Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Klagemauer in Jerusalem

Haifa

Jerusalem

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Caesarea

Brotvermehrungskirche

Kreuzfahrertunnel Akko

Jericho

Taufstelle am Jordan

www.ijo-reisen.de

Wadi Rum

Petra

Jordanien

Wüstenschloss

Ad Deir

Schweben im Toten Meer

Gerasa

Reiseland:
Reisekategorie:
Datum von:
Datum bis:

Kundenbewertungen – Reiseberichte

Unsere Servicequalität ist uns und sicherlich auch Ihnen wichtig. Wir möchten unseren hohen Qualitätsstandard stetig beibehalten und steigern. Deshalb freuen wir uns auf Ihre Kundenbewertung oder einen kleinen Reisebericht. Ihre Zufriedenheit ist unser Maß und so danken wir für das Vertrauen in IJO Reisen – Ihrem Spezialisten und Reiseveranstalter für Israel, Jordanien und Orient Reisen.

Feedback / Kommentar*:

Sind Sie ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

  • Feedback von admin am 10. September 2021 um 09:07 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    vorab möchte ich sagen, dass wir eine sehr schöne Reise mit vielen interessanten Erlebnissen hatten. Jordanien ist ein wunderschönes Land mit sehr angenehmen Menschen. Dazu hat vor allem die Reiseleitung beigetragen. Chahil, unser Reiseleiter, war hervorragend, sympathisch und sehr kompetent und unser Fahrer, Hani, ein sehr netter, bedachter und zuvorkommender Mensch. Zu unserem Glück hat die Coronazeit beigetragen. Sehenswürdigkeiten und Strände quasi nur für uns, was uns persönlich sehr entgegen kam, da wir Massentourismus nicht mögen.
    Auch die Unterbringung im Tala Bay Hotel war super. Das Marisa Plaza hatte seinen Betrieb noch nicht wieder aufgenommen. Ich habe es mir dort angeschaut, sehr hübsch, aber beengt, wie das Ramadan Hotel am Toten Meer.
    Vielen Dank, alles war von jeglicher Seite gut organisiert.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martina H.
    Il 10 settembre 2021, 18:55:42 CEST,

  • Feedback von Regine Müller am 22. Januar 2020 um 14:28 Uhr

    Für die gute Organisation der Weihnachtsreise Israel 2019 möchte ich mich recht herzlich bedanken ebenso wie für die Vorab-Informationen Ihres Reisebüros IJO-Reisen. Die Kooperation mit Amiel Tours, die uns vor Ort auch um eine Bewertung baten, war perfekt, dazu gehörten selbstverständlich die Reiseleiterin Teresa und unser zuverlässiger Busfahrer, der sich bei den Kontrollen im Westjordanland sehr souverän zeigte. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt absolut sicher und erlebte als Deutsche keinerlei Ressentiments, was mich sehr positiv erstaunte. (Ich hätte das durchaus verstehen können, auch wenn ich Jahrgang 1965 bin.)

    Besonders beeindruckend war für mich die Bootsfahrt hinaus auf den See Genezareth, das Vorlesen der Seligpreisungen am Ort der Bergpredigt, die Taufstelle Johannes des Täufers und das Baden im Toten Meer. Sehr gut fand ich, dass die Möglichkeit zum Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem eingeräumt wurde, was neben mir leider nur 2 Mitreisende genutzt haben. Schade war, dass Jericho nicht auf dem Plan stand, aber das Programm war so voll und die andereren Orte (Jerusalem mit allen wichtigen Stationen, Bethlehem, Nazareth) hätte ich nicht missen wollen. Sehr schön war auch, dass man ein wenig von Tel Aviv (Altstadt Jaffa & Skyline Tel Aviv) sehen konnte und vor allem Haifa als Ausgangsort für die Tour durch Galiläa, hier ist vor allem das Hotel Bay View hervorzuheben mit seinem atemberaubenden Blick auf das wunderschöne Haifa. Im feinen Olive Tree Hotel am Ende in Jerusalem konnte man sich heimelig fühlen, so dass man mit den Mitreisenden abends in der Bar-Lounge noch die frischen Eindrücke Revue passieren lassen konnte. Es stimmte alles von A – Z und für mich persönlich war es die Reise meines Lebens.

    Anbei ein Eindruck vom Fest der Religionen in Haifa, da ja 2019 Weihnachten und Chanukka zusammenfielen und gleich auch Moslems mitfeierten. Das war ein buntes, friedliches Treiben bei angenehmen Temperaturen spät abends auf der Flaniermeile, wie es überall auf der Welt wünschenswert wäre, spricht sicher auch für die Weltoffenheit dieser schönen Hafenstadt.

    Inwieweit ich nochmal in die Region reise, weiß ich nicht, da diese Reise m. E. nicht zu toppen ist.
    Vielen Dank für diese für mich unvergessliche Reise!

  • Feedback von Beate K. am 25. Juni 2017 um 23:02 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    nachdem die Wiedereingewöhnung abgeschlossen ist und auch die Akklimatisierung – obwohl das bei den auch hier herrschenden Temperaturen gar nicht notwendig war – nachfolgend ein Reisebericht.

    Es war eine unbeschreiblich schöne Reise, auch wenn es sehr anstrengend war. Für unsere Reise durch Jordanien konnten wir uns keinen besseren Reiseleiter wünschen. Die Organisation hat immer super geklappt und da er ein einwandfreies Deutsch sprach, hat er uns die Geschichte über sein Land verständnisvoll nähergebracht. Das high ligth in Jordanien war natürlich Petra, obwohl für mich der anstrengendste Tag, aber durch das Erlebte wurden wir entschädigt

    Hotels in Amman und Petra – Mittelklasse – waren o.k., das Essen in allen Hotels hat mir sehr gut geschmeckt, da die Auswahl am Buffet für Jeden, nehme ich an, etwas zu bieten hatte. Sehr beeindruckend war auch die Fahrt durch die Wüste. Wir haben so viel erlebt, man muss das alles erst „verdauen“.

    Allerdings das Hotel im Aqaba, obwohl anscheinend erst 1 Jahr alt, lies zu wünschen übrig. Bei Ankunft hatte ich im Zimmer 36° und die Klimaanlage war defekt, der Strom der Nachtischlampen war über Kreuz angeschlossen, musste also an der anderen Lampe ausschalten. Die Zimmertüren konnte man nicht leise zudrücken, so dass sie immer mit Wucht und einem Knall in Schloss fiel, so dass bei der Abreise, als ich das Zimmer verlies, von der Decke die Glasverkleidung der Flurbeleuchtung herunterfiel, ganz schön gefährlich. Auch der Service im Restaurant ließ zu wünschen übrig. Es wird abgeräumt, obwohl man noch nicht fertig war – also nicht gefragt wurde. Dies war auch in Jerusalem im Caesar gravierend, sehr unfreundlich, kann natürlich, da Ramadan war, damit zusammenhängen, aber es geht meiner Meinung nach trotzdem nicht, dass man quasi aus dem Restaurant geworfen wird – da man dort nichts zu trinken bekam zum Essen außer dem Wasser, was auf dem Tisch stand – man solle so in etwa gefälligst in die Bar gehen. Das Abräumen von Geschirr, obwohl man noch beim Essen war, war hier besonders heftig. Man musste fast seinen Teller verteidigen, da das Personal, waren anscheinend alle Moslems, ca. 15 Min. vor 20.00 Uhr , das Restaurant verließen und Essen gingen.

    Der Grenzübergang nach Israel und Empfang der dortigen Reiseleiterin hat auch einwandfrei geklappt. Auch sie hat uns durch ihre guten Deutschkenntnisse verständnisvoll die Geschichte, das Land und Jerusalem nähergebracht. Auch hier hat die Organisation super geklappt, obwohl wir eine sehr große Gruppe –

    49 Personen – waren, zwar etwas groß, aber diszipliniert. Was auch super war, die Begleitung zum Flughafen mit konkreten Anweisungen, was zu tun ist.

    Nun will ich zum Abschluss meines Reiseberichtes kommen. Außer diesen Unannehmlichkeiten war es eine wunderschöne, erlebnisreiche Reise- wenn auch sehr anstrengende- bedingt durch die Hitze und volles Programm, dadurch haben wir natürlich auch viel gesehen und erfahren.

    Wer sich für diese Reise interessiert, zu empfehlen, vorausgesetzt, man hat das Glück, so gute Reiseleiter zu haben.

    Herzliche Grüße aus Stuttgart

    sendet Ihnen

    Brigitte K.

  • Feedback von Jürgen und Helmtrud B. am 25. Juni 2017 um 14:02 Uhr

    Zunächst einmal unser uneingeschränktes Lob für Ihre tolle Organisation. Es gab keine Schwierigkeiten, weder mit den gebuchten Hotels noch mit Fahrer/Reiseleiter/Guide in Jordanien. Alles passte einfach zusammen. Demzufolge hatten wir eine wunderschöne Reise. Petra war natürlich dabei das Highlight. Zudem haben wir die Jordanier durchweg als nette und freundliche Leute kennengelernt.

    Nachstehend ein paar Anmerkungen, die Ihnen vielleicht für zukünftige Reiseplanungen hilfreich sind (das soll keinesfalls eine Kritik sein):

    1. Jerusalem
    Unser Hotel „Eyal Hotel by Smart Hotels“ ist alleine wegen der günstigen Lage zur Altstadt (15 min zu Fuß, ansonsten 5 min zur Stadtbahnhaltestelle) sehr zu empfehlen.

    2. Ein Gedi
    Das Hotel „Ein Gedi Country Hotel“ ist ein einfaches Hotel. Das war zu erwarten, da es im Kibbutz liegt. Aufgrund der einsamen Lage am Toten Meer hat man abends keine andere Möglichkeit zum Essen als im Kibbutzrestaurant zu speisen, wo alle Hotelgäste ihr Essen einnehmen – nahezu alle hatten Halbpension. Wir mussten für das Essen für 2 Personen, einschl. einer Flasche Wasser, 279 NIS zahlen. Das sind ca. 35 € pro Person. Das Essen war in Buffetform, gut und sehr reichhaltig. Dennoch erscheint dieser Preis überhöht zu sein.
    Das Hotel hat keinen eigenen Zugang zum Toten Meer. Auch in dem einige Kilometer entfernt gelegenen „Ein Gedi Spa“, für das geworben wird, gibt es keinen Zugang mehr. Um im Toten Meer baden zu können, muss man zum öffentlichen Strand nach Bokek fahren, was mehr als 30 km südlicher liegt.

    4. Petra Moon
    Das „Petra Moon“-Hotel in Petra können Sie jederzeit empfehlen: Nette Bedienung, sehr gutes Abendessen, gutes Frühstück, schöne Zimmer mit Stadtblick, schöner Dach-Swimming-Pool. Hier stimmte einfach alles. Zunächst erhielten wir ein Zimmer mit Blick nach hinten. Doch als ich sagte, wir wären hier 2 Nächte, erhielten wir anstandslos ein Zimmer nach vorne.

    5. Grenzübergang „Yitzhak Rabin/Wadi Arava“
    Entgegen Ihrer Ankündigung war die Grenzkontrolle auf israelischer Seite komplett problemlos (bei der Wiedereinreise hingegen mussten wir den Koffer öffnen, und alles wurde penibel durchsucht). Statt der einen Stunde, die wir für den Übergang einrechnen sollten, waren wir in knapp 10 Minuten auf der jordanischen Seite. Bis auf 2 andere Personen waren wir die Einzigen, die hier die Grenze passieren wollten. Demzufolge waren viel zu früh auf der jordanischen Seite. Die jordanischen Grenzer waren aber alle sehr freundlich und hilfsbereit. Als wir da herumsaßen, um auf unseren Reiseleiter zu warten, fragten sie, ob sie helfen könnten. Sie kannten die Agentur „La Beduina Tours“ und riefen dort an. So kam unser Reiseleiter 15 Minuten früher an die Grenze (statt um 11 Uhr schon um 10:45 Uhr). Auch der Fahrer kam dann entsprechend früher.

    5. Wadi Rum
    Unser jordanischer Fahrer, der uns am Grenzübergang abgeholt hat, fragte, ob er uns Aquaba zeigen solle und ob wir eine Jeep-Fahrt im Wadi Rum unternehmen möchten. Beides sei aber in unserer Buchung preislich nicht enthalten. So haben wir uns dann bei einer kleinen Stadtrundfahrt Aquaba zeigen lassen, und dann rief er einen Beduinen an für die 2-stündige Jeep-Tour, die äußerst interessant war. Diese Fahrt kostete für uns Beide 70 JOD. Der Fahrer begleitete uns auch dabei, denn sonst hätte er in seinem Auto warten müssen.
    Sie sollten vielleicht bei zukünftigen Reisen nach Petra auf die Möglichkeit, das Wadi Rum besichtigen zu können, hinweisen. Das ist wirklich sehenswert. Anm.: Wir saßen bei einer Pause im Beduinenzelt und wurde mit Tee bewirtet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen und Helmtrud B.

  • Feedback von Christel N. am 12. Juni 2017 um 15:05 Uhr

    Ich möchte hiermit einige Eindrücke von meiner Jordanien – Israel – Reise vom 25.3. – 3.4.2017 wiedergeben.
    Da ich schon im Vergangenen Jahr Oktober eine einwöchige Reise durch Jordanien gemacht hatte, trat ich diese Reise mit einigen Erwartungen an. So freute ich mich auf blühende und vor allem grüne Landstriche im Norden Jordaniens und auf Petra. Besonders aber auf das Wadi Rum, welches in meiner letzten Reise leider nicht dabei war.
    Wir waren eine Reisegruppe von 30 Personen. Alle verstanden sich super und man kam mit allen ins Gespräch.
    Am Flughafen empfing uns unser Reiseleiter Chalil, welcher uns viel über Land und Leute und auch über sich erzählte. Bei ihm konnten wir sogar Geld tauschen und am Ende der Reise nahm er es auch wieder zurück, wenn man zuviel getauscht hatte.
    Die 1. Nacht in Amman mussten leider die Personen, die ein Einzelzimmer gebucht hatten in einem anderen Hotel übernachten. Es war in derselben Straße wie das Haupthotel und man konnte es gut erreichen. Ich empfand es aber als ungünstig, ausgerechnet Personen die allein waren dort unterzubringen. Ich hatte damit nicht so sehr ein Problem, da ich ja wusste, dass man sich sehr wohl allein rausgetrauen kann. Aber es waren 2 weitere Damen, darunter eine über 80 -Jährige, die sich am 1. Tag nicht unbedingt alleine durch die Straßen bewegen wollten.
    In der 2. Nacht hatten wir dann ein wahres Luxusquartier gegenüber dem Vortag.
    Übrigens wurden meine Erwartungen was das Grün betrifft mehr als erfüllt. Gerade in Jerash war mir das sehr deutlich aufgefallen.
    Auf dem Weg nach Petra machten wir noch Halt am Berg Nebo, wo inzwischen die Kirche fertig renoviert war und in Madaba, wo wir vorher noch ein Behindertenprojekt besuchten und die Herstellung von Mosaiken bewundern konnten. Kerak stand auch noch auf dem Plan. Wir machten aber erst Halt in Shobak und sahen uns dort die Burg an. Warum weiß ich leider nicht, aber ich fand es gut, da ich ja Kerak schon kannte.
    In Petra angekommen, freute ich mich auf die nächtliche Wanderung durch die Schlucht. Da unser Hotel ein Stück entfernt war, fuhr unser Busfahrer uns hinunter zum Besucherzentrum und später auch wieder zurück.
    Am nächsten Tag ging es dann wieder in diese Richtung und besonders freute ich mich, dass unser Reiseleiter auch mal die üblichen Wege mit uns verließ und ich Petra aus einerganz anderen Perspektive zu sehen bekam. Das Wetter war toll und nicht so heiß wie ein halbes Jahr zuvor.

    Ein ganz besonderer Höhepunkt dieser Reise war Wadi Rum. So eine Landschaft hatte ich bisher noch nicht gesehen. Wir machten eine 3 – stündige Jeepsafari. Ab und zu durften wir aussteigen, auf eine Düne hochklettern, uns wurden verschiedene Pflanzen und deren Nutzen erklärt und immer wieder wunderschöne Fotomotive gezeigt. Am Ende stand ein Beduinenesssen auf dem Programm.
    Die letzte Nacht in Jordanien verbrachten wir in einem Hotel in Aqaba. Ich war froh dort nur eine Nacht zu verbringen. Im Speisesaal war es sehr laut und das Essen war leider kalt. Übrigens hatten meine 2 Mitreisenden schmutziges Bettzeug, welches aber, als der Rezeptionist begriff, was wir wollten, gewechselt wurde.
    Am nächsten Tag mussten wir uns leider von unserem Reiseleiter verabschieden. Nach einem abenteuerlichen Grenzübertritt erwartete uns unser neuer Reiseleiter Dani in Israel.
    Zuerst ging es zum Toten Meer, was ich auch ganz anders erlebte, als 2016 von Jordanien aus. Es hatte eine wunderschöne türkise Farbe und das Salz war deutlich zu sehen. Leider hatten wir dort nur 1 ¼ Stunde Zeit zum Baden und Mittagessen usw. Von der Festung Massada war ich überrascht wie groß und interessant sie ist.
    Dann ging es nach Jerusalem. Ich war sehr gespannt, ob ich noch etwas erkennen würde. Vor 23 Jahren war ich schon einmal im Rahmen einer Kreuzfahrt für 1 Tag dort. Unser Reiseleiter empfahl uns auf einen nahegelegenen Markt zu gehen. An jeder Ecke bekamen wir etwas zum Kosten angeboten.Am nächsten Tag fuhren wir nach Betlehem. Leider war der Innenraum der Geburtskirche total eingerüstet.Jerusalem gefiel mir sehr gut, die Ausblicke von den verschiedenen Bergen auf die Stadt sind überwältigend.
    Yad Vashem fand ich sehr bedrückend, aber auch sehr gelungen. Unser Reiseleiter wusste sehr viel und bemühte sich uns etwas Hebräisch beizubringen, welches er dann auch einforderte. Das war manchmal etwas lästig. Aber dennoch erfuhren wir viel über die besuchten Orte und vor allem über das Judentum. Da wir zur Zeit des Shabbat dort waren, bekamen wir einen guten und interessanten Einblick in das Leben und die Gebräuche der Juden.
    Am See Genezareth warteten dann die vielen Orte die man aus der Bibel kennt, auf uns. Im Nachhinein muss man erstmal im Kopf sortieren wo was war. Die Landschaft erinnert ein bisschen an das Mittelmeer.
    Die letzte Nacht verbrachten wir in einem Kibuzz. Dort erlebten wir eine sehr schöne und aufschlussreiche Führung.
    Am letzten Tag stand noch Nazareth auf dem Programm. Dann ging es zum Flughafen. Eine sehr schöne Reise lag hinter uns.
    Im Nachhinein bin ich der Meinung, dass man beide Länder getrennt bereisen sollte um diese noch intensiver erleben zu können. Oder wenn in einer Reise, dann ist es besser erst Israel und dann Jordanien zu erleben. In Israel sind ja mehr Menschen unterwegs und es ist überall voller, in Jordanien ist es ruhiger und somit angenehmer.

    Alles in Allem hat es mir sehr gut gefallen. Alle waren um unser Wohl bemüht. Wir haben viel über die beiden Länder und über das Leben dort gehört und gelernt.

  • Feedback von Janis Deyda am 11. Juni 2017 um 14:16 Uhr

    Als geschichtlich und politisch interessierter Mensch war die Rundreise Israel-Jordanien für mich etwas ganz Besonderes und ich bin voller interessanter Eindrücke und Erlebnisse zurückgekehrt.
    Die Rundreise Israel-Jordanien, bei IJO-Reisen gebucht, wurde von einem anderen Veranstalter MPR durchgeführt und an diese weitergeleitet, so dass ich nur kurz die freundliche und individuelle Betreuung von Frau Lorenz in Anspruch nehmen konnte, die weiteren Reisevorbereitungen verliefen professionell, aber vollkommen anonym.
    Hier Meine Erfahrung betreffs Rahmenbedingungen:
    Von Berlin startet EL AL mit dem Billigflieger Up. Hier wird ein Pappbecher stilles Wasser gereicht, keine Verpflegung! Sandwiches kann man aber gegen Dollar (teuer!) im Flugzeug kaufen.
    Und die Mitnahme von 50 $ für ein Gruppenvisum an der Grenze ist wirklich nur eine Empfehlung des Reiseunternehmens, die Situation ist wahrscheinlich immer eine andere. Wir bezahlten bei der Ausreise nach Jordanien als Gruppe pro Person 100 ILS und bei der Einreise nach Israel 15 €. Die Dollars wurden für den Grenzübergang nicht gebraucht! Ansonsten kann man aber überall in Jordanien und Israel mit Dollar oder Euro bezahlen.
    Der Reiseverlauf wurde im Vorfeld schriftlich vermittelt und auch genauso durchgeführt. Die verschiedenen Reiseleiter in Jordanien; Israel und Palästina sprachen gut Deutsch und waren sehr engagiert. Auf alle Fahrer war Verlass, bei ihnen kann man auch das dringend benötigte Wasser für unterwegs erwerben. (In Israel pro 0,5 l Flasche 1 € / In Jordanien 1 € für zwei 0,5 l Flaschen).
    Die Hotels waren vom Standard sehr unterschiedlich, relativ sauber, die einheimischen Speisen/Salate aber immer frisch und schmackhaft.
    In Israel werden die Touristen leider zur Mittagspause in Lokale/Massenabfertigung gebracht. Nun man muss das Fastfood nicht essen, die Halbpension ist ausreichend. Es ist halt schade um die Zeit, denn alle anderen Besichtigungen verlaufen sehr zügig.
    Zwischen Jerusalem und Bethlehem verkehrt ein öffentlicher Bus 231, eine Fahrt kostet 6,80 ILS. Man kann auf jeder Seite zusteigen, kommt man von der palästinensischen Seite wird der Bus am Check Point kontrolliert. (Pass oder Aufenthaltsgenehmigung)
    Auf strenge Kontrollen und den Sicherheitscheck bei jeder Ein- und Ausreise nach Israel sollte man sich einstellen. Als deutscher Staatsbürger wurde ich von Israelis wie von Jordaniern und Palästinensern freundlich behandelt.

  • Feedback von Uwe Meinert am 10. Mai 2017 um 09:48 Uhr

    Eine Woche Tel Aviv mit einem wunderschönen Ausflug nach Bethlehem&Jericho liegen hinter uns. Wieder hat uns dieses Land beeindruckt und wir sind sehr dankbar dort gewesen zu sein.Einen großen Anteil hat aber wieder Fr.Lorenz die uns beim buchen geholfen hat und jederzeit ein fairer Ansprechpartner ist.Auch ein kleineres Problem beim Ausflug wurde sich sofort angenommen und ist bereits zu unserer vollsten Zufriedenheit geklärt.Ich glaube ich hatte das schon beim letzte Mal geschrieben da ist jemand mit Herz dabei und das ist einfach Klasse…!Danke Fam.Meinert

  • Feedback von Fam Rehpe am 3. Mai 2017 um 08:34 Uhr

    Urlaubsbewertung Osterurlaub 2017, unser Osterurlaub in diesem Jahr war aufgrund der entspannten Anreise von Rostock Laage besonders erholsam. Vielen Dank für die tolle Organisation!
    ​Obwohl wir regelmäßig nach Hurghada fahren kommen wir immer wieder auf unsere Kosten durch supertolle Tauchgänge auf einer familiären Tauchbasis, als VIP Gäste im Arabia genießen wir den Komfort und die Nichttaucher in unserer Familie die super Schnorchel Möglichkeiten am Hausriff. Das Osterbuffet war für Gaumen und Auge ein Erlebnis. Eins muss jedoch erwähnt werden, da der Tourismus dort zur Zeit rückläufig scheint, ist die wirtschaftliche Lage sehr angespannt und sowohl im Hotel als auch bei den Händlern derzeit spürbar. Also wir können Hurghada als Urlaubsziel immer wieder empfehlen. Also bis zum nächsten mal. Ihre Fam. Rehpe

  • Feedback von Hannelore B. aus Berlin am 14. November 2016 um 14:15 Uhr

    Höhepunkte des Libanon

    Wer sich für kulturhistorische Sehenswürdigkeiten interessiert und noch nie im Orient war, dem kann man diese Reise unbedingt empfehlen.Denn der Libanon erscheint uns Europäern offener , westlicher ,liberaler….. Man muss als Frau-außer in Moscheen, Kirchen-kein Kopftuch tragen, man kann des Abends durch die Hamra- Strasse in Beirut schlendern, ohne dass man belästigt wird.

