, an denen frisch zubereitete lokale Spezialitäten angeboten werden. Hier treffen sich sowohl Einheimische als auch Gäste. 1 Nacht in Stone Town. (F=Frühstücksbox)

9. Tag: Stone Town
Nach dem Frühstück besuchen Sie den farbenfrohen und lebhaften Darajani Markt auf dem lautstark Gemüse, Gewürze und Fisch von den Händlern angeboten werden. Danach spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe). Zahlreiche historische Gebäude, wie zum Beispiel das Palastmuseum, die ehemalige Residenz des Sultans, sowie das dekorative „Haus der Wunder, der Zeremoniepalast des Sultans und viele verzierte Holztüren zeigen die enge Verbindung zum Sultanat Oman auf. Am Nachmittag tauchen Sie bei einem Ausflug zu einer Gewürzfarm in die Welt der Gewürze ein. Die tropische Insel ist für den Anbau und für den Export von Pfeffer, Nelken, Vanille und Muskatnuss bekannt. Erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der Gewürze und Gerüche, bevor Sie im Anschluss zu Ihrem Strandhotel an die Ostküste Sansibars fahren. 4 Nächte in einem Strandhotel. (F/A)

10. – 12. Tag: Sansibar Ostküste
Nutzen Sie die nächsten Tage und spazieren Sie entlang der weißen Palmenstrände oder nehmen Sie ein erfrischendes Bad im seichten Wasser. Gestalten Sie die Tage nach Ihren eigenen Vorstellungen! (F/A)

13. Tag: Rückflug
In der Nacht erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug mit Oman Air via Maskat nach Frankfurt/M. oder München

(F) F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

 

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt auf der Insel Sansibar in Ihrem Strandhotel.

#Leistungen#
Entdecken Sie auf dieser Reise die faszinierenden Kontraste zwischen Tradition und Moderne: grüne Wadis und goldgelbe Wüsten, schroffe Bergketten und türkisfarbenes Meer, Jahrtausende alte Souks.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre Rundreisehotels  o.ä.

Maskat City Season Hotel★★★★2
SurSur Plaza Hotel★★★1
Wahiba SandsArabian Oryx CampCamp1
Nizwa Hotel Falaj Daris★★★2
MaskatCity Season Hotel★★★★1
Stone TownTembo House★★1
Sansibar Ocean Paradise Resort & Spa★★★★3

 

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2519,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman & Sansibar – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

1. Tag: Anreise nach Dubai
Direktflug mit Oman Air von Frankfurt/M. via Maskat nach Dubai.

2. Tag: Dubai
Am Morgen Ankunft in Dubai und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Sie starten anschließend mit Ihrer Erkundungstour mit einem Halt am luxuriösesten Hotel der Welt, dem Burj Al Arab und dem bekannten Jumeirah Beach, bevor Sie die beeindruckende Jumeirah Moschee (Außenbesichtigung) sowie das Dubai Museum besuchen. Das historische Dubai erkundet man am besten per Wassertaxi, dem sogenannten Abra. Hierfür setzen Sie über den Creek (Meeresarm) und schlendern durch den farbenprächtigen Gewürzmarkt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der größte Goldmarkt der Welt, der durch seine schimmernde und glänzende Auslage besticht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 2 Nächte in Dubai. (F/A)

3. Tag: Dubai
Den heutigen Tag können Sie ganz individuell gestalten. Wie wäre es mit einem Einkaufsbummel in den gigantischen Shoppingmalls? Oder Sie nehmen am optionalen Ausflug in das moderne Dubai teil. Entdecken Sie auf Ihrer Fahrt zur größten künstlichen Insel, der sogenannten Palme, das Märchenhotel Atlantis und staunen Sie in der Emirates Mall über die längste überdachte Ski-Abfahrt Asiens. Heraus sticht der Burj Khalifa, der mit seinen 828 m oben an der Wolkendecke kratzt. Optional haben Sie die Möglichkeit, auf die Aussichtsplattform in der 124. Etage zu fahren und die nächtlichen Wasserspiele zu bestaunen. (F)

4. Tag: Abu Dhabi – Al Ain
Heute fahren Sie nach Abu Dhabi, Hauptstadt, Regierungs- und Finanzsitz der VAE. Diese ist buchstäblich aus dem Sand entstanden. Es erwartet Sie eine blumen- und palmengesäumte Uferpromenade mit einer schillernden Skyline. Besuchen Sie die beeindruckende Sheikh Zayed-Moschee, eine der größten der Welt. Werfen Sie einen Blick auf das imposante Hotel Emirates Palace, bevor Sie Ihre Weiterfahrt nach Al Ain antreten. Dort angekommen besichtigen Sie in den Hili-Gärten die archäologischen Ausgrabungen aus der Bronzezeit (UNESCO Weltkulturerbe). Schlendern Sie anschließend über den alteingesessenen Kamelmarkt. 1 Nacht in Al Ain. (F/A)

5. Tag: In das Sultanat Oman – Bahla
Heute setzen Sie Ihre Reise in das Sultanat Oman fort. Bevor Sie Nizwa, die Oasenstadt am Fuße des grandiosen Akhdargebirges erreichen, fahren Sie nach Bahla und können das Bahla Fort (UNESCO Weltkultur­erbe; Innenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman, bewundern. 2 Nächte in Nizwa. (F/A)

6. Tag: Nizwa
Heute besuchen Sie zuerst die Palastfestung von Jabrin, ein Meisterwerk omanischer Baukunst, bevor Sie dann einen Abstecher in die alte Stadt Al Hamra unternehmen. Hier können Sie in das ursprüngliche arabische Leben eintauchen und die einzigartige Aussicht auf die Oasenlandschaft des westlichen Hajar Gebirges genießen. Weiter geht es dann in das kleine Bergdorf Misfah. Hier spazieren Sie entlang der schönen Terrassenfelder und erhalten Einblicke in das antike Falaj-Bewässerungssystem (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend geht es per Geländewagen weiter auf den höchsten Gipfel Omans, den fast 3.000 m hohen Jebel Shams. Von einem, in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie einen gigantischen Panoramablick in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ des Omans bezeichnet wird. (F/A)

7. Tag: Viehmarkt in Nizwa und Wahiba Wüste
Heute lohnt es sich, früh aufzustehen! Gehen Sie auf den Viehmarkt und erleben Sie, wie die Händler lautstark um Ziegen und Schafe feilschen. Danach erobern Sie die mächtige lehmfarbene Burganlage von Nizwa, deren Turm die Stadt überragt, und können auf dem Souk das bunte Markttreiben erleben. Einen Höhepunkt jeden Besuchs des Sultanats stellt die Wahiba-Wüste dar. Am Rande der Wüste steigen Sie in ein Allradfahrzeug um. Die Fahrt durch die spektakuläre Wüstenlandschaft mit ihren goldgelben Sanddünen zu Ihrem Wüstencamp ist ein einmaliges Erlebnis! In Ihrem Wüstencamp übernachten Sie in komfortablen Zelten mit Betten und eigener Dusche/WC. Genießen Sie mit etwas Glück einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen, die von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweisen. Nach dem Abendessen können Sie die einmalige Stille der Wüste unter dem funkelnden Sternenhimmel genießen. 1 Nacht in einem komfortablen Wüstencamp. (F/A)

8. Tag: Seefahrerstadt Sur
Heute heißt es Abschied nehmen von der Wüste. Ein starker Kontrast zur Wüste stellt das grüne Wadi Bani Khalid dar. Entspannen Sie bei Ihrem Aufenthalt im wunderschönen Wadi! Wer mag, kann ein erfrischendes Bad im türkisblauen natürlichen Wasserbecken nehmen. Bitte achten Sie jedoch beim Schwimmen auf die islamische Kleiderordnung, da das Wadi Bani Khalid auch gerne von Einheimischen besucht wird. Empfehlenswert ist den Oberkörper durch ein T-Shirt zu bedecken, die Beine müssen jedoch nicht bedeckt sein. Im Anschluss fahren Sie dann weiter in die alte Seefahrerstadt Sur, die einstige Hochburg des Dhaubaus. Hier besuchen Sie eine Werft und erhalten Einblicke in diese alte Schiffsbaukunst. 1 Nacht in Sur. (F)

9. Tag: Zurück nach Maskat
Auf Ihrer Fahrt nach Maskat passieren Sie kleine idyllische Fischerdörfer und fruchtbare Wadis sowie das Bimah Sinkhole, welches durch natürliche Erosion des dortigen Kalksteins entstanden ist und durch einen unterirdischen Tunnel mit dem Meer verbunden ist. In Maskat angekommen, beziehen Sie Ihr Hotelzimmer und lassen den Tag ausklingen. 2 Nächte in Maskat. (F/A)

10. Tag: Maskat, die Schatztruhe des Sultanats
Sie besuchen u.a. die Sultan Qaboos Moschee, die mit acht Tonnen Swarowski-Kristallen und einem fast 4.300 m² großen handgeknüpften Teppich ausgestattet ist, sowie den farbenprächtigen Sultanspalast (Außenbesichtigung). Im Bait Al Zubair Museum erhalten Sie Einblicke in die Geschichte und Kultur des Sultanats. Bummeln Sie anschließend durch die verwinkelten Gassen des Souks, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist. Lassen Sie sich verzaubern vom orientalischen Warenangebot und feilschen Sie mit den Händlern um den besten Preis. (F/A)

11. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub
Nach dem Frühstück erfolgt der Rückflug von Maskat nach Frankfurt/M. oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung. (F)
(F) F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Ihre Rundreisehotels o.ä.

Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Dubai – Metropolitan Hotel – ★★★★ – 3
Al Ain – Mercure Grand – ★★★★ – 1
Nizwa – Golden Tulip Hotel – ★★★★ – 2
Wahiba Sands – 1.000 Nights Camp – Tented Camp – 1
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Maskat – City Season Hotel – ★★★★ – 2

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Hier empfehlen wir Ihnen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

#Leistungen#
Entdecken Sie auf dieser Reise die faszinierenden Kontraste zwischen Tradition und Moderne: grüne Wadis und goldgelbe Wüsten, schroffe Bergketten und türkisfarbenes Meer, Jahrtausende alte Souks und moderne Shoppingmalls in der Glitzerwelt von Dubai und Abu Dhabi..

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3199,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman & Arabische Emirate – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

1. Tag: Anreise nach Dubai
Am späten Abend fliegen Sie mit Oman Air von Frankfurt/M. über Maskat nach Dubai.

2. Tag: Das Historisches Dubai
Ankunft am Morgen in Dubai. Starten Sie Ihre Besichtigungstour mit der beeindruckenden Jumeirah Moschee (Außenbesichtigung) sowie dem Dubai Museum. Das historische Dubai erkundet man am besten per Wassertaxi, dem sogenannten Abra. Hierfür setzen Sie über den Creek (Meeresarm) und erkunden den farbenprächtigen Gewürzmarkt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der größte Goldmarkt der Welt, der durch seine schimmernde und glänzende Auslage besticht. Der Nachmittag steht Ihnen zur individuellen Gestaltung zur freien Verfügung. 3 Nächte in Dubai. (A)

3. Tag: Modernes Dubai
Beginnen Sie heute Ihre Erkundungstour im modernen Dubai. Auf Ihrer Fahrt zur größten künstlichen Insel, der sogenannten Palme mit dem Märchenhotel Atlantis, genießen Sie den Ausblick auf das luxuriöseste Hotel der Welt, das Burj Al Arab und den bekannten Jumeirah Beach. Ein Abstecher führt Sie zur Emirates Mall mit der längsten überdachten Ski-Abfahrt Asiens. Heraus sticht der Burj Khalifa, der mit seinen 828 m oben an der Wolkendecke kratzt. Optional haben Sie die Möglichkeit, auf die Aussichtsplattform in der 124. Etage zu fahren und die nächtlichen Wasserspiele zu bestaunen (bitte bei Anmeldung mitbuchen). (F)

4. Tag: Abu Dhabi
Den heutigen Tag können Sie ganz individuell gestalten. Wie wäre es mit einem Einkaufsbummel in den gigantischen Shoppingmalls? Oder Sie nehmen am optionalen Ausflug nach Abu Dhabi, Hauptstadt, Regierungs- und Finanzsitz der Vereinigten Arabischen Emirate, teil. Diese Metropole ist buchstäblich aus dem Sand entstanden. Es erwartet Sie eine Blumen und palmengesäumte Uferpromenade mit einer schillernden Skyline. Auf den Märkten können Sie Fisch, Früchte und Datteln erstehen oder sich einfach vom bunten Treiben mitreißen lassen. Besuchen Sie die beeindruckende Sheikh Zayed Moschee, eine der größten Moscheen der Welt. Beim Verlassen der Stadt werfen Sie noch einen Blick auf das imposante Hotel Emirates Palace. (F)

5. Tag: Halbinsel Musandam
Machen Sie sich heute auf den Weg in eine der ursprünglichsten Regionen Omans: Musandam! Die nördliche Enklave des Sultanats ist das I-Tüpfelchen des Landes und beeindruckt mit einer atemberaubenden Naturkulisse aus schroffen Bergketten, die steil zur Küste abfallen und wunderschöne Fjorde schaffen. Nicht umsonst trägt die Region den Beinamen das Norwegen Arabiens. Sie fahren entlang der legendären Straße von Hormuz und können vollbepackte Boote aus dem Iran beobachten, die in Khasab, der größten Stadt der Enklave Musandams, ihre Waren austauschen und die Stadt so zum Pulsieren bringen. Besonders sehenswert ist das Volkskundemuseum in Khasab, das im ehemaligen Fort der Stadt untergebracht ist. 2 Nächte in Khasab. (F/A)

6. Tag: Dhaufahrt
Bei einer entspannten Dhaufahrt tauchen Sie ein in die Stille und Abgeschiedenheit der faszinierenden Märchenwelt aus zerklüfteten Felsmassiven und türkisfarbenem Wasser. Wenn Sie Glück haben, werden Sie von Delfinen begleitet. Den restlichen Tag können Sie für eigene Unternehmungen nutzen. (F/M)

7. Tag: Reizvolles Hadschargebirge
Sie fliegen von Khasab in die omanische Hauptstadt Maskat. Weiter geht es durch das landschaftlich reizvolle Hadschargebirge in die alte Oasenstadt Nizwa. 2 Nächte in Nizwa. (F/A)

8. Tag: Viehmarkt in Nizwa
Heute lohnt es sich, früh aufzustehen! Erleben Sie auf dem Viehmarkt das Spektakel, wenn die Händler lautstark um Ziegen, Schafe und Kamele feilschen. Anschließend besichtigen Sie die mächtige Festung und den quirligen Souk. Ihre Reise führt Sie weiter in die Bergoase Al Hamra mit seinen ca. 400 Jahre alten Lehmhäusern sowie in das Bergdorf Misfat Al Abreen. Bei Spaziergängen lernen Sie die beiden Dörfer näher kennen und erfahren Wissenswertes über die Oasen mit dem berühmten Falaj-Bewässerungssystem, das das Grundwasser nicht nur transportiert, sondern auch die Farmen der Region mit Wasser versorgt (UNESCO Welt kulturerbe). (F/A)

9. Tag: Wahiba Wüste
Einen Höhepunkt eines jeden Besuchs des Sultanats Oman stellt die Wahiba-Wüste mit ihren Sanddünen dar. Auf der Fahrt dorthin treffen Sie einheimische Beduinen und sprechen mit ihnen über ihr Leben. Erleben Sie Wüstenromantik pur, und genießen Sie mit etwas Glück einen atembe raubenden Sonnenuntergang sowie die Stille unter dem funkelnden Sternenhimmel. 1 Nacht in einem komfortablen Wüstencamp. (F/A)

10. Tag: Wahiba Wüste – Sur
Einen scharfen Kontrast zur Wahiba Wüste bietet das Wadi Bani Khalid. Die großen natürlichen Pools mit dem türkisblauen Wasser sind eine herrliche Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die Landschaft auf sich wirken zu lassen. Setzen Sie danach Ihre Reise in die alte Seefahrerstadt Sur, die einstige Hochburg des Dhaubaus, fort. 1 Nacht in Sur. (F)

11. Tag: Seefahrerstadt Sur

Bei einem Werftbesuch erhalten Sie interessante Einblicke in den Dhaubau. Entlang der Küste fahren Sie nach Maskat und passieren kleine idyllische Fischerdörfer und fruchtbare Wadis sowie das Bimah Sinkhole, einen Kalksteinkrater. Eingebettet zwischen steilen Felsen auf der einen und dem Golf von Oman auf der anderen Seite, empfängt Sie historisch und modern die Hauptstadt Maskat. 2 Nächte in Maskat. (F/A)

12. Tag: Maskat
Heute besichtigen Sie auf Ihrer halbtägigen Besichtigungstour die wichtigsten Höhepunkte von Maskat. Die Sultan Qaboos Moschee ist mit acht Tonnen Swarovski- Steinen ausgestattet und besitzt das höchste Minarett des Landes. Im Anschluss Besuch im Bait Al Zubair Museum, in dem Sie omanische Kunst- und Alltagsgegenstände bestaunen können, sowie Außenbesichtigung des prächtigen Sultanspalasts. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen des Souk und erleben Sie den erlesenen Duft edler Gewürze und Weihrauch. (F/A)

13. Tag: Rückflug nach Maskat
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Frankfurt/M. am frühen Abend. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

 

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Wir empfehlen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

#Leistungen#
Entdecken Sie auf dieser 13-tägigen Reise die faszinierenden Kontraste zwischen Tradition und Moderne: grüne Wadis und goldgelbe Wüsten, schroffe Bergketten, moderne Shoppingmalls und Jahrtausende alte Souks. Die omanische Enklave Musandam bildet mit ihren spektakulären Fjorden das besinnliche Gegenstück zu der exklusiven Glitzerwelt von Dubai und Abu Dhabi.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre Rundreisehotels o.ä.

Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Dubai – Metropolitan Hotel – ★★★★ – 4
Khasab – Atana Hotel – ★★★★ – 2
Nizwa – Golden Tulip Hotel – ★★★★ – 2
Wahiba Sands – 1.000 Nights Camp – Tented Camp – 1
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Maskat – City Season Hotel – ★★★★ – 1

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3899,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman & Musandam – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

1. Tag: Flug von Deutschland nach Maskat
Flug mit Gulf Air von Frankfurt/M. via Bahrain nach Maskat. Nach der Ankunft am Flughafen erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. 1 Nacht in Maskat.

2. Tag: Nach Sur über Quriyat
Der Tag beginnt mit dem Besuch der berühmten Sultan Qaboos Moschee. In dieser Moschee, die erst 2001 fertiggestellt wurde, zeigt sich die volle Pracht der orientalischen Baukunst. In der Gebetshalle, Herzstück des Gotteshauses, finden über 6.000 Gläubige Platz. Sie ist mit einem edlen, fast 4.300 m² großen handgeknüpften Teppich ausgelegt und beeindruckt mit ihrem übergroßen Kronleuchter. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise in südöstliche Richtung durch eine zerklüftete Küstengebirgslandschaft in die Seefahrerstadt Sur fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat. Die gleichnamige Festung zeugt von der einstigen Bedeutung dieser Hafenstadt. Weiter geht es zum Bimah Sinkhole, einem Kalksteinkrater mit türkisfarbenem Wasser, und zum Wadi Tiwi bis Sie dann Sur, die einst bedeutende Seehandelsmetropole, erreichen. 1 Nacht in Sur. (F)

3. Tag: In die Wahiba Wüste
Als Handelsknotenpunkt für Indien und Ostafrika spielte Sur seit dem 6. Jh. eine bedeutende Rolle. Von der ruhmreichen Vergangenheit des Ortes als Seehandelsstadt zeugt heute noch die Dhauwerft. Ein Besuch in solch einer Werft ist eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit des Schiffbaus. Auch heute werden dort noch die berühmten arabischen, hölzernen Schiffe gebaut. Danach führt Sie die Reise weiter in das Landesinnere. Die großen natürlichen Naturpools mit türkisblauem Wasser im Wadi Bani Khalid sind eine Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die grüne Landschaft auf sich wirken zu lassen. Bitte achten Sie jedoch beim Schwimmen auf die islamische Kleiderordnung, da das Wadi Bani Khalid auch gerne von Einheimischen besucht wird. Empfehlenswert ist den Oberkörper durch ein T-Shirt zu bedecken, die Beine müssen jedoch nicht bedeckt sein. Ein Höhepunkt sowie ein kleines Abenteuer einer jeden Omanreise ist die Fahrt mit dem Geländewagen in die Wahiba Wüste. Im Wüstencamp angekommen, können Sie sich auf das Meer von Sand freuen, das von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweist. Mit etwas Glück genießen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 2 Nächte in einem Wüstencamp. (F/A)

4. Tag: Ausflug nach Ibra
Nach dem Frühstück verlassen Sie kurz die Wahiba Wüste und machen sich auf den Weg zu dem bunten Frauenmarkt in Ibra. Ausschließlich Frauen dürfen hier jeden Mittwoch ihre Waren anpreisen. Auf der Fahrt durch die Wüste erfahren Sie mehr über  Alltag und Lebensweise der Beduinen im heutigen modernen Oman. Zurück im Wüstencamp können Sie erneut die Faszination der Wüste auf sich wirken lassen bzw. optional einen kurzen Kameltrip unternehmen und sich wie Lawrence von Arabien fühlen. Genießen Sie die Weite und die Stille der Wüste sowie die Sanddünen, die rötlich im Sonnenuntergang schimmern. (F/A)

5. Tag: Auf nach Nizwa über Sinaw
Auf dem Weg nach Nizwa besuchen Sie den Kamelmarkt in Sinaw. Tauchen Sie ein in das Spektakel, und schauen Sie dem bunten Treiben sowie dem lebhaften Feilschen um die „Wüstenschiffe“ zu. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge. Hier besichtigen Sie den Palast von Jabrin, der zu den schönsten Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur gehört, sowie das Bahla Fort (Außenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman (UNESCO Weltkulturerbe). Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte omanische Hauptstadt Nizwa. 1 Nacht in Nizwa. (F)

6. Tag: Fahrt nach Misfah und weiter nach Jebel Akhdar
Am frühen Morgen gehen Sie auf den Viehmarkt nach Nizwa. Ein Blöken, Meckern und Muhen ertönt vom Platz und Omanis, in ihren blütenweißen Dishdashas, den weiten Gewändern der Männer, feilschen miteinander um den besten Preis. Tauchen Sie ein in dieses Spektakel, bei dem es noch wie vor hunderten Jahren zugeht. Im Anschluss besichtigen Sie das Fort von Nizwa, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Mit 35 m Höhe und einem Durchmesser von 45 m ist es der mächtigste Turm Omans und überragt die gesamte Oase, weshalb sich ein grandioser Rundumblick eröffnet. Der Souk von Nizwa ist bekannt für die Herstellung von Silberschmuck und die dort handgefertigten Krummdolche. Im Anschluss fahren zur alten Lehmdorfsiedlung Al Hamra. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit einem Bummel durch die verwinkelten Gassen und entlang der Wasserkanäle des Falaj-Bewässerungssystems (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise zu Ihrem heutigen Endziel im Jebel Akhdar Gebirge fort. Grandios ist die Aussicht am Rande des imposanten Canyons mit Blick auf die steilen Terrassenfelder der kleinen Orte und dem Jebel Akhdar – dem grünen Berg. 1 Nacht im Gebirge. (F/A)

7. Tag: Zurück nach Maskat
Der Jebel Akhdar ist bekannt für seine Dörfer, die an steilen Berghängen kleben, und den terrassierten Feldern und Obstgärten, in denen Granatäpfel, Aprikosen und Pfirsiche gedeihen. Im Frühjahr stehen die Rosen in voller Blüte, aus denen das berühmte und begehrte Rosenwasser gewonnen wird. Ihre  Reise führt über die Serpentinenstraße der zerklüfteten Gebirgslandschaft wieder zurück nach Maskat, wo Sie den Sultanspalast (Außenbesichtigung) bewundern können. Im Muttrah Souk, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist, können Sie durch die verwinkelten Gassen bummeln. Stöbern Sie in den verschiedenen Läden, die Säcke mit Datteln, Rosenblüten, orientalischen Gewürzen und Weihrauch anbieten und erstehen Sie ihre letzten Souvenirs. Nach dem gemeinsamen Abendessen heißt es, Abschied nehmen vom Sultanat Oman. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug via Bahrain nach Deutschland, oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung in Oman. (F/A)

8. Tag: Rückflug nach Deutschland
Frühmorgens landen Sie in Frankfurt/M.

Ihre Rundreisehotels 2019 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Muscat – Grand Millennium Hotel – ★★★★★ – 1
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Wahiba Sands – Arabian Oryx Camp – Camp – 2
Nizwa – Hotel Falaj Daris – ★★★ – 1
Jebel Shams – Jebel Shams Resort – Resort – 1

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Wir empfehlen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

#Leistungen#
OMAN Hochgebirge, Wüstenlandschaft, Canyons, Strände und malerische Oasen – diese Vielfalt erwartet Sie im Sultanat Oman. Während dieser 11-tägigen Rundreise besuchen Sie alle Höhepunkte sowie die mystische Weihrauchregion Dhofar im Süden des Landes und lernen Land und Leute durch viele authentische Begegnungen kennen.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2479,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman Impressionen– VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

1. Tag: Hinflug nach Marokko

Hinflug vom gewählten Abflughafen nach Agadir oder Marrakesch. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem ersten Rundreisehotel in Marrakesch.