    Die Reise beinhaltet ein sehr dicht gedrängtes Programm. Aber am Ende kann man behaupten , man hat sie gesehen , die zahlreichen Weltkulturerbe- Stätten des kleinen Landes ! Allerdings bleibt daher wenig Freizeit Vielleicht sollte man deshalb noch eine Verlängerung von 2 -3 Tagen in BEIRUT einplanen, um auch diese pulsierende Stadt etwas näher kennen zu lernen.. Es lohnt sich auf jeden Fall ! Freundliche ,interessierte Menschen, atemberaubende Landschaften, das Mittelmeer, das allgegenwärtig ist, das wunderbare Wetter ( selbst im Oktober/ November noch ), das typisch Orientalische …. all das machen den unwiderstehlichen Reiz dieser Reise aus. Der Reiseleiter war erfahren und-was sehr wichtig ist- in der deutschen Sprache perfekt. Wir erfuhren auf diese Weise viel über die Geschichte des Landes ,über Kriege , Besetzung , Flüchtlingsströme , über die Nachbarländer Syrien, Iran, Irak, Israel, Jordanien…….über die 18 Religionen und über den unermesslichen Reichtum an archäologischen Monumenten. Einzigartig das Nationalmuseum in Beirut.

    Das Hotel in Byblos- es liegt direkt am Meer- war für 2 Nächte eine sehr angenehme Abwechslung. Das Essen, das der Chef des Hauses und sein Personal uns „kredenzten“, offenbarte im wahrsten Sinne den guten Geschmack der Küche des Libanon. Vorzüglich!

    In Vorbereitung der Buchung der Reise war die Kooperation mit Frau Lorenz vom IJO-Reisen hinsichtlich besonderer Wünsche etc. problemlos. Dafür ein “ DANKE schön“ extra.
    Hannelore B. , Berlin

  • Feedback von Frau Koeppl am 30. September 2016 um 22:20 Uhr

    Kappadokien Rundreise
    Beschreibung: Ein schönes Erlebnis war die Kappadokien-Rundreise mit IJO Reisen, gebucht beim Reisebüro Florenz, die Anfang September 2016 stattfand. Da aus Angst vor dem niedergeschlagenen Putsch und oder Anschlägen sehr wenige Deutsche in dieser Zeit die Türkei bereisten, bestand unsere Gruppe nur aus fünf Personen. Es wurde uns die Kultur des Landes von unserem Reiseführer Guner, der perfekt Deutsch sprach, sehr kompetent und einfühlsam vermittelt. Allerdings hatten wir politische Diskussionen;-) .
    Der zuzubuchende Ballonflug war ein Erlebnis. Sanft glitten zu früher Morgenstunde ca. 30 Ballons in die Höhe und schwebten sanft über die atemberaubende Landschaft. diese aus wechselnder Höhenperspektive zu erleben, war großartig. Auch machten wir wunderbare kleine Wanderungen oder Spaziergänge durch die Landschaft. Zutiefst beeindruckend waren die frühchristlichen Kirchen in dem Freilichtmuseum bei Nevsehir mit ihren ca. 1000 Jahre alten, sehr sprechenden Fresken, ebenso wie der ebenfalls zuzubuchende Derwischtanz – kein touristisches Event, sondern eine authentische Veranstaltung. Sehr liebevoll waren die Restaurants mit authentischer Küche der Region ausgesucht worden, in denen wir mit EUR 50 Aufpreis für sechs Mittagessen plus Derwischtanz tolle kulinarische Erlebnisse hatten und an lauschigen Orten saßen
    Ich war eigentlich nicht so erpicht auf die Info- und Verkaufsveranstaltungen zu Teppichen, Schmuck, u.a., doch ermöglichen sie den günstigen Reisepreis. Man sollte sich vorher überlegen, wie viel Geld man ausgeben möchte, man verliebt sich in die in der Tat tollen Stücke und gibt dann eventuell mehr Geld aus als vorher gedacht.
    Der Ausklang mit dem Bummel durch Antalya war auch informativ und toll. Es tut mir in der Seele weh, dass zurzeit wg der Probleme in der Türkei viele Leute Pleite machen; auch, wenn ich kein Fan der Politik dort bin…für uns bestand absolut keine Gefahr, und wir hatten eine wunderbare Reise.

  • Feedback von Rainer P. am 9. Juni 2016 um 11:49 Uhr

    Jordanien – Israel Kombi-Reise; 21.05. – 30.05.2016

    Die Reise ist sehr empfehlenswert. Tolle Eindrücke von Geschichte, Land und Leuten.
    Die Reise war gut organisiert, die Hotels alle in Ordnung.
    Der Reiseleiter von Jordanien war absolute Spitze.

    Frau Lorenz hat sich um alle Belange ausserhalb der Reise gekümmert.
    Vielen Dank.

    Rainer P. und Petra M.

  • Feedback von Fam.Schmidt, Heilbronn am 6. Juni 2016 um 17:12 Uhr

    Jordanien 11.-25.05.2016
    Wir hatten eine tolle Reise! Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Lorenz, die diese Reise für uns zusammengestellt hatte, die schon im Vorfeld auf unsere Sonderwünsche wunderbar einging und auch die Koordination mit LaBeduinaTours in Jordanien perfekt organisierte! Frau Lorenz stand uns mit ihren Reaktionen und Äußerungen immer kompetent, ortskundig und vor allem blitz-schnell zur Verfügung!
    Vor Ort hatten wir einen klasse Reiseleiter, deutsch sprechend, der auf unsere Gruppe immer angemessen reagierte und uns bestens gelaunt die schönsten Plätze Jordaniens zeigte!
    Leider hatten wir mit dem Hotel für unsere anschließende Badeurlaubswoche in Aqaba Probleme. Obwohl dafür FTI als Reiseveranstalter gerade stehen sollte, hatte sich Frau Lorenz um uns gekümmert und den Ärger mit FTI und dem Hotel abgefangen. Dafür nochmals besonders: DANKE-Schön!
    Ansonsten alles perfekt. Gerne mal wieder…
    Jordanien ist – auch aktuell zu politisch schwierigen Zeiten – wirklich eine Reise wert und dazu ist IJO-Reisen absolut zu empfehlen!

  • Feedback von HMD am 23. November 2015 um 14:41 Uhr

    Oman 29.10. – 05.11.2015: Wie immer eine perfekte Organisation durch Frau Lorenz. Hat alles super geklappt. Kleine Gruppe, sehr gut Deutsch sprechender Reiseleiter, der viel zu erzählen wusste und uns eine schöne Zeit bescherte, klasse Fahrer, den wir viele nicht im Programm vorgesehene Extras (Besichtigung Opernhaus etc.) zu verdanken hatte, fantastische Zeit in der Wüste, sehr gute Unterkünfte, die deutschen Hotels in nichts nachstehen… Oman ist ein faszinierendes Land mit tollen und sehr gastfreundlichen Menschen. Absolut eine Reise wert.

  • Feedback von Familie Reh aus Rostock am 13. November 2015 um 14:54 Uhr

    Erholungsurlaub in Hurghada Ägypten – Es war wie immer ein toller Urlaub trotz einiger Komplikationen, die Klimaanlage war defekt und der Techniker musste 3 Tage hintereinander kommen, wir hatten mehr als eine Stunde Verspätung beim Abflug und saßen auch noch neben der Toilette. Das war zwar nicht so schön, aber auch nicht so schlimm. Die einheimische Besatzung der Tauchboote konnten das erste Mal in Ihrem Leben sehen wie Eis vom Himmel fällt. Es hat einen Tag gegossen und gehagelt und da war natürlich Stromausfall. Es war aber auch sehr beeindruckend.
    Die politische Situation in Ägypten und auch die neusten Ereignisse auf dem Sinai versetzen uns nicht in Angst und Schrecken, wir würden den Sinai aufgrund der politischen Situation des letzten Jahres jedoch nicht unbedingt bereisen. Aus dem ständigen Kontakt mit der Tauchbasis Blue Water Dive Resort wissen wir und können das nur bestätigen, dass es in Hurghada keinerlei Gefahr für Touristen gibt und gab.
    Da wir im Arabia den Wiederkommer VIP Bonus genießen, müssen wir das Zimmer nicht um 11.00 Uhr verlassen, sondern können kostenlos bis zur Abholung zum Flughafen im Zimmer bleiben.
    Weil es uns immer wieder ganz toll gefällt, werden wir auch immer wieder buchen, es ist nur schade, dass in MV die Herbstferien nur eine Woche dauern. Also Frau Lorenz im nächsten Herbst gern wieder.

  • Feedback von Doris H. am 10. November 2015 um 18:16 Uhr

    Kairo und Tauchurlaub in Hurghada 2015
    Insgesamt war es eine tolle Reise mit sehr vielen wunderschönen Momenten und auch vielen Eindrücken von diesem Land, die mir nochmal zeigten, wie dankbar ich sein kann, in Deutschland leben zu dürfen.
    Wir wurden vom Reiseveranstalter selbst, seinem Sohn und einem Fahrer persönlich vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. (3 Leute, was für ein Aufwand, aber das erklärte sich dann auch später)
    Das Hotel und das Frühstück entsprach vom Standard leider nicht der Beschreibung und unseren Erwartungen, wir hatten aber Blick auf die Pyramiden und waren ja eh kaum dort.
    Das Programm war wie beschrieben, unsere Führerin sehr nett, wir haben uns prima verstanden. Der Fahrer war ausgezeichnet im Kairoer Verkehr, wir haben uns die ganze Zeit sehr sicher und aufgehoben gefühlt.
    Erst kam uns die Zeit in Kairo doch sehr teuer vor, immerhin 300,- pro Person für 2 Tage und dann bei dem Standard, aber wenn praktisch 3 Leute fast den ganzen Tag mit uns beschäftigt sind, dann muss das wohl so.
    Wir hätten alleine in Kairo überhaupt nicht zurechtgefunden, daher war alles gut so.
    Der Reiseveranstalter hat uns am Abflugtag am Abend zu sich in sein Büro geholt, wir haben Tee getrunken und uns über Politik unterhalten, dann hat sein Sohn uns mit dem Fahrer in eine supermoderne Shopping-Mall gebracht und dann zum Flughafen, wo unser Flug glatt eine Stunde vorverlegt worden war.
    Wir haben aber alles geschafft. Also wir hatten quasi Familienanschluss und die haben sich sehr um uns gekümmert. Offensichtlich gab es auch außer uns keine Reisegruppe zu betreuen.
    Als wir in Hurghada ankamen war unser Transfer NICHT da. Es war ja mitten in der Nacht, zum Glück hat sich ein anderer Transfer-Fahrer um uns gekümmert, jemanden angerufen und dann kam nach 25 Minuten tatsächlich jemand, der uns zum Hotel gebracht hat. Sehr großes Zimmer, toller Blick aufs Meer!!
    Leider entsprach das Hotel und das Essen auch nicht ganz meinen Erwartungen und der Beschreibung ABER: für den Preis hätte man auch wirklich nicht mehr bieten können. Das war schon alles okay, wir sind satt geworden, alle waren wirklich sehr freundlich, die Liegen waren bequem, die haben sich viel Mühe gegeben. Für 35,- Euro am Tag Vollpension wäre das in Deutschland undenkbar, daher auch alles okay.
    Auch die 350 Russen um uns beide herum erwiesen sich als völlig unproblematisch, wir mussten (;-)) alle unsere Vorurteile über Bord werfen, denn es ging wirklich sehr ruhig und entspannt zu. Dass wir die einzigen Deutschen sein würden, war uns nicht klar, dies vielleicht für Sie als Hinweis.
    Zu unserer Abreise am Sonntag um 4.20 Uhr war der Transfer WIEDER nicht pünktlich da. Nach einem Anruf und ca. 10 Minuten kamen dann 2 junge Männer.
    Dann sind wir im Stockdunklen mitten zwischen Safaga und Hurghada auf der Autobahn liegengeblieben. Tja, sowas ist ja immer blöd, wenn man auf dem Weg zum Flughafen ist. Es dauerte eine knappe halbe Stunde bis ein anderes Auto für uns da war. (Das Gute war, wir haben mal erlebt, wie kalt und windig es nachts in der Wüste sein kann. Außerdem gabs einen schönen Sternenhimmel und Sonnenaufgang)
    Wir haben es rechtzeitig zum Flughafen geschafft und kamen dann auch noch für den Flug nach Kairo in die Business Class. Hatten Sie diese Plätze für uns gebucht??? Vielen Dank!
    Der Rückflug war dann trotz des Absturzes am Tag vorher relativ pünktlich und alles unproblematisch. Die Tauchbasis war super! Wir waren damit sehr zufrieden!! Ganz tolle Betreuung und die Unterwasserwelt für uns Anfänger ein Traum, wirklich!
    Wir sind das entspannt angegangen, erstmal nur am Hausriff und dann nochmal ein Tagesausflug vom Tauchboot aus und zum Außenriff. Alles schööööön!
    Insgesamt hat alles gut geklappt. Und dass Ägypten in Teilen ganz schön hässlich sein kann mit all den Bauruinen und dem vielen Beton, das kann man ja nun niemandem vorwerfen.

  • Feedback von N.G. am 24. August 2015 um 16:43 Uhr

    Frau Lorenz hat uns einen klassischen All-Inclusice Urlaub auf Gran Canaria zusammengestellt, dabei unseren gewünschten Abflughafen berücksichtigt, ein Zimmer mit Meerblick gebucht und den Flughafen-Transfer organisiert. Es lief alles super und das Hotel, welches wir uns aus den verschiedenen Vorschlägen von Frau Lorenz rausgesucht haben, war perfekt für uns. Vielen Dank dafür.

  • Feedback von Marco Schweighoffer am 24. August 2015 um 13:45 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich für Ihre Mühe und Ihre Hilfsbereitschaft bedanken, ohne die wir mit großer Sicherheit unsere Reiseträume hätten begraben müssen. Wir werden diese Reise sicherlich nie wieder vergessen und von den gewonnen Eindrücken noch einige Jahre zehren.

    Die jeweiligen Rundreisen deckten alle wesentlichen Highlights der beiden Länder ab. Dank kompetenter Reiseleitungen und sehr guten Busfahrern waren die Tagestouren jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis.
    Die Hotelanlagen waren den gebuchten Kategorien entsprechend, wobei das Hotel Prima Oasis am Toten Meer sehr positiv heraussticht.
    Wir werden die Reise weiterempfehlen und bedanken uns für diese einzigartige Tour durch Israel und Jordanien.

    Liebe Grüße,
    Ehepaar Schweighoffer

  • Feedback von Rusovat Corina am 18. August 2015 um 13:23 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    hier folgt meine Bewertung der Israel Rundreise die Sie für uns zusammengestellt haben:
    – Der Reiseverlauf war super von der Reihenfolge her und von den Distanzen perfekt
    – Die Hotels waren bis auf das Hotel in Tiberias alle gut und der gebuchten Kategorie entsprechend.
    – das Hotel in Tel Aviv wollte zusätzlich noch Geld für den Parkplatz haben

    Was uns etwas gefehlt hatte war eine Anfahrtbeschreibung zu den Hotels da unsere Navis alle nicht funktionierten für die Anreise nach Kalia, selbst Jerusalem war sehr schwierig. Ich hatte es leider versäumt mir die Beschreibungen aus dem Internet vorher auszudrucken. Das Hotel in Jerusalem liegt in dem Stadtgebiet dass am Shabatt gesperrt wird und somit hatten wir größte Schwierigkeiten wieder samt Auto ins Hotel zurückzukommen.

    Alles in Allem bedanken wir uns für Ihre Mühe und die Flexibilität und Schnelligkeit mit der Sie unsere Rundreise geplant und für uns gebucht haben. Wir haben viele schöne Eindrücke mitgebracht müssen aber sagen dass Israel bei Weitem nicht an Jordanien herrankommt, weder von der Schönheit der Natur, noch die Menschen die allesamt sehr unfreundlich und gar nicht zurvorkommend waren. Das Land und die Menschen haben uns leider nicht berührt, aber Israel ist auf jeden Fall eine Reise wert.

    Herzliche Grüße
    Fam. Rusovat

  • Feedback von Bölle am 10. August 2015 um 10:51 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz, anbei kurzes Feedback in Stichpunkten:
    – absolut gute Planung und Durchführung,
    – gute und kompetente Reiseleitung bzw. Tour Guide (Esra Ben Dori)
    – etwas verbesserungswürdig die Struktur der Heimreise (Flughafen Tel Aviv)
    – kann den Reiseveranstalter absolut empfehlen
    Herzliche Grüße
    Katharina Bölle

  • Feedback von Astrid Rothermel am 10. Juni 2015 um 21:07 Uhr

    Kappadokien-Rundreise, 26.05.-02.06.2015

    Die gesamte Reise war sehr gut organisiert und durchgeführt. Alle Fragen, insbesondere auch schon vor Reiseantritt, wurden von Frau Lorenz äußerst zuverlässig und hilfreich beantwortet. Vor Ort wurden wir von unserem fürsorglichen Reiseleiter Ümit sehr engagiert durch die wunderbare Landschaft und Kultur Kappadokiens geführt. Die ausführlichen Hintergrundinformationen des Reiseleiters waren informativ und interessant. Sie ermöglichten uns einen Einblick in die kulturellen Besonderheiten Anatoliens. Der Fahrer Murat war ebenso umsichtig und hat uns sicher an alle Orte gebracht. Als Höhepunkt der Reise möchte ich die Wanderung durch das Rote Tal nennen, welche sehr beeindruckend war. Insgesamt ist die Reise sehr zu empfehlen.

  • Feedback von Olga am 1. Juni 2015 um 21:13 Uhr

    Klassischen Rundreise Israel 25.05-31.05.2015 war super von Frau Lorenz organisiert. Vor Ort ist auch alles gut und reibungslos verlaufen.

    Diese Reise bei Frau Lorenz ist zum empfehlen!

  • Feedback von Sharon Lurie am 15. Mai 2015 um 13:35 Uhr

    Alle Tagesausflüge in Israel wurden sehr gut organisiert, tolle Beratung und sehr schnelle Bearbeitung!!

    Toller Service,super Guide vor Ort, würde es jedem nur empfehlen!!!

  • Feedback von Gerd Jacobi am 11. Mai 2015 um 18:17 Uhr

    Unsere Kappadokienreise ließ keine Wünsche offen. Aclan, unserer Fremdenführer war sehr kompetent. Mit seinem Witz (im Sinne von Geist), seiner Sachkenntnis und seinem Humor hat er uns nicht nur die herrliche Landschaft, vielmehr die Seele der Menschen in der Türkei offen gelegt.
    Oft ergänzte er das Programm mit seinen persönlichen Lieblingsausblicken über das weite Kappadokien. Danke Aclan! Diese Reise können wir jedem Naturliebhaber weiter empfehlen.

  • Feedback von S. Dannhauer am 11. Mai 2015 um 10:06 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    gern senden wir Ihnen unser Feedback zu der „Klassischen Rundreise Israel“:

    Mit dem Reiseverlauf waren wir generell sehr zufrieden: Die Organisation in Bezug auf Flughafentransfer, Unterbringung, Tourenplanung, Besichtigung der Sehenswürdigkeiten etc., hat sehr gut funktioniert und ist reibungslos verlaufen. Die Sehenswürdigkeiten waren abwechslungsreich und gut ausgewählt, die Hotels waren angemessen, das Angebot an Speisen und Getränken war gut bis zufriedenstellend, u. a. unter Berücksichtigung des Sabbat-Feiertags und der jüdischen Esskultur.

    Besonders hervorheben möchten wir den Wechsel durch die Sperrzone und die Führung in Bethlehem durch Faten Mukarker – eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die uns durch Ihre Erzählkunst sehr gefesselt hat. Darüber hinaus haben uns die Zeitzeugen im Kibbuz und deren Erfahrungsberichte natürlich sehr beeindruckt.

  • Feedback von Katharina Seibt am 10. Mai 2015 um 22:55 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    wieder zurück von unserer 14-tägigen Rundreise durch Peru – einem Land voller Kontraste, Geschichte und Faszination – und einem anschließenden Abstecher zu den größten Wasserfällen der Erde in Iguassú an der Grenze von Argentinien und Brasilien sowie der Metropole Rio de Janeiro, zehren wir noch immer von den unzähligen Eindrücken.
    Die gewaltigen Anden, dichter sattgrüner Dschungel, atemberaubende Inka-Stätten und der höchste schiffbare See der Welt – Peru bietet all das und noch viel mehr! Eines der vielen Highlights unserer Rundreise quer durch das ganze Land war die architektonische Meisterleistung der Inkas: Machu Picchu.

    Wie immer hat alles bestens geklappt. Aber das war auch nicht anders zu erwarten nach Ihrer so hilfreichen Unterstützung und kompetenten Beratung im Vorfeld. Diese Form der Rundreise mit einem von Ort zu Ort wechselnden deutschsprachigen Reiseführer können wir nur wärmstens weiterempfehlen.
    Das Besichtigungsprogramm wird individuell / flexibel gestaltet und Sprachbarrieren (nicht überall versteht man Englisch) sind kein Thema.
    Die Größe des Landes ermöglichte es uns, leider nur bestimmte Highlights kennen zu lernen. Aber reichte, sich einen ersten Eindruck machen zu können, um bei einem ggf. weiteren Besuch gezielt die Schönheiten so mancher Region näher zu erkunden.
    Gewiss wird es nicht lange dauern, bis uns erneut die Reiselust packt, wir uns ein spannendes Ziel überlegen und dank Ihrem Engagement und der perfekten Planung wieder einen tollen Urlaub mit traumhaften Eindrücken verleben können.
    Nochmals vielen Dank und bis bald.

  • Feedback von Marina Fischer am 10. Mai 2015 um 13:39 Uhr

    Unsere Reise Istanbul-Jordanien-Israel vom 20.-29.4.2015 war sehr interessant, erlebnisreich und informativ. Besonders gut hat es uns in Jordanien gefallen, was speziell auch an dem sehr guten Reiseleiter lag. Er hat uns sehr viel über Land und Leute sowie auch über den Islam vermittelt. Die Wüste Wadi Rum und auch die Felsenstadt sind einfach gigantisch und eine Reise wert.
    Die Attraktionen von Istanbul und Jerusalem sowie der leider nur kurze Aufenthalt am Toten Meer (geschuldet der fast 4-stündigen, total chaotischen Einreise nach Israel) haben uns ebenfalls begeistert.

  • Feedback von Gehre Harald am 10. Mai 2015 um 10:31 Uhr

    Es war eine wunderschöne Reise durch die Türkei mit Istanbul, Kappadokien und einer Badeverlängerung. Alles war bestens organisiert. Sehr gute Hotels. Prima Reiseleitung.