2.Tag: Königsstadt Marrakesch

Heute besuchen Sie die herausragenden Sehenswürdigkeiten der Königsstadt mit ihren prächtigen Palästen und schönen Gartenanlagen. Nach dem Frühstück beginnen Sie den Tag mit dem Besuch der königlichen Menara-Gärten. Anschließend führt Sie der Weg in die von Altstadtmauern umgebene Medina. Sie besuchen die Gräber der Saadier-Dynasty und den Saal der zwölf Säulen. Danach besichtigen Sie den Bahia-Königspalast. Es folgt ein Spaziergang durch das Labyrinth der faszinierenden Altstadtgassen mit den Souks der Händler und Handwerker, der vor dem berühmten Minarett der Koutoubia-Moschee endet. Am zentralen Platz Djemaa el-Fna verfolgen Sie schließlich das bunte Treiben der Gaukler, Musiker und Schlangenbeschwörer.

3.Tag: Marrakesch – Hoher Atlas – Ait Benhaddou – Draa-Tal – Zagora

Am Vormittag gelangen Sie über die faszinierende Bergwelt des Hohen Atlas (Tizi n‘ Tichka Pass, 2260 Meter) in den Süden Marokkos. Zunächst besuchen Sie das als Weltkulturerbe geschützte Lehmdorf Ait Benhaddou mit der charakteristischen Berberarchitektur, das häufig als Filmkulisse diente. Danach fahren Sie durch das palmengesäumte Draa-Tal, entlang des gleichnamigen Flusses zum Oasenort Zagora.

4.Tag: Zagora – Rissani – Erfoud – (Erg Chebbi)

Fahrt durch die wunderschöne Oasenlandschaft, entlang verlassener Kasbahs und wilder Flussläufe. Halt an der historischen Karawanen-Oase von Rissani, bevor Sie Erfoud erreichen. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, an einem ganz besonderen Wüstenerlebnis teilzunehmen. Fahrt zum großen Sandmeer „Erg Chebbi“ mit Wanderung in den riesigen Sanddünen. Ein unvergesslicher Sonnenuntergang wartet auf Sie (nicht inkl., buchbar vor Ort 30 €, Kamelritt in den Sanddünen gegen Aufpreis möglich).

5.Tag: Erfoud – Todra-Schlucht – Straße der Kasbahs – Ouarzazate

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter über die Straße der Kasbahs zu den typischen Wohnburgen und alten Wehrdörfern, die zu beiden Seiten des wildromantischen Dades-Tal inmitten der Oasen zu finden sind. Unterwegs besuchen Sie die Todra-Schlucht mit Ihren spektakulären Felshängen. Auf dem Weg nach Ouarzazate bildet der schneebedeckte Hohe Atlas das einmalige Hintergrundpanorama im Kontrast zu den Oasen der Wüste mit den malerischen Lehmburgen der Berber.

6.Tag: Ouarzazate – Anti Atlas – Taroudannt – Agadir

Nach einer Rundfahrt mit Besichtigungen in Marokkos berühmter Oasenstadt, geht es weiter entlang des Anti-Atlas Gebirges zur sehenswerten Altstadt von Taroudannt. Die ummauerte Altstadt liegt malerisch vor einer Gebirgskette und den sattgrünen Anbauplantagen der Region Souss, die für ihre schmackhaften Orangen und Mandarinen berühmt ist. Nach dem Besuch und einem Spaziergang durch die sehenswerten Altstadtgassen fahren Sie weiter nach Agadir, wo Sie Ihr Hotel nahe der kilometerlangen Strandpromenade erreichen.

7.Tag: Erholung in Agadir

Genießen Sie einen Tag im Badeort Agadir zu freien Verfügung. Die Strandpromenade lädt zu einem Sonnenbad, Spaziergang oder Verweilen in einem der Cafés ein.

8. Tag: Agadir – Rückflug zum Heimatflughafen

Transfer zum Flughafen Agadir und Rückflug zu Ihrem Heimatflughafen. Wahlweise können Sie eine Hotelverlängerung in Agadir anschließen. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, wenn Sie Ihren Aufenthalt verlängern möchten.

#Leistungen#

Eine Reise durch Marokkos Süden verzaubert den Besucher durch malerische Landschaften. Die oft schneebedeckten Berggipfel des Hochgebirges bilden dazu das einzigartige Hintergrundpanorama, wenn man für sich die Bilder üppig bewachsener, mit Palmenhainen gesäumter Wüstentäler fest hält. Inmitten dieses Naturschauspiels mit tiefen Schluchten und gewaltigen Sanddünen der Sahara ragen die Wohnburgen und Wehrdörfer der Berber, wie das berühmte Aït Benhaddou, empor. Die faszinierende Königsstadt Marrakesch und die charakteristischen Städte des Südens wie Ouarzazate, Zagora, Erfoud, Tafraoute und Taroudannt sind ebenfalls sehenswerte Ziele zwischen den Fahrten entlang der Straße der Kasbahs.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

7 Tage Badeverlängerung auf Anfrage z.B. im

lti Agadir Beach Club: + ab € 256 p.P.

IBEROSTAR Founty Beach: + ab € 384 p.P.

Hinweise:

Einreisedokument
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Marokko einen Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. 

Visum
Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum.

Angehörige anderer Staaten
Angehörige anderer Staaten innerhalb sowie außerhalb der EU sollten sich beim Marokkanischen Konsulat oder bei der Marokkanischen Botschaft über die jeweiligen Einreisemodalitäten/-dokumente erkundigen.

1. Tag: Anreise nach Marokko

Flug von Deutschland nach Marokko und Transfer zu Ihrem Hotel in Casablanca. 1 Nacht in Casablanca. (A)

2. Tag: Casablanca und Rabat

In Casablanca empfängt Sie die Stadt weltoffen und modern. Lassen Sie sich beeindrucken von der imposanten Hassan-II.-Moschee (Außenbesichtigung), die zu den größten der arabischen Welt gehört. Erkunden Sie anschließend die Landeshauptstadt und die Königsresidenz Rabat (UNESCO Weltkulturerbe). Lassen Sie sich verzaubern von den Säulen vor dem wuchtigen Hassan-Turm sowie dem Mausoleum, in dem die früheren marokkanischen Herrscher in prachtvollen Sarkophagen aus wei ßem Carrara-Marmor ruhen. Steigen Sie auf zur Festung der Kasbah des Oudaia und schlendern Sie durch die verwinkelten und schmalen Gassen, bevor Sie am späten Nachmittag Fès erreichen. 3 Nächte in Fés. (F)

3. Tag: Meknès und Volubilis

Heute führt Sie Ihre Reise zunächst nach Volubilis, größte und besterhaltene römische Ausgrabungsstätte Marokkos mit beeindruckenden Fußbodenmosaiken (UNESCO Weltkulturerbe). Besichtigen Sie anschließend die Medina in Meknès (UNESCO Weltkulturerbe), die zu einer der lebhaftesten Altstädte im Land zählt. Bummeln Sie über den Basar und nehmen Sie das Potpourri der Farben und Gerüche auf. Ihre Stadtbesichtigung endet am „Bab el Mansour“, das zu Recht als prächtigstes Stadttor von ganz Marokko angesehen wird. (F)

4. Tag: Fès

Der heutige Tag gehört allein der Königsstadt Fès (UNESCO Weltkulturerbe), die von vielen Reisenden als ein „lebendiges Museum“ bezeichnet wird. Tauchen Sie ein in das Labyrinth aus verwinkelten Gassen, und lassen Sie sich von dem einzigartigen bunten Treiben faszinieren: Die Luft ist erfüllt vom Duft exotischer Gewürze, und in den schmalen Gassen wird bis heute gehämmert, gewebt, gezimmert und um die Wette gefeilscht. Prachtvolle Medresen, die einmalige Kairaouine-Moschee und wunderschöne Mosaikbrunnen ziehen Sie in ihren Bann. (F)

5. Tag: Fahrt über den Mittleren Atlas

Die Fahrt nach Merzouga führt Sie über den Mittleren Atlas und schlängelt sich hinauf durch eine spektakulä- re Bergwelt. Immer wieder passieren Sie kleine Orte mit Lehmhäuser. Durch das schöne Ziztal erreichen Sie dann Ihr heutiges Tagesziel: Merzouga, direkt an den Sanddünen des Erg Chebbi gelegen, einem der eindrucksvollsten Dünengebiete Marokkos. 2 Nächte in Merzouga. (F/A)

6. Tag: Erg Chebbi – Wüstenromantik

Heute Vormittag führen Sie Programmregie! Lassen Sie 13 TAGE RUNDREISE MAROKKO ENTSPANNT 4 bis 12 Gäste ab 1.479 € (inkl. Flug) auf der Dachterrasse Ihres Hotels die Seele baumeln oder schwimmen Sie im Pool. Sie möchten sich lieber auf Entdeckungstour begeben? Dann unternehmen Sie doch einen optionalen Jeepausflug in die Wüste (buchbar vor Ort). Am späten Nachmittag unternehmen Sie dann einen Kamelritt zu den bekannten Sanddünen von Erg Chebbi. Lassen Sie sich verzaubern von der einmaligen Atmosphäre der Wüste! (F/A)

7. Tag: Straße der Kasbahs & Todra Schlucht

In Tinghir, dessen Bewohner weitestgehend vom Oasenanbau leben, erhalten Sie heute einen Einblick in diese Lebensweise. Auf der „Straße der Kasbahs“ passieren Sie kleine Orte mit trutzigen Lehmburgen (Kasbahs) und grünen Palmenhainen vor der einmaligen Kulisse der mächtigen Berge des Hohen Atlas. Ein Abstecher führt Sie in die imposant zerklüftete Todra-Schlucht. Fast 300 m ragen die Felswände senkrecht auf – eine beeindruckende Naturlandschaft! 2 Nächte in Boumalne. (F/A)

8. Tag: Dades-Schlucht & Freizeit

Heute Vormittag erleben Sie die beeindruckende DadesSchlucht. Je nach Sonneneinstrahlung wechselt der Fels seine Farbe von rosa über rot bis violett. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/A)

9. Tag: Ait Benhaddou

Frühmorgens fahren Sie vorbei an grünen Palmenoasen und kleinen Dörfern und erreichen das „Tal der Rosen“. Je nach Jahreszeit (in der Regel im April und Mai) können Sie hier die Blütenpracht der Rosen bestaunen. Danach erreichen Sie Ait Benhaddou. Hier erwartet Sie mit der Ksar Ait Benhaddou (UNESCO Weltkulturerbe) ein Höhepunkt Ihrer Reise! Die beeindruckendste aller Lehmsiedlungen liegt in einem malerischen Tal und diente schon oft als Filmkulisse, z.B. für „Laurence von Arabien“. 1 Nacht in Ait Benhaddou. (F/A)

10. Tag: Ait Benhaddou – Marrakesch

Eine groß- artige Gebirgsfahrt auf der Tizi n’Tichka-Passstra- ße führt Sie über die Hauptkette des Hohen Atlas nach Marrakesch. Die Oasenstadt am Fuße der eingeschneiten Berggipfel des Hohen Atlas und inmitten eines tausendjährigen Dattelpalmengartens, versprüht eine unvergessliche Atmosphäre. 3 Nächte in Marrakesch. (F)

11. Tag: Marrakesch und der Zauber aus 1001 Nacht

Das Minarett der Koutoubia-Moschee ist die markanteste Silhouette und zugleich ein Wahrzeichen der Stadt. Spazieren Sie durch das enge Gassengewirr der Medina (UNESCO Weltkulturerbe) und besuchen Sie u.a. die kulturellen Höhepunkte der Stadt wie z.B. das prachtvolle Palais de Bahia und die reich verzierten SaadierGräber. Der Nachmittag gehört Ihnen! Feilschen Sie im Basar um farbenfrohe Stoffe und Gewürze, trinken Sie arabischen Tee in einem lauschigen Innenhof oder lassen Sie sich vom Rhythmus einer der faszinierendsten Städte Nordafrikas mitreißen. Der sagenumwobene Platz Djemaa el Fna mitten im Herzen der Medina wartet jeden Abend mit einem unvergleichlichen Schauspiel auf: Märchenerzähler, Akrobaten, Musiker, Schlangenbeschwörer und Gaukler verwandeln den Platz wie vor 1.000 Jahren in ein riesiges Freilichttheater. Marrakeschs einzigartige „Bühne“ wurde von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit ausgezeichnet. Unzählige Garküchen, die leckere Couscous-Speisen und Tajine anbieten, verwandeln den Platz zudem in einen Ort der Erlebnisgastronomie. (F)

12. Tag: Essaouira oder Freizeit

Den heutigen Tag können Sie ganz individuell gestalten. Kaufen Sie letzte Souvenirs in den lebendigen Souks ein, schlendern Sie durch den tropischen Garten Jardin Majorelle oder lassen Sie sich in einem Hamam verwöhnen und entspannen Sie bei einer wohltuenden Massage mit dem exquisiten Arganöl (buchbar vor Ort). Oder wie wäre es mit einem optionalen Ausflug nach Essaouira? Der optionale Ausflug ist bei Ihrer Reiseleitung vor Ort buchbar (der Preis ist abhängig von der Teilnehmerzahl, bei 4 Gästen ca. 50 € ). Genießen Sie den prachtvollen Ausblick von der Kasbah über die Bucht. Im Hafen können Sie noch sehen, wie Schiffe traditionell aus Holz gefertigt werden und die Fischer ihre Netze flicken. Bummeln Sie anschließend durch die zauberhafte Medina von Essaouira (UNESCO Weltkulturerbe) und genießen Sie die Altstadt mit ihren lauschigen Plätzchen und Cafés. Am späten Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Marrakesch. Am Abend haben Sie Zeit, das einmalige, mystisch-orientalische Flair am Hauptplatz Djemaa el Fna noch einmal auf sich wirken zu lassen. (F)

13. Tag: Rückkehr nach Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen von Marrakesch und Marokko. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland. (F) F = Frühstück, A = Abendessen.

HINWEISE

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen Programmänderungen vorbehalten.

KLIMA

Frühling und Herbst sind für Marokko die angenehmsten Reisezeiten mit angenehmen Tagestemperaturen von durchschnittlich ca. 21-30C zwischen Küste und Inland.

 

#Leistungen#

MAROKKO Verwinkelte Gassen in den Medinas, buntes Treiben auf den Souks, ein Meer an orientalischen Düften und Verzierungen, spektakuläre Landschaften all dies macht Marokko so faszinierend und eine Reise wert. Erleben Sie auf dieser 13-tägigen Rundreise die kulturellen Höhepunkte des Landes, wie die sagenumwobenen Königsstädte, die Lehmdörfer an der Straße der Kasbahs, gigantische Schluchten und atemberaubende Sanddünen am Rande der Sahara-Wüste. All dies kombiniert mit ausreichend Zeit für individuelle Unternehmungen und Zeit zur Erholung. Lernen Sie Marokko von der entspannten Seite kennen!

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

IHRE UNTERKÜNFTE (Änderungen vorbehalten)

Ort Unterkunft Nächte Kategorie
Casablanca Odyssee Center Hotel 1 ****
Fès Riad Jardin Chrifa 3 Riad
Merzouga Riad Mamouche 2 Riad
Boumalne Kasbah Tizzarouine 2 ***
Ait Ben Haddou Riad Maktoub 1 Riad
Marrakesch Riad Tinmel 3 Riad

 

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen nach Rückkehr der Reise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
 

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2569,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Marrakesch PUR – VIP“ direkt an: privat@ijo-reisen.de

1. Tag: Anreise nach Amman

Willkommen in Jordanien. Empfang am Flughafen, Einreisehilfe Visum und Transfer nach Amman. Amman wurde auf uraltem Wüstensand erbaut und bietet eine perfekte Mischung aus Alt und Neu. Freuen wir uns auf erlebnisreiche Tage!

2. Tag: Jerash und Amman

Vormittags ist der ideale Zeitpunkt für einen Besuch in Jerash, der antiken Römerstadt Gerasa. Es gibt einiges zu sehen: Wir wandeln durch das ovale Forum, die Säulenallee und das Theater. Nach diesem grandiosen Ausflug in die Geschichte fahren wir in die moderne Großstadt mit ihren Kirchen, Moscheen, Einkaufszentren und Wohnvierteln. Der Ursprung der Stadt liegt am Basar neben dem römischen Theater. Einer der Hügel Ammans ist der Zitadellen-Hügel – wir besuchen ihn und genießen einen traumhaften Ausblick! 120 km (F, A)

3. Tag: Amman und Tote Meer

In der wüstenähnlichen Landschaft östlich von Amman gibt es zahlreiche historische Ruinen: Schlösser, Burgen, Türme, KarawanenStützpunkte und Festungen: die traditionellen Wüstenschlösser. Wir schauen uns die interessanten Bauten genauer an! Von dort geht es an den großen Salzsee, zum Toten Meer. Schwimmen ohne unterzugehen, das ist hier die Hauptattraktion. Lassen Sie sich mit einer Zeitung in der Hand in bequemer Rückenlage fotografieren! 170 km (F, A)

4. Tag:  Totes Meer und Petra

Nach unserem kleinen Kur-Urlaub geht es hoch hinaus! Vom Berg Nebo blicken wir hinab auf das fruchtbare Jordantal. Bei guter Sicht erkennen wir in der Ferne sogar die Vororte von Jerusalem. In Madaba betrachten wir das Mosaik mit der berühmten Palästinakarte. Was hat es mit den Fischen auf sich? Wir erfahren es! In Kerak lauschen wir spannenden Geschichten über die Burg der Kreuzfahrer. 250 km (F, A)

5. Tag: Petra und Aqaba

Der Höhepunkt unserer Reise steht bevor: Wir besichtigen Petra! Die Felsenstadt gehört zu den ganz großen Sehenswürdigkeiten der Welt. Die aus dem Felsen gemeißelten Gräber mit ihren hochhausartigen Fassaden, die gewaltigen Tempelbauten, das Forum. Kein Foto kann den Glanz wiedergeben, kein Film kann den Zugang durch die Schlucht angemessen zeigen. Es gibt zahlreiche Bücher über diese Stadt. Aber mehr denn je gilt: Das müssen Sie einfach selber sehen! Wir reisen weiter an das Rote Meer. 150 km (F, A)

6. Tag: Aqaba  nach Amman

Farbenfrohe Korallenriffe oder Shopping nach Lust und Laune? Sie entscheiden, wie Sie den Vormittag verbringen – bei einer Bootsoder Einkaufstour in der Freihandelszone! Gegen Mittag erkunden wir die weiten Sandflächen des Wadi Rums – am besten geht das mit Jeeps. Mittags stärken wir uns mit einem traditionellen Essen bei Beduinen. Hier wird unser Leckerbissen in einem Topf unter der Erde gegart – wir lassen es uns schmecken! Der weltbekannte Film „Indiana Jones“ wurde hier gedreht. Langsam machen wir uns zurück auf den Weg nach Amman. 380 km (F, M, A)

7. Tag:  Amman nach Tel Aviv

Ausreise nach Israel. Wir Freuen wir uns auf eine wunderbare Berg-und Tal-Fahrt: Hinunter auf das Niveau des Toten Meeres, über den Jordan und wieder hinauf in Richtung Jerusalem. Ein letztes mal geht es wieder hinunter an die Mittelmeerküste. Geschafft! Willkommen in der jungen Metropole Tel Aviv. 100 km (F, A)

8. Tag: Tel Aviv –  Tiberias am See Genezareth

In der Mittelmeerstadt erwartet uns das moderne Israel. BauhausArchitektur und breite Boulevards setzen Akzente, die zur orientalischen Schwesterstadt Jaffa in scharfem Kontrast stehen. Nach einem entspannten Bummel fahren wir in das Künstlerdorf En Hod und weiter in die malerische Hafenstadt Haifa. Der Blick von den Gärten am Bahai-Schrein hinunter auf die Küste begeistert uns! Auf dem Weg nach Tiberias wird es musikalisch: Wir treffen eine Gruppe von Frauen, die uns ihre Lebensweise mit Gesang und Tanz näherbringt. 230 km (F, A)

9. Tag: See Genezareth –  Safed

Was kann es Schöneres nach dem Frühstück geben als eine entspannte Bootsfahrt? Wir lernen so den See Genezareth kennen, bevor wir Kapernaum und den Berg der Seligpreisungen besuchen. Weiter geht es in die Stadt der Mystik: Safed war ein wichtiges Zentrum der jüdischen Gelehrsamkeit und bekannt als Stadt der Kabala. Heute ist die Stadt auch ein Zentrum des Kunsthandwerks. In Rosh Pina besichtigen wir die restaurierte Altstadt und fahren zur Übernachtung zurück an den See. 120 km (F, A)

10. Tag: Tiberias – Jerusalem

Durch das Jordantal geht die Fahrt nach Bet She´an. Wir erkennen schnell, dass die Bewohner hier ein recht luxuriöses Leben führten: Prunkvolle, byzantinische Kolonnadenstraßen und Thermen. Nach der Erkundung fahren wir ans Ufer des Toten Meeres, um auch die israelische Seite der großen Salzflut kennenzulernen. In Jerusalem haben Sie Zeit für eine erste Erkundungstour! 260 km (F, A)

11. Tag: Höhepunkte Jerusalems

Wir starten mit dem spektakulären Blick vom Ölberg auf die multikulturelle Jerusalemer Altstadt. Vom Zionsberg brechen wir zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten innerhalb der Stadtmauern auf: Auf unserem Programm stehen das jüdische Viertel, die Klagemauer, der arabische Souk und die Grabeskirche. Vom Österreichischen Hospiz haben wir einen einzigartigen Blick auf die Dächer und Kuppeln der Stadt. (F, A)

12. Tag: Jerusalem – Bethlehem

Die Neustadt wartet auf uns! Dazu gehören die Knesset, die wir von außen bestaunen und das grandiose Museum mit archäologischen Schätzen. Ein Ort der Besinnung: Gemeinsam besuchen wir die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Nachmittags geht es in das pittoreske Städtchen Ein Karem. Ein weiterer Höhepunkt rundet unsere Reise ab – wir besichtigen die Geburtskirche in Bethlehem. 80km

13. Tag: Rückflug oder Anschlussaufenthalt

Es geht zurück nach Tel Aviv und Sie nehmen Abschied vom Heiligen Land. Freuen Sie sich auf weitere Urlaubstage am Mittelmeer, wenn Sie noch bleiben!

(F) Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

 

#Leistungen#

13 Tage kombinierte Rundreise Jordanien und Israel: Manchmal liegen Welten zwischen ihnen, obwohl sie untrennbar miteinander verbunden sind.  Wir erkunden historische Sehenswürdigkeiten, spektakuläre Landschaften und tauchen in Amman und Tel Aviv in das orientalische Großstadtleben ein.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre geplanten Rundreisehotels:

Wichtiger Hinweis:

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten. Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise zu Reisen nach Israel. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de.

EINREISEBESTIMMUNGEN FÜR DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGE 

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:  Reisepass der Bundesrepublik Deutschland und Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate

Diese Reise ist allgemein NICHT für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet! Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten!

1. Tag: Deutschland – Maskat
Flug mit Gulf Air von Frankfurt/M. via Bahrain nach Maskat. Nach der Ankunft am Flughafen in Maskat erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Nächte in Maskat.

2. Tag: Maskat
Nach dem Frühstück beginnt der Tag mit einer Stadtrundfahrt durch Maskat, Hauptstadt des Sultanats, die glänzend weiß, von kargen braunen Bergen umgeben, malerisch am Meer liegt. Maskat ist eine Symbiose zwischen Tradition und Moderne: Beeindruckende, moderne arabische Architektur steht dem orientalischen Treiben im Souk gegenüber. Eindrucksvoll präsentiert sich die Sultan Qaboos Moschee, die größte und sehenswerteste Moschee des Landes. Das architektonische Schmuckstück beeindruckt mit einem fast 4.300m² großen handgeknüpften Teppich und mit einem gewaltigen Kronleuchter. Nach dem Besuch der Moschee geht die Fahrt nach Nakhl. Dort besichtigen sie die eindrucksvolle Festung, die direkt vor der gigantischen Kulisse des steilen und kahlen Bergmassivs des Jebel Nakhl errichtet wurde. Im Inneren der Festung können Sie die mit kunstvollen Schnitzereien ausgestatteten Räumlichkeiten bestaunen und einen grandiosen Blick auf die umliegende Landschaft genießen. Vor der Rückfahrt nach Maskat bleibt etwas Zeit, um an den heißen Quellen von Nakhl zu entspannen. In Maskat besichtigen Sie den Sultanspalast (Außenbesichtigung), den offiziellen Palast seiner Majestät Sultan Qaboos’, der von zwei portugiesischen Forts aus dem 16. Jh. flankiert wird. Einen Einblick in die Kunst und Kultur Omans erhalten Sie im Bait al-Zubair Museum. Bummeln Sie anschließend durch die verwinkelten Gassen des traditionsreichen und alten Muttrah Souks, in dem die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist. Lassen Sie sich verzaubern vom Warenangebot und feilschen Sie mit den Händlern. (F)

3. Tag: Maskat – Sur
Ihre Reise setzt sich in südöstlicher Richtung durch eine zerklüftete Küstengebirgslandschaft in die Seefahrerstadt Sur fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat und Bimah Sinkhole, einen Kalksteinkrater mit türkisfarbenem Wasser. Über das Wadi Tiwi erreichen Sie dann Sur, einst bedeutende Seehandelsmetropole. 1 Nacht in Sur. (F)

4. Tag: Fahrt in die Wahiba Wüste
Bei einem Besuch in einer Dhauwerft erhalten Sie Einblicke in die alte Schiffbaukunst, das alte traditionelle Handwerk im Sultanat. In Sur kann man das Entstehen dieser traditionellen Holzschiffe noch besichtigen. Anschließend verlassen Sie Sur und fahren weiter zum wunderschönen Wadi Bani Khalid. Die großen natürlichen Pools mit dem türkisblauen Wasser sind eine herrliche Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die Landschaft auf sich wirken zu lassen. Bitte achten Sie jedoch beim Schwimmen auf die islamische Kleiderordnung, da das Wadi Bani Khalid auch gerne von Einheimischen besucht wird. Empfehlenswert ist den Oberkörper durch ein T-Shirt zu bedecken, die Beine müssen jedoch nicht bedeckt sein. Ein Höhepunkt eines jeden Besuchs des Sultanats Oman stellt die Wahiba Wüste dar. Am Rande der Wüste steigen Sie in ein Allrad-Fahrzeug um. Die Fahrt durch die spektakuläre Wüstenlandschaft mit ihren goldgelben Sanddünen zu Ihrem Wüstencamp ist ein einmaliges Erlebnis. Freuen Sie sich auf das Meer von Sand und genießen Sie mit etwas Glück einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 1 Nacht in einem Wüstencamp. (F/A)

5. Tag: Auf nach Nizwa
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Wüstencamp in der Wahiba Wüste und setzen ihre Fahrt nach Nizwa fort. Unterwegs besuchen Sie in Ibra den farbenfrohen Frauenmarkt, der jeden Mittwoch stattfindet. Hier preisen Beduinenfrauen ihre Waren an. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge zum Palast von Jabrin, der zu den schönsten und interessantesten Gebäuden Omans gehört. Seinen alten, märchenhaften Zustand mit den eindrucksvollen Deckenmalereien erhielt der Palast nach einer umfassenden Renovierung 1984 wieder. Hier erhält man auch dank der Einrichtung mit traditionellen Gegenständen und antiken Möbelstücken einen besonders lebendigen Einblick in das höfische Leben des mittelalterlichen Oman. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte Hauptstadt Nizwa. 2 Nächte in Nizwa. (F)

6. Tag: Abstecher nach Al Hamra, Misfah & Jebel Shams
In Al Hamra können Sie den alten Ortskern bestaunen, der aus mehrstöckigen Ziegelhäusern aus dunkelrotem Lehm besteht, sowie das Bait al-Safah Museum besichtigen. Hier wird Kaffee geröstet, Mehl gemahlen, Brot gebacken und andere Alltagstätigkeiten gezeigt. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit seinen wunderschönen Terrassenfeldern an steilen Berghängen und dem antiken Falaj- Bewässerungssystem (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise mit einem Geländewagen zum Jebel Shams fort. Von einem in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie einen gigantischen Blick in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ Omans bezeichnet wird. Am späten Nachmittag machen Sie sich auf den Rückweg zu ihrem Hotel nach Nizwa. (F)

7. Tag: Zurück nach Maskat
Es lohnt sich, früh aufzustehen, um den traditionellen Viehmarkt zu besuchen. Staunen Sie über das Treiben auf dem Marktplatz. Von weit her kommen die angereisten Käufer und Verkäufer, um um Ziegen, Schafe, Kühe und Esel zu feilschen. Lautstark werden die Tiere angeboten – ein Schauspiel, das an mittelalterliche Zeiten erinnert. Ein kleiner Rundgang führt Sie dann durch die Oasenstadt Nizwa mit ihren historischen Gebäuden, im 6. und 7. Jh. Hauptstadt Omans. Sie besichtigen das Fort, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Anschließend besuchen Sie den Souk, der für seine traditionellen Silber- und Kupferarbeiten berühmt ist. Auf dem Rückweg nach Maskat erleben Sie die malerische Oase Birkat al-Mauz und anschließend in Maskat dann bei einer „Nacht-Tour“ die farbenfroh beleuchtende Stadt. Nach einem gemeinsamen Abendessen heißt es Abschied nehmen. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und Rückflug via Bahrain nach Frankfurt/M., oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung in Oman. (F/A)

8. Tag Rückflug nach Deutschland
Frühmorgens Ankunft in Frankfurt/M.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Hier empfehlen wir Ihnen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

Ihre Rundreisehotels o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Muscat – Grand Millennium Hotel – ★★★★★ – 2
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Wahiba Sands – Arabian Oryx Camp – Camp – 1
Nizwa – Hotel Falaj Daris – ★★★ – 2

*Landeskategorie

#Leistungen#
Bei dieser kompakten 8-tägigen Rundreise erleben Sie die Höhepunkte des Sultanats Oman. In Maskat und in Nizwa warten traditionelle Souks, mächtige Forts und Paläste darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. In Sur erleben Sie die Geschichte Omans als Seehandelsnation, und im Hinterland zeigt sich das Sultanat von seiner packenden landschaftlichen Schönheit: goldgelbe Sanddünen in der Wahiba Wüste, grüne Oasen in den zahlreichen Wadis und eine wild zerklüftete Gebirgskulisse des Hadjar-Gebirges. Lassen Sie sich von der Schönheit des Sultanats verzaubern!

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

 

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2199,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman Kompakt – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

1. Tag: Anreise nach Teheran

Sie fliegen mit Lufthansa von Frankfurt/M. nach Teheran. 2 Nächte dort.

2. Tag: Teheran

Einen ersten Überblick über die jahrtausendealte Geschichte und Kultur des Landes erhalten Sie im Teheraner Nationalmuseum. Danach flanieren Sie durch die eindrucksvolle Anlage des Golestan-Palasts (UNESCO Weltkulturerbe) und besichtigen den Empfangspalast. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren Sie auf die Aussichtsplattform des Fernsehturms, ein beliebtes Ausflugsziel der Teheraner. Es folgt ein Geheimtipp der Einheimischen zum Abschalten nach einem ereignisreichen Tag: ein Spaziergang von der Parkanlage über die bunt beleuchtete Tabiat-Brücke. (F/M)

3. Tag: Fahrt nach Zanjan

Vorbei an Reis- und Tabakfeldern halten Sie in Qazwin und besuchen die sehenswerte große Karawanseray Sa´d alSaltaneh. Ihr zweiter Stopp in Soltaniyeh führt Sie zum Oljeitu-Mausoleum (UNESCO Weltkulturerbe), das als großartigster, mittelalterlicher Kuppelbau Persiens betrachtet wird. Ihr Tagesziel Zanjan erreichen Sie am späten Nachmittag. 1 Nacht dort. (F/A)

4. Tag: Picknick am See

Auf Ihrem Weg in Richtung der nördlichen Provinz Gilan besuchen Sie das Gilan-Rural-Heritage-Museum, ein Freilichtmuseum, in dem Sie mehr über das Dorfleben und die Traditionen der Provinz erfahren. Am wunderschönen Saqalaksar-See breiten Sie die Picknickdecke aus und genießen Tee und Leckereien in der freien Natur. Anschließend erreichen Sie eine der bedeutendsten Hafenstädte des Iran, Bandar-e Anzali. 1 Nacht dort. (F/P)

5. Tag: Kaspisches Meer

Der Tag beginnt mit einem leckeren Frühstück mit Ausblick auf das Kaspische Meer und einem leichten Spaziergang entlang der Küste. Auf dem lokalen Markt sehen Sie, was die Fischer heute gefangen haben. Freuen Sie sich im Anschluss auf eine kurze Bootsfahrt in der Lagune, bevor Sie über die landschaftlich reizvolle Straße „Asalem Khalkhal“ durch Wälder und Berge in Richtung Sarein fahren. Unterwegs besuchen Sie in Ardabil das Grabmal des Schah Safi al-Din (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Sarein. (F/A)

6. Tag: Täbriz

Nach Ihrer Ankunft in Täbriz lernen Sie bei einem Rundgang die Wahrzeichen der Stadt kennen: die Blaue Moschee, die zu den Meisterwerken der emaillierten Dekoration im Iran zählt, und den Seidenstraßenbasar (UNESCO Weltkulturerbe), einer der größten überdachten Basare der Welt. 2 Nächte in Täbriz. (F/A)

7. Tag: * Thaddäuskirche

Ein langer Ausflug führt Sie durch die Einsamkeit der beeindruckenden Bergwelt West-Aserbaidschans zur armenischen Thaddäuskirche (UNESCO Weltkulturerbe), einer der ältesten Sakralbauten der Christenheit. Zurück in Täbriz besichtigen Sie das Rathaus und den Uhrturm der Stadt. (F/P) * Der Ausflug zur Thaddäuskirche kann  in  den Wintermonaten Oktober bis Mitte April – wetterbedingt nicht immer gewährleistet werden – es wird dann vor Ort ein Alternativprogramm angeboten.

8. Tag: Höhlendorf Kandovan

Südlich von Täbriz liegt das malerische Dorf Kandovan. Viele Häuser und sogar eine Moschee sind als Höhle in den weichen Tuffstein-Felsen geschlagen und über Treppen und Brücken verbunden. Maragheh ist für seine Grabtürme bekannt. Heute besuchen Sie die ersten drei. 1 Nacht in Maragheh. (F)

9. Tag: Feuerheiligtümer

Ein Morgenspaziergang führt Sie zum vierten Grabturm in Maragheh mit dem schönen Sternenschmuck am Portal. Dann geht es in die Berge: In ca. 2.000 m Höhe, direkt an einem See gelegen, besuchen Sie die großartige Feuertempelanlage von Tacht-e Soleiman (UNESCO Weltkulturerbe). Ihr Tagesziel Hamadan erreichen Sie am Abend. 1 Nacht dort. (F/P)

10. Tag: Hamadan – Teheran

Heute besuchen Sie das pompöse Mausoleum von Esther und Mordechai, eine wichtige jüdische Pilgerstätte. Ein Abstecher bringt Sie danach zur Ali-Sadr-Höhle zwischen Hamadan und Teheran, die größte Wasserhöhle der Welt. In kleinen Booten gleiten Sie durch die unterirdischen Kammern. 1 Nacht in Teheran. (F)

11. Tag: Shiraz

Am Morgen fliegen Sie nach Shiraz. Nach einem traditionellen Mittagessen bummeln Sie über den Basar bei der Vakil-Moschee und können zwischen Gewürzen, Süßigkeiten, Tuchwaren und Kunsthandwerk um die besten Preise feilschen. 3 Nächte in Shiraz. (F/M)

12. Tag: Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe).

Die glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Achämeniden-Stadt und Schauplatz der Weltgeschichte ist ein Höhepunkt auf Ihrer Iranreise! Imposante Säulenhallen und fantastische Reliefs zeugen noch heute von der einstigen Pracht. Lassen Sie sich in die 2.500 Jahre alte Geschichte entführen. Anschließend besuchen Sie die Felsengräber der Achämeniden in Naqsh-e Rostam. (F)

13. Tag: Shiraz

Der heutige Tag ist der Stadt der Dichter und Rosen gewidmet. Zuerst besuchen Sie die wunderschöne Nasir al- Molk-Moschee, die wegen ihrer floralen Fliesendekoration auch Rosenmoschee genannt wird. Lassen Sie sich dann in der prächtigen Anlage des Eram-Gartens von den duftenden Rosenfeldern betören (UNESCO Weltkulturerbe). So wie viele Einheimische pilgern auch Sie zum Mausoleum des weltbekannten Poeten Hafis und besuchen die Aliebn-e Hamzeh-Moschee, die mit ihren schönen Spiegelmosaiken beeindruckt. (F)

14. Tag: Shiraz – Yazd

Auf der Fahrt nach Yazd erfahren Sie mehr über König Kyrus den Großen und das Altpersische Reich. Am späten Nachmittag erreichen Sie Yazd, das Zentrum der zoroastrischen Religion. Am Stadtrand besichtigen Sie die „Türme des Schweigens“, die ehemalige Bestattungsplätze der Zoroastrier. 1 Nacht in Yazd. (F/M)

15. Tag: Yazd

Erkunden Sie heute Yazd mit dem zoroastrischen Feuertempel, den Qanaten (UNESCO Weltkulturerbe) im Wassermuseum und der beeindruckenden Freitagsmoschee. Ein Rundgang durch das Gassengewirr der Altstadt rundet das Programm ab. Nachmittags geht es weiter nach Kouhpayeh. Ihre Bleibe für diese Nacht ist eine historische Karawanserei aus der Safawidenzeit. (F/A)

16. Tag: In der Wüste

Heute fahren Sie entlang der großen Wüste Dasht-e Kavir nach Varzaneh am Rande der Sandwüste. Im Dorf sehen Sie vielleicht noch Frauen in traditionellen weißen Chadors. Sehenswert ist auch die uralte Zitadelle Qale Qurtan sowie der Gav-Tschah (Göpelbrunnen). Freuen Sie sich auf einen Ausflug zu den herrlichen Sand-Dünen der Wüste Khara und erleben Sie bei einem Dünen-Spaziergang den Frieden dieser umwerfenden Landschaft. Am Abend erreichen Sie Isfahan. 3 Nächte dort. (F/P)

17. Tag: Isfahan

Isfahan bezaubert mit einer märchenhaften Kulisse aus türkisfarbenen Kuppeln, imposanten Palästen, Moscheen und Mausoleen. Von der Terrasse des Ali Qapu-Palastes haben Sie einen sagenhaften Blick über einen der schönsten Plätze des Orients: den Meidan-e Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe). Dieser ist ein beliebter Treffpunkt bei Einheimischen zum Picknick. Entdecken Sie anschließend u.a. das Labyrinth des farbenfrohen Basars und besuchen Sie die beeindruckende Scheich Lotfollah-Moschee sowie die Imam-Moschee. (F)

18. Tag: Isfahan

Mit der Besichtigung der Vank Kathedrale im armenischen Viertel erhalten Sie einen Einblick in das Zentrum der christlichen Minderheiten im Land der Schiiten. Nach einem fröhlichen Besuch im Musikmuseum und einem Spaziergang über die historischen Brücken haben Sie den Nachmittag zur freien Gestaltung. (F/M)

19. Tag: Rückreise

Fahrt zum Flughafen Bei einem Zwischenstopp in Kashan besichtigen Sie ein früheres Kaufmannshaus und ein Badehaus. Der FinGarten ist ein weitere Anziehungspunkt. Da Sie am nächsten Morgen früh zurückfliegen, beziehen Sie ein Hotel am Flughafen. (F/A)

20. Tag: Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen

Ihre Rundreisehotels 2020: 

Ort – Unterkunft – Kategorie – Nächte

Teheran – Mashhad- ★★★ – 2
Zanjan – Grand Hotel – ★★★★ – 1
Anzali – Sefid Kenar – ★★★★ – 1
Sarein – Laleh Hotel – ★★★★ – 1
Täbriz – Gostaresh – ★★★★ – 2
Maragheh – Grand Hotel Maragheh – ★★★★ – 1
Hamadan – Baba Taher – ★★★★ – 1
Teheran – Mashhad – ★★★ – 1
Shiraz – Shiraz Parsian Hotel – ★★★★ – 3
Kouhpayeh – Karawanseray – Traditional House – 1
Isfahan – Venus – ★★★★ – 3
Teheran – Hotel Ibis Tehran Imam Khomeini International Airport – ★★★★ – 1

#Leistungen#

Ausführliche Iran-Rundreise mit allen Höhepunkten: Isfahan, Shiraz, Yazd, Persepolis und Abstecher zum Kaspischen Meer und in die Provinz Aserbaidschan. Mit Besichtigung von 11 UNESCO-Weltkulturerbestätten.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Hotelliste (vorbehalltich Änderungen):

Teheran -Mashhad Top 2 ***
Zanjan – Grand 1 ***
Bandare Anzali – Sefidkenar 1 ***
Sarein -Laleh 1 ****
Täbris – Gostaresh 2 ****
Maragheh -Grand Hotel 1 ****
Hamadan – Baba Taher 1 ****
Shiraz-Parsian 3 ***
Yazd – Ava Hotel 1 ***
Kouhpayeh – Karawanseray 1
Isfahan -Venus 3 ****
Flughafen Teheran – Ibis Hotel 1 ****

Wichtige Hinweise zu Visum & Einreise:

Pass : Jeder Reisegast benötigt einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und über 2 freie Seiten verfügt. Sollte der Pass einen israelischen Einreisestempel erhalten, sind die Visabeantragung und die Einreise in den Iran nicht möglich.

Visum: Es besteht Visumpflicht. Das Visum ist  von Anreise zu beantragen (oder gegen Gebühr, vor Ort zu zahlen). Für die Dauer des Aufenthaltes in Iran ist eine iranische oder deutsche Unfall- und Krankenversicherung notwendig. Seit 23.09.11 sind die iranischen Auslandsvertretungen verpflichtet, vor Ausstellung des Visums den Krankenversicherungsschutz zu überprüfen. Bereits bei Antragstellung des Visums in Deutschland ist deshalb das Bestehen einer entsprechenden Versicherung durch Vorlage eines Versicherungsvertrages nachzuweisen. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

(Im Iran erfolgt kein Alkoholausschank. Kleidung sollte Schultern, Ellenbogen und Knie bedecken. Frauen wird empfohlen zusätzlich ein Kopftuch zu tragen.