  • Feedback von Gabriel Kazcmarek am 5. Mai 2015 um 15:17 Uhr

    Wir waren das erste Mal in Ägypten und fanden die Anlage Mirage New Hawaii Resort & Spa sehr schön. Sie liegt direkt am Strand und unweit des Zentrums von Hurghada. Die Händler vor dem Hotel waren allerdings sehr nervig und man mochte ungern die Anlage verlassen. Was ja auch nicht nötig wir hatten Alles was zu einem All inclusive Urlaub gehört und werden bestimmt wieder nach Ägypten reisen.

  • Feedback von Heike Denneborg am 4. Mai 2015 um 08:58 Uhr

    Barcelonareise vom 24.-29.04.2015

    Unsere Städtereise von Düsseldorf mit Air Berlin nach Barcelona war ein super Tripp. Frau Lorenz hat uns mal wieder bestens beraten und für uns gebucht, vielen Dank dafür. Für alle Barcelonareisenden der Tipp,das super zentrale Hotel Acta Atrium Palace in der Gran Via Corts Catalanes, nur zwei Strassen vom Hauptplatz entfernt wo alle wichtigen Dinge starten wie:
    Casa Mila (Pedrera) – kann besichtigt werden
    Casa Batllo – kann besichtigt werden, sehr schöner Blick von der Dachterrasse – Casa Amatller (drei Häuser nebeneinander am Passeig de Gracia)
    die berühmte Ramles und das Beste, von dort gehen auch die Busse wieder direkt zum Flughafen. Wir sind nämlich vom Flughafen direkt in einen Bus der ins Zentrum fährt in nur 40 Minuten nonstop für 5,90 Euro pro Person und jeder hat einen Platz, gefahren. Bequemer und preiswerter geht es ja kaum noch.
    Neben unserem Hotel gab es ein tolles kleines Restaurant wo wir jeden Abend einen Absacker genommen haben das Zureko oder Zoreku…direkt daneben nicht zu übersehen….die hatten die köstlichsten Tapas auf Sterneniveau mit einem guten Preisleistungsverhältnis. Vielleicht solltet Ihr das mal am letzten Abend probieren da man sonst danach woanders enttäuscht wäre.
    Das Hotel hatte schöne saubere Zimmer und einen guten Service, überall freies WLan und das Frühstück war top, alles was man braucht, Eierspeisen, Speck, Würstchen, Sekt, Brötchensorten, Brot, Wurst, Käse und toller Schinken, viel frisches Obst und sehr viel süsse Köstlichkeiten, Kuchen, Säfte usw. Wir haben uns dort so zentral sehr gut aufgehoben gefühlt und können das nur empfehlen. Sicherlich werden wir in ein paar Jahren wieder kommen.
    Der Bus für zwei Tage ist übrigens sehr empfehlenswert und es ist egal ob man den roten oder den türkisen Anbieter wählt alles klappt reibungslos.
    Viel Spaß bei Euerer nächsten Reise.
    Heike Denneborg

  • Feedback von Thomas T. am 22. April 2015 um 10:23 Uhr

    Meine Reise Israel im Zeitraum 12.04.-20.04.15.

    Die Organisation war völlig in Ordnung; die Parkmöglichkeiten der Firma Airpark in Düsseldorf sind ok.
    Das Hotel Prima Park in Jerusalem war mir ja bereits gut bekannt und die zu kalte Klimaanlage im Speisesaal wird wohl in diesem Leben nicht mehr zu ändern sein 🙂 Der Reiseführer, Mark Bontjes, ein Holländer führte die Gruppe mit Humor und sehr entspannt, was bei 10 Personen, die sich gut verstanden, auch kein Problem war. Die Grösse der Gruppe ermöglichte es auch alle Ziele in vernünftiger Zeit anzulaufen. Allerdings sind die Abläufe nicht geeignet, mal für einige Momente alleine an bestimmten Plätzen ( Masada, Park in Akko etc.) zu verweilen. Auch das Touristen immer an bestimmte Plätze zum Essen gebracht werden, ohne eine Auswahl treffen zu können, ist für Personen, die im Allgemeinen ihr Leben selbst organisieren, nicht ganz einfach zu akzeptieren. Letztlich wird man den Verdacht nicht los, dass hier zwischen Gruppenführer und Lokalbesitzer „gute“ Beziehungen herrschen. B. führte uns auch an mehrere andere Orte ( im Vergleich zu meiner Reise im letzten Jahr); hier war sein selbst bewohnter Kibbuz und der Observation Point der UN an der Grenze zu Syrien sehr interessant und beeindruckend.

    Der kleine Reisebus war sicherlich der Grösse der Gruppe geschuldet; der Fahrer JAMAL fuhr sicher und gut.

    Beim Ausflug nach Bethlehem wurden wir durch Frau Faten Mukarker , betreut. Die Dame verfügt natürlich über viele Kenntnisse der Gegend und Geschichte, die sie auch gut vermitteln konnte. Allerdings nervte die durchgängige, sehr einseitige Kommentierung des politischen Geschehens aus Sicht der Palästinenser. Wer sich für das politische Geschehen interessiert, merkt schnell, dass hier Touristen meinungsmässig gegen Israel instrumentalisiert werden sollen.
    Der Aufenthalt im Kibbuz LAVI war wieder ein Genuss; sehr empfehlenswert. Unsere Unterkunft in Tel Aviv (Hotel Sea Net) war trotz des kleinen Zimmers und der überschaubaren Auswahl im Speisesaal ok; hier zählt der kurze Weg zum Strand. WLAN auf dem Zimmer wäre prima, aber da waren wir durch LAVI und Prima Park verwöhnt.

    Empfehlenswert ist im Tel Aviv der selbst organisierte Besuch des HAGANAH-Museums .

    Der Transfer zum Flughafen Tel Aviv verlief reibungslos; der Fahrer sprach deutsch , war mindestens 70 Jahre und wirklich bestens gelaunt 🙂 .

    Fazit: Gut organisierte, interessante Reise. Bei der Planung sollte man am die verschiedenen Feiertage ( Shoa-Gedenktag oder Unabhängigkeitstag ) im Blick haben. Service und Sauberkeit waren keine Frage. Ich danke Ihnen für den guten Service.
    Beste Grüsse aus der Grafschaft
    Thomas Titze

  • Feedback von Magdalene Pook am 17. April 2015 um 17:56 Uhr

    Ich habe vom 28.3.15 bis 3.4.15 eine Türkeirundreise nach Kappadokien mit meinem Mann unternommen. Wir waren sehr zufrieden. Insbesondere unser türkische Reiseleiter war spitze. Dank seines außergewöhnlichen Engagements haben wir sehr viele Informationen über Land und Leute erhalten. In der Reisegruppe herrschte eine gute Stimmung, obwohl wir 30 Personen im Bus waren und einander vorher nicht kannten. Die Organisation der Reise hat perfekt geklappt.Der Reisepreis stimmte, inbegriffen war wie bei Türkeireisen oft üblich, die Besichtigung einer Teppich- und einer Lederfabrik. Das hat mich aber nicht gestört. Magdalene Pook

  • Feedback von NSC am 15. April 2015 um 16:47 Uhr

    Vielen Dank Frau Lorenz für die super Organisation der Reise nach Amman für eine Reisegruppe von 10 Personen. Von der gewünschten Sitzplatzresrevierung über Gruppenvisum und Flughafentransfer bis zur Hotelbuchung, hat alles super geklappt; auch die vielen Fragen und auftretende Änderungen wurden anstandslos beantwortet und bestens umgesetzt.
    Beim nächsten Mal buchen wir gern wieder über sie.
    Viele Grüße.

  • Feedback von Karin Baiker-Hübner am 15. April 2015 um 06:59 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    Unsere Reise: „Istanbul, Kappadokien, Baden“ vom 27.03.2015-10.04.2015 hat sehr gut geklappt. Danke auch nochmals dass Sie den Abflughafen Stuttgart für uns organisieren konnten. Andere Teilnehmer aus unserer Gruppe hatten zum Teil sehr weite Anfahrtswege.
    Ich hätte jedoch noch ein paar Punkte:

    Der Reiseführer: Serger war ein informativer, kompetenter und kritischer Reiseführer. Wir waren mit ihm sehr zufrieden. In Kappadokien hätte ich manchmal etwas mehr Informationen gewünscht, aber ich denke das hätte die Hälfte der Reisegruppe gelangweilt.
    Sehr schön war der Flug von Istanbul nach Kappadokien. So haben wir uns einen Tag Busfahrt gespart.

    Das 5 Sterne Hotel Gypsophila hat nicht ganz meinen Geschmack entsprochen.
    Die Zimmer und die Poolanlage waren sehr schön. Jedoch war der Pool nicht geheizt. Der Strand ist grober Kies, so dass man keinen Strandspaziergang machen konnte.
    Das Restaurant glich einer Kantine durch die langen Tische und die Räumlichkeiten. Die Speisenauswahl war sehr gut, allerdings war das Obstangebot etwas begrenzt (Orangen, Grapefruit, Apfel und Birne: morgens, mittags und abends jeden Tag). Vielleicht können Sie die Punkte an den Veranstalter weitergeben.

    Ansonsten war das eine sehr informative und interessante Reise für uns. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis hat gepasst.

    Vielen Dank nochmals!

  • Feedback von Ute Wolf-Hensel am 13. April 2015 um 20:31 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz, ich möchte nicht versäumen, mich bei Ihnen für die Organisation der Reise vom 29.03.-03.04.2015 zu bedanken.
    Alle von Ihnen und der örtlichen Agentur organisierten Unternehmungen sind zu unserer vollsten Zufriedenheit abgewickelt worden.
    Sowohl die Flugbuchung als auch der Transfer in Jerusalem, nach Bethlehem, Masada und Ein Gedi, die Hotelunterbringung im Hotel „Cäsar Premier“als auch die Vermittlung von Jehudah Golan Dym als Reisebegleiter für die ersten beiden Tage ließ keine Wünsche offen. Mit Kompetenz und Empathie für eine deutsche Lehrergruppe erklärte er sachlich und aus verschiedenen Sichten die Heilige und die weltliche Stadt , brachte uns Masada näher und kletterte mit uns in die Oase von Ein Gedi. Die Fahrer des Busses schifften uns sicher durch das Gewirr der Straßen in Jerusalem und waren pünktlich und freundlich immer zur Stelle.

    Ihnen danke ich für die unkomplizierte Abwicklung der gesamten Reiseformalitäten und Ihre Ruhe bei meinen immer wieder auftretenden Fragen.mir hat die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr große Freude gemacht und ich sage voller Überzeugung:gerne immer wieder.

    Interessant zu erleben war für uns die Vorbereitung des Pessachfestes, und mit Freude nahmen wir zur Kenntnis, dass sich in dem als koscher zertifiziertem Hotel auch tatsächlich an die Speisevorschriften gehalten wurde. Wir waren informiert und daher nicht übermäßig verwundert, dass es ab Dienstag Abend kein gesäuertes Brot bzw. Bier , dafür aber sehr schmackhaftes frisches Essen mit leckeren Salaten gab. Das war überhaupt kein Problem. Wir freuten uns, dass die Mitarbeiter des Hotels uns kostenlos einen Tagungsraum zur Verfügung stellten. Auch wenn mangels eines funktionierenden Stempels die „City-Break „-Hefte nicht abgestempelt werden konnten, waren sie nutzbar . Das stellte keinen Hinderungsgrund dar, war nur für uns etwas spannend.

    Zum Flug: mit der Organisation über die verschiedenen Terminals organisiert sich ELALUP ihre eigenen Probleme. Den online-Check-in hätten wir gerne zur Zeitersparnis genutzt, das Gefühl hatten wir überhaupt nicht. Auch wenn Shuttle pünktlich und interessant
    und das Personal sehr freundlich war: das Einchecken an Terminal 1war eine sportliche Herausforderung und eine für wenigstens meine Nerven. Meine Kollegen hatten keine Ahnung von der tatsächlichen Zeitnot, die mit dem Schließen des Checkin-Schalters eine Stunde vor Boarding verbunden war. Wir haben es tatsächlich gerade so bis zum Abflug geschafft, nicht ohne die dankenswerte Hilfe eines der Security-Männer auf dem Flughafen, der sich dafür einsetzte, das die Berliner Gruppe denn doch gemeinsam und vorrangig abgefertigt wurde. Mit Anstehen hätten wir es nicht geschafft, obwohl wir um 2:20 ab Hotel gefahren (nach einem Imbiss im Hotel) und 3 Stunden vor Abflug in der Halle waren. Hier hat ELALUP sehr großen Änderungsbedarf, wenn wir diese Linie wieder benutzen möchten. Die Sicherheitsbefragungen sind für uns kein Problem gewesen, auch wenn immer ausgerechnet ich auspacken muss. Auf den Sommer hoffend gebe ich aber die Hoffnung nicht auf.

    Alles in allem eine sehr gelungene Reise, die einhellig die Meinung ergab:wir kommen wieder.
    Nochmals also ganz herzliche Dank an Sie als Organisatorin all der gebuchten Einzelheiten.

    Mit freundlichen Grüßen von Ute Wolf

  • Feedback von hung nguyen ho am 8. April 2015 um 17:44 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,
    Die Reise nach Israel war für mich super,alles waren Super,das Programm,die Besuchstätte,Reisebegleiter,Hotel und Service ….Das war spitze und einfach unvergesslich schön. Wir bedanken Ihnen,dass Sie für uns eine Reise vorbereiten,die wunderbar war.
    mit freundlichen Grüssen
    Hung Nguyen Ho

  • Feedback von Familie Dr. Hesse am 8. April 2015 um 09:59 Uhr

    Eindrücke unserer Reise nach Jerusalem
    Wir bereisten vom 29.03.2015 bis zum 03.04.2015 Israel und haben bei IJO-Reisen die Reise „5 Tage Jerusalem – Citybreak-„ gebucht ergänzt durch 2 Tagesausflüge „Tour Jerusalem & Bethlehem“ und „Tour Massada & Totes Meer“.
    Das Angebot zu dieser Reise fanden wir im Internet, die Präsentation der Angebote ist sehr gut. Die Buchung erfolgte völlig unkompliziert, das Gleiche gilt für die Bezahlung der Reise und Zustellung der Reiseunterlagen. Fragen wurden umgehend und kompetent per mail durch Frau Lorenz beantwortet, so dass wir frohen Mutes und voller Vorfreude zu dieser Reise aufbrachen.
    Die Tage selbst in Jerusalem und Umgebung waren sehr informativ und interessant, wir haben einige Zeit in einer uns bis dahin fremden Welt verbringen dürfen. Grundsätzlich empfehlen wir Frau Lorenz und ihr Reisebüro sehr gern weiter, die Betreuung und Begleitung war auch während der Reise vor Ort via Mail reibungslos und kompetent, wir danken sehr dafür.
    Im Folgenden einige Anmerkungen zu einzelnen Kategorien der Reise. Zu bemerken wäre, dass unsere Reisezeit sowohl in die Karwoche fiel als auch in die Woche der Vorbereitungen für das jüdische Passahfest. Beides war uns bewusst, wir konnten aber nicht ahnen, welche Auswirkungen die Vorbereitungen auf ein religiöses Fest in einem säkularen Staat auf internationale Touristen haben werden.
    Flug
    Wir hatten uns 3 Stunden vor Abflug auf dem Flughafen einzufinden und mit sehr strengen Kontrollen zu rechnen. Beim Start nach Israel in Berlin erfolgte die Abfertigung professionell, reibungslos und schnell. Wir hatten zwischen den Sicherheitskontrollen genügend Zeit und Möglichkeiten, noch etwas zum Essen und Trinken zu besorgen, da wir nicht in Erfahrung bringen konnten, was wir auf dem Flug erwerben können. Der Transitraum bot auch die Möglichkeit, sich zu setzen oder auch sich noch etwas vor dem 4-Stunden-Flug zu bewegen.
    Wir flogen mit der Fluggesellschaft „UP“, einer Tochter von ELAL. Der Hinflug war professionell begleitet, wenn wir auch einen etwas besseren Service erwartet hatten, es fehlten uns einige Informationen zum Flug, die wir bis dato bei Fluggesellschaften wie „air berlin“, „air france“ und „british airways“ erhalten haben. Getränke wurden gereicht, Sandwich haben wir gekauft, Bonbon und Zeitungen gab es keine.
    Der Rückflug war wesentlich beschwerlicher, da sowohl Hotel als auch Flugzeug koscher waren, d.h. wir als Reisende hatten keinen Zugang zu Brot und Mezzen hatten.
    Transfer Hotel/ Flughafen und zu den Ausflügen
    Sehr gut und völlig unkompliziert, sehr nette Busfahrer
    Hotel
    Mit dem Hotel Prima Royal waren wir sehr zufrieden. Die Lage ist hervorragend, Zimmer und Service sind in Ordnung, das Speisenangebot sehr gut, wenn man von der besonderen Situation absieht. Die Dachterrasse war am Abend des 29.03. 2015 zugänglich, wir konnten schöne Bilder fotografieren, die anderen Tage war die Dachterrasse nicht zugänglich.
    Tagesausflüge
    Sehr gut, der Reiseleiter war sehr kompetent, hat sich auf die Gruppe hervorragend eingestellt und uns wirklich gut betreut. Die Touren waren sehr informativ und durchdacht organisiert. Die Lehrer (Reisegruppe) und ihre Begleitung waren sehr nett, wir hatten viel Freude miteinander und die Chemie hat gestimmt, wir haben uns alle zusammen gern bei Fahrer und Reiseführer bedankt und etwas gesammelt. Sehr empfehlenswert!
    Eigene Ziele
    Die beiden Tage zur freien Verfügung haben wir genutzt, um das Israel-Museum zu besuchen und die Stadt weiter zu erkunden.
    Das Museum ist sehr zu empfehlen, allein der Blick auf die Stadt aus einer anderen Perspektive und auch auf die Knesset ist einen Besuch wert. Der „Schrein des Buches“, die jüdische Ausstellung, die Skulpturensammlung im Gartengelände des Museums und natürlich der archäologische Teil sind zu empfehlen.
    Donnerstag sind wir u.a. auf der Stadtmauer um die Altstadt gelaufen und haben die phantastischen Aussichten in die Altstadt und in die Neustadt genossen, sehr schön.
    Jerusalem ist mindestens eine Reise wert!
    Nachdenklich macht uns der massive Einfluss der Religion auf das Leben auch der Touristen, in solchem Maße haben wir das bis dato noch nicht erlebt und es auch nicht erwartet.
    Wir haben trotz der Einschränkungen eine tolle Reise erlebt und werden noch lange davon zehren.
    Auch möchten wir uns für den sehr guten Service durch Sie und Ihr Reisebüro auch während der Reise vor Ort bedanken. Wir schätzen Ihre Arbeit sehr und empfehlen Sie sehr gern weiter.
    Wenn es die Umstände zu lassen, werden wir uns im nächsten Jahr nach Istanbul aufmachen und zu gegebener Zeit Kontakt mit Ihnen zwecks Reiseplanung und –buchung aufnehmen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Judith Hesse

  • Feedback von Dorette G. am 25. März 2015 um 15:56 Uhr

    Die Goldene Hochzeitsreise unserer Eltern nach Ägypten mit Nilkreuzfahrt vom 17.3. – 24.3.2015
    Wir haben sie gestern unversehrt vom Flughafen abholen können und sie waren von der Reise absolut begeistert. Ganz besonders hat ihnen die Organisation und die Betreuung vor Ort gefallen. Also der Reiseleiter muss eine „Perle“ gewesen sein. Sie haben sich super und ganz individuell betreut gefühlt – er hat sich nicht nur um die großen, sondern auch um all die kleinen Dinge (wie z.B. spät abends noch Insektenbekämpfung in der Kabine, nachdem meine Mutter das Fenster aufgelassen hatte) gekümmert. Alle Ausflüge waren perfekt organisiert und wurden „professionell“ (Zitat von meiner Mutter) durchgeführt. Also dort soll es zu keinem Zeitpunkt irgendwelche negative Vorkommnissen gegeben haben. Und absolut überwältigt waren sie von dem Service an Bord. Das Personal hat sie wohl richtig verwöhnt. Und dadurch dass das ein kleines Schiff war, konnten die sich natürlich schnell die Gesichter merkten und wussten dann schon, wer beim Essen und Trinken welche Vorlieben hat. Über das Essen haben sie auch nur Positives berichtet, super Frühstück mit abwechslungsreichem Büfett (sogar dunkles Brot, frisch zubereitete Rühreier, Spiegeleier mit verschiedenen Kräutern und Beilagen – wie jeder wollte); mittags und abends mehrere Sorten Fisch und Fleisch, frisch gegrilltes Gemüse … also meine Eltern meinten, dass das Essen keine Wünsche offen gelassen hat. Zum Schiff: war okay, so ein bisschen hat da wohl schon der Zahn der Zeit genagt, aber es war trotzdem alles in Ordnung und sehr sehr sauber. Die Zimmermädchen oder –jungen (Frauen gab es da wohl nicht) haben einen super Job gemacht, blütenweiße Handtücher und Bettwäsche und fürs Auge dann auch immer noch die obligatorische Handtuch-„skulptur“. Das Einzige, was sie bemängelt haben: Jeden morgen wurde neues Wasser in den Pool gelassen, so dass es nachmittags – trotz Hitze – zum Baden zu kalt war. Aber sie sagen selbst: das ist Meckern auf hohem Niveau! Temperaturmäßig war es auch noch genau richtig. Mittags im Mittel 32°C. An die „bewaffnete Bewachung“ haben sie sich dann auch schnell gewöhnt. Sie haben sich zu keinem Zeitpunkt unsicher gefühlt – ganz im Gegenteil. Die Einheimischen sind ihnen alle äußert freundlich gegenüber getreten und selbst auf den Märkten – mit vielen Leuten – haben sie ganz oft ein freundliches „Welcome“ gehört. Meine Mutter meint, dass man dort überall ganz deutlich spürt, dass das Land und die Leute die Touristen brauchen und auch unbedingt wollen. Und das hat sich natürlich auch in diesem super Service nieder geschlagen.

    Fazit von Beiden: Hätten sie schon viel eher machen sollen und eventuell (?) hätte man beim Schiff ein Sternchen mehr buchen können.

  • Feedback von HMD am 25. März 2015 um 08:33 Uhr

    Liebe Frau Lorenz, eine unvergessliche Zeit (10 tägige Reise bis 23.3.) im wunderschönen Iran ist jetzt leider viel zu schnell schon wieder vorbei. Die Reise war wie immer hervorragend organisiert. Die Unterkünfte sehr gut und der Reiseablauf hervorragend geplant. Hat alles super geklappt. Ich habe unbeschreiblich viel gesehen und gelernt. Zudem hatten wir einen fantastischen und ungewöhnlichen Reiseleiter, der uns niemals das Gefühl gab „Touristen“ zu sein – nein, wir waren willkommene Gäste. Ohnehin sind die Perser ein besonderes Volk. Ich war schon viel in der Welt unterwegs. Aber noch nie sind mir so offene, warme und unendlich gastfreundliche Menschen begegnet. Leider kann man es , wie so oft , nicht jedem in der Reisegruppe recht machen. Oftmals liegt es an einer falschen Erwartungshaltung und unzureichender Vorbereitung. Da helfen auch all die Bemühungen eines sehr engagierten Reiseleiters nichts. Mir jedenfalls fiel der Abschied von diesem wunderschönen Land mit all den vielen wundervollen Kulturschätzen und diesen wunderbaren Menschen sehr schwer. Es bleibt eine unvergessliche Reise.

  • Feedback von Hans-Juergen Nowotny am 19. März 2015 um 23:19 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    wir nuns aus dem schönen,warmen Israel wieder zurück und ich kann Ihnen mitteilen, daß es eine meiner schönsten Reisen war und von meinen bisherigen Israelreisen die Beste.