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 5829,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Erlebnis Iran VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

Tag 1: Willkommen in Jordanien
Flug von Frankfurt nach Amman. Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Hotel gefahren. (A)
Ihre heutige Unterkunft: The Signature Hotel Amman

Tag 2: Der Rock Rose Trail und das antike Jerash
Nach dem Frühstück fahren wir in das Naturreservat von Ajloun, wo wir zwischen alten Eichenwäldern und Olivenhainen am Rock Rose Trail wandern. Anschließend besuchen wir Jerash: ohne Zweifel die am Besten erhaltene griechisch-römische Stadt im Mittleren Osten. Beeindruckend stehen wir vor dem Triumphbogen, dem Nymphäum oder dem Artemis Tempel.(F/A)
Ihre heutige Unterkunft: The Signature Hotel Amman
Tagesetappen: Wandern: 6 km Fahrzeit: 3 h Fahrweg: 140 km

Tag 3: Mount Nebo und das Mosaik von Madaba
Heute besuchen wir den Ort, von dem aus Moses auf das gelobte Land blickte, es aber nie erreichte: Mt. Nebo. Danach besuchen wir die St. George Kirche mit dem berühmten Mosaik. Anschließend fahren wir in Richtung Naturschutzgebiet von Dana, wo wir zum Ausklang des Tages eine kurze Wanderung unternehmen. (F/A)
Ihre heutige Unterkunft: Dana Hotel
Tagesetappen: Wandern: 6 km Fahrzeit: 2 h Fahrweg: 230 km

Tag 4: Am Nawatef Trail
Morgens unternehmen wir eine Wanderung im Dana Naturreservat auf dem Nawatef Trail. Anschließend machen wir uns auf den Weg ins weltberühmte Petra. Zuvor machen wir noch einen Halt in Little Petra und bekommen einen Vorgeschmack auf den kommenden Tag in der rosa Stadt.(F/A)
Ihre heutige Unterkunft: La Maison
Tagesetappen: Wandern:10 km Fahrzeit: 1 h Fahrweg: 55 km

Tag 5: Petra – Hauptstadt der Nabatäer
Durch den Siq betreten wir die Stadt der Nabatäer, die mit Hammer und Meisel in den bloßen Fels geschlagen wurde. Was dabei entstand ist einzigartig! Die meter hohen Fassaden sind schlichtweg atemberaubend – Schatzhaus, der Felsentempel, die Gräber der Königswand oder das Amphitheater rauben einem den Atem. Wir wandern hoch zu einem Aussichtspunkt, wo wir das gesamte Gelände überblicken. (F/A)
Ihre heutige Unterkunft: La Maison
Tagesetappe: Wandern:10 km

Tag 6: Roter Sand und Monumente aus Stein
Eine der schönsten Wüsten der Welt – so könnte man das Wadi Rum wohl beschreiben, ohne dabei zu übertreiben: Sandsteinfelstürme erheben sich zwischen dem roten Sand der Wüste, dazwischen Granitblöcke und gehobene Sedimente. Einfach faszinierend! Wir wandern zwischen den Felsblöcken, steigen durch Schluchten auf Aussichtspunkte. Nach der Wanderung fahren wir auf dem Highway nach Norden zu einem weiteren Highlight – das Tote Meer: der tiefst gelegenste Ort auf der Erdoberfläche.(F/A)
Ihre heutige Unterkunft: Dead Sea Grand East Hotel
Tagesetappe: Wandern: 9 km Fahrzeit: 5 h Fahrweg: 440 km

Tag 7: Der Trail von Wadi Mujib oder der Ibex Trail
Je nach Witterung wird eine Tour durch das Wadi Mujib oder am Ibex Trail unternommen. Beide Wanderungen stehen unter strengem Naturschutz und müssen von den Behörden Tag für Tag geprüft und je nach Wetterlage für Wanderer frei gegeben oder gesperrt. Aus diesem Grund sind hier beide Varianten angegeben. Am Ibex Trail genießen wir die Blicke auf das Tote Meer, im Wadi Mujib wandern wir durch enge Schluchten.(F/A)
Ihre heutige Unterkunft: Dead Sea Grand East Hotel
Tagesetappe: Wandern: 9 km

Tag 8: Abschied nehmen von Jordanien
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat. (F)

Verpflegung: F=Frühstück, A=Abendessen

EMPFOHLENE AUSRÜSTUNG
Grundausrüstung für Ihre Wander-Reise:

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

Wanderkleidung für warmes, windiges und kühleres Wetter. Wanderungen finden in der Wüste und im Gebirge statt. Nehmen Sie ausreichend warme Bekleidung mit und vergessen Sie bei der Wahl der Kleidung nicht, dass Sie ein islamisches Land besuchen.

 

#Leistungen#
Nur wenige Flugstunden von Europa liegt ein Königreich voll mit landschaftlichen Juwelen: das Wadi Rum, die Naturreservate von Dana, das Tote Meer oder das unvergleichliche Petra. Eine bezaubernde nahöstliche Kultur, die von Beginn an durch ihre Gastfreundschaft fasziniert. Im Wadi Rum finden wir uns in einer der schönsten Wüsten der Welt wieder. Übertroffen kann diese Landschaft nicht werden, trotzdem stehen wir staunend vor dem Kulturwunder Petra – der in Fels gehauenen Stadt, die UNESCO Weltkulturerbe ist. Danach floaten wir schwerelos im Toten Meer.
 
Auf dieser Reise lernen Sie alle landschaftlichen Höhepunkte Jordaniens kennen: das faszinierende Wadi Rum, die kuppelartigen Berge bei Petra sowie Petra selbst und die bizarre Landschaft des Felsplateaus bei Wadi Mujib am Toten Meer.

Leistungen im Reisepreis:

  • Flug mit Royal Jordanian von Frankfurt nach Amman und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte in 3- und 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen
  • Alle Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Bussen/Jeeps
  • Alle Eintritte, Ausflüge etc. lt. Reiseverlauf
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • Tourenbuch
Leistungen nicht im Reisepreis:
  • persönliche Ausgaben
  • Sie benötigen Geld für die nicht inkludierten Mahlzeiten (ca. € 15,- pro Mahlzeit) sowie etwas Taschengeld für etwaige Souvenirs.
  • Reiseversicherung

Hinweise Unterkünfte:

  • Amman – The Signature Hotel Amman ★★★★ (Tag 1, Tag 2)
  • Dana – Dana Hotel  (Tag 3)
  • Petra – La Maison ★★★ (Tag 4, Tag 5)
  • Totes Meer – Dead Sea Grand East Hotel ★★★★ (Tag 6, Tag 7)
    ★ Landeskategorie

Einreisebestimmungen:

Jordanien
Ausweis/Pass Erwachsene: bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass
Visum Erwachsene: Visumpflicht, wird bei Einreise erteilt.
Bei Deutschen irakischer Abstammung kann es zur Zurückweisung bei der Einreise kommen. Bei der Einreise werden unter Umständen biometrische Daten erfasst (Aufnahme von Photos, Abnahme von Fingerabdrücken, Scannen des Reisepasses).

Sonntag: Deutschland – Abu Dhabi

Abflug am Abend von Deutschland nach Abu Dhabi.

Montag: Abu Dhabi – Oase Al Ain

Ankunft und Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung, Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie ein Frühstück einnehmen. Anschließend unternehmen Sie heute eine Stadtrundfahrt durch Abu Dhabi. Sie besichtigen die große Sheikh-Zayed-Moschee, sehen den Emirates-Palast und auf Yas Island den Formel 1 Kurs mit der angrenzenden Ferrari World. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in der schönen Oase Al Ain, wo Sie Zeit zur Erholung haben.

Dienstag: Oase Al Ain – Ibri – Jabrin – Nizwa

Morgens besichtigen Sie die bedeutenste Oase der Vereinigten Arabischen Emirate und passieren anschließend die Grenze zum Sultanat Oman. Von dort führt die Fahrt über Ibri nach Nizwa. Unterwegs besuchen Sie den Palast von Jabrin, der mit seinen kunstvoll bemalten Holzdecken als einer der schönsten des Landes gilt.

Mittwoch: Nizwa – Bahla – Al Hamra – Oase Birkat Al Mauz – Nizwa

Nach dem Frühstück besichtigen Sie ausführlich die malerische Oasenstadt Nizwa mit ihren bunten Souks, der historischen Festungsanlage sowie ihrem gewaltigen Rundturm aus dem 17. Jh. Am Nachmittag Fahrt zum Bahla Fort und Besichtigung des von der UNESCO restaurierten Ort Bahla mit seinen traditionellen Töpfereibetrieben. Anschließend besuchen Sie in der wunderschönen Oase Birkat Al Mauz eine Beduinenfamilie und können frisch geerntete Datteln kosten. Auf der Rückfahrt nach Nizwa kurzer Stopp an der alten malerischen Lehmsiedlung von Al Hamra.

Donnerstag: Nizwa – Ibra – Wahiba Sands

Heute geht die Fahrt nach Wahiba Sands, in die einzigartige Sanddünenlandschaft des Sultanats. Sie durchfahren die bis zu 100 m hohen orangefarbenen Sanddünen, die ein fantastisches Bild zum strahlend blauen Himmel abgeben. Unterwegs halten Sie in Ibra, einer der ältesten Städte des Oman. Der Ort ist seit Jahrhunderten als Handels- und Religionszentrum bekannt. Die Übernachtung erfolgt im Wüstencamp in Wahiba Sands, in separaten Wohnzelten bzw. Wüstenbungalows mit herkömmlichen Betten. Je nach Buchung in einer Einzel- oder Doppelbelegung. Das Wüstencamp ist ausgestattet mit Dusche und WC sowie ein Restaurant.

Freitag: Wahiba Sands – Wadi Bani Khalid – Jalan Bani Bu Ali – Sur

Morgens verlassen Sie die Dünenlandschaft und fahren weiter nach Wadi Bani Khalid, eine malerisch in den Hajar-Bergen gelegene Oase mit Palmenhainen und grün schimmernden Quellwasserbecken. Auf dem Weg nach Sur besichtigen Sie im Oasenort Jalan Bani Bu Ali die 200 Jahre alte Al Hamoda-Moschee mit ihren 52 Kuppeln.

Samstag: Sur – Wadi Tiwi – Quriyat – Muscat

Zunächst unternehmen Sie eine Rundfahrt durch die Hafenstadt Sur mit Besichtigung einer Dhau-Werft. Weiter geht es entlang der besonders schönen Küste des Oman in Richtung Muscat. Unterwegs unternehmen Sie eine kurze Wanderung durch die Bergschlucht des Wadi Tiwi, eine natürlich in den Fels gespülte Bergklamm. Sie durchfahren den Wadi Al Arbaeen und erreichen nachmittags die Hauptstadt Muscat.

Sonntag: Muscat

Vormittags besuchen Sie den großen Fischmarkt, die Altstadt mit den bunten Souks in Matrah sowie das schöne Museum Bait Zubair. Auf dem Rückweg zum Hotel kurzer Fotostopp am Qasr Al Alam, dem offiziellen Residenzsitz des Sultans, flankiert von den Zwillingsforts Mirani und Jalali. Am Nachmittag fahren Sie zum Hafen Bander Al Rowdha und unternehmen eine Dhau-Fahrt entlang der wunderschönen Küste.

Montag: Muscat – Nakhal – Sohar – Fujairah

Nach einem zeitigen Frühstück besichtigen Sie zunächst die Große Moschee von Muscat. Anschließend geht es nach Nakhal, wo Sie das renovierte Fort besichtigen. Nach einer kleinen Ruhepause an den heißen Quellen von Nakhal geht es entlang der schönen Batinah-Küste und beeindruckenden Landschaft über Sohar, dem Geburtsort von Sindbad dem Seefahrer, zurück in die Vereinigten Arabischen Emirate, wo Sie Ihr komforttables Strandhotel Royal Beach Resort erreichen.

Dienstag: Badeaufenthalt

Tag der Erholung und Entspannung im schönen Strandhotel am Indischen Ozean. Zusätzlich bietet Ihnen unsere Agentur einen fakultativen Ausflug an: Tagesausflug Schiffstour mit Baden an der Küste von Musandam als Tagesausflug inkl. Mittagessen (nicht inklusive, buchbar vor Ort, ca €50 – € 70).

Mittwoch: Fujairah – Sharjah – Dubai

Heute fahren Sie über Sharjah nach Dubai. Die moderne Metropole setzt wie der konkurrierende Nachbar Abu Dhabi auf weltweit führende Projekte in der Städte- und Freizeitplanung. Mit den vorgelagerten, künstlichen Inseln ”The Palms“ und ”The World“ sind bereits gigantische Wohn- und Hotelsiedlungen umgesetzt. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die Jumairah-Moschee und eines der Markenzeichen der Stadt: das Hotel Burj al Arab (Außenbesichtigung). Sie besuchen das Dubai-Museum und fahren mit einem Wassertaxi über den sogenannten Creek zum Gold- und Gewürzbazar. Abends bietet Ihnen die Reiseleitung eine fakultative Dinner-Cruise mit einem Ausflugsboot auf dem Creek an (nicht inklusive, buchbar vor Ort, ca. 40-45 €). Ein besonderes Erlebnis inmitten der beleuchteten Skyline Dubais, die man vom Wasser aus bestaunt.

Donnerstag: Mega-City Dubai

Heute fahren Sie zum Einkaufszentrum Dubai Mall, einem weiteren Prestigeobjekt im Herzen der Mega-City. Über 1.000 Geschäfte, Boutiquen und Restaurants sowie das riesige Meerwasser-Aquarium ziehen die Besucher an. Wer möchte, kann von hier mit dem Aufzug auf das höchste Gebäude der Welt, dem “Burj Khalifa“ fahren (nicht inklusive, vorab telefonisch buchbar, 42 €). Am späten Nachmittag haben Sie Gelegenheit, zum Sonnenuntergang ein typisches Wüsten-Camp inmitten der Sanddünen am Rande der Metropole zu besuchen (nicht inklusive, buchbar vor Ort, ca. 35€-45 € inkl. BBQ).

Freitag: Dubai – Abu Dhabi – Deutschland

Transfer nach Abu Dhabi und Rückflug nach Deutschland. Auf Wunsch kann das Hotel in Dubai tageweise verlängert werden. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, wenn Sie Ihren Badeaufenthalt verlängern möchten.  

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

_______________________________________________________________________________

Ihr Badehotel 2018  – V. A. Emirate | Fujairah – Royal Beach Resort –

Ideales Resort für den entspannten Urlaub

Lage:
Das Hotel liegt im Emirat Fujairah, direkt am feinen 240m langen Sandstrand, umgeben vom beeindruckenden Gebirge, ca 90 Fahrminuten von Dubai entfernt.

Ausstattung:
Das ansprechend gestaltete Resort verfügt über ebenerdige Wohngebäude im Bungalowstil. Zu den Einrichtungen zählen der Empfangsbereich mit Rezeption (Mietsafes), Souvenirshop, und zwei Restaurants. Mittelpunkt der Anlage bildet der zum Meer gelegene Swimmingpool mit Swim-up-Bar, umgeben von Sonnenterrassen und Grünflächen. An Pool und Strand stehen Liegen, Sonnenschirme und Badetücher kostenlos zur Verfügung. In der Anlage steht kostenfreies W-LAN zur Verfügung.

So wohnen Sie:
Geschmackvoll eingerichtete Zimmer, mit Klimaanlage, Bad/WC, Föhn, SAT-TV, Minibar und kleiner Terrasse zum Garten.

Ihre Verpflegung:
Halbpension:  Zu allen Mahlzeiten bedienen Sie sich an internationalen Buffets.

Sport & Unterhaltunginklusive:
Im Health-Club stehen Fitnessraum, Sauna und Dampfbad kostenlos zur Verfügung

Sport, Wellness & Unterhaltung gegen Gebühr: 
Massage, Tauchzentrum

Infos:
Landeskategorie 4 Sterne, Zimmerzahl 60

 

Ihr Badehotel ab 2019  – V. A. Emirate | Fujairah – Radisson BLU Resort –  

Komfortables Strandhotel für Erholungstage am Indischen Ozean.

Lage:
Das Hotel liegt im Emirat Fujairah, direkt am ca. 500m langen Sandstrand, vor dem beeindruckenden Hajar-Gebirge, ca. 140 km von Dubai entfernt.

Ausstattung:
Das komfortable, architektonisch modern gestaltete Hotel verfügt über Empfangsbereich mit Rezeption mit Lobbybar, Souvenirshop, ein Hauptrestaurant (Buffet) und zwei a la carte-Restaurants. Die Anlage verfügt über 5 Swimmingpool. An Pool und Strand stehen Liegen, Sonnenschirme und Badetücher kostenlos zur Verfügung. In den öffentlichen Bereichen steht WLAN (inkl.) zur Verfügung.

So wohnen Sie:
Modern und geschmackvoll eingerichtete großzügige Zimmer, mit Klimaanlage, Bad/WC, Föhn, SAT-TV, Kaffee-/Teezubereiter, WLAN (inkl.) Minibar, Safe, Meerblick und Balkon.

Ihre Verpflegung:
Halbpension:  Frühstück und Abendessen in Buffetform im Hauptrestaurant.

Sport & Unterhaltung inklusive:
Fitnessraum

Sport, Wellness & Unterhaltung gegen Gebühr:
Spa, Massage, Beautysalon, Tauchzentrum

Infos:
Landeskategorie 5 Sterne, Zimmerzahl 257

#Leistungen#
Entdecken Sie auf dieser Reise die faszinierenden Kontraste zwischen Tradition und Moderne: grüne Wadis und goldgelbe Wüsten, schroffe Bergketten und türkisfarbenes Meer, Jahrtausende alte Souks und moderne Shoppingmalls in der Glitzerwelt von Dubai und Abu Dhabi.Erleben Sie ein Märchen aus 1001 Nacht mit Palästen, Festungs-anlagen, Wüsten, Oasen sowie bunten Märkten und duftenden Gewürzen im Sultanat Oman an der wildromantischen Küste des Indischen Ozeans. Zum Auspannen haben wir einen Tag zur Erholung im Emirat Fujairah mit zwei Übernachtungen in einem Strandhotel hinzugefügt, bevor Sie zum Abschluss der Reise in Dubai die Höhepunkte der Metropole besuchen.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreise:

 

 

Ihr Badehotel ab 2019  – V. A. Emirate | Fujairah – Radisson BLU Resort –  

Komfortables Strandhotel für Erholungstage am Indischen Ozean.

Weitere Informationen im Reiseverlauf. 

 

 

Rundreiseverlauf 2019

1. Tag: Anreise von Deutschland nach Teheran.

Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Nächte dort.

2. Tag: Teheran – Nationalmuseum – Juwelenmuseum – Milad Turm

Einen ersten Überblick über die persische Geschichte erhalten Sie im Teheraner Nationalmuseum – perfekt, um sich auf die nächsten zwei Wochen einzustimmen. Nach der Besichtigung des Juwelenmuseums und einer anschließenden Mittagspause in einem modernen Stadtcafé werden Sie den prunkvollen Golestan Palast (UNESCO Weltkulturerbe) besuchen. Lauschen Sie den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zur Dynastie der Kadscharen und bewundern Sie die filigranen Verzierungen des einstigen Regierungssitzes und den marmornen Herrscher-Thron.. (F/M)

3. Tag: Teheran – Golestan Palast – Danj Nameh – Hamadan

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden der Stadt. Von der Aussichtsplattform des Milad-Turms lernen Sie Teheran aus einer anderen Perspektive kennen und bekommen beim Blick über die Dächer der Millionenstadt ein Gefühl für die Größe der iranischen Hauptstadt. Anschließend brechen Sie nach Hamadan auf. Dort staunen Sie am Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna über die Errungenschaften der Wissenschaften im mittelalterlichen Persien und bewundern in einem malerischen Tal die Schrifttafeln Ganj Nameh aus der Zeit der Achämeniden. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)

4. Tag: Hamadan – Hegmataneh Hügel – Anahita Tempel – Dariusrelief – Kermanshah

Auf dem Hegmataneh-Hügel tauchen Sie in die Zeit der Meder ein, die hier 700 v. Chr. siedelten und ihr Reich errichteten. Auf der Karawanenroute reisen Sie anschließend in Richtung Süden nach Kermanshah. Auf dem Weg besuchen Sie den Anahita-Tempel in Kangavar, das Dariusrelief in Bisotun (UNESCO Weltkulturerbe), sowie die sassanidischen Grotten von Taq-e Bostan und erfahren Wissenswertes über die iranische Frühgeschichte und die Meder. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

5. Tag: Tempel Kermanshah – Tempel Chogha Zanbil – Ahwaz

Luristan liegt im Südwesten des Zagrosgebirges und besticht durch schroffe Berglandschaften und grüne Hochplateaus. Auf Ihrer langen Fahrt durch die Provinz beschäftigen Sie sich mit dem antiken Reich Elam. Gegen Nachmittag erreichen Sie die Ruinen der elamischen Hauptstadt Susa (UNESCO Weltkulturerbe) und nur wenige Kilometer entfernt die Tempelanlage Chogha Zanbil mit der bekannten Stufenpyramide (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)

6. Tag: Ahwaz – Khuzestan – Bischapur – Shiraz

Khuzestan ist durch seine reichen Erdöl-Vorkommen das Ölzentrum des Landes. Auf Ihrer Tagesfahrt durch die Provinz können Sie vielleicht Tiefpumpen und Raffinerien am Horizont erkennen. Eine gute Gelegenheit, um sich über die iranische Wirtschaft zu unterhalten. Kurz vor Shiraz erreichen Sie die antike Sassanidenstadt Bischapur. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)

7. Tag: Shiraz – Eram Garten – Grabmal Hafis – Nasir ol Molk Moschee 

In der „Stadt der Rosen und Dichter“ besuchen Sie einen der berühmten Persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe). Der Eram-Garten ist bekannt für seine Rosen, die der Stadt im Frühjahr einen betörenden Duft verleihen. Der Gartenpalast in der Mitte des Parks bildet mit den Wasserspielen und Blumen eine fotoreife Kulisse. Anschließend besuchen Sie das Grab des bekanntesten persischen Dichters Hafis und lauschen Ihrer Reiseleitung, die Ihnen eine Kostprobe aus seinem Werk „Diwan“ darbietet. In der Nasir-ol-Molk-Moschee bewundern Sie das Farbenspiel der Mosaikfenster, das bunte Muster auf den Boden des Innenraums zeichnet. (F)

8. Tag: Persepolis – Naqsh e Rostam – Vakil Basar

Freuen Sie sich auf die Prunkstadt Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), einen Höhepunkt Ihrer Iranreise. Sie spazieren durch die Ruinen der Anlage und lauschen den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zu den AchämenidenKönigen Darius und Xerxes. Anschließend besuchen Sie die Felsengräber der Könige in Naqsh-e Rostam. Zurück in Shiraz lassen Sie den Tag auf dem Vakil-Basar in der Altstadt ausklingen. (F)

9. Tag: Pasargadae – Wüstenstädte – Abarkuh – Yazd

Auf Ihrer Fahrt durch die Wüste Dasht-e Kavir durchqueren sich ein beeindruckendes Landschaftsbild. Einen ersten Stopp legen Sie am Grabmal von König Kyrus in Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) ein. In Abarkuh treffen Sie den ältesten Einwohner des Ortes – eine über 4.000 Jahre alte Zypresse. Bei einem Picknick lassen Sie Ihre Gedanken schweifen. Wie haben die Menschen früher in der Wüste überlebt und welche Tricks haben sie sich einfallen lassen, um das Leben erträglich zu gestalten? Die Antwort gibt Ihnen Ihre Reiseleitung und zeigt Ihnen Windtürme und ein Eishaus. Schließlich erreichen Sie Yazd. 2 Nächte dort. (F/P)

10. Tag: Yazd – Schweigetürme – Feuertempel – Dowlatabad Garten – Freitagsmoschee – Amir Chaqmaq

In der Stadt lebt die zweitgrößte Gemeinde der zoroastrischen Religion im Iran. Ihre Reiseleitung führt Sie zu den Schweigetürmen am Rande der Stadt sowie zum Feuertempel. Vor Ort erfahren Sie Interessantes zum Glauben und zu den Ritualen der Zoroastrier. Im Dowlatabad-Garten unternimmt Ihre Reiseleitung mit Ihnen einen Exkurs in die Architektur und erklärt die Funktionsweise der allgegenwärtigen Windtürme. Zum Abschluss des Tages spazieren Sie durch die Altstadt von Yazd mit ihren Lehmbauten, Windtürmen und Kuppeln. Sie sehen das blaue Eingangsportal der Freitagsmoschee und den Arkadenbau Amir Chaqmaq. (F)

11. Tag: Yazd – Meybod – Nain – Isfahan

Am Vormittag besuchen Sie die schöne Freitagsmoschee bei Tageslicht. Erfahren Sie heute Wissenswertes zum Islam, insbesondere zu den Schiiten. Über die Karawanserei in Meybood erreichen Sie später Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans erwartet. Am frühen Abend kommen Sie in Isfahan an, einer der schönsten Städte im Iran. 3 Nächte dort. (F/A)

12. Tag: Isfahan – Imam Platz – Ali Qapu Palast – Chehel Sotun Palast

Schah Abbas I. erkor um 1600 die Stadt zur Hauptstadt seines SafawidenReichs. Mit der Errichtung zahlreicher Paläste, prunkvoller Moscheen und dem Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe) erschuf er sich eine Märchenstadt. Sie besichtigen den Ali QapuPalast und erkunden den Basar in den Arkaden um den Platz. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt der schöne Chehel Sotun-Palast, in dessen Inneren Sie eindrucksvolle Wandmalereien bewundern. Beim Besuch der Imam-Moschee laufen Sie vielleicht einem Mullah über den Weg, dem Sie Fragen zum Islam stellen können. Der Tag klingt bei einem Spaziergang über die historische Brücke des Zayande Rud-Flusses aus. (F)

13. Tag: Isfahan – Vank Kathedrale

Am Morgen erwartet Sie die sagenhafte Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe). Mit dem Besuch der Vank-Kathedrale im Jolfa-Viertel lernen Sie dann den armenisch-christlichen Teil der Stadt kennen. Später besuchen Sie das mit Preisen ausgezeichnete Musikmuseum, wo Sie alte, persische Instrumente sehen und hören können. Wenn danach noch Zeit ist, lohnt sich ein Besuch in einem der Cafés des Viertels. Vielleicht ergibt sich ein interessantes Gespräch mit einheimischen Gästen? (F)

14. Tag: Abyaneh – Kaufsmannsfamilie Tabatabai – Kashan – Aghabozorg Moschee – Teheran

Sie besuchen Abyaneh, das mit seinen roten Häusern stufenförmig angelegt ist. Anschließend bewundern Sie in Kashan das prachtvolle alte Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai. Auch der schöne Fin-Garten ist einen Besuch wert. Auf dem Weg zum Teheraner Flughafen genießen Sie ein gemeinsames Abschlussessen. Bis zum Abflug haben Sie ein Zimmer im Hotel am Flughafen. (F)

15. Tag: Rückflug nach Deutschland am frühen Morgen.

Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen

Ihre Rundreisehotels 2019 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Teheran Howeyzeh ★★★★ 2
Hamadan Baba Taher ★★★★ 1
Kermanshah Azadegan ★★★★ 1
Ahwaz Oxin ★★★ 1
Shiraz Karim Khan ★★★ 3
Yazd Traditional Dad ★★★★ 2
Isfahan Hotel Setareh ★★★ 3
Teheran Hotel Ibis Tehran Imam Khomeini International Airport ★★★★ 1

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.

#Leistungen#

Der Iran begeistert mit seiner reichen Kultur, Jahrtausende alten Geschichte und der Aufgeschlossenheit seiner Menschen. Erleben Sie die Höhepunkte des Irans an der Seite eines Experten. Ihr Studienreiseleiter nimmt Sie mit auf eine historische Reise von der Zeit der Meder über das Großreich der Achämeniden bis hin zur Revolution und der heutigen Islamischen Republik. Sie lernen die größten kulturellen Schätze des Landes unter fachkundiger Führung kennen und erfahren Wissenswertes über das Leben im Iran. Freuen Sie sich auf Einblicke in den Islam, den Zoroastrismus und entdecken Sie die Schauplätze einer geschichtsträchtigen Vergangenheit. 

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihr Studienreiseleiter

Auf dieser Reise begleitet Sie eine deutsche Studien-Reiseleitung und ein iranischer Reisebegleiter. Ihre Studien-Reiseleitung nimmt sich viel Zeit Ihnen verschiedene Aspekte der iranischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur nahe zu bringen und möglichst jede Frage in der gewünschten Tiefe zu beantworten. Auch während langer Tagesfahrten können Sie sich auf kurzweilige Vorträge und Exkurse sowie umfangreiche Informationen zur Kultur-Destination Iran freuen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie dass Ihr Reisepass keinen Stempel oder Sichtvermerk von Israel beinhalten darf sowie die aktuellen Einreiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

1. Tag: Deutschland – Marokko

Flug von Deutschland, Schweiz oder Niederlande nach Agadir oder Marrakesch. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem ersten Rundreisehotel in Marrakesch.

2. Tag: Marrakesch

Marrakesch gilt als die schönste der vier marokkanischen Königsstädte. Auf der ausführlichen Stadtbesichtigung sehen wir die Menara-Gärten, die Saaditen-Gräber, die Koutoubia-Moschee mit ihrem maurischen Minarett, den Bahia-Palast und die imposante Stadtmauer. Anschließend wandern wir durch die Handwerker-Souks der Altstadt und besuchen den Platz der Gaukler mit Akrobaten, Schlangenbeschwörern, Wasserverkäufern und Garküchen.

3. Tag: Casablanca – Rabat – Meknes

Nach dem Frühstück Fahrt von Marrakesh nach Casablanca, der größten Metropole des Landes. Hier sehen wir auf einer Panorama-Stadtrundfahrt die Corniche und die große Moschee Mohammed V (keine Innenbesichtigung). Nachmittags Besuch der Haupt- und  Königsstadt Rabat. Besichtigung mit Königspalast (außen), Hassan-Turm, Königsmausoleum, Medina und Kasbah sowie die Nekropole der Meriniden Chellah. Weiterfahrt in die kleinste Königstadt Meknes.

4. Tag: Meknes – Fes – Meknes

Morgens sehen wir in Meknes die Stadtmauern mit dem großartigen Tor El Mansour und den antiken Speichern. Danach besuchen wir die älteste der Königsstädte, Fes, das geistige Zentrum des Landes mit einer beeindruckenden Altstadt und einem großem Basar. Wir sehen die Karaouine Moschee, das Haupttor des Königspalastes, das Grab von Moulay Idriss, die islamische Universität sowie die Gerber- und Färberviertel mit den Souks.

5. Tag: Meknes – Ifrane – Ziz-Schlucht – Erfoud – (Erg Chebbi)

Zunächst fahren wir zum Kurort Ifrane in schöner Landschaft mit Zedern. Weiterfahrt zu den Oasen des Südens. Unterwegs sehen wir die Ziz-Schlucht. Am Abend erleben wir auf einem fakultativen Ausflug den Sonnenuntergang in den riesigen Sanddünen des Erg Chebbi (ca. 30,-€).

6. Tag: Erfoud – Todra-Schlucht – Straße der Kasbahs – Ait Benhaddou

Heute erleben wir einen weiteren Höhepunkt unserer Reise. Wir sehen die eindrucksvolle Todra-Schlucht und reisen auf einer der schönsten Routen der Welt über die Straße der  Kasbahs durch das wildromantische Dadestal. Hier sehen wir zahlreiche typische Lehmwohnburgen (Kasbahs) in grünen Oasen vor eindrucksvoller Kulisse des meist schneebedeckten Gebirges des Hohen Atlas. Wir besuchen die berühmte Kasbah Ait Benhaddou, die als Weltkulturerbe geschützt ist, und kommen am Abend in Ouarzazate an.

7. Tag: Ouarzazate – Atlas-Gebirge – Marrakesch

Von Ouarzazate geht es über das Gebirge des Hohen Atlas. Die atemberaubende Gebirgsstrecke fährt über den 2.200 m hohen Tizi n’Tichka-Pass nach Marrakesch.

8. Tag – 11. Tag: Marrakesch

Drei volle zusätzliche Tage haben wir Zeit, um diese faszinierende Trendmetropole auf eigene Faust zu erkunden: Romantische Gärten und Parks, stylische Cafés, Nachtclubs, elegante Shopping-Arkaden und die mittelalterlichen Souks. Auch Ausflüge in die nähere Umgebung bieten sich an, z.B. ins Ourika-Tal. In unserem Hotel sind ein Hamam-Besuch sowie eine Massage (30 min.) bereits eingeschlossen. Am Abend werden uns in einem supermodernen Restaurant die Traditionsgerichte „Couscous“ oder „Tajine“ serviert.

Weiter genießen wir einen Besuch des Kräuter- und Obstgartens „Le Paradis du Safran“, wo Safran, Heil- und Gewürzkräuter, Zitrusfrüchte, Papayas und andere Obstsorten wachsen (Safranernte im November). Der Gang auf dem Barfußpfad mit anschließenden Fußbädern ist ein weiterer Genuss **

12. Tag – 14. Tag: Agadir

Transfer von Marrakesch zum Badeort Agadir am Atlantischen Ozean zum 4-Sterne-Hotel Les Almohades Beach Resort, wo wir uns auf der Sonnenterrasse am Swimming-Pool in der Gartenanlage und am langen flachabfallenden Strand erholen. Herrlich ist auch ein Spaziergang über die Strand-Promenade zum Yachthafen. Im Hotel genießen wir ALL INCLUSIVE-Service von 10 bis 23 Uhr

15. Tag: Agadir/Marrakesch – Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

KLIMA

Frühling und Herbst sind für Marokko die angenehmsten Reisezeiten mit angenehmen Tagestemperaturen von durchschnittlich ca. 21–30°C zwischen Küste und Inland.

Programmänderungen vorbehalten

#Leistungen#
Marokko bietet einen atemberaubenden Reichtum an Landschaft, Tradition und Kultur. Dazu genießen wir betörende Gerüche orientalischer Gewürze, die Trendmetropole Marrakesch und den langen Sandstrand von Agadir. Wir erleben die 4 Königsstädte, die Sanddünen der Sahara und die Straße der Kasbahs. Im typischen Hamam werden wir bei einer Massage verwöhnt und wir sehen das „Safran-Paradies“

Atlas-Gebirge – Casablanca – 4 Königsstädte

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Hotelunterbringung während der Rundreise

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt sowohl in ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie 3 Sterne), als auch in der gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie 4 Sterne). Alle Hotels dieser Kategorien wurden gemeinsam mit unserer örtlichen Agentur ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, resultierend aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere örtliche Agentur bis zuletzt flexibel auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. mögliche Beeinträchtigungen in und um ein Hotel reagieren können. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten hat unsere örtliche Agentur grundsätzlich immer mehrere Optionen auf gute Hotels zurückgreifen zu können. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich, kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unserer örtlichen Agentur somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden. 

 

 

1. Tag – Anreise

Flug nach Istanbul. Ankunft am Flughafen und Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Herzlich willkommen in der pulsierenden Weltmetropole am Bosporus! Die bevölkerungsreichste Stadt ist 1.001 Nacht pur – mit all ihren Kontrasten und Klischees, mit ihrer Sinnlichkeit und Schönheit. Übernachtung in Ihrem Stadthotel in Istanbul.

2. Tag – Istanbul

Die ersten Sonnenstrahlen tauchen die Stadt in ein sanftes Licht und lassen Sie zum Leben erwachen. Hören Sie den Ruf des Muezzins. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt durch das Kulturparadies der Extraklasse. Die vielfarbigen Gebäude in verschiedensten Baustilen lassen die ethnische Vielfalt der Stadt schon erahnen. Istanbul ist bekannt für seine Moscheen. Die wohl berühmteste ist die Hagia Sophia – Heilige Weisheit. Still und mächtig thront sie über der Stadt. Hätten Sie gedacht, dass sie wegen ihrem prachtvollen Innenraum als achtes Weltwunder gilt? Noch heute rätseln die Statiker, wie es möglich war sechs Jahrhunderte nach Christus solch ein imposantes Bauwerk zu schaffen. Sie passieren weitere historische Bauwerke bis Sie am Nachmittag die großzügigen Anlagen des Topkapi Palasts erreichen. Dieser einzigartige Komplex wurde zur Zeit Sultan Mehmets auf Istanbuls erstem Hügel gebaut. Von hier aus regierten damals die osmanischen Sultane jahrhundertelang ein ganzes Weltreich. Durch das riesige Tor spazieren Sie durch die verschiedenen Höfe der Anlage. Eine Reise in die Vergangenheit – fragen Sie Ihren Reiseleiter nach den Geschichten der Stadt. Über 300 Zimmer zählte allein der Harem.

3. Tag – Istanbul – Kayseri

Transfer zum Flughafen und Flug nach Kayseri. Herzlich Willkommen im Herzen Kappadokiens. Seien Sie gespannt! Genießen Sie beim Abendessen nationale Spezialitäten im Hotel und freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Tag.

4. Tag – Kappadokien (ca. 60 km)

Die Landschaft Kappadokiens ist einzigartig! Wie aus Zuckerguss geformte Hänge wechseln sich mit bizarren Felsformationen ab. Eine bunte Märchenwelt! Während einer etwa zweistündigen Wanderung werden Sie in die Geheimnisse der Region eingeweiht. Lauschen Sie den Geschichten des Wanderführers, während Sie Ihren Blick über die außergewöhnliche Landschaft schweifen lassen. In Pasabag spazieren Sie durch die anmutigen Feenkamine. Anschließend geht es zurück zu Ihrem Hotel. Beim gemütlichen Abendessen lassen Sie die Bilder Revue passieren. Irgendwie hat diese Landschaft etwas Mystisches, finden Sie nicht auch? Die Wanderroute ist leicht bis mittelschwer, festes Schuhwerk erforderlich.

5. Tag – Kappadokien

Heute haben Sie die Möglichkeit die geheimnisvolle Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen bestimmt wertvolle Tipps. Trauen Sie sich in die unterirdischen Städte, die teilweise bis zu zwanzig Stockwerke tief in den Fels getrieben wurden. Unglaublich! Außerdem sollten Sie unbedingt die Höhlenkirchen im Zentrum Kappadokiens gesehen haben. Die Schätze Göremes sind kaum zu überbieten. Der einzigartige Komplex der byzantinischen Höhlenkirchen wurde 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Wie wäre es zum krönenden Abschluss mit einer Heißluftballonfahrt (wetterabhängig, vor Ort buchbar, etwa 175 € pro Person)? Aus der Vogelperspektive entdecken Sie die Mondlandschaft aufs Neue. Lassen Sie den letzten Abend in Kappadokien entspannt ausklingen.

6. Tag – Kappadokien – Konya – Antalya/Belek (ca. 520 km)

Bahnen Sie sich Ihren Weg durch die facettenreiche Landschaft Anatoliens. Schließlich erreichen Sie in Konya die Grabmoschee von Mevlana, dem Gründer des Mevlana-Ordens. Sie ist der zentrale Punkt des Mevlana Museums. Während einer Besichtigung erfahren Sie alles über die Geschichte der Grabmoschee und warum sie heute ein beliebter Wallfahrtsort für fromme Muslime ist. Fragen Sie doch, was es mit den „tanzenden Derwischen“ auf sich hat. Weiter geht es über das eindrucksvolle Taurusgebirge bis zur Türkischen Riviera. Sanft spiegelt sich die Sonne im türkisblauen Wasser und heißt Sie herzlich Willkommen! Abendessen und Übernachtung im Raum Antalya bzw. Belek.

7. Tag – Antalya/Belek

Gestalten Sie den heutigen Tag nach Ihren persönlichen Wünschen! Wonach steht Ihnen der Sinn? Lassen Sie sich an einem entspannten Strandtag am Mittelmeer von der Sonne verwöhnen. Oder erkunden Sie den Teil von Antalya, der oberhalb der wildromantischen Steilküste liegt. Die Stadt an der Türkischen Riviera hat einiges zu bieten. Durch das Hadrianstor gelangen Sie in die antike Stadt und zum Hafen. Das mit Ornamenten verzierte Stadttor war damals einer der wenigen Zugangsorte zur Innenstadt und erinnert heute an einen römischen Triumphbogen. Auf einem typisch türkischen Markt mischen Sie sich in das bunte Treiben. Von Früchten über Kräuter und Gewürze bis hin zu Souvenirs – hier wird fast alles angeboten. Außerdem locken die kleinen Läden und urigen Restaurants in der Innenstadt. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren.

8. Tag – Antalya – Abreise

 Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Allaha ısmarladık – auf ein baldiges Wiedersehen!
 
#Leistungen#

In kleiner Gruppe zwischen bizarren Steinformationen und dem Mittelmeer – Tauchen Sie ein in das faszinierende Treiben Istanbuls, bevor Sie sich in eine ganz andere Welt entführen lassen. Das Herz Kappadokiens verbirgt so einige Schätze. Bizarre Steinformationen, Felsenstädte und trockene Täler soweit das Auge reicht.

Leistungen im Reisepreis:

  • Charterflug mit Sun Express (oder gleichwertig) nach Istanbul, von Istanbul nach Kayseri und von Antalya eventuell mit Zwischenstopp zurück in der Economy Class
  • Zug zum Flug 2. Klasse DB innerdeutsch
  • Transfers und Kleingruppen-Rundreise im Reisebus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • 7 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels
  • 2 Übernachtungen im 4* Hotel in Istanbul mit Frühstück (Landeskategorie)
  • 3 Übernachtungen im 4* Hotel in Kappadokien mit Halbpension  (Landeskategorie)
  • 2 Übernachtungen im 4* Hotell in der Region Antalya (Landeskategorie)
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • Wanderung durch die einzigartige Mondlandschaft Kappadokiens
  • Stadtrundfahrt in Istanbul mit Besuch der Hagia Sophia und des Topkapi Palasts
  • Besichtigung der Mevlana Moschee in Konya
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Reisehandbuch Türkei
  • Abreisen im Kalenderjahr 2021Für alle Neubuchungen gilt eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung bis 70 Tage vor Reiseantritt.
  • inkl. Corona Reiseschutz der Hansa Merkur Versicherung bei Buchung bis 31.12.20 

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auf Anfrage auch mit Badeverlängerung buchbar.

Einreisebestimmungen

Personalausweis: ja

Reisedokumente müssen gültig sein. Nicht möglich ist die Einreise in die Türkei mit einem von der Bundespolizei für Notfälle ausgestellten Reiseausweis als Passersatz.

Visum: Als Tourist kann man sich bis zu 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen visumfrei im Land aufhalten.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ändern können. Die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes können Sie im Internet unter  www.auswaertiges-amt.de oder telefonisch unter der Rufnummer: 030-5000 2000 abfragen. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft. Beachten Sie zudem eventuelle Bearbeitungszeiten bei der Beantragung Ihrer Einreisedokumente. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Das gilt auch für Reisen innerhalb der EU.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag – Anreise Flug nach Hurghada. Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und direkter Transfer zu Ihrem Hotel in Hurghada.
 
2. – 5. Tag – Hurghada
Genießen Sie entspannte Tage in Ihrem stilvoll gestalteten Hotel. Lassen Sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen und den warmen Sand durch ihre Zehen rieseln. Freuen Sie sich auf eine angenehme Abkühlung im kristallklaren Wasser des Roten Meeres, Ist das nicht traumhaft?

6. Tag – Hurghada – Luxor
Nach dem Frühstück im Hotel beginnt der spannende Teil Ihrer Reise. Mit dem Bus fahren Sie von Hurghada bis nach Luxor. Ihr Weg führt Sie durch die steinigen Weiten der Sahara. Kurz bevor Sie Luxor erreichen, vollzieht die Landschaft um Sie herum einen wundersamen Wandel. Die Ufergebiete des Nils sind herrlich grün und voller Leben. Ein faszinierender Kontrast! In Luxor angekommen, erfolgt die Einschiffung auf das Nilkreuzfahrtschiff, Ihr schwimmendes Hotel für die kommenden Tage.

7. Tag – Luxor – Esna – Edfu
Am Morgen gehen Sie von Bord, um die kulturellen Schätze an Luxors Westufer zu erkunden. Sie folgen einem sandigen Weg, vorbei an Palmen und Sträuchern – Vor Ihnen erheben sich die riesigen Memnon-Kolosse. Die beiden Kolossal-Statuen machen ihrem Namen alle Ehre: sie ragen annähernd 20m in den Himmel hinauf. Ihr Weg führt Sie weiter zur Tempelanlage der Königin Hatschepsut. Eine lange Rampe führt Sie zum terrassenförmigen Totentempel hinauf. Oben werden Sie von einer Reihe von überlebensgroßen Statuen in Empfang genommen, die typisch ägyptischen Sarkophagen nachempfunden sind. Vor der schroffen Kulisse der riesigen, steilen Felswand wirkt der Tempel erstaunlich filigran. Weiter geht es in das weltberühmte Tal der Könige, in dem 1922 auch das Grab von Tutanchamun gefunden wurde (Besichtigung der Grabanlage nicht inklusive). Hätten Sie gedacht, dass in dieser gigantischen Nekropole 64 Königsgräber gefunden wurden? Zurück an Bord kann die Kreuzfahrt beginnen. Ihre Reise führt Sie über Esna nach Edfu.

8. Tag – Edfu – Kom Ombo – Assuan
Am Morgen erreichen Sie das erste Ziel Ihrer Kreuzfahrt entlang des Nils, der blauen Lebensader Ägyptens. Nach dem Frühstück an Bord erleben Sie den Tempel von Edfu. Er stammt aus der Zeit von 237 v. Chr. Bis 57 v. Chr. Und ist dem falkenköpfigen Gott Horus geweiht. Kaum zu glauben, dass er trotz seines hohen Alters noch so gut erhalten ist! Nicht umsonst gilt der Horus-Tempel von Edfu als der am besten erhaltene Tempel ganz Ägyptens. Schon das mächtige Hauptportal mit seinen zwei Pylonen-Türmen wird Sie begeistern! Die sorgsam eingekerbten Reliefs erzählen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. Im Inneren der Anlage entdecken Sie eine gut erhaltene Statue, die den Gott Horus als Falken darstellt. Sie fahren weiter nach Kom Ombo. Bereits vom Ufer des Nils aus können Sie die massiven Ruinen des altägyptischen Tempels sehen. In diesem Doppeltempel wurden die Götter Sobek und Haroeris verehrt. Die riesigen, reich verzierten Säulen, die Reliefs und Wandmalereien lassen die einstige Pracht des Tempels noch erahnen. Zurück an Bord folgt Ihr Schiff dem Nil flussaufwärts bis nach Assuan.