    Meine Tochter war ebenfalls begeister und verkündet überall, daß man Israel nur empfehlen kann.

    Die gesamte Organisation der Reise war Spitze, sowohl die besuchten Orte als auch alle Unterkünfte. Insbesondere der Reiseleiter arbeitete mit hohem Engagement, hohem Fachwissen und Herzlichkeit. Bei Ihnen auch noch einmal vielen Dank. Ich hoffe. daß ich meine Frau doch noch einmal überzeugen kann, mit mir noch einmal Israel zu besuchen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Hans-Jürgen Nowotny

  • Feedback von Pohl am 17. März 2015 um 21:07 Uhr

    Jerusalem-Reise war sehr schön. Der Reiseleiter war sehr freundlich und kompetent.

  • Feedback von Steffen H. am 13. März 2015 um 19:02 Uhr

    Hallo,
    die aus Bausteinen zusammen gestellte Jordanien Reise hat mir sehr gut gefallen. Der erste Teil war die fünftägige (Rund-)Reise mit den wesentlichen Highlights, der zweite drei Tage Standurlaub in Aqaba. Hier kurz die Highlights:
    Allgemein:
    – Aktuell ist Jordanien praktisch frei von Touristen. Das hat mehrere Vorteile: Keine langen Schlangen, keine Touri Massen und schöne praktisch menschenleere Motive von Top Touristenzielen wie Petra oder Jerash. Darüber hinaus sind die Gruppen sehr klein und der Reiseführer hat viel Zeit auf individuelle Wünsche einzugehen, und man kann mit den Händlern richtig gut feilschen…
    – Das Thema Sicherheit ist zwar subjektiv und es gab auch vom auswärtigen Amt eine Warnung zu Drohungen auf amerikanischen Einkaufszentren, aus meiner Sicht aber war ich noch nie ungefährdeter unterwegs. Es gibt gerade so wenig Touristen, dass Jordanien alles vermeiden wird um das zu verschlechtern. Die Vorsicht, die man walten lassen soll übernehmen schon die Führer, die sich alle untereinander kennen und denen Unregelmäßigkeiten schon aus beruflichem Interesse auffallen. In allen Hotels wird mehr oder weniger professionell das Gepäck durchleuchtet, und sowohl Touristen Polizei als auch normale Polizei sind überall präsent… eher schon zu präsent. Diebstahl ist glaube ich im arabischen Raum kein Thema.
    – Der Reisezeitpunkt (März) ist ideal. Angenehme Temperaturen für Besichtigungen, kein Schneefall mehr und an vielen Stellen noch begrünt.
    – Flug mit Lufhansa (ab Frankfurt) nur eingeschränkt zu empfehlen. Flieger ohne jegliche Bordunterhaltung mit dem gleichen Komfort wie auf Inlandsflügen (die berühmten Lufthansa Pritschen). Auf jeden Fall ein Tablet oder Buch mit nehmen…
    – Als Nichtraucher ist man in Jordanien wie ein Raucher in Deutschland… man muss sich die Nichtraucherzone suchen, Hotelzimmer, Restaurants, Besucherzentren, … sind durchweg Raucherzonen.

    Amman:
    Wächst wohl etwas zu schnell, der historische Teil (Zitadelle) ist sehenswert, ansonsten wenig wirklich interessantes, die Zeit für Amman war zurecht knapp. Das Lage des Hotels bietet wenig Möglichkeiten (Diplomatenviertel).
    Jerash/Ajlūn:
    Vor allem Jerash ist beindruckend und kann locker mit den historischen Teil von Rom mithalten. Es wäre eine Überlegung Wert hier die Tour um eine kleine Wanderung zu erweitern.
    Wüstenschlösser:
    Vor allem Amra ist beeindruckend und da wir die einzigen Touristen waren, hatten wir viel Zeit für die Festung, was sehr angenehm war.
    Totes Meer:
    Etwas wenig Zeit und sehr unflexibles Hotel. Strand is ab 17:00 h nicht mehr zugänglich (angeblich wegen Nähe zu Israel). Es wäre besser gewesen etwas mehr Zeit zu haben und hier würde sich ein Hotel mit Wellnessbereich weiter südlich am Toten Meer mehr lohnen.
    Nebo/Madaba,St.Georg/Kreuzritterburgen:
    Typische Touristenpunkte (aussteigen, fotografieren, weiter) zeitlich angemessen – der Führer hat (nach Rücksprache) Kerak durch Shobak ersetzt – da Shobak sehr sehenswert und wieder exklusiv war, vermutlich keine schlechte Idee. Mich hätten auch noch die Thermalquellen (Hammamat) als Punkt auf der Reise gereizt.
    Petra:
    Durch die kleine Gruppe, konnten wir das Programm durch „Petra by Night“, was empfehlenswert ist, ergänzen. Unbedingt lichtstarke Kamera (ohne Blitz) oder Stativ mitnehmen.
    Petra bei Tag ist mindestens genauso beeindruckend und zu Recht Weltkulturerbe. Ein ganzer Tag ist für Petra das Minimum und wurde auch von der Gruppe voll genutzt.
    Tip: Für Petra unbedingt festes Schuhwerk (Schuhe reichen, Stiefel sind nicht wirklich notwendig) anziehen – egal ob Tag oder Nacht. Das Panorama Hotel liegt sehr schön.
    Wadi Rum:
    Schönes Erlebnis, allerdings sehr auf Touristen ausgerichtet. Die Möglichkeit im Wadi Rum in Zelten zu Übernachten und Sonnenunter/aufgang im Wadi Rum zu erleben, hätte der Reise noch ein gewissen Kick gegeben.
    Aqaba:
    Als Stadt sehr enttäuschend, das Hotel in Tala Bay sehr gepflegt. Das Rote Meer bietet trotz des kleinen Streifens, den Jordanien davon hat erstaunlich viele Wassersport Möglichkeiten.
    Wasser kristallklar, angenehme kühle 20 Grad im Wasser bei 30 Grad im Schatten sind ideal. Gepflegter grobkörniger Strand, auch wenn ich vom Begriff „Strandhotel“ eine andere Auffassung habe. Das Hotel bietet ein 200 m entfernten Zugang zu einem Beachclub mit Pool am Strand. Die individuell dazu gebuchten drei Tage am Meer haben für mich den Urlaub schön abgerundet.
    Als Tip Badeschuhe (Steine, Korallen) und Schnorchel Ausrüstung mitnehmen… man kommt aber auch ohne aus.
    Abreise:
    Es wäre angenehmer gewesen die gleiche Agentur für den Rücktransport zum Flughafen zu nehmen, so musste der Führer seine Beziehung spielen lassen und es wurde noch mal kompliziert…. aber hat geklappt. Der Beduina Fahrer war übrigens 10 x besser…

    In Summe tolles Land und tolle Reise, durch den „geringen Andrang“ sehr persönliche Atmosphäre wo auf individuelle Wünsche eingegangen wurde.
    Ich würde die Reise 2-3 Tage länger planen (Jerash, Totes Meer, Wadi Rum ausbauen) und würde auch das Rote Meer auf jeden Fall (bei mir ergänzt) dazu nehmen. Ein zwei Hotels könnten durchaus besser ausgewählt werden, bei kleinen Gruppen wäre eine Anregung nicht in die auf grosse Reisegruppen ausgelegten Restaurants zu gehen, sondern wie bei unserem Führer nach Absprache auch mal individuell essen zu gehen.
    Aktuell ist Jordanien ein echter Geheimtip… selten so tolle Sehenswürdigkeiten mit so wenigen Touristen erlebt!

  • Feedback von Christa von Lindenfels am 10. März 2015 um 09:07 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,
    das Programm der Rundreise Istanbul und Westtürkei war “sportlich”, gespickt mit einem Highlight nach dem nächsten, die Reiseleitung hätte besser nicht sein können. Unser Begleiter war Hakan aus Antalya, ein wandelndes Geschichtsbuch, der es verstand, immer wieder einen Bezug herzustellen zwischen den historischen Stätten und unserer Gegenwart, aber auch Sitten und Gebräuche der türkischen Gesellschaft sowie die moderne Türkei hat er uns näher gebracht. Bei allem, worüber er sprach, konnte man seine Begeisterung und Liebe zu seiner Heimat spüren. Dabei war er immer hilfsbereit und gut gelaunt. Ich finde, er hat sich eine Auszeichnung verdient!

    Die Hotels waren weitgehend sehr gut, die Zimmer alle in Ordnung, das Essen immer und überall reichlich und sehr gut zubereitet.

    Istanbul hat mir sehr gut gefallen, ich kannte diese Stadt noch nicht, beeindruckend u.a. der Verkehr und die Geduld der Autofahrer…
    Antalya habe ich mit dieser Reise zum dritten Mal erlebt, und diesmal war es wirklich schön dort, die Altstadt ist hervorragend renoviert, der Hafen mit dem Aufzug ist nun auch für Leute erreichbar, die nicht so gut zu Fuß unterwegs sind (wir hatten in unserer Gruppe drei Personen, die etwas zu kämpfen hatten), alles ist wirklich sehr sauber und gepflegt.

    Einzig die Toiletten sind teilweise noch eine rechte Herausforderung, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Rundherum bin ich mit dieser Reise sehr zufrieden, die Buchung war unkompliziert, die Planung perfekt, die Durchführung hätte besser nicht sein können. Auch die anderen Teilnehmer waren überwiegend sehr nett, am Ende waren wir eine richtige Gruppe geworden, jeder hat mit jedem mal gesprochen, wir haben uns hier und da gegenseitig weitergeholfen, wenn es nötig war – der eine oder andere Kontakt lebt vielleicht noch weiter.

    Vielen Dank also für Ihre Vorarbeit
    und sehr freundliche Grüße
    Christa von Lindenfels

  • Feedback von Britta und Udo K. am 9. März 2015 um 18:04 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    sehr gern möchten wir Ihnen ein kleines Feedback zu unserer 12 tägigen PKW-Reise durch Jordanien geben.
    Zunächst das Wichtigste: Es hat alles sehr gut geklappt und wir sind zufrieden und voller Eindrücke
    wieder daheim angelangt.
    Sowohl die Routenführung, als auch die Hotels waren sehr gut gewählt,
    eine detaillierte individuelle Vorbereitung erleichtert jedoch die Reise ungemein,
    dies gilt jedoch ausnahmslos für alle Reisen, welche man individuell mit dem Mietwagen in Angriff nimmt.
    An den interessantesten Stellen (Petra, Wadi Rum und Totes Meer) war ausreichend Zeit vorgesehen
    um nicht nur die Highlights anzusehen, sondern auch die Eindrücke ein wenig zu vertiefen.
    Es war somit die richtige Entscheidung für eine Reise mit 12 statt den vielerorts angebotenen 8 oder weniger Tagen.
    Positiv möchte ich die Hotels in Petra und am Toten Meer herausheben.
    Ersteres wegen seiner Sauberkeit und perfekten Lage nahe des Einganges zum Visitor Center,
    zweites wegen seines hervorragenden Ambientes, seiner tadellosen Sauberkeit und des Zimmers mit tollem Meerblick.
    Ich möchte mich hiermit nochmals für die gute Beratung und Abwicklung Ihrerseits bedanken.
    Mit freundlichen Grüßen
    Britta und Udo K.

  • Feedback von Lana am 5. März 2015 um 18:19 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    die Rundreise Jordanien/Israel 22.2.-3.3.15 war sehr beeindruckend.
    Alles war bestens organisiert. Das Wetter hat immer mitgespielt,so das wir angenehme Temperaturen hatten, die Wassertemperatur im Toten Meer war ca.23 Grad. Wir waren eine kleine Gruppe von 4 Pers.,was wir natürliche super fanden,da wir im Auto gereist sind.Wir haben uns jederzeit sicher gefühlt. In Jordanien waren kaum Touristen,so das wir einige Plätze sogar nur für uns hatten. Unser Reiseleiter in Jordanien Nasr-seit 20 J.Reiseführer war super, sehr bemüht, hat uns Alles super erklärt.Das Essen war super lecker. Mit den Hotels waren wir zufrieden. Alles in Allem-tolles Erlebnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    S&V Thiessen

  • Feedback von Marco M. am 23. Februar 2015 um 14:47 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    die Tour „Klassisches Jordanien“ hat mir gut gefallen.
    Die freundlichen Menschen im Land (sprechen Englisch) und auch unser jordanischer Reiseleiter sowie Fahrer haben für eine aufschlussreiche, interessante und sichere Reise und Organisation vor Ort gesorgt.
    Leider leidet das Land z.Zt. etwas unter dem Ausbleiben von Touristen aus Europa (Sicherheitsbedenken/Wirtschaftskrise) so dass die Hotels teilweise doch recht leer sind. Dafür werden aber auch die Sehenswürdigkeiten der Tour (u.a. Jerash, Wadi Rum, Petra) nicht von Touristen „überrannt“. Es hat also auch Vorteile, gerade jetzt mal nach Jordanien zu reisen.
    Alles in allem eine schöne kurze Reise, die einen ersten Einblick in das kleine Land gibt. Die 3* Hotels waren für mich absolut aussreichend (relativ sauber, gutes Essen, teilweise sogar recht modern).

    Hat man 2 Wochen Zeit, wäre eine Kombination mit Israel sicherlich höchst interessant.

    Also nochmals Danke für die Reise und vielleicht bis bald (noch) einmal

  • Feedback von Christine Kaczmarek am 17. Februar 2015 um 13:09 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    Es hat alles gut Geklappt auf unserer Ägyptenreise, Hotel gut,Wetter Super, Pool warm,
    Personal alle sehr nett , Zimmer sauber Essen für jeden etwas dabei.Die Reiseleitung vor Ort war einsame Spitze.
    Nervig sind nur die Händler über der Straße die einem in die Taschehopsen. Auch im Hotel hat man davor keine Ruhe.
    Alles in allem ein gelungener Urlaub. Danke bis bald L.G. Christine K.

  • Feedback von Sabine B. am 8. Februar 2015 um 18:58 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    die Reise “Die Höhepunkte des alten Persiens” hat mir ausgesprochen gut gefallen. So vieles in so kurzer Zeit zu sehen – die vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse in diesem ganz besonderen Land mit seiner großen alten Kultur sowie die Freundlichkeit der Menschen werden in Erinnerung bleiben.
    Die Hotelauswahl war gut, der Reiseleiter war sehr gut und der Busfahrer hat uns umsichtig und sicher die weite Strecke gefahren.
    Ihnen danke ich nochmals ganz besonders für die immer freundliche Unterstützung bei der Vorbereitung der Reise. Ich werde Ihr Reisebüro weiterempfehlen und hoffe, auch in Zukunft wieder mit Ihnen zu verreisen.
    Herzliche Grüße
    Sabine B.

  • Feedback von Sabine B. am 8. Februar 2015 um 17:11 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    die Reise „Die Höhepunkte des alten Persiens“ hat mir ausgesprochen gut gefallen. So vieles in so kurzer Zeit zu sehen – die vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse in diesem ganz besonderen Land mit seiner großen alten Kultur sowie die Freundlichkeit der Menschen werden in Erinnerung bleiben.
    Die Hotelauswahl war gut, der Reiseleiter war sehr gut und der Busfahrer hat uns umsichtig und sicher die weite Strecke gefahren.
    Ihnen danke ich nochmals ganz besonders für die immer freundliche Unterstützung bei der Vorbereitung der Reise. Ich werde Ihr Reisebüro weiterempfehlen und hoffe, auch in Zukunft wieder mit Ihnen zu verreisen.
    Herzliche Grüße
    Sabine B.

  • Feedback von Famile T. am 26. Januar 2015 um 12:42 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    herzlichen Dank für die sehr gute Vorbereitung und ausgezeichnete Organisation der einwöchigen Rundreise „Klassisches Israel“ durch Sie sowie die Partnerbüros.
    Wir waren sehr beeindruckt von den historischen Stätten, Land und Leuten und erhielten viele interessante, tiefgründige Informationen von unserem Reiseleiter., die er zudem bilingual gab.

    Die Unterbringung im Hotel Prima Park in Jerusalem war hervorragend, wurde aber (unglaublich) noch getopt von dem Kibbutz Lavi.

    Wir werden Israel auf jeden Fall noch mal besuchen!

    Mit frreundlichen Grüßen
    Shalom
    Familie T.

    PS: Allein das Essen wäre eine Reise nach Israel wert!

  • Feedback von Stephanie T. am 20. Januar 2015 um 10:34 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    inzwischen sind wir lange schon wieder zu Hause und hatten eine schöne Zeit in Neuseeland. Es hat alles super geklappt, alle Flüge, das Auto und auch unsere Tour vor Ort mit allen Hotels usw. Dennoch ist es ein ideales Land für eine Rundtour mit dem Wohnmobil. Die Natur ist schon was Besonderes dort, wir haben viel gemacht, ev. fast zuviel in den gut 2 Wochen, denn wir konnten kaum verweilen, das so richtig nah erleben, ankommen… jeden Tag weiter einchecken/ auschecken, aber wie soll man sonst in 2 Wochen ein Land erkunden. Das wäre schon ein schönes Ziel für mal 2 Monate Urlaub. Aber egal, wir sind froh da gewesen zu sein, statt Wintermatsch hier, etwas Sommer gehabt zu haben, das war schon toll, lange Tage, kurze Hosen….

  • Feedback von Heidelinde Seehorz am 19. Januar 2015 um 15:01 Uhr

    Diese Weihnachtsreise nach Israel war sehr interessant, schön und wirklich perfekt organisiert. Ein großes Lob an die örtliche Reiseleitung. Frau Karin Sailer ist eine super, tolle und liebenswürdige Reiseleiterin und jeder kann sich freuen, wenn er mit ihr unterwegs sein kann!

    Was die Hotels anbelangt, das Hotel (The Olive Tree) in Jerusalem war für mich das beste. Die Lage ist einfach super. In 20 Minuten ist man zu Fuß auf der „Via Dolorosa“. Die beiden anderen Hotels der „Leonardo-Gruppe“ liegen nicht so zentral und die Zimmer sind schon sehr abgewohnt. Mag sein, zu einer anderen Jahreszeit, wenn man vielleicht auch schon baden gehn kann, dann mag das Hotel in Haifa ok sein? W-LAN hatte in den „Leonardos“ trotz Nachfrage nicht funktioniert und das Service in den Restaurants war mehr als fragwürdig.
    Israel ist wirklich ein sehr interessantes und sehenswertes Land, die Reisezeit war für mich allerdings nicht so optimal. Ich dachte nicht, dass es im Dezember so kalt sein wird!

    Mit freundlichen Grüßen
    Heidelinde Seehorz

  • Feedback von Rudolf Sumgru am 15. Januar 2015 um 17:14 Uhr

    Hallo Frau Lorenz, zurück von einer wunderschoenen Rundreise im Oman undnach Dubai, danke ich für die gute Organisation der Reise. Die Rundreise Klassisches Oman mit nur 4 Personen wurde im Van durchgeführt und in so kleiner Gruppe war es natürlich sehr angenehm. Leider war unsere Reiseleiterin Elisabeth etwas unmotiviert und hat das Programm genau nach Plan durchgeführt. Gerne hätten wir mehr einheimische Restaurants besucht um die arabische Küche zu probieren. Mein Aufenthalt in Dubai war als Abschluss erholsam und das Hotel lag mitten im Zentrum der Stadt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden und werde Ihren Service gerne wieder in Anspruch nehmen. Mit freundlichem Gruss Rudolf Sumgru

  • Feedback von Sabine B. am 15. Januar 2015 um 13:53 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,

    nun liegt unsere Reise schon einige Wochen hinter uns und ich möchte mich, im Namen meiner Familie, bei Ihnen recht herzlich bedanken.
    Die Organisation war, bis auf ein Mißverständnis mit der Mietwagenfirma, perfekt.

    Das Auto, was wir dort bekommen sollten, war zwar ein 5-sitzter, aber, dadurch, das der Mittelsitz in der Rückbank nur ein Notsitz war und ein weiterer Sitz sich im Kofferraum ausklappbar befand, hätten wir unsere Koffer nicht transprotieren können.
    Gegen einen Aufpreis haben wir dann aber noch einen Wagen mit normalem mittleren Sitz in der Rückbank bekommen und es konnte los gehen.

    Ich bin sicher, dass jeder Ihrer Kunden auf solch einer Reise individuelle Erfahrungen machen wird und die Reiseberichte werden alle anders klingen, auch wenn ähnliche Strecken bereist wurden.

    Wir haben ein Land bereist, das uns mit Toleranz und großer Gastfreundschaft entgegengekommen ist.
    Wir waren sehr beeindruckt, von dem Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Religionen und es hat uns sehr berührt, wie offen und zuvorkommend die Menschen dort ihre Gäste behandeln.
    Vom ersten Moment an, haben wir uns aufgenommen und sicher gefühlt.
    Unsere Fahrt verlief, wie von Ihnen geplant, wir haben, die von Ihnen empfohlenen Sehenswürdigkeiten sehr genossen und uns so organisiert, dass wir auch Haifa, Nazareth und Jericho besuchen konnten.
    Besonders aber, hat uns unsere Fahrt nach Bethlehem beeindruckt. Wir sind durch palästinensisches Gebiet nach Bethlehem gefahren, zurück durch den Grenzposten Bethlehem / Jerusalem.
    Wir hatten friedvolle, beeindruckende Begegnungen mit der Bevölkerung. Viele Gespräche mit den Menschen in den umliegenden Dörfern von Bethlehem und in Bethlehem selbst, haben uns gezeigt, wie weit die Warheit zwischen Pressemitteilungen und Realität auseinanderliegen.

    Ebenso in Jerusalem hatten wir einige nette Begegnungen mit den verschiedenen Kulturen, wovon uns eine junge Jüdin nachhaltig beeindruckt hat.
    Sie hat uns unter der Klagemauer durchgeführt und ihren Vortrag augenzwinkernd mit den Worten begonnen, ” Ich bin eine Jüdin, aber, das ist hier aber nichts besonderes…..aber, ich stehe drei Wochen vor Niederkunft….mein Mann ist Araber und wird Ihnen nicht verzeihen, wenn sie mich hier nicht betreuen, falls es zur Geburt kommt….
    Es war für uns so wunderbar zu erfahren, dass dort, die Menschen über sich selbst lachen können…..wir können das viel zu wenig!

    Auf den Spuren von Jesus zu wandeln und zu erfahren, dass es diese Orte, an denen er gewirkt hat und von denen wir ja immer nur hören, wirklich gibt, hat uns unseren Glauben noch näher gebracht, neue Grundlage geschaffen, aber auch viele neue Fragen und Gedanken aufgeworfen.

    Unsere Fahrt hat uns an ungewöhnliche Orte gebracht, hat uns viele Menschen kennenlernen lassen und in uns ein Gefühl von, ja ich kann sagen, Geborgenheit in der Vielfältigkeit hinterlassen.
    Wir werden dieses Land sicher wieder besuchen und hoffen, auf Veränderung im politischen Geschehen, darauf, dass Religion nicht mehr für politische Zwecke mißbraucht wird. Vielleicht höhlt ja der berühmte Tropfen den Stein, wenn Menschen nach Israel reisen und davon berichten.

    Vielen Dank für Ihre Betreuung und für das “Mut machen”, nach Israel zu reisen.

    Im Namen der ganzen Familie,
    herzliche Grüsse Sabine B. PS: Anbei ein besonderes Familienphoto aus Bethlehem!