9. Tag – Assuan
Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich zum Beispiel auf dem Sonnendeck Ihres komfortablen Nilkreuzfahrtschiffes! Die ideale Gelegenheit die Erlebnisse der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen. Ein Sprung in den Pool sorgt für Abkühlung zwischendurch. Oder Sie besichtigen im Rahmen eines optionalen Ausfluges die berühmten Felsentempel Ramses des 2. In Abu Simbel (vor Ort buchbar, gegen Aufpreis). Entspannt geht es im Rahmen des Ausflugsprogramms am Nachmittag weiter: mit Feluken, den typischen Segelbooten Ägyptens, fahren Sie über den majestätischen Nil. Sie hören das leise Knarzen der Segel im Wind, während Ihr Boot sanft über die Wasseroberfläche gleitet.

10. Tag – Assuan – Kom Ombo – Edfu
Knapp 3.6 km lang und 111 m hoch erstreckt sich der Assuan-Staudamm am Horizont – eines der größten technischen Bauwerke Ägyptens. Der Hochdamm staut den Nil zum gigantischen Nassersee auf, der sich bis in den Sudan erstreckt. Heute entdecken Sie dieses Meisterwerk. Direkt in der Nähe des Staudamms bestaunen Sie den unvollendeten Obelisken. Sie erhalten einen spannenden Einblick in die Entstehung eines riesigen Monuments! Die alten Ägypter haben den gigantischen Pfeiler am Boden einer Grube aus dem bloßen Stein gehauen. Der untere Teil ist bis heute fest mit dem Felsen verbunden. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Kom Ombo, wo Sie den Rest des Tages ganz nach Ihren Wünschen gestalten können. In der Nacht fährt Ihr Schiff stromabwärts nach Edfu.

11. Tag – Edfu – Esna – Luxor
Der Vormittag steht Ihnen in Edfu zur freien Verfügung, um die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Spazieren Sie durch die Gassen und genießen Sie das bunte Treiben der ägyptischen Großstadt. Am Nachmittag legt Ihr Schiff ab, um die Rückreise nach Luxor anzutreten. Genießen Sie während der Fahrt den Blick auf die grünen Palmen und Sträucher am fruchtbaren Nilufer.

12. Tag – Luxor
Willkommen zurück in Luxor! Nachdem Sie das Westufer bereits vor einigen Tagen kennengelernt haben, besuchen Sie heute das Ostufer. Hier warten die Tempelanlagen von Karnak und Luxor bereits auf Ihren Besuch. Ein gepflasterter Weg führt Sie in die Tempelanlage von Karnak. Sie schreiten durch das Herzstück der Anlage, die beeindruckende Säulen-Halle. Sicher kommen auch Sie sich zwischen den mächtigen Säulen unheimlich klein vor. Die Säulen und Wände der Halle sind geschmückt mit Steinplatten voller Wandmalereien und Hieroglyphen. Können Sie vielleicht ein paar der jahrtausendalten Zeichen entziffern? Die beiden Tempel von Karnak und Luxor waren einst über eine 2.5 km lange Allee miteinander verbunden. Die breite Straße war beidseitig gesäumt von 365 Sphingen. Einige der mystischen Fabelwesen stehen noch heute wachen am Wegesrand. Im Luxor-Tempel finden Sie sich im Hof Ramses II. wieder. Der Platz ist umgeben von einer doppelten Kolonnade aus Säulen. Die Form der Säulen erinnert an Papyrusbündel, woher sie auch ihren Namen haben.

13. Tag – Luxor – Kairo
Heute stehen Sie früh auf. Nach der Ausschiffung fahren Sie zum Flughafen und fliegen von Luxor nach Kairo und besuchen am Vormittag Gizeh mit den Pyramiden und der Sphinx (Eintritt der Cheops-Pyramide nicht inklusive). Nachmittags haben Sie freie Zeit auf dem Basar Khan-El Khalili. Übernachtung im Hotel in Kairo.

14. Tag – Kairo
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entdecken Sie die ägyptische Hauptstadt sowie das Ägyptische Museum im Rahmen einer optionalen Stadtrundfahrt. Übernachtung im Hotel in Kairo.

15. Tag – Abreise
Mit einem Koffer voller Erinnerungen treten Sie heute die Heimreise an. Am frühen Morgen bringt Sie der Transferbus zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Deutschland.


Ihre Unterbringung:

  • Ihr 4-Sterne-Hotel: AMC Royal (Landeskategorie)

Lage: Ihr 4-Sterne-Hotel liegt ca. 11 km nördlich von Hurghada direkt am Roten Meer.

Ausstattung: Das Hotel liegt ruhig direkt am flach abfallenden Sandstrand mit kostenfreien Liegen, Badetücher und Sonnenschutz (nach Verfügbarkeit) sowie einer Strandbar. Die Korallen reichen teils bis in flaches Wasser (Badeschuhe empfohlen). Ein ca. 450 m langer Steg erleichtert Ihnen den Zugang zu tieferem Wasser. Am Strand finden Sie ein breites Angebot an Wassersportmöglichkeiten (z.B. Bootsverleih, Tauchen, Schnorcheln, Surfen etc. gegen Gebühr). Der Pool ist umgeben von einer großzügigen Sonnenterrasse mit Poolbar. Liegen, Badetücher und Schatten spendende Sonnenschirme stehen überall für Sie bereit und können kostenfrei genutzt werden (nach Verfügbarkeit).

Im Horas-Spa mit Fitnessraum können Sie sich im Dampfbad, Sauna und mit verschiedenen Massage- und Beauty-Anwendungen (gegen Gebühr) verwöhnen lassen. Für das leibliche Wohl stehen neben dem Haupt-Restaurant, die À-la-carte Restaurants „Cesare“ mit italienscher Küche und „Palm Island“ mit orientalischer Küche (jeweils Voranmeldung) sowie Lobby-Bar und Pub zur Verfügung. Bankautomat, Friseur, Geschäfte und Waschsalon sind ebenfalls vorhanden. WLAN in der Empfangshalle und an der Rezeption kostenfrei. Abendunterhaltung wie Live-Musik, Show

  • Ihr 4-Sterne-Hotel: Ramses Hilton (Landeskategorie)

Lage: Das Ramses Hilton Hotel an den Ufern des Nil liegt zentral, unweit des Ägyptischen Museums und des Tahrir Platzes sowie den belebten Straßen „Kasr El-Nil“ und „Talaat Harb“ mit zahlreichen Geschäften und Restaurants.

Ausstattung: Im Ramses Hilton Hotel erwarten Sie eine 24-Stunden Rezeption mit e Portier- und Concierge Service. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören mehrere Restaurants und Bars, Café mit Terrasse, Nachtclub, Swimmingpool mit Terrasse und Sonnenliegen. Die 865 Zimmer sind auf insgesamt 36 Stockwerke verteilt.
s, Tanzabend sowie ein tägliches Animationsprogramm und weitere Sporteinrichtungen wie Dart, Billard, Boccia, Tischtennis (teils gegen Gebühr) runden das Angebot ab. 

  • Ihr 5-Sterne-Schiff: MS Solaris II

Dieses Nilkreuzfahrt-Schiff verfügt über Lobby, Restaurant und Bar. Auf dem Oberdeck befindet sich ein Swimmingpool mit Liegestühlen (nach Verfügbarkeit) und Sonnenschutzabdeckung.

Reiseverlaufhinweis

Änderungen des Reiseverlaufs sowie ggfs. Unterbringung auf einem anderen gleichwertigen Schiff vorbehalten. Bedingt durch Niedrigwasser des Nils, Wetterlage, mögliche Schleusenarbeiten oder geänderte Öffnungszeiten, behalten wir uns vor, den Programmverlauf bei Bedarf evtl. auch ohne vorherige Ankündigung abzuändern. Programminhalte sind hiervon nicht berührt. Vor Ort buchbare Ausflüge werden von unserer Reiseleitung lediglich vermittelt.

#Leistungen#

Erleben Sie auf dieser Reise die Vielfalt Ägyptens! Von Entspannung am goldenen Sandstrand in Hurghada, über den Nil auf Entdeckungsreise und in die Großstadt Kairos.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Wunschleistungen:

 

Einreisebestimmungen:

Ausweis/Pass Erwachsene: Bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass bzw. Personalausweis. Bei Einreise mit dem Personalausweis kann sich die Abwicklung verzögern, da eine spezielle Einreisekarte ausgefüllt werden muss, für die Sie ein Passfoto mitbringen müssen. Visum Erwachsene: Visumpflicht. Das Visum erhalten Sie vor Ort ca. 27 €.
Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen.

 

1. Tag: Anreise nach Armenien

Sie fliegen Deutschland z.B.  von Frankfurt/M. über Wien, Österreich oder der Schweiz nach Jerewan.

2. Tag: Jerewan und Etschmiadsin

Am frühen Morgen landen Sie in Jerewan und werden zu Ihrem Hotel gebracht, in dem Ihr Zimmer für Sie schon zur Verfügung steht. Nach einer Erholungspause und einem späten Frühstück erkunden Sie die facettenreiche Metropole. Im Herzen der Stadt befindet sich der Platz der Republik, dessen Häuser im Stil der armenischen Neoklassik erbaut sind. Das Matenadaran ist Ihr nächster Programmpunkt und eine wahre Schatzkammer: das Museum ist berühmt für die größte Sammlung altarmenischer Handschriften. Am Nachmittag fahren Sie vorbei an der Rundkirche Zvartnots (UNESCO Weltkulturerbe) nach Etschmiadsin, das religiöse Zentrum der Armenier. Sie besichtigen die Kathedrale (UNESCO Weltkulturerbe) – ein Meisterwerk der frühmittelalterlichen armenischen Architektur. 2 Nächte in Jerewan. (F/A)

3. Tag: Höhlenkloster und Sonnentempel

Sie besichtigen den heidnischen Sonnentempel von Garni. Im Anschluss besuchen Sie das Höhlenkloster Geghard (UNESCO Weltkulturerbe), einen der berühmtesten Wallfahrtsorte Armeniens. Auf der Rückfahrt haben Sie in einem Dorf die Gelegenheit, Frau Tsaghik beim Backen des traditionellen Fladenbrots Lavash zu helfen. Frisch aus dem Erdofen schmeckt es am besten. Überzeugen Sie sich bei einer Kostprobe mit frischen Kräutern und Käse! Zurück in Jerewan stehen das Historische Museum sowie ein Gang über den Flohmarkt „Vernissage“ auf dem Programm. (F/M)

4. Tag: Kloster Chor Virap und Sewansee

Durch das Ararat-Tal fahren Sie zum wunderschön gelegenen Kloster Chor Virap (17. Jh.). Bei gutem Wetter eröffnet sich ein traumhafter Blick auf den imposant in den Himmel strebenden Berg Ararat (5.165 m). Freuen Sie sich auf die Besichtigung des Noravank-Klosters (13./14. Jh.), das idyllisch am Ende einer schroffen Schlucht liegt. Zum Mittagessen sind Sie bei einer einheimischen Familie eingeladen und probieren hausgemachte Gerichte. Kosten Sie außerdem den selbst gekelterten Rotwein. Über den Selimpass (2.410 m) erreichen Sie den im Hochgebirge gelegenen Sewansee – die „blaue Perle“ Armeniens. Ihre Fahrt führt Sie dann in den Kurort Dilijan, der von den Einheimischen auch als die „Schweiz Armeniens“ bezeichnet wird. 1 Nacht in Dilijan. (F/M)

5. Tag: Sanahin und Haghpat

Heute erkunden Sie die beiden Klosteranlagen Sanahin und Haghpat (beide UNESCO Weltkulturerbe), die auf dem Hochplateau über der Stadt Alaverdi thronen. Im Anschluss überqueren Sie die armenischgeorgische Grenze. Hier empfängt Sie Ihre georgische Reiseleitung und führt Sie nach Tiflis, der Hauptstadt Georgiens. 2 Nächte in Tiflis. (F/A)

6. Tag: Tiflis

Auf einem Rundgang durch die Altstadt tauchen Sie ein in die Mischung aus Orient und Okzident. Orientalische Märkte, Moscheen, Synagogen, Kirchen und alte Holzhäuser mit aufwendig geschnitzten Balkonen prägen das Bild. Einen schönen Ausblick haben Sie von der Festungsruine, die auf einem Hügel über der Altstadt thront. Danach besichtigen Sie die prächtige Schatzkammer, die wertvolle Sammlungen von filigranen Goldschmiedearbeiten beinhaltet. Bummeln Sie anschließend entlang der Rustavelistraße, einer Flaniermeile mit Parlamentsgebäuden und Wohnhäusern aus dem 19. Jh. (F/A)

7. Tag: Kasbegi

Sie fahren auf der „georgischen Heerstraße“ nach Kasbegi. Unterwegs besuchen Sie Mzcheta, die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens. Bewundern Sie hier die Swetizchoweli-Kathedrale und das DschwariKloster (beide UNESCO Weltkulturerbe). Malerisch thront die Wehrkirche von Ananuri oberhalb des Zhinwali-Stausees und vor der imposanten Kulisse des Kaukasusgebirges. Über den Kreuzpass (2.395 m) geht es zum Dorf Kasbegi. Bei gutem Wetter können Sie bis zum schneebedeckten Gipfel des Kasbek (5.033 m) blicken. 1 Nacht in Kasbegi. (F/A)

8. Tag: Faszinierender Kaukasus

Mit dem Geländewagen fahren Sie zur über 2.000 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche, eine der meistfotografierten Kirchen Georgiens. Wenn das Wetter mitspielt, erwartet Sie ein wundervoller Blick auf die kaukasische Bergwelt. Zurück in Tiflis haben Sie noch Zeit, durch die Stadt zu schlendern. 1 Nacht in Tiflis. (F)

9. Tag: Durch Kachetiens nach Aserbaidschan

Fahren Sie heute durch die Region Kachetien, eine wichtige Weinanbauregion im Osten Georgiens. Sie besuchen das Grab der heiligen Nino im Nonnenkloster von Bodbe. Anschließend fahren Sie weiter in das malerische Städtchen Signagi. Hier haben Sie Zeit für eine kleine Mittagspause und können die schöne Aussicht auf die Berge des großen Kaukasus genießen. Nach Ihrem Grenzübertritt begrüßt Sie Ihre aserbaidschanische Reiseleitung und bringt Sie nach Sheki. 1 Nacht dort. (F/M/A)

10. Tag: Sheki

ist berühmt für seine Vergangenheit als wichtiges Handelszentrum an der legendären Seidenstraße. Bis heute spürt man die orientalische Atmosphäre. Nach dem Besuch des sehenswerten Khan-Palastes im osmanischen Stil geht es weiter in das nahegelegene Bergdorf Kish. Hier besichtigen Sie die Museumskirche, eine der ältesten christlichen Kirchen im Kaukasus. Über Shebeke, wo Sie eine Holzschnitzer-Werkstatt besuchen, erreichen Sie Gabala, wo Sie die Nacht verbringen. (F/A)

11. Tag: Auf nach Baku

Heute entdecken Sie die Ruinen des antiken Gabalas, welches rund 20 km von Gabala entfernt liegt. Die Stadt stammt aus dem 4. Jahrhundert vor Christus, fungierte als Bischofsstadt und war einst ein bedeutendes Handelszentrum. Ihr Weg führt Sie weiter nach Shamakha, welche langjährig die Hauptstadt des Schirwan-Khanats und wichtige Station der Seidenstraße gewesen ist. Dann erreichen Sie die schillernde Hauptstadt Aserbaidschans. Baku empfängt Sie mit einem eigenen Mix aus orientalischen und europäischen Einflüssen. 3 Nächte in Baku. (F)

12. Tag: Baku

Hier findet man geschichtsträchtige Gebäude neben Glanzlichtern zeitgenössischer, moderner Architektur. Gerade dieses spannende Verhältnis zwischen Moderne und Geschichte macht Baku interessant. Schlendern Sie durch die engen Gassen der Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) und bewundern Sie u.a. den prachtvollen Shirvanshah-Palast. Anschließend flanieren Sie entlang der Uferpromenade, bevor Sie am Abend in einem lokalen Restaurant einkehren. (F/A)

13. Tag: Gobustan und Halbinsel Apscheron

Heute folgt ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: Bewundern Sie das steinzeitliche Areal von Gobustan mit ca. 40.000 Felszeichnungen und Gravuren (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend besichtigen Sie einen Feuertempel der Zoroastrier auf der Halbinsel Apscheron. Unterwegs sehen Sie aktive Schlammvulkane, die es in Aserbaidschan besonders häufig gibt. Zurück in Baku genießen Sie ein Abschiedsessen in einem typischen Restaurant. (F/A)

14. Tag: Abschied von Aserbaidschan Von Baku fliegen Sie zurück nach Deutschland.(F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Hinweise

Programmänderungen vorbehalten.

Bitte beachten Sie:
Bei den Terminen von Mitte Oktober bis Mitte April kann es aufgrund des Wetters zu Änderungen im Programm kommen, wir werden aber sicherstellen Ihnen in diesem Fall ein geeignetes Alternativprogramm zu bieten.
Zudem kann das Programm an Tag 2 aufgrund von Renovierungsarbeiten an der Kathedrale von Etschmiadsin und an Tag 5 vor Ort aufgrund von Bauarbeiten geändert werden.

#Leistungen#

KAUKASUS Erleben Sie auf dieser Reise den Kaukasus, eine noch weithin unentdeckte Region an der Grenze zwischen Europa und Asien. Reisen Sie durch Armenien, Georgien und Aserbaidschan und lernen Sie die Naturschönheiten zwischen dem majestätischen Berg Ararat, dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer kennen. In allen Ländern erwarten Sie kulturelle Höhepunkte: Kirchen, Klosteranlagen, Tempel, Paläste und Moscheen Zeugen einer geschichtsträchtigen Vergangenheit! Den spannenden Gegenpol bilden die modernen Hauptstädte Jerewan, Tiflis und Baku. Genießen Sie authentische Begegnungen bei einem Kaffee oder beim Erkunden der Bergdörfer und erfahren Sie die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen beim gemeinsamen Mittagessen und Brotbacken.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre Rundreisehotels o.ä.

Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Jerewan – Hyatt Place – ★★★★ – 2
Dilijan – Best Western – ★★★★ – 1
Tiflis – Gallery Palace – ★★★★ – 3
Kasbegi – Rooms – ★★★★ – 1
Sheki – Sheki Saray – ★★★★ – 1
Gabala – Karavansaray Hotel – ★★★★ – 1
Baku – Sapphire City Hotel – ★★★★★ – 3

 

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3419,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Große Kaukasus – VIP“ bitte direkt anfragen. 

 

KLIMA

Das Klima ist trocken und kontinental. Große Höhenunterschiede führen zu starken Temperaturschwankungen. In den Bergen ist es daher immer etwas kühler. Um kalte Temperaturen zu vermeiden, empfiehlt sich eine Reisezeit von Anfang Mai bis Mitte Oktober. In manchen Regionen steigen die Temperaturen hier dann allerdings bis knapp über 30C.

1. Tag Flug nach Marokko
Von verschiedenen Abflughäfen fliegen wir nach Marrokko. Am Flughafen werden wir empfangen und zu unserem Hotel nach Marrakesch gebracht.

2. Tag Marrakesch
Bei einer Stadtrundfahrt entdecken wir heute die schönste der Königsstädte, Marrakesch. Wir sehen die Menara-Gärten, die Koutoubia-Moschee mit ihrem maurischen Minarett, die Stadtmauer und den Bahia-Palast. Anschließend bummeln wir durch die Soukgassen der Handwerkergilden und sehen Drechsler, Messing-, Kupfer- und Goldschmiede sowie Tuchhändler. Am Nachmittag besuchen wir den Platz der Gaukler, Djemaa El-Fna mit Wasserverkäufern, Schlangenbeschwörern, Akrobaten, Musikanten und zahlreichen Garküchen.

Unsere Empfehlung:
Abends bietet sich uns die Gelegenheit zu einer „Fantasia“, dem traditionellen Pferdesport (fakultativ ca. 25,– € ).

3. Tag Marrakesch – Hoher Atlas – Ouarzazate
Wir verlassen Marrakesch Richtung Süden und überqueren das Gebirge des Hohen Atlas. Die Route führt über den 2.200 m hohen Tizi n’Tichka-Pass und bietet atemberaubende Ausblicke. Am Nachmittag erreichen wir Ouarzazate, das Tor zur Wüste, das sich auch als Filmstadt einen Namen gemacht hat.

4. Tag Ouarzazate – Ait Benhaddou – Straße der Kashbahs – Tinerhir
Zunächst besuchen wir die Kasbah Ait Benhaddou, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Wir fahren auf der Straße der Kasbahs durch das wildromantische Dadestal. Vor der malerischen Kulisse des Hohen Atlas-Gebirges, das häufig schneebedeckt ist, erleben wir Wohnburgen, genannt Kasbahs, und Wehrdörfer, die sogenannten Ksour. Wir passieren die Rosenstadt von Marokko.

5. Tag Tinerhir – Todra-Schlucht – Risani – Erfoud (Erg Chebbi)
Highlight des Tages ist die Fahrt durch die atemberaubende Todra-Schlucht. Der Oued Todra hat sie auf dem Weg nach Süden in die letzten Gebirgsketten des Hohen Atlas eingeschnitten. Anschließend sehen wir Karawanenzentrum Rissani die typische Lehmarchitektur.

Unsere Empfehlung:

Am Abend bietet die Reiseleitung einen Ausflug zu den Sanddünen des Erg Chebbi. Hier haben wir einen wunderbaren Blick auf den Sonnenuntergang in der Wüste (ca. 30,– €).

6. Tag Erfoud – Hoher Atlas – Ziz-Schlucht – Ifrane
Wir verlassen den Süden des Landes über die Gebirgsstrecke. Zuerst durchfahren wir den Hohen Atlas und sehen die malerische Ziz-Schlucht. Im Kurort Ifrane im Mittleren Atlas können wir die alten Zedern betrachten, bevor wir zu unserem Hotel in Meknès fahren, in dem wir die nächsten drei Nächte verbringen.

7. Tag Meknès – Volubilis – Moulay Idriss
Heute kommen wir an verschiedenen Weltkulturerbestätten vorbei. Zunächst sehen wir in der Königsstadt Meknès die alten Getreidespeicher und die Stadtmauer. Weiter fahren wir zu den römischen Ausgrabungen von Volubilis. Der Wallfahrtsort Moulay Idriss gilt vielen Muslimen als heilig, da hier das Grab des Staatsgründers Idris I. liegt.

8. Tag Meknès – Fès – Meknès
Den heutigen Tag nutzen wir, um die Königsstadt Fes ausführlich kennenzulernen. Wir sehen das ehemalige Judenviertel Mellah, das Grabmal Moulay Idriss und das Haupttor des Königspalastes. Danach besuchen wir die Souks mit dem Gerber- und Färberviertel, die ebenfalls zum Weltkulturerbe zählen.

9. Tag Rif-Gebirge – Chefchaouen – Tétouan – Tanger
Malerisch ist die Landschaftsfahrt durch das Rif-Gebirge, einer Gebirgskette des Atlas-Gebirges. Die reizvolle Altstadt von Chefchaouen ist bekannt durch ihre besonders verwinkelten Gässchen. In Tétouan unternehmen wir einen Rundgang durch die lebhafte Altstadt der Sommerresidenz des marokkanischen Königs.

10. Tanger – Rabat – Casablanca
Wir sehen die Medina von Tanger sowie Kap Spartel am Eingang zur Straße von Gibraltar. Unser nächster Halt Rabat ist die Hauptstadt und der Königssitz Marokkos. Wir sehen die Chellah, den Hassan-Turm, den Königspalast von außen, die Kasbah sowie die Königs-Mausoleen. Nachmittags erreichen wir Casablanca. Auf einer Panoramafahrt sehen wir auch die Corniche mit der bekannten großen Moschee von außen.

11. Tag Casablanca – Essaouira
Wir fahren von Cassablanca in die von den Portugiesen gegründete Stadt Essaouira, die heute Heimat zahlreicher Künstler ist. Die Altstadt mit dem Fort und die schönen Strände sind besonders reizvoll.

12. Tag Essaouira – Kap Rhir – Agadir
Auf unserer heutigen Fahrt geht es vorbei an schönen Küstenlandschaften und Stränden. Über die Küstenstraße reisen wir zum Badeort Agadir. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp am Leuchtturm von Kap Rhir. Kurz vor Agadir sehen wir die neue Urlaubsregion Taghazout-Plage. Nach der Ankunft haben wir Gelegenheit für einen Strandspaziergang.

13. Tag Agadir – Tafraoute – Tal der Ammeln – Agadir
Bei unserem Tagesausflug ins Anti-Atlas-Gebirge besuchen wir das malerische Städtchen Tafraoute, eine mittelalterliche Stadt eingebettet zwischen großen Felsen. Besonders malerisch ist das Tal, in dem der Volksstamm der Ammeln zuhause ist.

14. Tag Agadir
Der heutige Tag steht uns zur freien Verfüguing, um die Stadt an der Atlantikküste bei einem Standrundgang kennenzulernen. Bei Rückflug nach Marrakesch erfolgt der Transfer am heutigen Nachmittag.

15. Tag Marrakesch – Rückflug
Nach 15 Tagen geht unsere eindrucksreiche Reise durch Marokko zu Ende. Wir werden zum Flughafen Marrakesch oder Agadir gebracht und fliegen zurück.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

(F) F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, AI = All Inklusive
Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

#Leistungen#

Eine zweiwöchige Rundreise zu den Höhepunkten Marokkos zwischen Atlantikküste, Mittelmeer, Atlasgebirge und der Sahara inkl. der Königsstädte. 

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Marokko einen gültigen Reisepass, der nach Rückkehr der Reise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Ein Visum benötigen Reisenden aus der EU und der Schweiz nicht, wenn der Aufenthalt nicht mehr als 90 Tage beträgt. Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit erkundigen sich bitte bei dem für sie zuständigen Konsulat.

 

 

   
1. Tag Deutschland – Ägypten
Von verschiedenen deutschen Flughäfen aus fliegen wir nach Luxor oder Hurghada. Begrüßung am Flughafen, Einreisehilfe und Transfer vom Flughafen zu unserem Hotelschiff nach Luxor .
2. Tag Luxor – Nilkreuzfahrt – Esna
Wir besuchen den gewaltigen Karnak-Tempelbezirk, der von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Der Komplex bildet wohl die größte Tempelanlage Ägyptens mit über 10 Einzeltempeln. Zurück auf unserem Schiff kreuzen wir auf dem Nil stromaufwärts nach Esna.
3. Tag Esna – Edfu – Assuan
Nachdem wir bei Esna die Schleuse passiert haben, kreuzen wir durch die herrliche Nillandschaft nach Edfu. Hier beeindruckt uns der guterhaltene Horus-Tempel am westlichen Stadtrand. Anschließend bringt uns unser Schiff entlang des Nils nach Assuan.
4.Tag Assuan – Nassersee
Heute fahren wir zum Hochdamm des Nassersees bei Assuan. Anschließend besuchen wir den Philae-Tempel, der ebenfalls zum Weltkulturerbe zählt, den Granit-Skulpturenpark und den unvollendeten Obelisken. Am Nachmittag unternehmen wir eine Fahrt mit einer Segelfelukke, bei Windstille auch Motorboot, zu den malerischen Nilinseln. Vom Boot aus sehen wir auch den Botanischen Garten und das Agha-Khan-Mausoleum.
5.Tag Assuan – (Abu Simbel) – Kom Ombo 
Frühmorgens startet unser fakultativer Ausflug zu den Tempeln von Abu Simbel aus dem 13. Jahrhundert vor Christus (ca. 98,– €, nicht im Ausflugspaket inklusive). Zurück auf dem Schiff kreuzen wir nach Kom Ombo. Hier besichtigen wir den Doppeltempel des Haroëris und des Sobek.
6.Tag Nilkreuzfahrt – Luxor – Theben West
Luxor ist Ausganspunkt für die Besichtigung der Weltkultuerbestätte Theben-West. Dort besuchen wir im Tal der Könige ein Pharaonengrab. Anschließend erleben wir den Tempel der Königin Hatschepsut und sehen die Memnon-Kolosse. Fakultativ können wir den schönen Luxor-Tempel besuchen (ca. 20,– €, nicht im Ausflugspaket inklusive).
7.Tag Luxir – Qena – Dendera – Nag Hamadi
Frühmorgens bringt uns unser Schiff nach Qena. Von hier aus startet die Besichtigung des Hathor-Tempels von Dendera, dessen Vorgängerbauten bis zur Zeit des sogenannten Alten Reichs zurückreichen. Gegen Abend erreicht unser Schiff die Schleuse von Nag Hamadi.
8.Tag Nag Hammadi – Balyana – Abydos – Sohag
Wir besichtigen in Abydos den Tempelbezirk mit dem Tempel des Sethos I, Hauptkultort des Gottes Osiris. Wieder auf dem Schiff kreuzen wir durch herrliche Nillandschaften und lassen uns von der zuvorkommenden Crew verwöhnen.
9.Tag Sohag – Tel el-Amarna
Echnaton und seine Königin Nofretete ließen in Tel el-Amarna ihre Königsresidenz „Achet Aton“, das Lichtland der Sonne, bauen und verlegten die Hauptstadt dorthin. Dieser Zeitabschnitt in der 18. Dynastie ist daher als Amarna-Zeit bekannt.
10.Tag Tel el-Amarna – Minia – Tuna el-Gebel – Wadi Darb el-Malek
Von Minia aus fahren wir nach Tuna el-Gebel, wo wir die Nekropole von Hermopolis mit dem Grab der Isadora besuchen. Dann fahren wir ins Wüstental des Königs, „Wadi Darb el-Malek“, wo das Grab der Königsfamilie Echnaton liegt.
11.Tag Minia – Beni Hassan – Beni Suef
Frühmorgens besichtigen wir die Gräber von Beni Hassan. Die gut erhaltenen Wandmalereien sind fast 4.000 Jahre alt. Dann kreuzen wir weiter auf dem Nil und legen einen Übernachtungsstopp in Beni Suef ein.
12.Tag Beni Suef – (Pyramiden-Route) – Alt-Kairo
Heute können wir schon frühmorgens zum fakultative Ausflug „Pyramiden-Route“ aufbrechen (ca. 60,– €, nicht im Ausflugspaket eingeschlossen). Währen das Schiff in Richtung Kairo weiterfährt, besichtigen wir 6 Pyramiden in Maidum, Lahun und Dahschur, die ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Zurück auf unserem Schiff besuchen wir Alt-Kairo, das Viertel der koptischen Christen. Dort sehen wir unter anderen die „Hängende Kirche“.
13.Tag Kairo – Ägytisches Museum – Pyramiden von Gizeh
Im ägyptischen Nationalmuseum erleben wir die großartigen Schätze der Pharaonen. Im Anschluss sehen wir die Pyramiden von Gizeh, die Cheops-, Chefren- und Mykerinos-Pyramide mit der Sphinx und dem Taltempel, einziges noch erhaltenes Weltwunder der Antike. Am Nachmitttag haben wir die Gelegenheit zu einem Besuch des berühmten Khan El-Khalili-Bazars (ca. 19,– €, nicht im Ausflugspaket inkl.).
14.Tag Kairo – (Memphis – Stufenpyramide Sakkara) – Kairo/Hurghada
Vormittags nehmen wir an einem fakultativer Ausflug in die alte Hauptstadt Memphis mit der Ramses II-Statue und der Alabaster-Sphinx sowie zur Stufenpyramide Sakkara mit der Mastaba des Ti teil (ca. € 45,–, nicht im Ausflugspaket inkl.). Nach dem Mittagessen erfolgt für alle Rückflieger ab Hurghada der Transfer in ein 4-Sterne-Hotel am Roten Meer.
15.Tag Ägypten – Deutschland
Nach 14 erlebnisreichen Tagen geht unsere Nilkreuzfahrt zu Ende. Wir werden zum Flughafen Kairo oder Hurghada gebracht und fliegen zurück nach Deutschland.

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.
Die Ausschreibung enthält das fakultative Ausflugsprogramm.
An einigen Anlegern in Mittelägypten sind private Landgänge nur mit Genehmigung der Polizei und in Begleitung des Reiseführers möglich.

Reise mit umgedrehten Reiseverlauf „Kairo – Assuan – Luxor“ an folgenden Terminen möglich:
25.02., 25.03., 22.04., 20.05., 17.06., 26.08., 23.09., und 21.10.2021

#Leistungen#

Eine umfassende, 2 wöchige Rundreise mit Nilkreuzfahrt der Komfortklasse durch Ägypten und den wichtigsten Höhepunkten wie Kairo mit den Pyramiden von Gizeh,  das Nildelta sowie Luxor  und Assuan. 

Kairo – Pyramiden – Memphis/Sakkara – Tell El-Amarna – Hermopolis Magna – Tuna El Gebel – Beni Hassan – Abydos – Dendera – Assuan – Luxor

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ausflugspakete – Buchung vorab möglich – zahlbar vor Ort

Ausflugspaket 1  mit 10 Besichtigungen: ca. 189,– €

  • Luxor: Theben-West, Tal der Könige, Hatschepsut-Tempel, Memnon-Kolosse, Karnak- & Luxor-Tempel
  • Edfu: Horus-Tempel
  • Kom Ombo: Doppel – Tempel
  • Assuan: Hochdamm des Nassersees, Philae-Tempel, Unvollendeter Obelisk
  • Esna: Chnum-Tempel

Ausflugspaket 2  mit 8 Besichtigungen: ca. 199,– €  

  • Qena: Dendera; Hathor-Tempel
  • Sohag oder Nag Hammadi: Abydos, Sethos-Tempel
  • Minya: Beni Hassan, Tell el-Amana, Hermopolis Magna, Tuna el-Gebell
  • Kairo: Pyramiden von Gizeh, Memphis, Sakkara; Ägyptisches Museum

Hinweise:

Reise mit umgedrehten Reiseverlauf „Kairo – Assuan – Luxor“ an folgenden Terminen möglich:
25.02., 25.03., 22.04., 20.05., 17.06., 26.08., 23.09., und 21.10.2021

Diese Preise sind Endpreise. Alle Gebühren, Steuern und Taxen sind ebenso wie die aufgeführten Leistungen im Programm enthalten. Die Ausflüge inklusive deutschsprachiger Führung und Eintrittsgeldern sind bereits im Reisepreis inklusive oder können als Paket dazu gebucht werden. Bei 3er Belegung Zimmer/Kabine erfolgt ein Abschlag von 100,- € pro Person.

Reisedokumente für deutsche Staatsangehörige

Für die Reise ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis mit zusätzlichem Lichtbild erforderlich, der nach Reiseende noch mindestens 3 Monate gültig sein muss. Für diese Reise ist auch ein Visum erforderlich, das ohne große Formalitäten bei der Einreise am ägyptischen Flughafen erteilt wird. Bei der Visabeschaffung ist unsere Reiseleitung behilflich. Die Kosten sind derzeit  30,- EUR und werden vor Ort bar entrichtet.

 

Tour in Me´a Scheárim

Tour Itinerary

Full Description

Our Meet the Ultra-Orthodox Jews tour is designed to give you a glimpse into the rich cultural and religious identity of the Ultra-Orthodox Jews, better known as Haredim or “God fearers,” living in Jerusalem.  We will visit a traditional neighborhood that isn’t typically visited by tourists, giving you the opportunity to remove the veil of a culture that most people have only observed from the outside.

This provides for a unique experience allowing you to meet an Ultra-Orthodox Jewish family in their own home, as well as learning about and interacting with this intriguing section of the Israeli society.

We will stop often during the tour as you stroll through an authentic and traditional Ultra-Orthodox neighborhood where you will visit an active synagogue, charity and community center, girls school, family home, soup kitchen and a famous Jewish tomb of significant importance to the people of this culture. You will be taken also to a bakery, where you can sample some typical Jewish pastries. In order to understand the complex culture further we will also stop at a large Hasidic Library hosting hundreds of visitors daily and an extensive catalogue of ancient Jewish texts and artifacts.

Your guide will point out to you the many significant symbols, customs and sights which have been integral to this community for thousands of years, as well as explain to you the current place which this sector plays in modern Israeli society, demonstrating the very interesting narrative of the Ultra-Orthodox Jewish people in Jerusalem.

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

 

1. Tag: Anreise 

Flug von Frankfurt nach Casablanca, Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung in Casablanca.

2. Tag: Casablanca – El Jadida – Essaouira (ca. 370 km)

Nachdem Sie sich bei einem landestypischen Frühstück gestärkt haben, begeben Sie sich auf eine Orientierungsfahrt durch Casablanca. Das Wahrzeichen der Stadt und ein absolutes Highlight Ihrer Reise ist die prachtvolle Hassan II. Moschee (von außen). Aufwändige Mosaike und reich verzierte Torbögen prägen das Gesamtbild. Von der Spitze des 210 m hohen Minaretts aus weist ein Laserstrahl genau in Richtung Mekka. Am Platz der Vereinten Nationen tänzeln Wasserfontänen auf dem großen Springbrunnen. Der moderne Platz mit seinen riesigen Banken und Geschäften stellt einen starken Kontrast zur jahrhundertealten Altstadt dar. Hier schlägt das administrative Herz der Stadt. Im Stadtteil Habbous erwartet Sie anschließend orientalisches Flair. Sie spazieren über kleine Plätze und durch verwinkelte Gassen. Ihr Weg ist gesäumt von kleinen Geschäften, die allerlei Handwerkswaren und Souvenirs anbieten. Sie haben Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel. Wie wäre es mit arabischen Pantoffeln oder einem glänzenden Kerzenleuchter als Mitbringsel? Ihr nächstes Ziel ist die Hafenstadt El Jadida, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie unter anderem die vier Bollwerke aus portugiesischer Zeit. Die Bastionen sind über einen Weg miteinander verbunden und bieten herrliche Ausblicke auf die Stadt und das Meer. Haben Sie auch schon den Duft der frischen Meeresbrise in der Nase? Anschließend fahren Sie weiter nach Essaouira, wo auch das Abendessen und die Übernachtung erfolgen.

3. Tag: Essaouira – Marrakesch (ca. 180 km) 

Ihr Tag beginnt in der von Portugiesen gegründeten Hafenstadt Essaouira, die Sie bei einer Stadtbesichtigung kennen lernen. Beschützt durch den Passatwind und umrahmt von farbenprächtigen Blumen ist diese Stadt ein kleines Paradies an der Westküste Marokkos. Wehrhaft erhebt sich die Skala de la Kasbah, die alte und massive Stadtmauer, entlang der Küste. Die von Türmen flankierte Mauer wird von bronzenen Kanonen aus dem spanischen Sevilla beschützt. Das Geschrei der Möwen und die rauschende Brandung geben Ihnen ein Konzert der etwas anderen Art. Weiter geht’s zum Porte de la Marina, dem idyllischen Hafen, den Sie durch ein mächtiges Tor erreichen. Beobachten Sie die hübschen blauen Boote, wie sie auf dem seichten Wasser schwanken. Bei diesem Anblick fällt es schwer, sich dem Charme der Stadt zu entziehen. Anschließend besuchen Sie die Medina mit ihren schmalen Gassen. Genießen Sie den Anblick der bunten Geschäfte und der vielen blau lackierten Türen und Fensterläden. Am Nachmittag verlassen Sie die Atlantikküste und fahren ins Landesinnere, nach Marrakesch. Abendessen und Übernachtung in Marrakesch.

4. Tag: Marrakesch 

Willkommen in der wohl schönsten Königsstadt Marokkos! Auf einer kurzen Tour durch die Stadt tauchen Sie in die „Perle des Südens“ ein. Sie schlendern durch die berühmten Menara Gärten. Im Schatten der Palmen, Zypressen und Olivenbäume können Sie Momente der Entspannung genießen. Weiter geht es zum schön verzierten Minarett der Koutoubia Moschee und dem herrlichen Bahia Palast. Die Pracht dieses Palastes wird vor allem in den aufwändig geschnitzten Zedernholz-Decken und den üppig bepflanzten Innenhöfen erkenntlich. Sie sehen außerdem die Saadier Gräber, ein absolutes Muss für Liebhaber maurischer Kunst. 62 Mitglieder der Saadier Dynastie sind in dem Doppelmausoleum begraben worden. Kaum zu glauben, dass dieses Zeugnis vergangener Tage erst nach 400 Jahren hinter seinen hohen Mauern wiederentdeckt wurde! Nach diesem ereignisreichen Vormittag stärken Sie sich beim Mittagessen im Hotel. Am Nachmittag geht es dann zum Herzen der Stadt, zum Platz Djemaa el Fna. Nach Einbruch der Dunkelheit entfaltet der Platz der Gaukler seinen einzigartigen Charme. Und er macht seinem klanghaften Beinamen dabei alle Ehre! Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler, Sänger, Musikanten und Akrobaten entführen Sie in eine andere Welt. Am Abend erwartet Sie auf Wunsch ein Erlebnis aus 1.001 Nacht (vorab buchbar). Bei einem traditionellen marokkanischen Dinner können Sie landestypische Spezialitäten kosten. Für Unterhaltung während des Essens und das ganz besondere, orientalische Flair sorgt eine bezaubernde Bauchtänzerin. Sie übernachten in Marrakesch.

5. Tag: Marrakesch – Ait Benhaddou – Ouarzazate (ca. 240 km) 

Nach einer erholsamen Nacht verlassen Sie am Morgen Marrakesch und fahren nach Ouarzazate. Der höchste Pass Marokkos wartet bereits darauf, von Ihnen überquert zu werden. Die schmale Passstraße schlängelt sich auf über 2.200 m die kargen Berge des Hohen Atlas hinauf. Von dort oben bietet sich Ihnen ein beeindruckender Blick über die Weiten des Gebirges. Auf dem Weg besuchen Sie die Kasbah Ait Benhaddou, am Fuße des Hohen Atlas. Sie diente schon mehrfach als malerische Filmkulisse. Unter anderem für den berühmten Film „Gladiator“. Auch die UNESCO hat ihre große Bedeutung erkannt und sie auf ihre Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Später erreichen Sie die herrliche Oasenstadt Ouarzazate. Eingebettet zwischen der trockenen Wüste im Norden und den kargen Bergen im Süden, finden Sie sich hier in einer grünen Stadt voller Palmen und Sträucher wieder. Ihr Weg führt Sie zunächst zur Kasbah Taourirt innerhalb der Stadtgrenzen Ouarzazates. Mit ihren vielen Fenstern, Erkern und den in die Fassade geritzten Ornamenten gehört sie zu den schönsten ihrer Art. Anschließend lernen Sie bei einer Stadtrundfahrt weitere Sehenswürdigkeiten der Oasenstadt kennen. Abendessen und Übernachtung in Ouarzazate.

6. Tag: Ouarzazate – Tinghir – Erfoud – Merzouga (ca. 390 km) 

Vorbei an herrlichen Oasen, wehrhaften Festungen und pittoresken Palmenhainen fährt Sie Ihr Weg heute zunächst in die Oasenstadt Tinghir. Um viele einzigartige Bilder reicher erreichen Sie schließlich Erfoud, wo Sie Ihren Reisebus gegen Geländewagen tauschen. Wollten Sie schon immer mal die große Sahara sehen? Jetzt haben Sie die Gelegenheit dazu! Mit Ihren Geländewagen bahnen Sie sich Ihren Weg in Richtung Merzouga. Ihr Ziel sind die mächtigen Sanddünen des Erg Chebbi. Hier lassen Sie sich in den feinen Wüstensand sinken und warten auf den Sonnenuntergang. Sie genießen das herrliche Farbenspiel der letzten Sonnenstrahlen im Sand, bevor die Sonne vom Horizont verschwindet. Ein einzigartiges Erlebnis, das Sie sicher nicht mehr so schnell loslässt! Sie übernachten heute in traditionellen Beduinenzelten. Nirgendwo sonst ist der Himmel so sternenklar, wie hier in der Wüste. Abendessen und Übernachtung in der Region Merzouga.

7. Tag: Merzouga – Fès (ca. 520 km) 

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Wüste und machen sich auf den Weg in die älteste Königsstadt Marokkos, nach Fès. Die nun folgenden Landschaften werden sicher auch Ihnen für einen Moment den Atem verschlagen. Die Sonne taucht die teils steilen Felswände in verschiedene Rot- und Brauntöne. Auf dem Weg passieren Sie außerdem den Skiort Ifrane und das Berberdorf Azrou. Letzteres ist bekannt für seine Handwerkswaren, vor allem handgemachte Schnitzereien und Webteppiche. Abendessen und Übernachtung in Fès.

8. Tag: Fès 

Heute widmen Sie Ihre volle Aufmerksamkeit den Schätzen von Fès, dem spirituellen und geistigen Zentrum Marokkos. Gigantische Tore führen Sie durch die meterhohen Mauern in die mittelalterliche Medina. Von hier und da dringen exotische Gerüche in Ihre Nase. Besonders schöne Ornamente und Schnitzereien weist der bekannte Nejjarine Brunnen auf dem gleichnamigen Platz auf. Nicht umsonst gilt er als der schönste Brunnen der ganzen Stadt. Können Sie sich vorstellen, dass diese bezaubernden Muster von Menschenhand geschaffen wurden? Am Nachmittag erwartet Sie ein Highlight einer jeden Marokko-Reise: Sie besuchen die lebhaften Souks von Fès. Der Geruch von Gewürzen und handgemachten Lederwaren liegt in der Luft. Bunte Gewänder, frisches Obst und Gemüse, zahlreiche Töpferwaren und glänzende Messingleuchten säumen die gepflasterten Pfade. Alle hier präsentierten Waren werden noch heute nach jahrhundertealten Methoden von Hand gefertigt. Das ist Orient pur! In Mitten der Medina genießen Sie mit Einheimischen einen Tee und marokkanisches Gebäck in einem typischen marokkanischen Teehaus. Abendessen und Übernachtung in Fès.