  • Feedback von Carsten Hettwer am 13. Januar 2015 um 14:06 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    trotz der vielen Veränderungen unserer geplanten Gruppenreise im November ’14 nach Israel und Palästina – immerhin fiel in unsere Vorbereitungszeit der „50 – Tage – Krieg“ – war die dann kleine Gruppe von 11 statt 25 Personen außerordentlich glücklich, so gereist zu sein. Wir haben das Programm auf eigene Faust um Architektur – und Planungsthemen angereichert, Büros und Projekte, Kammern, Bauhausbauten etc. besucht und speziell in Palästina und Modiin eigene Kontakte genutzt.
    Die Hotels waren beide gut, das Essen in Jerusalem hervorragend.
    Unser Busfahrer vor Ort in Jerusalem war mit der Architektur – lastigen Führung und dem sicheren Busfahren gleichzeitig etwas überfordert.
    Die von ihnen unterstützte Erfahrung vor Ort ist von allen Gruppenteilnehmern und – Teilnehmerinnen außerordentlich positiv bewertet worden – viele haben Interesse, wieder nach Israel und Palästina zu fahren.

    Freundliche Grüße und alles Gute noch ihnen persönlich für 2015! Vielen Dank!
    Carsten Hettwer

  • Feedback von Stephan Büttner am 5. Januar 2015 um 15:25 Uhr

    Endlich gefunden: The place to go for being happy at Christmas
    Es waren wunderschöne Tage unter Ägyptens Sonne, ein Hotel, das ein tolles Preis-Leistung-Verhältnis hat und eine sehr qualifizierte Tauchbasis (Emperor-Divers)
    Nächstes Jahr wieder
    Vielen Dank
    Stephan Büttner

  • Feedback von Inge Schröder am 5. Januar 2015 um 15:10 Uhr

    ISRAEL – „WEIHNACHTEN DORT, WO ALLES ANGEFANGEN HAT“

    Liebe Frau Lorenz,
    nachdem meiner Entscheidung für diese Reise eine längere Entwicklungsgeschichte vorausging, wurde mir bereits in den ersten Tagen in Jerusalem klar, dass ich mich nach Abwägung aller Pro und Contra (eine Busreise, meine erste, wollte ich ja eigentlich nicht!) richtig entschieden hatte. Ich möchte dieses Erlebnis nicht missen. So vieles in so wenigen Tagen zu sehen, die vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse in einem „ganz besonderen“ Land, das ich vor 30 Jahren schon bereist hatte, in dem sich seitdem vieles verändert hat, vieles mir aber auch nach so langer Zeit doch vertraut war, werden unvergesslich bleiben. Es war eine sehr schöne Tour durch ein faszinierendes Land!
    Weihnachten auf eine völlig andere Art zu verbringen, weit weg von Deutschland hat mir sehr gut gefallen.

    Ein paar Anmerkungen dazu:
    Leider gab es für den am 24.12 Gottesdienst in der Erlöserkirche in Jerusalem, auf den ich mich sehr gefreut hatte, keine Plätze mehr. Als Alternative bestand die Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst am Heiligenabend in der kleinen Kapelle des „Österreichischen Hospizes“, wo wir uns im Hospiz eigenen Café bereits am Vortage bei Kaffee und Tee, Apfelstrudel und Sachertorte sehr wohl gefühlt hatten. Mich sprach dieses „Idyll“ in der Altstadt von Jerusalem sofort an.Ich bin evangelisch, entschied ich mich aber spontan, dort am Gottesdienstes am 24.12. teilzunehmen. Die Gruppe brach gemeinsam abends auf, ein kurzer Weg vom Hotelzum Hospiz durch das bunte Treiben im Basarviertel, und dann gelangten wir (zum zweiten Mal) durch die von außen unscheinbare, unauffällige Tür und über eine Treppe, auf die wir zugingen, in das Hospiz-Gebäude mit seiner besonderen Atmosphäre, tauchten ein in eine weihnachtliche Welt, ein bisschen wie im Märchen! Der Gottesdienst war für mich einer der Höhepunkte der Reise.

    Programmgemäß wäre auch eine Teilnahme am Mitternachtsgottesdienst in Bethlehem möglich gewesen, da das Hotel OLIVE TREE einen Hin- und Rück-Transfer anbot. Wir entschieden uns jedoch für den Gottesdienst „bei den Österreichern“.

    Zum Reise-Programm ein allgemeiner Hinweis: Das von Ihnen zugesandte Programm (Tagesabläufe) enthielt einige Fehler bzw. Unstimmigkeiten. Auch anderen Teilnehmern, die bei Ihnen gebucht hatten, lag diese Fassung vor. Z.B. waren Teile (Textbausteine?) der Tage 23. und 24.12. vertauscht, so dass lt. Programm der Heilige Abend bereits am 23.12. stattfand. Teilnehmer, die bei anderen Reiseunternehmen gebucht hatten, besaßen wiederum etwas noch andere Programmabläufe, so dass wir nach wenigen Tagen von unserer REiseleiterin die aktuelle Fassung erbaten, um ein gleichlautendes Programm in Händen zu haben.

    Unsere Reiseleiterin Karin von AMIEL Tours – ein Glücksfall!
    Durch meine zahlreichen geführten Gruppen-Radtouren seit 30 Jahren in ganz Europa habe ich viele Reiseleiter kennengelernt und erlebt; nur einmal gab es darunter einen Reiseleiter von ähnlicher Qualität wie Karin.
    Besser kann man es nicht machen in diesem generell nicht einfachen Berufsfeld! Sehr professionell, anschaulich und kurzweilig vermittelte sie uns ihr umfangreiches, fundiertes Wissen zu allen Themenbereichen, die zu einer Israel-Reise gehören: Politik, Religionen (Karin kennt die biblische Geschichte bis ins kleinste Detail. Viele Details erfuhren wir nebenbei, d.h. detaillierter und verständlicher als es in der Bibel steht, mit interessanten,zusätzlichen Ergänzungen und Erläuterungen.So einiges wusste ich bisher nicht gewusst oder habe nie verstanden! Karins Wissen als Nicht-Theologin hat uns sehr beeindruckt. Ich glaube kaum, dass ein Theologe sein Wissen auf verständlichere, anschaulichere Weise einer Gruppe vermitteln könnte.
    Nicht nur die Entstehung bzw. Entwicklung des unabhängigen Staates Israel ab 1948, sondern auch die vorchristliche Zeit der römischen oder byzantinischen Herrscher, das Leben und Zusammenleben der unterschiedlichen Ethnien in Israel heute unter erschwerten politischen Situationen, Traditionen, Sitten und Gebräuche, viel Wissenswertes und Interessantes, was hier nicht aufgezählt werden kann – das alles präsentierte uns Karin. Durch ihre Persönlichkeit, ihre besondere Art, Wissen zu vermitteln, fesselte sie mich förmlich, ich (und auch andere) wollten immer noch mehr erfahren und „löcherten“ sie geradezu mit unzähligen zusätzlichen Fragen. Auf alles ging sie ein, keine Frage blieb unbeantwortet. Ihre unermüdliche Geduld ist bewundernswert!

    Eine Rückkehr nach Israel – und dann evtl. wiederum, wenn möglich, mit Karin als Begleitung, könnte ich mir gut vorstellen können!

    Der Empfang durch Amiel Tours am Flughafen, der Transfer Flughafen-Hotel und zurück wie auch sowie die Unterstützung durch Amiel Tours am Flughafen bei der Abreise war perfekt organisiert.

    Bei der Hotel-Auswahl für eine so relativ kleine Gruppe (nur 11 Pers.) wäre es schön gewesen, wenn jedenfalls eine Übernachtung in einem Kibbuz stattgefunden hätte. Die drei Hotels in Jerusalem, Haifa und Tel Aviv sind sehr groß, modern, aber dadurch keine Wohlfühl-Hotels, vor allem die riesigen Speisesäle (vorangig in Jerusalem) haben mir (uns?) nicht gefallen. Groß und leer (das lag wohl auch an den wenigen Touristen in dieser Zeit), wir fühlten uns ein bisschen verloren als einzige Gruppe! Man speiste morgens und abends in diesen Sälen aus einem überwältigend großen Angebot an leckersten Speisen von sehr guter Qualität, aber man ging nach dem Essen auch schnell wieder auseinander; die Räumlichkeiten luden nicht zum geselligen Verbleiben ein, eigentlich schade!

    Der Restausrant-Service war in allen Hotels „mäßig“. Wir sprachen Karin auch daraufhin an und erhielten ausführliche, erläuternde Erklärungen, wodurch dieser Zustand (schlechter Service in Hotels in Israel) begründet ist, erfuhren, dass dieser Zustand ein in Israel bekanntes Problem sei und sich vermutlich nicht nur auf die Hotelauswahl unserer Reise bezieht.
    Die Zimmer dagegen waren gut – bis auf das „laute Brummen“ der Belüftung (nicht der air condition), das mir in erster Linie im OLIVE TREE HOTEL den Schlaf raubte. Leider konnte das Problem nicht beseitigt werden, obwohl ich einen Rezeptions-Mitarbeiter angesprochen hatte und auch recht schnell ein Handwerker kam, der bei meiner Erklärung (sehr laute Lüftungsgeräusche im Eingangsbereich zum Zimmer an der Decke!) nur mit den Schultern zuckte, etwas Unverständliches murmelte und wieder abzog,.

    Trotz dieser kleinen diversen Mängel mein Fazit für die Reise:
    Ich MUSS wieder nach Israel, werde nicht erneut viele Jahre warten!

    Die Organisation und Abwicklung der Reise durch Sie hat mir gut gefallen. Ich empfehle Sie gern weiter.

    Mit den besten Wünschen für ein gutes, gesundes, friedliches und beruflich erfolgreiches neues Jahr grüßt Sie
    Inge Schröder aus Hamburg

  • Feedback von Tolmatchova am 4. Januar 2015 um 16:18 Uhr

    Hallo und Dankeschön. Wir sind sehr zufrieden und hoffen auf weiteren Reisen nach und über Israel. Die beiden Busreisen waren gut organisiert und hochinteressant. Wirdanken Ihnen und bleiben in Verbindung.

    LG Tolmatchova/Kruft

  • Feedback von Richter, Martina am 30. Dezember 2014 um 12:33 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    meine Reise zu den Wurzeln unserer Geschichte-nach Israel-wird ein bleibendes Erlebnis sein. Die Vorbereitung und die Organisation waren perfekt. Frau Karin Seiler als Reiseleiterin vor Ort war kompetent,hat uns viele zusätzliche Informationen mitgegeben und das Reiseerlebnis damit bereichert.
    Ich wünsche Ihnen für 2015 alles Gute und einen stetigen Geschäftserfolg. Für die nächste Reisevorbereitung werde ich mich bald bei Ihnen melden.
    Viele liebe Grüße Martina Richter

  • Feedback von Süess M. am 3. Dezember 2014 um 16:06 Uhr

    Guten Tag Frau Lorenz, ich möchte mich bei Ihnen noch herzlich für den kurzfristigen Flug und die Reservation des Mietautos bedanken. Wir waren mit dem Reiseverlauf sehr zufrieden. Unser gemietetes Navi gab am 2. Tag schon den Geist auf.
    Das Aufladen im Auto war nicht mehr möglich. In Jerusalem konnten wir das Problem mit der Sixt lösen. Dank Ihrer kompetenten und speditven Abwicklung konnten wir diese tolle und erlebnisreiche Israel Reise durchführen. Ich wünsche Ihnen eine warme Adventszeit und alles Gute. Liebe Grüsse M. Süess

  • Feedback von Evelyn Hertzenberg am 23. November 2014 um 20:48 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    unsere Reise „Iran – Der Zauber Persiens zwischen Tradition und Moderne“ war für uns ein tolles Erlebnis. Unser Reiseleiter konnte uns viele – auch kleine Details – verraten und konnte uns durch seine guten Kontakte im ganzen Land und durch sein umfangreiches geschichtliches Wissen auch außergewöhnliche Eindrücke vermitteln. Auch mit dem Busfahrer und der Hotel Auswahl waren wir zufrieden. Allerdings war der Ankunftstermin direkt vor den beiden hohen Feiertagen für mich ein Reisemanko. Dadurch konnten einige im Programm enthaltenen Besichtigungen (Golestan Palast, Mausoleum des Avicenna, Anahitatempel und Darius Relief sowie die Anlage von Taq-e Bostan) nicht bzw. nur durch den Zaun von aussen stattfinden. Auch der Basar in Teheran, Hamadan und Kermanshah war geschlossen oder nur rudimentär geöffnet.Trotzdem werden wir uns immer gerne an diese Reise erinnern.Mit freundlichen Grüssen Evelyn Hertzenberg

  • Feedback von Duerr am 15. November 2014 um 15:28 Uhr

    Guten Tag Frau Lorenz, die Reise war wirklich großartig und voll gepackt mit Sights und Informationen. Wir sind sehr froh, dass wir trotz der angespannten Lage nach Israel geflogen sind.

  • Feedback von C.Bauer am 13. November 2014 um 10:04 Uhr

    Unsere Jordanien-Israel Rundreise
    Liebe Frau Lorenz, mit der Reise Jordanien/Israel waren wir sehr zufrieden.Alles verlief wie geplant.Die Reiseleiter-Omar in Jordanien und Iris In Israel-betreuten uns kompetent und fürsorglich, so dass wir sehr erlebnisreiche Tage hatten.Unverständlich ist uns jedoch, dass wir als einzige in der Reisegruppe den Einzelzimmerzuschlag bezahlen mußten, obwohl wir jeder in einem Doppelzimmer schlafen sollten.Die Hotels waren ausgebucht.Es gab keine Einzelzimmer.Das war auch für die Mitreisenden unvorstellbar. Mit freundlichen Grüssen Ch. Bauer

  • Feedback von Graf am 13. November 2014 um 10:01 Uhr

    Hallo,

    die Rundreise war organisatorisch und kulturell ein absoluter Höhepunkt. Die Reiseleitung war überaus kompetent und nur weiter zu empfehlen.

    Die Hotels waren durchweg sehr gut!!!

    Die Reiseabwicklung war perfekt und alle Termine wurden gehalten.

  • Feedback von günter jacobi am 7. November 2014 um 16:55 Uhr

    in tel-aviv kein deutscher empfang ,reiseführer gut,ein
    einige punkte weniger wäre gut,hotels in ordnung ausser tel-aiv ein ruhetag klasse!!! g.jacobi

  • Feedback von Johannes aus Dresden am 7. November 2014 um 12:36 Uhr

    Rundreise Israel-Jordanien 16.10.-30.10.2014
    eine unglaublich eindrucksvolle und erlebnisreiche Reise! Von unserem Beduinenführer Achmed in Jordanien erfuhren wir hochinteressante Details aus dem Familien- und Stammesleben der heutigen Beduinen und Adi in Jerusalem stillte unseren Wissensdurst sowohl auf politischem als auch historischem und geografischenm Gebiet. Wir haben noch viel zu Hause auf- und nachzuarbeiten. Glücklicherweise konnten wir kurz vor Schließung noch den Tempelberg besichtigen, bevor wir ziemlich harsch „heruntergejagt“ wurden. Bethlehem war für uns alle nur entsetzlich. Ein palästinensischer Fahrer fuhr mit uns in rasantem Tempo zur Geburtskirche, dort führte uns ein netter armenischer Christ hastig zur Grotte und dann gings schon wieder in genauso rücksichtsloser Schüttelfahrt zu unserem Israelischen Bus. Keine Gelegenheit zum Umschauen in der unmittelbaren Umgebung. Wie meinen , dass das einfach die Stimmung der Menschen die hier so ziemlich eingeschlossen leben müssen widerspiegelt.
    Sehr gut in der Vorbereitung die Betreuung durch Frau Lorenz, sie war jederzeit ansprechbar, kompetent und geduldig.
    Ein ganz großes Minus die Umbuchung des Fluges von nachmittag auf die Nacht bei der Hinfahrt und wenige Tage vor Reisebginn die Vorverlegung des Rückfluges von nachmittag auf früh 5 Uhr. Uns gingen dadurch fast 2 Tage in Tel Aviv (herrlicher Badestrand) verloren. Für die anderen 5 Mitreisenden wurden weitaus günstigere Lösungen gefunden. Schade also nicht nur wegen 2 schlaflosen Nächten.

  • Feedback von Frank Knorr am 6. November 2014 um 19:01 Uhr

    Rundreise Königsstädte u. Oasen Marokko:
    Oben genannte SKR-Reise buchten wir beim Reisebüro Florenz & IJO Reisen.
    Die Betreuung durch selbiges war erstklassig. Sogar über einen bevorstehenden Bahnstreik wurden wir kurz vor Urlaubsantritt noch informiert.
    Die Rundreise selbst war sehr gut organisiert. Durchführunsgarantie bestand ab 4 Personen. Da wir nur 4 Reisende waren, hatten wir einen Kleinbus nebst Reiseleiter und Fahrer für uns allein. Die Strecke führte von Casablanka über die Königsstädte, zum Rand der Sahara und Tiznit im Süden Marokkos bis nach Marrakech. Die Unterkünfte und die Verpflegung ließen keine Wünsche offen. Auch der marokkanische Kochkurs am letzten Reisetag war Spitze. Dieser Urlaub war jeden Euro wert und sowohl das Reisebüro, als auch der Veranstalter sind uneingeschränkt weiterzuempfehlen.

  • Feedback von Christine Noetzel am 6. November 2014 um 15:30 Uhr

    Hallo Franka,

    unser Rhodos Urlaub um Hotel Rodos Princess Beach war rundum traumhaft! Das Hotel war super, der Service sehr nett und das Essen mega lecker! Wir hatten herrliche Sonnentage noch im Oktober. Es hat alles prima geklappt: der Transfer und alle anderen gebuchten Leistungen. Vielen Dank für den tollen Tipp! Wir würden jederzeit wieder dorthin reisen 🙂

    Christine & Kay

  • Feedback von Doris am 3. November 2014 um 13:31 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    unsere Reise in die Türkei war wunderbar. Es hat alles wie am Schnürchen geklappt. Der Flug, die Automietung, das sehr schöne Appartment in Kas und zum Schluss noch das Resort in Icmeler, das unsere Erwartungen noch übertroffen hat. Uns ist es sehr gut ergangen und der Urlaub war Dank Ihrer guten Empfehlungen rundum schön und erholsam und vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.
    Vielen Dank für die unkomplizierte und immer schnelle Information und die treffenden Vorschläge für die Unterkünfte.

  • Feedback von M. Große-Hellweg am 2. November 2014 um 15:02 Uhr

    Jerusalem City Break – 24. bis 29.10.2014
    Meine Reise nach Jerusalem war für mich wirklich ein wunderbares Erlebnis. Ich hatte die Stadt im letzten Jahr nur kurz während einer Rundreise kennengelernt und hatte nun die Gelegenheit, alles einmal ganz alleine zu erkunden. Ich ziehe diese Art des Reisens eindeutig einer Reisegruppe vor! Die Stadt ist wundervoll und ich habe schöne und sehr sonnige Tage dort verbracht. Die Menschen in Jerusalem sind ausnahmslos sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich außerordentlich wohl gefühlt in dieser Stadt!
    Auch die Buchung im Vorfeld per Mail klappte gut. Auf meine Fragen wurde mir immer prompt (auch am Wochenende!) geantwortet. Frau Lorenz war sehr bemüht, eine passende Flugverbindung für mich zu finden.
    Was mir nicht gefallen hat:
    – Das Hotel Caesar Premier empfand ich als ziemlich schmuddelig.
    – Das in der Buchung enthaltene Gutscheinheft „Jerusalem City Break Erlebnis“ scheint in Jerusalem niemand zu kennen. Bei der Hotelrezeption, in der Tourist Information, in der Davidszitadelle und beim „Time Elevator“ stieß ich jedesmal auf Unverständnis, wenn ich das Gutscheinheft vorzeigte. Ich habe zwar 2 Gutscheine einlösen können, habe danach aber wegen der Schwierigkeiten auf weitere Einlösungsversuche verzichtet.

  • Feedback von Frischknecht am 31. Oktober 2014 um 18:36 Uhr

    Kappadokien-Rundreise Türkei 21. – 28.10.2014
    Liebe Frau Lorenz,
    wir haben die Rundreise nach Kappadokien-Rundreise bei herrlichem Wetter und
    mit einer 15-köpfigen Reisegruppe sehr genossen. Kappadokien ist sehr beeindruckend und wirklich einmal auf dieser Welt. Alles hat prima geklappt.
    Weil die Gruppe so groß war wurden wir geteilt und wir bekamen einen zweiten
    Bus. Mit dem Reiseleiter Büdent und unserem Busfahrer waren wir sehr zufrieden.
    Wir bekamen ausführliche Informationen über Land, Leute, Politik, etc. und wurdensehr gut über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten aufgeklärt. Die Hotels waren sehr schön. Das Essen war in Ordnung, allerdings nicht sehr abwechslungsreich und landestypisch. Vielen Dank für diese schöne Reise.
    Wir hatten auch einen sehr angenehmen, neuwertigen Bus und waren überrascht wie gut die Straßen in der Türkei waren.

  • Feedback von Hell am 29. Oktober 2014 um 17:56 Uhr

    Rundreise Marokko und Badeurlaub im RIU TIKIDA BEACH
    Hallo Frau Lorenz
    Ihr Einsatz hat sich gelohnt. Die getroffenen Absprachen wurden alle eingehalten.
    Wir hatten eine Rundreise die uns ein sehr abwechslungsreiches Land aufgezeigt hat.
    Gut das wir die 10 Tage Rundreise hatten, wir gaben viel gesehen.
    Das Hotel für die Badeerholung ist genau das richtige gewesen. Danke

  • Feedback von Weisemann am 28. Oktober 2014 um 09:22 Uhr

    Rundreise Iran 18.10. – 25.10.14
    Die Reise war insgesamt gut organisiert. Das Visum am Flughafen Tehran war innerhalb von 2 min ganz unbürokratisch ausgestellt, es war kein Visaantrag und keine Passbilder erforderlich, lediglich die Referenznummer musste vorgelegt werden. Die gebuchten Hotels und die Verpflegung (Frühstück, Abendbrot) waren soweit okay. Besondern schön fand ich das Hotel Fahadan in Yazd, ein ehemaliges deutsches Konsulat. Das vom Busfahrer organisierte tägliche Picknick und eine zusätzliche Teepause wurden gern angenommen. Unser Reiseleiter Mohsen Eghtesad hat uns jederzeit mit interessanten Informationen zum Land, Leuten und Kultur versorgt. Vielen Dank noch mal dafür.
    Der letzte Tag in Qom hätte besser organisiert werden können, zumal vorher bekannt war, das der Trauermonat beginnt. Das Hotel wurde zwar umgebucht, aber der Besuch in Qom erstreckte sich dann lediglich auf einen kurzen Busstop, um aus 500 m Entfernung die Fatima Moschee zu fotografieren. Das hätte man uns ersparen und stattdessen vielleicht eine andere Route wählen können.
    Schade, dass der Rückflug bereits am Samstag sehr früh war, ein Tag mehr wäre schön gewesen. Insgesamt waren es damit nur 6 Tage (Sonntag bis Freitag).

  • Feedback von claudia Güssmer am 26. Oktober 2014 um 19:27 Uhr

    Reise nach Kroatien – Flüge Leipzig-Wien-Split pünktlich und ohne Anstehen auf den Flughäfen.
    Privat-Transfer war für mich etwas beunruhigend, da weder nach Voucher noch Namen gefragt wurde, aber wir gelangten schnell und sicher ans Ziel:
    Hotel „Park“ in Makarska: rundum zufrieden mit Lage direkt am Meer, Zimmergröße und Ausstattung, Leselicht, Steppdecken in Bettbezügen, Ruhe im Haus, schon etwas abgewohnt, aber nicht störend, gläserner Lift mit Meerblick;
    Innen-/Außenpool, Bademantel, Computerterminal und W-lan kostenlos;
    Sauna 9 € p.P./Stunde, Parken 7 € p.T.;
    gutes Frühstück mit Kaffeeautomat, Teesorten, Säften, frischem Obst, Brot-/ Brötchenauswahl, warmen Gerichten
    Personal freundlich, hilfsbereit und deutsch sprechend
    Zu Fuß 5 Min. Busbahnhof, wo Busse nach Split halbstündlich verkehren, aber kein Verkehrslärm; viele Restaurants und Shops in der Nähe
    Mietwagen empfehlenswert (Aber lange Fahrzeiten auf Serpentinenküstenstr. einrechnen!), wenn man nicht nur baden will, was aber am Hotelstrand (Kiesel) unter Bäumen auch sehr angenehm ist
    Eine sehr erholsame Reise, die uns die Schönheiten der kroatischen Küste erleben ließ!

  • Feedback von Anne und Karl Hemmerle am 26. Oktober 2014 um 12:08 Uhr

    Unsere Marokko Rundreise vom 27.9. bis 11.10.2014
    Sehr geehrte Frau Lorenz,
    es war eine sehr schöne Rundreise mit „fast“ zu vielen Eindrücken. Die Gruppe war sehr angenehm, jeder hat sich gut eingefügt. Unser Reiseleiter Lahcen Massri hat uns sehr gut betreut und ist auch auf individuelle Wünsche eingegangen. Der Fahrer Mustafa war sehr hilfsbereit und angenehm. Die Hotels waren bis auf das Riad Taroudant gut bis sehr gut. Im Riad Taroudant hat es in allen Zimmern auch bei den anderen Teilnehmern)sehr „stark gerochen“, weil die Kanalisation offensichtlich nicht in Ordnung war. Die Gastgeber waren durchweg nett und zuvorkommend. Gerne kommen wir wieder auf Sie zurück

    Mit freundlichen Grüßen
    Anne und Karl Hemmerle

  • Feedback von Margot am 24. September 2014 um 09:36 Uhr

    Meine 1wöchige Rundreise Iran vom 13.9. – 20.9.14
    Sehr geehrte Frau Lorenz, ja, ich bin gut wieder in Wien gelandet! Die Reise war sehr interessant, informativ und gut organisiert. Sie war auch anstrengend, da kaum Pausen möglich waren. Am Ende wollte ich wirklich nichts mehr besichtigen! Ich fand unseren Reisleiter Ahmed sehr hilfreich und unterstützend, ebenso den Fahrer und war doch etwas verwundert, dass ein Paar aus Limburg sich bis am Flughafen über diverses aufregten: z. Bsp. über die Höhe des Trinkgeldes (€ 2,– pro Tag) an den Fahrer (das finde ich mehr als angemessen!) Das macht Gruppenreisen leider nicht sehr attraktiv für mich.In diesem Sinne, herzlichen Gruß aus Wien, Margot Scherl

  • Feedback von Bärbel Rosseel am 15. September 2014 um 14:14 Uhr

    Israel war sehr interessant und die Menschen freundlich. Die gebuchten Ausflüge waren ausnahmslos sehr gut.
    Allerdings empfand ich das Hotel Prima Royal in Jerusalem teilweise gewöhnungsbedürftig. Das Gerichte des Abendessens war einige Male kalt. Ein Getränk zum Essen war mir lediglich einmal vergönnt, wobei ich dort 6 Abendeassen gebucht hatte. Der Essbereich auf der Terrasse war ziemlich schmutzig und insgesamt ungepflegt. Außerdem war es grundsätzlich ein schwieriges Unterfangen, Servicepersonal zu finden. Ich gebe dem Hotel daher die Note „ausreichend“.
    Bärbel R. aus Hamburg

  • Feedback von Ute W.-H. am 22. August 2014 um 14:54 Uhr

    Private Rundreise Jordanien und Israel Juli 2014
    Israel und Jordanien war sehr interessant und hat mich wie immer tief beeindruckt. In diesem Jahr noch auf ganz besondere Weise. Ich wünsche vielen Menschen das Erlebnis, diese beiden Länder zu erleben und die Menschen kennenzulernen, die so unendlich gastfreundlich sind.
    Und auch zu „gefallenen Mädchen“, denn ich bin auf dem Ölberg in Jerusalem ausgerutschtund habe mir den Arm gebrochen. Die medizinische Betreuung in Jerusalem und Irbid war hervorragend. Eine interessante Erfahrung! Ich freue mich auf meine nächste Reise Ende März 2015. Ihre Ute W.-H.

  • Feedback von admin am 10. August 2014 um 16:52 Uhr

    Der Flug erfolgte mit Condor und Sunexpress – der Zielflughafen war Heraklion welcher im Sommer und in der Hochsaion leider komplett überlastet ist.

  • Feedback von M. Fuchs am 10. August 2014 um 16:50 Uhr

    Griechenlandreise 28.7.-4.8.14 – 4* Hotel Kosta Mare Palace&Spa -Anissaras-Kreta
    Liebe Frau Lorenz,wir sind wieder gut Daheim angekommen. Die Tage auf Kreta haben wir sehr genossen. Das Hotel war sehr gut. Das Personal war sehr, sehr freundlich, hilfsbereit und immer gut gelaunt. Viele sprachen auch deutsch. Das Animationsteam hat gute Arbeit geleistet (ohne aufdränglich und nervig zu werden). Die Lage des Hotels hätte nicht besser sein können (direkt am Strand, Nähe zu dem Ort Analipsi, Einkaufsmöglichkeiten…). Die Anlage war sehr gepflegt und sauber. Das Essen war gut, reichhaltig und abwechslungsreich. Einziger Kritikpunkt: Die Säfte, Eiskaffee und Cola wurden mit Sirop hergestellt, waren sehr süß und alles kam aus einem „Hahn“. Der Geschmack war gewöhnungsbedürftig.
    Zum Flughafen: Dieser ist eine Zumutung. Keine Anzeigen, keine Gatezuteilung (bzw. nur per Durchsage), Chaos, zu viele Menschen auf kleinem Raum, sehr laut, wenig Sitzmöglichkeiten, 3 h Schlange stehen am Schalter und der Gepäckabgabe. Die Krönung waren die 30 Min warten auf unseren Flieger auf der Startbahn. Man erhält keine Informationen über verspätete Flüge (Wir erfuhren erst 60 min nach unserer ursprünglichen Abflugszeit, dass unser Flieger noch nicht gelandet ist und dies auch nur aufgrund unseren Nachfragen). Liebe Grüße Manuela Fuchs

  • Feedback von Silvia Musahl am 30. Juni 2014 um 19:57 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    meine Jordanien Busrundreise war, wie auch schon im letzten Jahr die Israelrundreise, wieder ein unvergeßliches Erlebnis für mich! Alles war toll organisiert, die Hotels waren zufriedenstellend. Unser Reiseleiter Mohammed war super!!!
    Als kleines Minus möchte ich anmerken, vielleicht beim 3-Sterne-Hotel in Aqaba als Zusatz mit aufzuführen, dass es keinen öffentlichen Strand für Frauen gibt.
    Da das Hotel nicht über direkte Strandlage verfügt, kann man als europäische Frau leider nicht im Roten Meer baden. Das finde ich sehr schade!
    Aber trotzdem war es eine tolle Reise und ich werde gerne wieder eine Reise über ihre Agentur buchen.

    Mit frdl. Grüßen

    Silvia Musahl

  • Feedback von Jörg und Sabine am 29. Juni 2014 um 22:29 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    unsere Jordanienreise war für uns und unsere Kinder ein tolles Erlebnis.
    Es war unsere erste Busrundreise, die wir gemacht haben und wir hatten so manche Bedenken, ob es mit unseren Kindern klappt. Dank der tollen, deutschsprachigen Reiseleitung von Hani Marisi und dem sehr netten Busfahrer hatten wir einen wunderschönen Urlaub. Die Kinder waren von Hani sehr begeistert und sind ihm auf dem Fuß gefolgt, er hatte immer ein Auge auf sie und fand kleine Highlights für sie. Aber auch für uns Erwachsene war es immer interessant und erlebnisreich.
    Bei Einkäufen und Kommunikationsproblemen stand er uns immer hilfreich zur Seite.
    Jordanien ist wirklich eine Reise wert, nicht nur das bekannte Schatzhaus in Petra. Wadi rum, das tote Meer, Jerash und vieles mehr, alles sehr beeindruckend.
    Wir wurden überall freundlich aufgenommen ob im Hotel oder an den Sehenswürdigkeiten. Auch empfanden wir das Land als sehr sicher, was für uns ein wichtiger Punkt war.
    Die Reisezeit war für uns perfekt, die Temperaturen waren noch zu ertragen.
    Jordanien ist also weiterzuempfehlen auch mit Kindern.(Unsere Kinder waren 7 und 10 Jahre)

    Liebe Grüße
    Jörg und Sabine

  • Feedback von Magda Thierling am 19. Juni 2014 um 09:22 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,

    mit dieser vierten Israelreise ging für mich ein besonderer Traum in Erfüllung: Die Opernaufführung in Massada war ein himmlisches Erlebnis. Mein Dank gilt vor allem Ihnen für diese gut organisierte „Individualreise“. Es wird auf jeden Fall nicht die letzte Reise mit Ihrer Reiseagentur gewesen sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Magda Thierling

  • Feedback von K. Seibt am 6. Juni 2014 um 09:38 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    wieder zurück von unserer 17-tägigen Rundreise durch China – dem Land der Mitte – und einem anschließenden Erholungsaufenthalt am thailändischen Strand am Golf von Siam, zehren wir noch immer von den unzähligen Eindrücken.

    Unsere Reise quer durch dieses riesige Land war eine Begegnung mit einer der ältesten Kulturen der Welt inmitten einer überaus beeindruckenden Landschaft. Die Vielfalt Chinas erlebten wir im quirligen Großstadtleben der Metropolen Peking, Shanghai und Hong Kong bzw. in faszinierender Natur und unvergleichlicher Kultur.

    Alles hat bestens geklappt. Aber das war auch nicht anders zu erwarten nach Ihrer so hilfreichen Unterstützung und kompetenten Beratung im Vorfeld. Diese Form der Rundreise (nur zu zweit in Begleitung eines deutsch sprechenden Reiseführers) können wir nur wärmstens weiterempfehlen. Somit kann das Besichtigungsprogramm wesentlich individueller / flexibler gestaltet werden und Sprachbarrieren (nicht überall versteht man Englisch) sind kein Thema. Die Größe des Landes ermöglichte es uns, leider nur bestimmte Highlights kennen zu lernen. Aber reichte, sich einen ersten Eindruck machen zu können, um bei einem ggf. weiteren Besuch gezielt die Schönheiten so mancher Region näher zu erkunden.
    Gewiss wird es nicht lange dauern, bis uns erneut die Reiselust packt, wir uns ein spannendes Ziel überlegen und dank Ihrem Engagement und der perfekten Planung wieder einen tollen Urlaub mit traumhaften Eindrücken verleben können.
    Nochmals vielen Dank und bis bald. Katharina S.

  • Feedback von Ramona K. am 3. Juni 2014 um 08:22 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    zuerst möchte ich mich für Ihre außergewöhnliche Flexibilität bedanken. Reisebuchung in 3 Tagen ist nicht selbstverständlich. Und dazu hat Alles hervorragend geklappt. Es war eine tolle Reise mit vielen unvergesslichen Momenten nach Israel.

    Danke, und wenn ich kann, werde ich Sie immer weiterempfehlen.

  • Feedback von T.T. am 27. Mai 2014 um 20:41 Uhr

    Ein Israel-Reise ohne jegliche Probleme und mit vielen Eindrücken. Ihnen herzlichen Dank für die Organisation und das Engagement . Gerade bei der ersten Reise hat man viele Fragen und auch ein paar Befürchtungen. Aber Israel ist super organisiert und die Abläufe sind klar geregelt. Der Reiseleiter Ezra Ben Dori war einfach gut und hatte die Gruppe zu jeder Zeit im Griff. Bei der “Lichterfahrt” in Jerusalem reichte bei der Kontrollstelle an der Klagemauer sein Wort an die Aufseher, dass die ganze Gruppe ohne Sicherheitskontrolle und somit sehr schnell passieren konnte. Das Kibbuz Lavi ist schon alleine eine Reise wert ( Unterkunft); das Sea Net in TA ist mit drei Sternen wirklich ausreichend bewertet.
    Ich werde das Land auf jeden Fall erneut besuchen und gerne auf Ihr Reisebüro zurückgreifen.

  • Feedback von Ute B. am 27. Mai 2014 um 20:17 Uhr

    Erst mal danke für die Organisation!
    Die 2 Wochen Iran waren ganz toll!!!! Für alle, die sich ein eigenes Bild machen wollen – absolut empfehlenswert und ohne natürlich jegliche Sicherheits-probleme!!! Und nicht zögern, noch ist der Iran rel. ursprünglich, ohne Touris mit den negativen Begleiterscheinungen.
    Wir haben so dermaßen viel Kultur und Land/Leute gesehen … Ich hatte mich vorher natürlich mit dem Iran und den Kulturschätzen beschäftigt (und Etliches kennt man ja auch, wie Isfahan, Yazd, Persepolis), aber auf der Reise gab es quasi unendlich viele weitere Dinge zu sehen. Und vor allem hat der Iran verschiedenste und auch einzigartige Kultur zu bieten – Stichwort: Zoroastrier und Schweigetürme oder die Lehmstadt Rayen.
    Und mit dieser Kulturansammlung kommt auch schon der Haken: zu wenig Zeit für die einzelnen Kulturstätten; z.B. nach dem gemeinsamen Rundgang in Persepolis hatten wir nur noch 1 h individuell). Diese Reise müsste um 3 Tage verlängert werden,um perfekt zu sein: 1 Tag für die Streckung am Anfang der Reise, je 1 Tag in Yazd und in Teheran.
    Meine Höhepunkte: Rayen (der Hammer !!!), die Isfahan-Brücken, die Felsenreliefs (z.B. Taq-e Bostan und Bishapur), Kerman, die Gartenanlagen.

  • Feedback von Thomas am 26. Mai 2014 um 16:08 Uhr

    Ein Rundreise durch Israel mit vielen wertvollen Eindrücken; der Reiseleiter Ezra ( ein schon älterer Herr) sorgte für eine problemlose Reise ohne Schwierigkeiten. Man sollte in der Altstadt von Jerusalem gut zu Fuß sein (Treppen) und auch mal eine größere Touristengruppe an den Sehenswürdigkeiten ertragen können. Viele schöne Orte mit Geschichte, auch auch schmerzvollen Gefühlen ( Yad Vashem). Nach der Reise kann man auch die politische Lage etwas besser bewerten; Israel ist ein Land der Gegensätze, die jeden Tag sehr real sind. Organisation und Ablauf ( Abholung) echt top ! Und die Reaktionszeiten von Frau Lorenz per Email sind einfach nur schnell .

  • Feedback von Schulz am 26. Mai 2014 um 14:04 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    am Ende meiner Rezension vielen Dank für die Organisation und das Kümmern drumherum, alles war perfekt, wir empfehlen Sie gern weiter!

    Ihre
    Familie Schulz
    Dresden-Weißig

  • Feedback von Schulz am 26. Mai 2014 um 14:01 Uhr

    Istanbul ist eine Reise Wert, wirklich, es lohnt sich!
    5 Tage mit Flug ist okay, um einen Überblick zu bekommen, die Stadt auf 2 Kontinenten, auf mehreren Hügeln, in 3 großen Teilen, Altstadt, Neustadt und asiatischer Teil. Danke an die Organisation. Das Hotel „Marmaray“ lag optimal in der Altstadt, in einer 3/4 Std. ist am auf dem Hippodrom! Der örtliche Reiseleiter, ein studierter Historiker im Pensionsalter ist sehr belesen, die Stadtrundgänge waren ein Gang in die Geschichte.
    Schön wäre es gewesen, auf einiger Sehenswürdigkeiten abseits der Route hinzuweisen, wie etwa der „versunkene Palast“, die alte Wasserzisterne, hätten wir gern noch auf eigne Faust besichtigt, am Ende war die Zeit weg. Die einheimische Küche ist perfekt, es gibt eine riesige Auswahl an Bistros, Restaurants, etc. Man sollte sich auch mal ein türkisches Eis gönnen, die Zeremonie dazu ist es wert, perfekte Kurzshow. Wir fühlten uns überall sicher, auch abends zu Fuß in der Altstadt, auf dem Taksimplatz war tagsüber normaler Betrieb, obwohl ringsherum hinter Sichtschutz und Stacheldraht die Polizei mit Wasserwerfern und Räumfahrzeugen in Bereitschaft stand. Etwas lästig sind die obligatorischen Besuche von Leder-,Schmuck- und Teppichmanufakturen, bei uns eine mehr als im Prospekt ausgeschrieben. Manche türkischen Verkäufer glauben wahrscheinlich heute noch das Märchen vom „reichen“ Deutschen, oder es sind halt gute Verkäufer. Empfehlenswert dafür ist der Besuch eines/mehrere Basare, hier darf und sollte gefeilscht werden, hier ist das wahre Leben zu hause, und dazu noch ein echter türkischer Mokka auf Holzkohle zubereitet mit einem Raki!

  • Feedback von Karin Ney am 26. Mai 2014 um 13:09 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    wir waren mit der Reise rundum zufrieden. Danke auch für die schnelle Hilfe mit dem City-break-Heft. Ihr Empfehlung des Hotels für die Anschlußtage in Jerusalem waren goldrichtig. Es lag zentral, ruhig und war nicht so groß. Eben kein klassisches Rundreisehotel.
    Wir waren mit dem Hotels der Rundreise sehr zufrieden.
    Beide Reiseleiter waren sehr kompetent und wir konnten viele neue Eindrücke gewinnen. Wir haben uns niemals bedroht gefühlt. Im Gegenteil – die Menschen waren durchweg freundlich und hilfsbereit.
    Wir werden Ihre Agentur auf jeden Fall weiterempfehlen und gerne wieder bei Ihnen buchen.

  • Feedback von Christoph Franke am 21. Mai 2014 um 18:31 Uhr

    Frau Lorenz ist immer zur Hand, wenn man sie braucht, und kümmert sich um die Probleme. Ich finde es vorbildlich, dass Sie die unsere Hinweise ernst genommen und an den Veranstalter weitergeleitet hat.
    Die Libanon-Reisen bedürfen eines gewissen Know-Hows und das haben wir eben vor Ort ermittelt (und leider nicht der veranstalter FTI). Wir empfehlen jedem, das Land LIBANON noch zu besuchen, ehe es wieder Konflikte gibt, denn hautnaher und authentischer kann man den Nahen Osten nicht erleben (es sei denn, man begibt sich in die Kriegsgebiete). Ich würde Frau Lorenz die volle Punktzahl für Ihr Engagement und Ihren Einsatz geben, wenn dies amazon wäre. Weiter so!

  • Feedback von Gohr; Michael am 17. Mai 2014 um 13:00 Uhr

    Werte Frau Lorenz,
    sind gerade wieder aus den VAE zurück. Zuerst haben wir 7 Nächte in Fujairah im Hilton Fujaira Resort verbracht. Da gibt es jetzt nicht soviel zu sehen. Dann waren wir 2 Nächte im Atlantis the Palm in Dubai.Das Hotel war der Hammer, aber auch nicht günstig. Dubai selbst ist sehr sehenswert.
    Fazit: Es war nicht die letzte Reise dorthin

  • Feedback von Delia B. am 14. Mai 2014 um 19:18 Uhr

    Israel Rundreise – hallo frau lorenz,

    unsere israel-rundreise war höllisch anstrengend, dafür aber himmlisch interessant. unser reiseleiter eli ballin von cto war sehr kompetent und wir hatten mit gabriel von bontours den besten busfahrer israels. die route entsprach zwar nicht der ausschreibung (vielleicht wegen des israelischen nationalfeiertags), war aber gut geplant. die hotels waren in Ordnung. die gruppengröße schwankte von tag zu tag etwas, lag um die 30 personen und sollte nicht größer sein. leider haben wir die geburtsgrotte trotz 90 minuten warten nicht gesehen, da die organisation vor ort sehr schlecht ist.
    alles in allem eine tolle reise, deren vielfältige eindrücke in den nächsten wochen erst einmal verarbeitet werden müssen. mfg, delia b.

  • Feedback von Fischer am 6. Mai 2014 um 10:35 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    am 1. Mai sind wir mit vielen tollen Eindrücken von der von Ihnen organisierten Reise „Westtürkei zum Kennenlernen“ zurückgekehrt und möchten für die Organisation der Reise Ihnen hiermit danke sagen. Am ausgewiesenen Standardprogramm gibt es keinerlei Kritik zu üben, sowohl was die Reiseroute, die ausgewählten Sehenswürdigkeiten als auch die Hotels betrifft. Für das Chaos am Flughafen in Istanbul können wir Sie sicher nicht verantwortlich machen. Auch Herr Tansel als unser Guide hat die Rundreise durch seine Kompetenz, seine Hilfsbereitschaft und sein Engagement zu einem unvergessenen Erlebnis gemacht. Bitte übermitteln Sie ihm und dem Fahrer nochmals unseren herzlichen Dank. Allerdings müssen wir auch erwähnen, dass wir neben dem Standardprogramm noch einige Sonderwünsche hatten und da fällt das Urteil gespalten aus. Während unser Wunsch nach einem etwas festlicherem Abendessen zu unserem Hochzeitstag durch Herrn Tansel und das Hotel hervorragend erfüllt wurde und wir den Abend in bester Erinnerung behalten werden, wurde unser Wunsch nach einer Bosporus-Bootstour leider nicht erfüllt. Unser Reiseleiter hatte zwar zu Beginn der Rundreise ein Paket, bestehend aus Bootstour, Abendessen auf der Galata-Brücke und abendliche Lichterfahrt angeboten, das wir begeistert angenommen haben. Dass davon letztlich nur das Essen übrig blieb, weil zumindest die Bootstour vom örtlichen Reisebüro aus Rentabilitätsgründen abgesagt wurde, hat uns doch sehr enttäuscht. Dennoch herzlichen Dank und freundliche Grüße – Liselotte und Ralf F.

  • Feedback von Voigt am 2. Mai 2014 um 17:56 Uhr

    Meine Impressionen der Reise durch Jordanien und Israel
    Insgesamt war ich sehr zufrieden und habe genau das erlebt, was ich mir vorgestellt und erwartet hatte.

    Jordanien:
    + Der Reiseleiter der Rundreise hat alles gut organisiert und uns angemessen informiert. Es gab auch sehr interessante Informationen zur aktuellen gesellschaftlichen Lage in Jordanien, nicht nur „Antike“. Dass an den entsprechenden Stellen sein“ Freund“, der Fotograf, auftauchte um sein Geschäft zu machen oder auch mal ein Stop zum Einkaufen bei „Freunden“ eingelegt wird, das gehört wohl dazu.

    + Hotel:
    Amman – Arena: Vom Zimmer her beim ersten Aufenthalt so ok, beim zweiten Aufenthalt hervorragend. Also sehr vom Zufall abhängig. Ansonsten mit dem bunten Publikum ein sehr interessantes Hotel. Zum Einkaufen, zum Studieren der einheimischen Einkaufsgewohnheiten und Preise und zur Versorgung mit Getränken ist die große Shopping-Mall, 400 m hinter dem Hotel zu empfehlen (einfach dem Autostrom an der linken Seite des Hotels folgen).
    Petra: Hervorragend.
    + Reisegruppe: 10 Personen, als einziger „Piefke“ unter lauter breiteste Mundart sprechenden Wienern nicht ganz einfach. Insbesondere der wenig ausgeprägte Wissensstand über das Land bei den meisten Mitreisenden nervte irgendwann doch sehr (typische und ernsthaft gestellte Frage: „Wenn das Tote Meer unter dem Meeresspiegel liegt, wie fließt dann der Jordan ins Meer??“). Dafür immer wieder lauthals diskutierte Vergleiche des „Sensations- und Erlebnisfaktors“ der aktuellen Reiseziele mit früheren Reisen der Wiener in aller Welt. Von daher war ich heilfroh, dass die Hotelunterbringung völlig getrennt von den Wienern war, da diese alle eine höhere Hotelklasse gebucht hatten.

    Grenzübertritt Allenby-Bridge:
    Es war das erwartete abenteuerliche Erlebnis. Hat alles funktioniert und ist gut machbar. Aber schlechte Ausschilderungen, überall gelangweilte und genervte Grenzbeamte. Das gemeinsame Anstehen über 2 1/2 Std. vor der ersten israelischen Einreisekontrolle gehörte dann zwar zu den anstrengenden, aber durch den Kontakt mit den ebenfalls mehr oder weniger geduldig wartenden (armen) Palästinensern sehr interessanten und erlebenswerten Stationen der Reise. (Die Reichen leisten sich den unverhältnismäßig teueren VIP-Service, der vor allem darin besteht, dass es einen Zugang gibt, um an der Schlange vorbei zur Einreisekontrolle vorgelassen zu werden)
    Israel:
    Hotel Caesar: War ok und ein guter Ausgangspunkt für meine Unternehmungen. Das orthodox geprägte Viertel führte zu einigen interessanten Erlebnissen, wie z.B. einer Demonstration gegen arabisch aussehende Angestellt im Supermarkt 50m neben dem Hotel oder am Sabattbeginn nach dem Gebet die heftigen Protesten gegen eine Rekrutierungsstelle des Militärs (300m weiter auf der rückwärtigen Seite des Hotels).

    Mit Hilfe der Straßenbahn (immer Münzen parat haben) gute Anbindung an viele interessante Ziele.

    Auch der Transfer am Abreisetag klappte hervorragend – weil der Taxifahrer ein arabisch stämmiger Israeli war mit gut 10 minütigem Kontrollstop bei der Einreise zum Flughafen verbunden. Aber die sonstigen Abreiseformalitäten waren diesmal erstaunlich unkompliziert.

  • Feedback von Heinig Peter am 22. April 2014 um 19:59 Uhr

    Wir waren sehr zufrieden mit der Organisation und dem Ablauf unserer Jordanienreise. Wir waren zu viert unterwegs in einem Kleinbus. Unser Fahrer war außerordentlich nett und hilfreich, sprach gut Englisch und hat uns viel über das jordanische Leben erzählt.Das Amman International Hotel war sehr gepflegt, das Essen gut. Wir waren insgesamt 12 Tage unterwegs und hatten so genügend Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten, insbesondere Petra. Hauptsächlich haben wir in großen Hotels mit internationalem Standard übernachtet. Um das Land besser kennen zu lernen, wäre es gut, auch kleinere lokale Hotels zu benutzen. Alles in allem hat Jordanien als Reiseland unwahrscheinlich viel zu bieten. Die Organisation durch Ihr Unternehmen war perfekt und wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

  • Feedback von Maria D. am 16. April 2014 um 22:53 Uhr

    Oman Rundreise 04.04.-14.04.2014
    Meine 7-tägige Oman Rundreise mit anschließendem Badeaufenthalt im Al Sawadi Beach hat alle meine Erwartungen übertroffen. Meine Bedenken „alleine als Frau in den Oman?“ waren unnötig. Ich fühlte mich vorab von Frau Lorenz hervorragend betreut auch zu Uhrzeiten an denen andere schon in dem Feierabend sind und in dem Land selbst war es eine besondere Erfahrung. Abends alleine durch den Souk in Muscat zu bummeln war ein Genuss. Man fühlt sich willkommen, wird von keinem belästigt. Ich persönlich habe mich an die empfohlene Kleiderordnung (Internetrecherche) angepasst. Ein wunderbares Land mit offenen und freundlichen Menschen. Menschen, die sich nicht an eine Kleiderordnung hielten wurden ebenfalls toleriert, aber trugen auch zur Belustigung bei.

    Mit der Rundreise, den Unterkünften und unserem ägyptischen Reiseleiter war ich vollstens zufrieden. An dieser Stelle auch ein großes Lob an unseren Fahrer, der uns sicher hunderte von Kilometern durch den Oman gefahren hat. Die Camps am Jebel Shams und in der Wüste hatten einen höheren Standard als ich erwartet habe.

    Ich habe nicht erwähnenswertes auszusetzen und bediene mich bei kleineren Pannen der omanischen Gelassenheit. Die Gruppengröße von 11 Personen war optimal. Das Badehotel Al Sawadi bekam Bewertungen wie langweilig, genau aus diesem Grund hatte ich mich dafür entschieden. Keine Animation sondern Ruhe zum ausklingen einer eindrucksvollen Reise.
    Vielen Dank für alles.

  • Feedback von Marta Steib am 11. April 2014 um 22:00 Uhr

    Hallo Frau Lorenz. Mein Mann und ich haben eine Woche Israel in der Kleingruppe und eine Woche Jordanien (Wanderreise) zu zweit hinter uns.
    Unsere Eindrücke waren folgende: Die Buchung der Kleingruppe in Israel war absolut empfehlenswert. So waren wir auf allen Reiseetappen wesentlich flexibler. Schön wäre es gewesen, wenn wir auch kleinere Hotels hätten nutzen können und nicht die großen „Bunker“ in denen auch die großen Reisegruppen untergebracht waren. Etwas Pech hatten wir mit unserem eher wortkargen Reiseleiter, der meiner Meinung nach altersbedingt auch deutliche Schwierigkeiten hatte, uns zu verstehen und auf unsere Fragen zu antworten. So sind uns viele Informationen verloren gegangen. Dennoch hatten wir eine spannende Zeit in Israel. Die Reise in Jordanien – mit eigenem Fahrer – ließ dagegen nichts zu wünschen übrig. Die Organisation war optimal. Die Unterkünfte ebenfalls. Die Wanderungen waren gelungen, auch wenn eine ausfallen musste aufgrund von Wetterbedingungen. Jordanien ist ein ganz wunderbares Land und eindeutig eine Reise wert. Zwei Tage in Petra sind abolut untentbehrlich. Genauso wie eine Nacht im Wadi Rum. Den Aufenthalt in Aqaba kann man getrost kurz halten.

  • Feedback von Bönner Monika am 9. April 2014 um 22:00 Uhr

    Hallo Frau Lorenz, die Bewertung unserer Israelreise kommt etwas spät. Wir, Bönner und Schulte waren vom Land, von den vielen unterschiedlichen Eindrücken total begeistert. Unterkünfte waren sehr gut. Die Gruppe, trotzdem sie mit 33 Personen sehr groß war, war sehr homogen. Es gab keine Probleme oder großes Gemecker trotz der vielen unterschiedlichen sich nicht kennenden Menschen. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig war unser Reiseleiter. Er sprach sehr schnell, haufig sehr unverständlich und sehr bibellastig. Seine Kompetenz machte aber vieles wett. Wir werden dieses Land sicher wiederbesuchen. Eine Woche war einfach zu kurz. Ich kann mich nur wiederholen – ein tolles, ein beeindruckences Land.
    Danke für die gut organisierte Reise.
    Monika Bönner

  • Feedback von Christine Stübe am 8. April 2014 um 18:49 Uhr

    Unser Urlaub auf Lanzarote war sehr schön. Gutes Hotel, freundliches Personal, sauber und All Inclusiv-Verpflegung waren für ein 3-Sterne Hotel unerwartet gut.Das Wetter tat ein übriges für unseren Wohlbefinden. Wir hätten uns nur Auflagen für die Terassenstühle und Liegen am Pool gewünscht.Wir haben uns sehr gut erholt.Als besonderen Ausflug haben wir den Nationalpark die Feuerberge besucht und waren sehr beeindruckt, auch ein Abstecher in die naheliegende Hauptstadt Arecife ist lohnenswert.
    Vielen Dank an Frau Lorenz für diese Empfehlung.

  • Feedback von Angelika und Ludwig Senf am 1. April 2014 um 19:49 Uhr

    Rundreise Israel/Jordanien (Brücke über den Jordan) im März 2014
    Zurückgekehrt von einer eindrucksvollen Reise bedanken wir uns herzlich bei Frau Lorenz für die äußerst angenehme und sehr korrekte Beratung zu dieser Reise. Auch die wegen Starkregen ausgefallene Zusatztour nach Massada und der Flughafenstreik in Frankfurt bei der Rückreise konnten den äußerst positiven Eindruck von der Reise und den Buchungsmodalitäten nicht trüben. Sehr erfreut waren wir, als bei unserer Rückkehr die Kosten für die wegen Regen ausgefallene Massada-Zusatztour bereits auf unserem Konto rücküberwiesen waren.
    Die Reise entsprach weitgehend unseren Erwartungen, einzig das Hotel in Amman (Alfanar Palace) war sehr kritikwürdig (äußerst mangelhaft gesäubertes Badezimmer sowie schlechte Organisation und mäßige Qualität bei Frühstück und Abendessen ).Besonders hervorheben möchten wir den jordanischen Reiseleiter Ahmad Halaseh sowie beide Busfahrer in Israel und Jordanien. Wir haben bei dieser Reise sehr viel gelernt und erlebt und können sie nur weiterempfehlen.

    Vilen Dank
    Angelika und Ludwig Senf

  • Feedback von Sibylle Rippke am 31. März 2014 um 19:18 Uhr

    Jordanien/Israel Rundreise vom 16.-25.03.2014
    Wir haben eine schöne Reise durch den Nahen Osten erleben dürfen.
    Die Organisation war perfekt, alles hat genau so stattgefunden, wie im Katalog beschrieben. Selbst um Landesgeld und Wasser hat sich der Reiseleiter gekümmert. Die Hotels waren Mittelklasse, tw. sogar besser, es gab kaum Grund für Beanstandungen.
    Ein Kritikpunkt habe ich und das ist die vom Reiserveranstalter geforderte Trinkgeldzwangsabgabe von inzwischen 6 Euro pro Person und Tag. Diese wurde bei uns am 3. Reisetag vom Reiseleiter einkassiert. Wenn man bedenkt, dass ein Reiseleiter ca. 40 Reisende betreut und wie die Durchschnittsgehälter sonst so im Lande sind, ist das mE viel zu viel. Ein Trinkgeld ist ja nicht die Bezahlung einer Leistung, sondern ein Aufgeld bei besonders guter Leistung. Nochmal werde ich mich da nicht so überrumpeln lassen.

  • Feedback von Denneborg am 31. März 2014 um 11:18 Uhr

    Rundreise von Vietnam über Kambotscha bis Bangkok mit Phönix Reisen Mekongflusskreuzfahrt vom 14.-30.03.2014
    Die Anreise war etwas beschwerlich da wir über Dubai mit 4 Stunden Aufenthalt bis Saigon geflogen sind, so waren alle fast 24 Stunden auf den Beinen, auf dem Rückweg zum Glück nur eine Stunde Aufenthalt.
    Die Reise war perfekt organisiert. Alle Ausflüge inclusive und immer Wasser, was bei der Hitze super war. Diese Reise ist sehr anstrengend und nichts für Gebrechnliche aber sonst weiterzuempfehlen. Festzustellen ist das gerade die Leute in Kambotscha sehr nett sind und den ganzen Mekong entlang nur am Wincken waren, sehr beeindruckend wie glücklich die Menschen in ihrer teilweise großen Armut sind. Die Reisegruppe ist ja auf 42 Leute maximal beschränkt durch die Kabinenanzahl auf der Lan Diep, was ebenfalls von Vorteil ist. Und trotdezdem wurden oft zwei Busse eingesetzt, was die Reise sehr entspannend machte.
    Also wir empfehlen jeden sich diese Kombireise einmal anzuschauen, zu buchen“
    Viel Freude und alles Gute, Grüße aus Olfen und wieder ein herzliches Dankeschön für die perfekte Betreuung an Frau Lorenz, Erik und Heike Denneborg

  • Feedback von Michael Hellriegel am 24. März 2014 um 16:14 Uhr

    Rundreise durch Israel 16.3. bis 23.3.2014
    Die Reise hat uns sehr gut gefallen, ein echt beeindruckendes Land! Alles war sehr gut organisiert und klappte, nicht zuletzt weil der Reiseleiter Eli alles sehr gut im Griff hatte. Wir hatten viele nette Reisebekanntschaften und haben eine sehr schöne Woche bei idealem Wetter in Israel verbracht. Hätten gern mehr Zeit gehabt, eine Woche war doch zu schnell rum. Alles bestens!
    Viele Grüße Ute und Michael aus Leipzig

  • Feedback von Christian Müller am 19. März 2014 um 09:28 Uhr

    Israel Rundreise & Tel Aviv vom 2.3. – 12.3.14
    Ich wollte mich erst einmal ganz herzlich bedanken für die wundervolle Reise nach Israel es. War ein super Urlaub der sehr interessant war. Er wird uns noch lange in Gedanken bleiben. Ich werde Sie auf jeden Fall weiter empfehlen. Eine kleine Verbesserung wäre zu erwähnen, der Shuttle Service vom Hotel zum Flughafen so wie umgekehrt war nicht ganz so zuverlässig. Was die Reise an sich angeht gibt es nichts zu klagen wirklich sehr sehr toll gemacht. Vielen lieben Dank an Frau Franka Lorenz.

  • Feedback von Familie Schulte am 12. März 2014 um 21:10 Uhr

    Unsere Rundreise Israel im Februar 2014
    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    von unserer Israelrundreise sind wir begeistert. Die Organisation war bestens, alles hat reibungslos geklappt. Der Reiseleiter (sein Wissen ist enorm!) und der Busfahrer haben uns sehr gut betreut. Die unterschiedlichen Hotels, auch das am Frankfurter Flughafen, können wir jederzeit weiterempfehlen. Das Besichtigungsprogramm ist allerdings so vielfältig und zeitlich engmaschig organisiert, dass fast keine „Freizeit“ zur Verfügung steht und dadurch kaum Kontakt zur Bevölkerung möglich ist. Um den Alltag in Israel ein wenig kennen zu lernen, müssen wir wohl bei Gelegenheit eine neue Reise buchen :-).
    Mit freundlichen Grüßen – Barbara und Ewald Schulte

  • Feedback von Martina K. am 10. März 2014 um 15:59 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    meine Reise in Israel war sehr schön und erlebnisreich. Die Organisation war super, es hat alles bestens geklappt.
    Der Reiseführer war auch gut und das Reiseprogramm insgesamt sehr interessant.

    Vielen Dank für die gute Betreuung !

    Viele Grüße
    Martina Kuppe

  • Feedback von Evelyn Sinnewe am 9. März 2014 um 17:21 Uhr

    Heute von einer 8-tägigen Israel-Rundreise zurück gekehrt kann ich (fast) nur Gutes über die vergangenen Tage berichten. Die verschiedenen Unterkünfte waren einwandfrei, die Reiseleitung verfügte über ein sehr breites Wissen, die bunt zusammen gemischte Gruppe war sehr nett und gesellig. Ich persönliche hätte mir allerdings mehr Zeit zum Bummeln auf den Märkten und in den Gassen gewünscht und gerne auf die „Zwangsstopps“ in diversen Verkaufsläden verzichtet….
    Alles in allem war es aber eine sehr gelungene Reise, an die ich immer gerne zurükdenken werde….
    Eien herzliches Dankeschön an die tolle Organisation!
    Herzliche Grüße
    Evelyn S.

  • Feedback von Julia Busch am 8. März 2014 um 20:05 Uhr

    Jüngst sind wir (gebucht bei/mit IJO-Reisen) von Gozo heimgekehrt…
    Ganz und gar großartig! Im frühen Frühjahr ist Gozo ein wunderbares Reiseziel, wilde Natur und nahezu keine Menschen!

    Residiert haben wir im Hotel Kempinski in San Lawrenz.
    Das Hotel als solches ist schon ein bisschen älter, was der Sache einen gewissen morbiden Charme verleiht. Es hat Atmosphäre, was schöner ist als ein völlig aalglatter Luxusschuppen. Für den, der`s mag.

    Von innen ist es trotzdem ein Kempinski – der Zimmerservice ist großartig, kommt zweimal täglich, zum üblichen Bettenmachen, Putzen und abends nochmal, um die Betten aufzudecken, Wasser für die Nacht bereitzustellen etc.

    Das Frühstück ist ein „sachlich korrektes Frühstück“. Soll heißen, es gibt im Grunde alles, was man für ein Frühstück braucht, regionale Spezialitäten, Süßes wie Pikantes, Warmes und Kaltes. Allerdings einigermaßen lieblos und ohne den erwähnten Charme. Der Käse biegt sich dezent vor sich hin trocknend nach oben und es kommt sogar vor, dass der komplett umgekippte und flockende Orangensaft in seiner Saftsäule freundlich vor sich hin gärt.
    Drei verschiedene Köche, die sich während der Woche am Omelett versucht haben, waren nicht in der Lage, ein gutes Eiergericht zu zaubern.

    Das Abendessen hingegen (auf Nachfrage: von einem anderen Küchenchef nebst Team gezaubert) bricht sämtliche Rekorde und ist absolut kempinskilike. Was dort auf den Teller kommt, sollte man eigentlich für die Nachwelt aufbewahren – aber nicht ESSEN! Die Küche zaubert hier wahre Kunstwerke aus Wildschwein, Fasan, Perlhuhn, einheimischem Fisch etc., es lohnt sich absolut, hier Halbpension zu buchen.
    Wir haben allabendlich zwei Stunden lang ein zweistündiges Mahl zelebriert, angefangen vom Brot mit Öl und dem typischen gozitanischen Salz, dann folgte das Amuse gueule und im Anschluß ein dreigängiges Menü, was wirklich jeden Abend unübertroffen gut war. Auch der einheimische Wein ist empfehlenswert und besonders hervorheben sollte man die Leistung des zum größeren Teil deutschsprachigen Personals, was sich auf`s Netteste um das Wohl des Gastes kümmert.

    Wir bekamen vom Hotel einen Gutschein für eine halbstündige Paarmassage.
    Falls dies dazu dienen sollte, Lust auf mehr zu wecken, war das leider absolut kontraproduktiv.
    Wir wurden von zwei indisch anmutenden Damen in verschiedene Räume geführt; zumindest der Raum, in dem ich landete, war absolut kalt, die Hände der Masseurin waren kalt, selbst das benutzte Öl war zunächst kalt…bis ich mich beklagte, worauf sie mir die Beine mit einem Handtuch bedeckte und das Öl anwärmte. Keine Musik und die Massage war absolut unterhalb von allem, was man bis dato schon so erlebt hat.
    Schade, es passte nicht ins Gesamtbild des Hotels.
    Bei meinem Mann war zumindest der Raum warm und es lief entspannende Musik – die Massage empfand er allerdings ebenfalls als eine Art Streichelzoo.

    Der Wellnessbereich ist darüber hinaus sehr sauber und gepflegt, ein wunderschöner großer Hamam, leider fehlt eine richtige Sauna.

    Gozo als Insel ist grandios schön, bereits im Februar grünt und blüht es wie verrückt und wenn die Sonne strahlt, wird es auch schon recht warm.
    Man kann problemarm und sehr günstig für schmale 6,50 Euro pro Person ein Wochenticket für den öffentlichen Bus erwerben und überall hin mit diesem fahren, die Linien führen bis auf eine allesamt sternförmig in die Haupt“stadt“ Victoria.

    Vom Fährhafen aus ist es möglich, per Transfer nach Comino überzusetzen.
    In Victoria gibt es eine sehenswerte Zitadelle, in Marsalforn sollte man unbedingt die Salinen besuchen und in Xaghra lassen sich zwei Tropfsteinhöhlchen besichtigen, die vor Jahrzehnten auf der Suche nach Wasser unter privaten Wohnhäusern gefunden wurden.
    Unglaublich schön sind das Azur Window und der Fungus Rock in Dwejra, beides entweder mit erwähntem public bus oder in etwa einer Stunde zu Fuß vom Kempinski erreichbar.
    Auch die Wallfahrtskirche Ta`Pinu ist zu Fuß mittels Spaziergang durch eine malerisch blühende Landschaft zu erreichen.

    Was uns bei der Terminplanung allerdings nicht bewußt war – auf Malta und ebenso auf Gozo wird ganz groß Karneval gefeiert, wir gerieten unfreiwillig mitten hinein in die Festwoche. Sowas muss man mögen, im Ausland zumindest exotisch, aber wenn ich nochmal dort buchen sollte, würde ich persönlich diesen Zeitraum vermeiden, denn Hotel und Insel waren sofort voller Menschen, während wir uns etwas mehr Ruhe erhofft hatten. Lustig war es schon irgendwie – aber einmal reicht das wohl völlig.

    Was man unbedingt braucht, sind feste Schuhe, die was aushalten nebst ordentlichem Schuhputzzeug – dann machen die einsamen Strände und wilden Steilküsten wirklich Freude.

    Alles in allem bleibt das Fazit, ein Urlaub im Kempinski San Lawrenz ist wirklich eine Empfehlung wert!
    Ein großes Dankeschön an Frau Lorenz und IJO-Reisen!

  • Feedback von Claudia am 3. März 2014 um 22:23 Uhr

    Flug/Hotel-Reise Agadir mit AMA-Reisen: alles hat wunderbar geklappt!
    Reiseunterlagen kamen pünktlich. Tel.kontakt bei Nachfrgen funktionierte. Abholung am Flughafen Agadir durch Holiday-Reisen mit Privattransfer. Transfer am Abreisetag war zu zeitig angesetzt, was sich aber mühelos bei SaharaTours(Agency vor Ort) ändern ließ.
    Best Western Hotel Odyssee Park ist sehr zu empfehlen für ruhesuchende Urlauber: keine Poolanimation, keine Disco, wohltuende Ruhe im gesamten Haus! Zimmer zur Poolseite (oben mit Meerblick) verlangen, ansonsten Straße und keine Sonne! Gutes Essen (Frische, Auswahl), Sauberkeit, gutes Leselicht und wenn man hartnäckig und geduldig fragt, werden alle Wünsche erfüllt. Viele Stadtbuslinien fahren vor dem Hotel ab. Von Vorteil ist auch der fast einzige große Laden für alles (Uniprix) gleich gegenüber! Zum Baden (auch im Februar im Pool möglich!) und Erholen sehr gut geeignet; für Kulturinteressierte weniger, da alle interessanten Städte Marokkos viel zu weit entfernt von Agadir.

  • Feedback von Timo am 19. Februar 2014 um 12:01 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    besten Dank für die Organisation unserer tollen Jordanien/Israel Reise. Wir haben atemberaubende Erlebnisse mit nach Hause genommen und uns vor Ort mit einigen Tausend Jahren Geschichte auseinander gesetzt. Der Nahe Osten ist eine fazinierende Region. Die Menschen in Jordanien sind gastfreundlich und Städte wie Petra (Jordanien) oder Jerusalem (Israel) muß man gesehen haben. Weiterhin hat unser Fahrer in Jordanien sehr gut deutsch gesprochen und uns geduldig alle Fragen beantwortet. Gerade Jordanien hätte eigentlich bei der Hülle & Fülle von Sehenswürdigkeiten mehr Besucher verdient. Wir haben uns stets sicher gefühlt und werden zu gegebener Zeit nochmal eine Rundreise über Sie buchen. Beste Grüße aus Köln !

  • Feedback von Woltiri am 8. Februar 2014 um 20:58 Uhr

    Isreal Gruppenreise 23.1.-30.1.2014
    Meine erste Busrundreise. Die Gruppe kam aus den deutschsprachigen Ländern, wir waren also per se schon bunter. Israel ja sowieso und dankenswerterweise war alles sehr gut organisiert. Wir waren oft die Ersten und konnten vieles in Ruhe(!) anschauen. In den 7 Tagen haben wir viel gesehen und als alter Individualreisender habe ich das Nichtplanen sehr genossen. Das Empfangsgerät, dass uns immer mit der Reiseführerin verband, gab Bewegungsfreiheit und auch die Freiheit es auszuschalten. Das Essen in den Hotels war immer sehr gut. Auf jeden Fall ein guter Appetizer für dieses schöne Land.
    Mit herzlichen Grüßen Heike Woltiri

  • Feedback von Ute S. am 8. Februar 2014 um 12:53 Uhr

    Bewertung unserer Kappadokien Rundreise vom 25.1. – 1.2.14
    Die Reise war wirklich sehr schön.
    Die Organisation ließ keine Wünsche offen. Die Hotels und der Service ebenfalls nicht. Der Reiseleiter sprach nahezu akzent- und fehlerfreies Deutsch. Er war sehr gut ausgebildet und hat seinen Job mit Spaß und Freude gemacht, die dann natürlich auch auf die Gruppe übersprang. Krisensituationen (einge komlpizierte Teilnehmer) hat er souverän gemeistert. Auf einer Scala von 1-10 bewerten wir die Reise mit 8. Fazit: Wir würden eine vergleichbare Reise schon noch einmal machen, aber immer als zweitbeste Lösung, wenn andere Ideen angesichts von Termin- oder Organisationsschwierigkeiten nicht umzusetzen sind sind.
    Mit freundlichen Grüßen Ute S.

  • Feedback von Cohrs am 7. Februar 2014 um 18:03 Uhr

    Unser Urlaub 3.1.-24.1.14 auf La Gomera gebucht bei http://www.florenz-reisen.de
    Es war ein schöner und erholsamer Urlaub. Der hatte drei Highlights:
    1. die wunderbare Lage des Hotels
    2. der sagenhaft schöne Golfplatz
    3. der sehr gute Golflehrer Liam Kelly.

    Das Hotel hat einige Schwächen, nämlich
    – das mäßige und ständig höchstens lauwarme Essen ( da wäre weniger mehr)
    – nicht vorhandene Heizung (Zimmer, Pools, Warmhaltetheken)
    – und ein vollkommen undurchschaubares und idiotisches Abrechnungssystem, in dem man nämlich Zettel unterschreibt für Sachen, die nichts kosten, Sachen, die etwas kosten und Sachen, die nichts hätten kosten dürfen, und zwar alle Zettel ohne Angabe des Preises.
    Das Personal ist durchweg sehr freundlich.
    Schauinsland bietet einen sehr guten Service für den Abflugtag. Weil man nämlich schon morgens um 6 das Hotel verlassen muss wegen der Fährverbindung, kann man einige Stunden kostenlos in einem Hotel in Los Christianos verbringen, was sehr angenehm ist.
    Am besten wäre es wahrscheinlich, wenn man schon den Abend zuvor dahinfahren würde. Man verpasst ja weder beim Frühstück noch beim Abendessen was, hat allerdings dann nachts das Meeresrauschen nicht.
    Der Transfer ist mühselig. Am besten wäre es wirklich, es würde einen jemand vom Hotel am Flughafen abholen mit einem kleinen Bus, dann müßte man nicht mit dem Gepäck zum Schalter, die Tickets holen, dann zum Gepäckwagen, kein Geld haben für die Schließfächer, Münzen suchen, das Gepäck verladen, wieder ausladen in San Sebastian, den Menschen vom Hotel suchen, der kein Schauinsland- oder Namenschild hat, etc.
    Aber, wie gesagt, wir haben uns gut erholt.
    Die Insel ist schön, wir hatten ein gute Reiseführerin aus Wien für den Ausflug, und Santiago ist offenbar der sonnensicherste Ort dort. Das Freizeitangebot ist sehr gut.

    Liebe Frau Lorenz, Ihnen nochmals vielen Dank für alles, und bis zum nächsten Mal.Ganz herzliche Grüße, Sybille Co.

  • Feedback von Marta Wernicke am 13. Januar 2014 um 14:45 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,

    vielen herzlichen dank für Ihre profesionelle Arbeit und eine super Reise. Mein Mann und ich waren sehr zufrieden und begeistert. Wir werden Ihre Biuro als auch Weihnachtsreise nach Israel unsere Familie und Freuden weiter empfehlen. Es hat sich wirklich gelont und als Hochzeitsreise bleibt bei uns für immer in Errinnerung 🙂

    Besten Gruß
    Marta Wernicke

  • Feedback von Beutler am 12. Januar 2014 um 16:37 Uhr

    Unsere Israelreise 2014
    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    vielen Dank für die Organisation unserer Israel Reise, alles hat super geklappt und es war hochinteressant. Auch die Integration unserer großen Tochter im Land in die Rundreise war problemlos.

    Für Sie noch alles Gute – MfG – Familie Beutler

  • Feedback von Deufel, Birte am 6. Januar 2014 um 19:13 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    anbei noch einige Anmerkung zur gebuchten Israel-Reise über Silvester.
    Die Ankunft klappte problemlos, wir wurde pünktlich abgeholt und in das sehr gute Grand Court Hotel in Jerusalem gebracht. Leider wurde versäumt, uns darüber zu informieren, wann die Rundreise los geht, was zu einigem Ärger führte. Die Rezeption war nicht sehr hilfreich und wir mussten uns am Morgen eine Stunde in der Hotelhalle in Wartestellung aufhalten. Es wäre schön gewesen, wenn wir früher gewusst hätten, dass sämtliche Reisenden der unterschiedlichen Veranstalter zu einer Tour zusammengefasst werden und man vom Veranstalter vor Ort eine Telefonnummer gehabt hätte. Die meisten anderen Reiseteilnehmer hatten diese Informationen von ihrem Veranstalter in Deutschland bekommen.
    Einmal im Bus erwies sich die Rundreise als sehr gut. Es waren 36 TN, womit wir gerechnet hatten. Leider sprach der Reiseleiter sehr schnell und undeutlich, so dass sein wirklich breites und fundiertes Wissen nicht allen zuteil wurde. Es zeigte sich im Laufe der Reise auch, dass er uns im aktuellen Nahost-Konflikt sehr einseitig informierte. Das führte ab und an zu Spannungen, da er für die Regierung Israel nicht so positive Ereignisse negierte.
    Die Winterzeit war temperaturmäßig immer noch sehr angenehm, allerdings führte das frühe Dunkelwerden doch zu einer gewissen Hektik. So blieb auf der ganzen Reise kaum Gelegenheit irgendwo auch nur kurz zu bummeln, was natürlich schade, aber eben der Jahreszeit geschuldet war. Problematisch war allerdings zunächst unser Aufenthalt in Bethlehem, da aufgrund der schlechten Zeitplanung am Morgen und dem Zwangsstopp in einem Massenverkaufsstand die Geburtskirche bei unserem Eintreffen bereits geschlossen hatte. Das führte dann im Bus fast zu einer Rebellion. Der Reiseleiter fühlte sich nicht verantwortlich, organisierte aber nach anfänglicher Weigerung dann doch einen zweiten Besuch in Bethlehem.
    Der weitere Verlauf der Reise war dann unproblematisch und sehr beeindruckend! Auch die Hotels (Kibbutz-Lavi) und Metropolitan in TelAviv waren absolut in Ordnung, ebenso überall Frühstück und Abendessen.
    Wir konnten mit Freuden feststellen, dass wir bei Ihnen ausnehmend günstig gebucht hatten, zahlten wir doch mehr als 500 Euro weniger als unsere vier Mitreisenden, die in der gleichen Kategorie untergebracht waren. Da machte es sich positiv bemerkbar, dass bei Ihnen die Angebote regelmäßig an die Flugpreise angepasst werden.
    Zusammenfassend kann man sagen, dass wir jedem diese Reise nach Israel empfehlen können.
    Birte und Michael Deufel

  • Feedback von Franke am 27. November 2013 um 10:41 Uhr

    Unsere private Jordanienreise 17.11. – 24.11.13
    Werte Frau Lorenz, wir sind leider wieder da!
    Es war toll und die Reiseleiterin Jasmin sehr, sehr gut! Die Reise hat Lust auf mehr gemacht! Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen! Kathrin und Thomas Franke

  • Feedback von admin am 23. November 2013 um 12:07 Uhr

    Reise Emirate Abu Dhabi Golfen 1.11. – 21.11.13
    Sehr verehrte, liebe Frau Lorenz,
    herzlichen Dank möchte ich Ihnen noch sagen für Ihre viele Mühe. Das mit der business-class am 20. 11. hat prima geklappt. In Zukunft nur noch so. Auch alles andere mit Hotel und Transfer war sehr gut. Wir kommen gern wieder auf Sie zurück und empfehlen Sie schon laufend weiter. Mit besten Grüßen Ursula B.

  • Feedback von Stephan Büttner am 12. November 2013 um 00:52 Uhr

    Es war ein ganz spontaner Entschluss nochmal kurz Sonne zu tanken, bevor das Novembergrau sich auf die Stimmung legt. Ein kurzer Anruf, eine mail – und schon war Antwort da. In gewohnt kompetenter Weise haben mich nun schon zum dritten Mal Ihre Leistungen überzeugt. Zeitnahe Angebote die inhaltlich passen und die, und das ist mir besonders wichtig, auf die individuellen Ansprüche eingehen – das ist einen großen Dank wert. Gerne wieder.
    In den wenigen Tage am Roten Meer konnte ich wunderbar entspannen, abtauchen (im doppelten Sinne)und die Seele baumeln lassen.
    Vielen Dank
    Stephan Büttner

  • Feedback von Rehpenning am 28. Oktober 2013 um 10:23 Uhr

    Badeurlaub in Ägypten 12.10. – 29.10.13
    Guten Tag Frau Lorenz,
    nach den politischen Schwiertigkeiten in Ägypten und den bestehenden Vorurteilen unserer mitreisenden Familie hatten wir nicht so einen entspannten und erholsamen Urlaub erwartet. Obwohl die Verpflegung etwas spartanisch ausfiel, war Zimmer und Service wiedr gewohnt zuvorkommend. Die Tauchbasis vor Ort ist unser Anlaufpunkt seit Jahren und kann nur weiterempfohlen werden. Es hat alles super gut geklappt und wir buchen gern jeder Zeit wieder über Ihr Reisebüro. Mit freundlichen Grüßen Familie Rehpenning

  • Feedback von Kießling am 15. Oktober 2013 um 18:45 Uhr

    Guten Tag Frau Lorenz,

    hiermit möchten wir gern unseren Eindruck von der Rundreise Klassisches Israel im Oktober 2013 vermitteln:
    – die Organisation/die Hotels incl. Flughafenhotel waren sehr gut (Ausnahme Kings Hotel in Jerusalem -> Blick auf Baustelle,Lärm – Tausch war nicht möglich, da Hotel ausgebucht)
    – die Lage vor Ort wirkte sehr ruhig
    – leider zu große Teilnehmerzahl (41!!) trotz anders lautender Auskunft und damit zu wenig Individualität bei den Führungen
    – sehr gut informierender Reiseleiter (leider teilweise zu gut, was uns kaum Raum zur eigenen Verfügung, d. h. Freizeit ließ)
    – wir hatten das Gefühl, einen ersten Eindruck der wichtigsten Orte in Israel erhalten zu haben
    – zu bemängeln waren die täglichen „Verkaufsveranstaltungen“ die teilweise zulasten wirklich interessanter Besichtigungen vorgezogen wurden (Bsp. Geburtskirche: Besichtigung der Grotte wegen Zeitmangel abgebrochen, jedoch vor der Rückkehr wurden wir noch für mindestens diese Wartezeit in einem Souvenir-shop „abgeladen“…
    – dafür war es für die Jahreszeit noch ordentlich warm und die Strände in Tel Aviv erstaunlich einladend im Gegensatz zum Massenbad am Toten Meer!

    Viele Grüße
    A & S Kießling

  • Feedback von Michael Schmidt am 8. Oktober 2013 um 18:35 Uhr

    Unsere Taucherreise 28.9. – 5.10.13 Kroatien
    Hallo Frau Lorenz, hat alles super geklappt. Hotel, Zimmer und Essen war auch in Ordnung.
    Das Wetter war nicht so toll , wir hatten im Schnitt am Tag 15 Grd, aber Wasser mit 20 grad war super . Die Leute von der Tauchbasis sagten , so kühl war es die letzten 8 Jahre nicht. Mfg M.Schmidt

  • Feedback von admin am 2. September 2013 um 14:57 Uhr

    Vielen Dank für diese ausführliche Bewertung Ihrer Reise. Hoffen wir auf eine friedliche Lösung für Syrien, damit noch viele Kunden beruhigt nach Israel und Jordanien reisen können.

  • Feedback von Joachim Plenert am 2. September 2013 um 14:24 Uhr

    Wir, Joachim Plenert, Martin Schwangler, Markus Hermannsdorfer sind vor paar Stunden von unserer dreiwöchigen von Frau Lorenz kombinierten Jordanien/Israel Reise zurückkehrt und möchten nun ein Feedback über diese tolle Reise geben.
    Schon im Vorfeld zeichnete sich Frau Lorenz nicht nur als überaus kompetente Fachfrau für diese Reiseländer aus, sondern als sehr geduldige Zuhörerin und Erfüllerin unser zahlreichen Wünsche und konnte so ziemlich alles integrieren. Perfekt organisiert und lückenlos gebucht starten wir als erstes in das traumhafte Jordanien.
    Gewissenhaft pünktlich wurden wir von unserem Fahrer für Jordanien, Reyad Al-Rafati vom Flughafen abgeholt. Reyad war von Anfang bis zum Ende stets bemüht uns jeden Besichtigungswunsch zu erfüllen. Der Fahrer sorgte stets für ein willkommenes und wohlaufgehobenes Gefühl, neben vielen sinnvollen Tipps und Erklärungen der einzelnen Sehenswürdigkeiten erfüllte er wesentlich mehr als von einem Fahrer erwartet. Wir danken und grüßen ihn noch mal an dieser Stelle recht herzlich!
    Auch das Beduinencamp in Wadi Rum war sehr spannend, wir durften den Wüstenjeep selber fahren und fanden die Umgebung und das Camp sehr aufregend, würden aber nicht jedem Touristen diese Übernachtung in der Wüste empfehlen. Touris mit gepflegten Vorstellungen über Transportwege oder Unterkünfte sollten es bei einer kürzeren Besichtigung belassen. Das Beduinenteam war sehr freundlich und hilfsbereit ohne sich großartig zu verstellen, was uns jedoch genau die Möglichkeit einer einmaligen Erlebnisses eines Camps bescherte. (Unsere einwöchige Besichtigungen in Jordanien, Amman und Umgebung, Totes Meer und Umgebung, Petra, Wadi Rum)
    Leider hatten wir für unsere letzte Wegstrecke vom Beduinencamp zum Grenzübergang nach Israel/Eilat nicht mehr unseren Reyad, sondern einen anderen Fahrer zur Verfügung. Dieser konnte uns, übrigens genauso wenig wie die extra an der Grenze befindlichen Touristenstelle, trotz mehrfachen Nachfragen, darüber informieren das wir in Jordanien eine Ausreisegebühr zu entrichten hätten, bzw. beide waren der Meinung das dies nicht der Fall ist. Erst der nach eineinhalbstündigen Wartezeit erreichte Grenzbeamte macht uns dann darauf unwirsch aufmerksam, dass wir doch den Schalter davor nicht ignorieren hätten dürfen. Naja und da hatten wir aber die israelische Grenze noch nicht erreicht. Kurz um das war eine etwas anstrengende, ca 2,5 Stunden Erfahrung bis wir endlich auf der israelischen Seite angelangt waren. Dafür war dann Eilat, der Badeort am roten Meer wieder sehr entspannend. Die anschließende in Jerusalem beginnende Rundreise in Israel möcht ich nun kürzer zusammenfassen. Gestartet in Jerusalem und endend in Tel Aviv war es eine sehr schöne Rundreise mit netter Reiseleitung und Reisegruppe. Sehr dankbar waren wir für den von Frau Lorenz organisierten Zusatztag in Jerusalem und die eingebetteten zusätzlichen Badetage in Eilat(Rotes Meer) und Tel Aviv(Mittelmeer). Diese Tage gaben uns immer wieder die nötige Regeneration um uns in die weitere Reise zu stürzen und alles noch mal in Jerusalem in Ruhe selber zu besichtigen was unserer Reisegruppe von 30 Personen verwehrt blieb.

    Vielen herzlichen Dank Frau Lorenz für Ihre zusammengestellte und sehr gut organisierte Rundreise, bei der wir uns trotz aktueller Syrienkonflikt-Situation weder in Tel Aviv noch an syriengrenzenden Gebieten unsicher oder gar bedroht gefühlt haben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und werden Sie und diese zwei wunderbaren Reiseländer gerne weiter empfehlen. Hochachtungsvoll Plenert, Schwangler, Hermannsdorfer

  • Feedback von Grit Schoebel am 30. August 2013 um 14:15 Uhr

    Erlebnis Wadi Rum 2013

    Wir waren im Rahmen einer privaten Rundreise im Beduinen-Life-Style-Camp und hatten leider viel zu wenig Zeit für die Wüste eingeplant. Nur ein Nachmittag/Abend, und am nächsten Morgen ging es schon wieder weiter. Nach einer schönen 2stündigen Jeepfahrt mit kleiner Kamelsafari sowie Wanderung durch einen Canyon und immer wieder unglaublich schönen Eindrücken von der Landschaft gab es am Abend im Camp ein leckeres Büffet, mit im Erdofen gegartes Fleisch/Gemüse und einem gemütlichen Holzfeuer. Die Unterbringung im Zweimann-Zelt mit guten großen Betten ist völlig ok, es gibt sogar 2 Toiletten und 2 Duschen mit kaltem Wasser. Wir bedauern, dass wir zu kurz da waren und würden jederzeit gerne für mehrere Tage in der Wüste bleiben. Die Landschaft und die Ruhe dort ist einfach grandios und der Sonnenaufgang in der Wüste einmalig. Danke für die super Organisation.

  • Feedback von Corinna G. am 31. Juli 2013 um 15:12 Uhr

    Badeurlaub Türkei 6.7. – 21.7.13 SEHER SUN PALACE RESORT & SPA in Side

    Hallo Frau Lorenz,

    Der Urlaub war wunderbar.

    Wir haben aufgrund der politischen Situation in der Türkei keine Einschränkungen festgestellt.

    Das Hotel war schon einige Meter vom Strand entfernt, was uns jetzt nicht sehr störte.

    Der Weg war befestigt und meist durch Bäume beschattet. Am Strand war auch alles zu bekommen.

    Von Essen über Getränke bis zu sauberen Toiletten.

    Wir waren ja mit schon größeren Kindern verreist, die gerne am Pool waren; wir hingegen

    sind eher „Strandgänger“ und konnten unsere Kinder daher schon alleine lassen.

    Mal schnell zum Pool/Hotel laufen war halt nicht möglich. Mit kleineren Kindern und viel Spielsachen kann der Weg

    schon lange werden.

    Viele Grüße – Fam. Rolf G.

  • Feedback von admin am 26. Juli 2013 um 19:56 Uhr

    Vielen Dank für Ihre Bewertung, wir werden die Hinweise zur Verbesserung der Reiseunterlagen an den Veranstalter der Reise weiterleiten. Es würde mich freuen, Sie bei Ihrer nächsten Urlaubsreise wieder fachlich und kompetent beraten zu dürfen. Franka Lorenz – Ihre Reiseberaterin

  • Feedback von Thüer am 26. Juli 2013 um 19:16 Uhr

    Israel Aktiv Reise Juli 2013

    Die sehr gute und kompetente Beratung vor der Reise hat sicherlich schon eine 1+ verdient. alle Wünsche und Anregungen unsererseits wurden sofort bearbeitet und zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt.

    Zur Reise selbst, es war etwas anstrengender als erwartet, aber insbesondere der Teil in und um die Negev Wüste herum waren ein Highlight.
    Die Reiseleitung und auch der Fahrer waren super.

    Einziger Punkt zur Beanstandung war die Ankunft am Flughafen in Tel Aviv. Wir sind da mit unserem Vouchern herumgeirrt, aber nirgendwo war jemand von IJO (Israel-Jordanien-Oman Reisen), oder Foxtours zu finden. Das waren die einzigen Veranstalternamen die wir von den Unterlagen her kannten. Erst nach gefühlten Stunden und klatsch nass geschwitzt wurde uns bei Berge & Meer weitergeholfen, die gehören wohl auch irgendwie zusammen. Ein kleiner Hinweis in den Unterlagen hätte da sicherlich geholfen.

  • Feedback von Margit Kugle am 11. Juli 2013 um 15:44 Uhr

    Unsere Israelrundreise 2013

    Wir sind gestern von der Reise zurückgekommen und ich möchte Ihnen kurz meine Eindrücke (positiv wie negativ) mitteilen.

    Zunächst nochmals herzlichen Dank für die prompte Übersendung des Vouchers. Die Organisation der Israel-Rundreise war wirklich perfekt, sowohl die Abholung am Flughafen als auch am Ende der Reise die Abholung mitten in der Nacht im Hotel, wir mussten zu keiner Zeit warten, es war immer sofort jemand zur Stelle, das hat uns sehr beeindruckt. Auch die gesamte Fahrt durch das Land war sehr angenehm, der Reiseleiter war sehr sympathisch und hat uns überwältigende Eindrücke vermittelt. Mehr kann man wohl in einer Woche nicht sehen und gezeigt bekommen. Wir fühlten uns auch zu jederzeit sicher und hatten volles Vertrauen.

    Das Einzige was ich zu bemängeln habe und was man besser beachten sollte: Wir hatten die Kategorie „4 Sterne“ gebucht und wurden von Ihnen im Vorfeld darauf aufmerksam gemacht, dass wir bei den zwei Übernachtungen im Kibbuz nur die Kategorie „3 Sterne“ hätten. Tatsache ist, dass die Zimmer sowie das gesamte Hotel im Kibbuz Lavi für uns die luxuriösesten waren. Sowohl in Jerusalem im Prima Kings als auch in Tel Aviv im Metropolitan hatten wir Zimmer im vierten Stockwerk und wir haben erfahren, dass die Zimmer in den höheren Stockwerken bereits renoviert waren und in einem wesentlich besseren Zustand sind. Wir hatten kleine, enge, schmutzige und verstaubte Zimmer in extrem abgewohnten Zustand mit entsprechender Aussicht auf Hinterhöfe oder belebte Straßen. Am meisten waren wir natürlich verärgert, dass die Reisegruppe, die die Kategorie „3 Sterne“ gebucht hatte, ein kostenloses upgrade erhielt und in unserem Hotel die schöneren Zimmer in den oberen Stockwerken bekommen hat. Ein Wechsel für uns war nicht möglich, da das Hotel ausgebucht war.
    Ansonsten haben wir die Reise sehr genossen. Mit freundlichen Grüßen aus Pfinztal – Margit Kugle

  • Feedback von Andrea S. aus Goeppingen am 3. Juli 2013 um 09:23 Uhr

    Israel-Jordanien Rundreise 14.6. – 28.6.2013

    Hallo Frau Lorenz, nach anfänglichem Ärgernis(mussten die erste Nacht in Istanbul im Flughafen verbringen weil von Stuttgart der Flieger mindestens 1 1/5 bis 2 Stunden verspätet losflog und wir den Anschlussflieger natürlich nicht mehr erwischten)ging es