9. Tag: Fès – Meknès – Rabat – Casablanca (ca. 295 km) 

Sie verlassen Fès und machen sich auf den Weg in die nächste Königsstadt, Meknès. Wenn Sie sich für das Ausflugspaket auf Wunsch entschieden haben, besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Volubilis. Die alten Mauern stammen noch aus Römerzeiten. Schlendern Sie über die historischen Straßen und bestaunen Sie die Monumente. Weiter geht’s! Schon von weitem erblicken Sie die mächtige Stadtmauer, die Meknès noch heute umgibt. Ihr verdankt die Stadt auch ihren Spitznamen: Versailles von Marokko. Während Ihrer Besichtigung durchschreiten Sie das prachtvolle Stadttor Bab Mansour. Nicht umsonst gilt dieses als das schönste Tor Marokkos! Ihr Blick schweift an der riesigen Fassade empor. Die sorgsam in den weißen Stein geritzten Ornamente und die blauen und türkisfarbenen Mosaik-Fliesen, die sie zieren, versetzen Sie ins Staunen. Weiter geht es nach Rabat. Rabat ist nicht nur eine der vier Königsstädte des Landes, sie ist auch die administrative Hauptstadt Marokkos. Eine Stadtrundfahrt führt Sie zu den schönsten Orten der Stadt. Im Inneren der wehrhaften Mauern der Kasbah Oudaya liegt ein idyllischer Garten. Beim Spaziergang unter dem grünen Dach der Palmen und mediterranen Bäume können Sie Ihre Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen. Außerdem bewundern Sie die weiße Fassade des Mausoleums von Mohammed V. mit ihren filigranen Ornamenten. Anschließend kehren Sie nach Casablanca zurück. Abendessen und Übernachtung in Casablanca.

10. Tag: Abreise 

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen in Casablanca. Rückflug nach Deutschland.

#Leistungen#

10 Tage Rundreise inklusive Stadtrundfahrt durch Casablanca, Besuch aller vier Königsstädte: Marrakesch, Fès, Meknès und Rabat; Jeepfahrt durch die Sahara

Leistungen im Reisepreis:

  • Linienflug mit Royal Air Maroc (oder gleichwertig) nach Casablanca und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise im modernen Reisebus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • 9 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 9 x Frühstück
  • 8 x Abendessen (außer Tag 1)
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Ausflugspaket: – pro Person 85 €
    • Innenbesichtigung Hassan II. Moschee (Tag 2)
    • Jardine Majorelle, Bahia Palast und Abschiedsessen (Tag 4)
    • Volubilis (Tag 9)

Reiseinformation

Ihre Mittelklassehotels während der RundreiseAlle Hotels verfügen über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC. Sie verbringen außerdem eine Nacht in Beduinenzelten. Die Zelte (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind mit Betten ausgestattet. Duschen und Toiletten befinden sich in gemeinschaftlichen Sanitäranlagen.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr. In arabischen Ländern ist es möglich, dass in den Hotels kein Alkohol ausgeschenkt wird.

Hinweise zum Reiseverlauf

Ortsübliche Trinkgelder werden in Marokko für Dienstleistungen jeglicher Art erwartet (zum Beispiel Fahrer, Reiseleiter & Kofferträger).  Alle Königspaläste in Marokko können nur von außen besichtigt werden. In arabischen Ländern ist es möglich, dass in den Hotels kein Alkohol ausgeschenkt wird.

Änderungen

Routen und Hoteländerungen vorbehalten

 

 

Tag 1.  Ankunft Amman Airport – Hotel Amman ca. 35 Km 

Ankunft am Flughafen Amman, Empfang durch die örtl. Agentur nach der Passkontrolle in der Empfangshalle und Transfer ins Hotel in Amman.  Abendessen/Übernachtung in Amman

Tag 2: Amman Stadtrundfahrt -Wüstenschlösser – Hotel Amman  ca. 240 Km 

Wir besuchen das alte und neue Amman im Rahmen einer Stadtrundfahrt und besichtigen die Zitadelle mit dem Archaeologischen Museum sowie das guterhaltene roemische Theater.Neben den vielen Naturwundern, die es in Jordanien zu bewundern gibt, kann man in der Wueste die omayyadischen Wuestenschloessern aus dem 8. Jh. Bewundern. Die Karawanserei Kharana, das Lustschloss Amra und die Festungsanlage in der Oase Azraq bieten einen guten Überblick über die Geschichte des Landes. Abendessen und Übernachtung in Amman.  

Tag 3: Amman – Jerash – Ajloun – Hotel Amman ca. 120 Km

Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt nach Jerash die Ausgrabungen des antiken Gerasa zählen zu den beeindruckendsten und Best erhaltenden römisch-byzantinischen Städten des Nahen Ostens. Ausführliche Besichtigung von Thermen, Forum, Stadion, Nord- und Südtheater und der 600 Meter langen, mit Säulen geschmückten Prunkstraße. Wir sehen den Zeus und Artemistempel, Nymphäum, byzantische Kirchenruinen und die St. Peter und Pauls-Kirche.

Anschließend nördliche Weiterfahrt, wir besichtigen die Burg von Ajloun, auf einem 1250 m hohen Berg thronende Burgruine des Salahedin. Die aus dem 12. Jh. stammende Burg ist mit ihren fünf Stockwerken besonders beeindruckend. Abendessen und Übernachtung in Amman

Tag 4: Amman –Madaba – Berg Nebo – Shobak – Petra  ca 260 km 

Fahrt nach Madaba Sie wird auch die Stadt der Mosaiken genannt. Als Hauptattraktion gilt das byzantinische Palästina Mosaik in der griechisch – orthodoxen St. Georgs Kirche. Weiterfahrt zum Berg Nebo wo Moses das 1.mal das gelobte Land erblickt haben und sich auch sein Grab befinden soll. Von hieraus blickt man weit ins Land und bis zum Toten Meer.

Weiterfahrt entlang der Königsstrasse und dem atemberaubenden Wadi Mujib Fahrt nach Shobak. Ein einsames Zeugnis der glorreichen Kreuzzüge ist die eine knappe Stunde nördlich von Petra gelegene Burg Shobak. Sie thront auf der Seite eines Berges und unter ihr ziehen sich weitläufige Obsthaine den Berg hinab. Das Äußere der Burg ist beeindruckend, mit einem Furcht einflößenden Tor und einem dreifachen Schutzwall. Trotz der Vorsichtsmaßnahmen des Erbauers fiel die Festung 75 Jahre nach ihrer Erstehung an Saladin. In den Festungsmauern finden sich noch immer die Inschriften seiner stolzen Nachfahren.

Am Abend treffen wir in Petra ein wo wir im Red Cave Restaurant zu einem Live Cooking Abend eingeladen sind. Ein schöner Tag geht hier zu Ende bei einem gemeinsamen Abendessen.  Wer möchte kann gerne um 20.30 Uhr noch Optional die Petra by Night Show erleben. 5 Minuten Fußweg vom Red Cave Restaurant befindet sich das Besucherzentrum wo man das Ticket für Petra Night erhält. Natürlich steht unser Bus anschließend bereit der Sie zu Ihrem Hotel fährt.  Abendessen und Übernachtung in Petra

Tag 5:  Petra – Wadi Rum Space Village Camp /ca. 115 km 

Petra – wohl die faszinierendste Sehenswürdigkeit in Jordanien. Petra ist eins der Weltwunder und begeistert durch seine imposante Architektur. Die Stadt wurde durch den Stamm der Nabataeer vor mehr als 2000 Jahren errichtet. Durch den Siq, eine 1,2km lange Felschlucht mit bis zu 100m hohen Felswänden, gelangt man zu Fuss oder mit einer Pferdekutsche in das innere der Berge.

Als erstes erblickt man die atemberaubende Fassade des Schatzhauses, Al Khazneh. Es wird vermutet, dass in diesem Schatzhaus Gold, Edelsteine und andere Schaetze aufbewahrt wurden. Gekroent von der Urne auf der Spitze. Die Fassade des Schatzhaues ist ca. 45m hoch und 30m breit und ist im 1. Jhdt. v. Chr. errichtet worden. Man vermutet, dass es urspruenglich ein Grabmal fuer einen nabataeischen Koenig war und spaeter als Tempel genutzt wurde. Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Petra, die man selbst bei einem einwoechigen Besuch nicht alle erkunden kann, gibt es das Kloster – Al Deir. Rund 800 Stufen fuehren zu dem imposanten Bauwerk empor, dass aus 45x50m grossen Gebaeuden besteht. Noch vieles mehr gibt es zu entdecken, erleben Sie es selbst.

Am Abend Weiterfahrt nach Wadi Rum dem Wüsten Tal der Beduinen. Hier erwartet uns das Camp mit einem Beduinen BBQ Abendessen. Anschließend genießen Sie den wundervollen Sternenhimmel. Abendessen und Übernachtung im Space Village Luxury Camp.

Tag 6: Wadi Rum 03 Stunden 4X4 Beduinen Jeep Fahrt  Aqaba ca. 70 km 

Nach dem Frühstück erwarten uns Klassische Beduinen Jeeps die uns auf die Spuren von Lawrence von Arabien bei einer 03 stündigen Tour entführen. Eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen, wird Sie das Wadi Rum beeindrucken.

Am Nachmittag Fahrt nach Aqaba und nach dem Check in, lädt Ihr Reiseleiter auf einen Spaziergang am Abend durch die Hafenstadt Jordaniens ein. Hier Erleben wir den Souk oder Genießen einen arabischen Cafe oder eine Shisha mitten in der bekannten Pizzastreet unter den einheimischen in Aqaba am Abend. Abendessen und Übernachtung in Aqaba.

Tag 7: Aqaba – Kerak – Totes Meer  ca. 350 km 

Nach dem Frühstück Fahrt nach Kerak , Die jordanische Stadt Kerak ist über die Grenzen Jordaniens bekannt für die Ruinen einer Festung der Kreuzfahrer . Das Bollwerk in Kerak hatte vor allem eine strategische Bedeutung für die Kreuzritter durch die Lage an wichtigen Handelsrouten und als Schutz des Einflussgebietes der Kreuzritter. Nach der Besichtigung der Burg, weiterfahrt ans Tote Meer der tiefsten Stelle der Erde und Genießen ein Bad im größten Naturspa der Welt. Wir relaxen am Strand oder lassen uns im Meer auf den Rücken treiben und lassen die letzten schönen tage nochmals Revue passieren. Abendessen und Übernachtung am Toten Meer

Tag 8: Totes Meer Hotel – Amman Airport ca. 50 km 

Heute heißt es Abschied nehmen, Transfer zum Flughafen Amman oder Anschlußaufenthalt wie gebucht.

Hinweis:

Der Programmablauf gilt für Termine mit Anreisetag Freitag, bei Anreise am Samstag erfolgt die letzte Übernachtung in Amman.   Programm Ablauf 2020 Jordaniens Schönheiten

Programm Ablauf 2021:

Tage : Freitag Ankunft Programm Samstag Ankunft Programm
Freitag Ankunft Flughafen Amman  
Samstag Amman Stadtrundfahrt – Wüstenschlösser – Amman Ankunft Flughafen Amman.
Sonntag Amman Jerash – Ajloun – Amman Amman Jerash – Ajloun – Amman
Monntag Amman – Madaba – Nebo – Shobak Burg – Petra Amman – Madaba – Nebo – Shobak Burg – Petra
Dienstag Petra Ganztagsbesichtigung – Wadi Rum Petra Ganztagsbesichtigung – Wadi Rum
Mittwoch Wadi Rum 03 Stündige Jeep Tour – Aqaba    Wadi Rum 03 Stündige Jeep Tour – Aqaba  
Donnerstag Aqaba – Kerak – Totes Meer Aqaba – Kerak – Totes Meer 
Freitag Totes Meer – Amman Airport Totes Meer – Wüstenschlösser – Stadtrundfahrt Amman
Samstag   Amman – Amman Airport

 

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Hotels Tourist Kategorie oder gleichwertig:

Hotels Mittelklasse  Kategorie oder gleichwertig :

Hotels Deluxe Kategorie oder gleichwertig :

Hinweis eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

Der islamische Fastenmonat Ramadan findet vom 12. April 2021 bis 11. Mai 2021 statt

 

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 1295,-EUR p.P. im Doppelzimmer in Hotels der Mittelklasse Kategorie.

Anfrage mit Betreff: „Jordaniens Schönheiten – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

1. Tag: Anreise
Flug nach Istanbul-Sabhia. Ankunft, Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer ins Hotel.
2. Tag: Istanbul

Willkommen in Istanbul – der einzigen Hauptstadt auf zwei Kontinenten. Durch den Bosporus wird die Metropole in eine europäische sowie eine asiatische Seite geteilt, verbunden durch mehrere bedeutende Brückenbauten. Mit ihrer jahrhundertealten Geschichte hat Europas Kulturhauptstadt 2010 für jeden etwas zu bieten. Während der Stadtbesichtigung bestaunen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie sehen das Hippodrom, die frühere Pferderennbahn im antiken Konstantinopel. Es war das sportliche und soziale Zentrum der Hauptstadt des Byzantinischen Reiches. Heute kann man dort den ägyptischen Obelisken, den „Deutschen Brunnen“ und andere Kuriositäten bewundern. In der Nähe befindet sich zudem die Hagia Sophia, eine ehemalige byzantinische Kirche, die später eine Moschee wurde und heute als Museum genutzt wird, der Eintritt ist bereits inklusive. 

Die Krönung des Rundganges ist der Topkapi-Palast, den Sie auch von innen besichtigen werden. Über 400 Jahre war er die Residenz der osmanischen Dynastie. Immerhin war Istanbul die dritte und letzte Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Heute können Sie die unvergleichlichen Exponate in den Sektionen wie Schatzkammer, Kostüme, Reliquien oder Porzellan bewundern.  Als nächstes folgt der Besuch der Sultan-Ahmed-Moschee, besser bekannt als die „Blaue Moschee“. Mit ihren sechs Minaretten ist sie in der islamischen Welt einzigartig. Sie gilt als die größte und prunkvollste Moschee von Istanbul und stellt ein wahrhaftiges Kunstwerk der osmanischen Architektur dar. Weiter geht es zum Gewürzbasar. Dieser wird Sie mit dem Kunterbunt der Gewürze und Süßwaren faszinieren, wie es sich im Orient gehört. Hier entdecken Sie die Vielfältigkeit der Nahrungsmittel, die Einheimische für den täglichen Gebrauch kaufen.

 3. Tag: Istanbul – Konya (ca. 600 km)

Bevor Sie Istanbul verlassen, haben Sie die Chance die Stadt der Kontraste vom Wasser aus zu genießen. Buchen Sie optional vor Ort eine wunderbare Bootsfahrt auf dem Bosporus. 
Anschließend fahren Sie nach Pendik auf der asiatischen Seite Istanbuls. Von hier aus geht es wie im Flug weiter mit dem türkischen Schnellzug YHT. 
Nach der ca. vierstündigen Fahrt erreichen Sie Konya, das alte Ikonium mitten in der kleinasiatischen Steppe. 
Konya ist Zentrum des Sufismus, einer asketisch-religiösen Strömung des Islams, die besonders für die tanzenden Derwische bekannt ist. Nach der Ankunft geht es direkt ins Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.  

4. Tag: Konya – Kappadokien – Ürgüp (ca. 270 km)

Nach dem Frühstück starten Sie zu einer Orientierungsfahrt durch Konya. Die Alâeddin-Moschee, eine der ältesten Moscheebauten in Kleinasien, ist ein Paradebeispiel für seldschukische Architektur. Die Karatay Medrese sowie das Mevlana-Museum (von innen), das ehemalige Mausoleum sind ebenfalls sehenswert. 

Es geht nach Kappadokien, ins Herz der einzigartigen Tufflandschaft. Unterwegs bewundern Sie Sultanhani, die besterhaltene seldschukische Karawanserei an der Seidenstraße. Sie wurde im Jahre 1229 gegründet und wuchs, aufgrund der zentralen Lage, zur größten ihrer Art in Kleinasien.  Vorbei an Üçgüzeller, dem berühmtesten Fotomotiv der Tufstein Region, erreichen Sie ihr Hotel für vier Nächte. Übernachtung in Ürgüp. 

5. Tag: Ürgüp – Uchisar – Göreme Tal – Ürgüp (ca. 50 km)

Vulkanausbrüche, Wind und Wetter haben über Jahrhunderte eine mit bizarren Tuffsteingebilden durchzogene Landschaft geschaffen. Romantisch-poetisch werden diese Türme von den Einheimischen „Feenkamine“ genannt. Das Taubental und die Felsburg von Uchisar sind unvergessliche Fotomotive – doch Ihr Reiseleiter kennt viele weitere Geheimtipps. 
Das Göreme-Tal ist mit seinen zahlreichen Höhlenkirchen einer der berühmtesten Orte in Kappadokien. Sie besuchen das Freilichtmuseum und sehen die Höhlenkirchen mit Malereien und Fresken aus der frühchristlichen Epoche. Am Abend haben Sie die Möglichkeit bei einer optionalen Veranstaltung die tanzenden Derwische zu bestaunen.

6. Tag: Ürgüp – Avanos – Ürgüp (ca. 30 km) 

Das Motto heißt heute „Mal oben in der Luft, mal tief unter der Erde“. Hoch hinaus geht es heute wenn Sie die optionale Ballonfahrt buchen. 
Bei Sonnenaufgang erleben Sie die zerklüftete Mondlandschaft bei einer atemberaubenden Fahrt mit dem Heißluftballon. Danach folgen die so genannten unterirdischen Städte Kappadokiens, die durch die Geschichte hindurch ausgeklügelte Zufluchtsorte gewesen sind. In einem der zahlreichen Täler unternehmen Sie heute je nach Wetterlage eine leichte Wanderung (ca. 1,5 Stunden) durch die kappadokische Landschaft. Für diese Wanderung empfehlen wir Ihnen festes Schuhwerk. 
Der Kizilirmak, zu Deutsch „Roter Fluss“, ist die Lebensader der Region Avanos. Den Namen verdankt der Fluss der roten eisenhaltigen Tonerde, die er mit sich führt.  Seit je her ist das Städtchen Avanos ein Töpferort und für seine Töpferkunst bekannt.

7. Tag: Ürgüp – Sinasos – Soganli-Tal – Ürgüp (ca. 120 km)

Im malerischen Dorf Sinasos und im Soganli-Tal werden Sie Teil des Alltagslebens des alten wie neuen Kappadokiens. 
Zentralanatolien ist Kernland der nomadisierenden Seldschuken, und Teppichknüpfen gehört zu den ältesten Volkskünsten der Nomadenvölker, als sie noch in Zelten gelebt und auf Schafsfellen geschlafen haben. In einer Knüpferei werden Sie die älteste Kunst der Turkvölker näher kennenlernen. Selbstverständlich haben Sie anschließend die Gelegenheit selbst einen der herrlichen Teppiche zu erwerben. Oder Sie lehnen sich entspannt zurück bei einem Türkischen Tee und genießen die Vorführung.

 8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück, Transfer zurück zum Flughafen in Kayseri und Rückflug nach Deutschland via Istanbul.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre 4* – 5* Rundreise Hotels o. Ähnliche

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag – Anreise
Flug nach Istanbul. Empfang am Flughafen durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel in Istanbul.

2. Tag – Istanbul
Willkommen in der pulsierenden Metropole Istanbul. Wussten Sie, dass es die einzige Stadt weltweit ist die auf zwei Kontinenten liegt? Bei Ihrem heutigen Halbtagesausflug lernen Sie die Stadt kennen. Entlang der Altstadtmauern fahren Sie zum Goldenen Horn. Die Bucht am Bosporus war zur Zeit der Byzantiner der wichtigste Hafen der Stadt. Über eine Brücke geht es weiter zur Neustadtseite vorbei am Dolmabahce Palast. Majestätisch thront die Süleyman-Moschee mit ihren 4 Minaretten auf einem Hügel über dem Goldenen Horn. Fertiggestellt in 1557 n. Chr. nach nur 7 Jahren Bauzeit überstand die Moschee die Jahre und einige schwere Erdbeben ohne größere Schäden und kann sich so heute in ihrer vollen Schönheit zeigen. Bei der Besichtigung schlendern Sie durch den Garten und die Säulengänge. Können Sie die arabischen Inschriften über den Fenstern entdecken? Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei Buchung des Ausflugspakets steht am Nachmittag ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm – die Chora Kirche. Lassen Sie sich die herlichen Mosaiken nicht entgehen. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel in Istanbul.

3. Tag – Istanbul
Heute haben Sie die Möglichkeit das bunte Treiben der Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Bei Buchung des Ausflugspakets unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung und lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Istanbuls kennen. Ein Highlight bildet dabei das Wahrzeichen der Stadt, die Hagia Sophia. Schon der Name, welcher „Die Heilige Weisheit“ bedeutet, lässt erahnen welche Wichtigkeit dieses Bauwerk in der Geschichte Istanbuls einnimmt. Lassen Sie sich von den eindrucksvollen byzantinischen Mosaiken in längst vergangene Zeiten zurück versetzen. Am Nachmittag spazieren Sie durch die weitläufigen Anlagen des Topkapi Palastes. Hinter den eindrucksvollen Mauern des Palastes kommen Sie in den Genuss des Reichtums früherer osmanischer Sultane, die von hier aus jahrhundertelang regierten. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel in Istanbul.

4. Tag – Istanbul
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Das pulsierende Leben der Stadt wartet nur darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Verpassen Sie auch nicht die Gelegenheit einen der unzähligen Märkte oder Basare zu besuchen. So viele Düfte, Farben und Formen! Haben Sie so etwas schon einmal gesehen?

5. Tag – Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Hinweis:

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Eine gänzlich barrierefreie Reise können wir aufgrund der teilweise sehr umfangreichen Reiseverläufe nicht immer gewährleisten. Im Zweifel kontaktieren Sie uns vor der Buchung wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse. Unser Team berät Sie gerne.


Kontaktformular / individuelle Reiseanfrage

Persönliche Daten

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Reisedaten

Gesamt-Teilnehmerzahl:

mögliche Abflughäfen:

Früheste Anreise:

Späteste Abreise:

Reisedauer in Tagen:

Reiseland und Programmwunsch:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz


Daten Ihrer Buchungsanfrage:

Reisename:

Reisenummer:

Reisezeitraum:

Reisepreis:


Aufgrund erhöhten Buchungsaufkommens kann die Bearbeitung von Anfragen derzeitig 1 - 2 Werktage in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Ihre Daten:

 

1. Reiseteilnehmer

2. Reiseteilnehmer

3. Reiseteilnehmer

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Gesamt-Teilnehmerzahl:*

Abflughafen:*

rail & fly:

Reiseversicherung:

Nachricht:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz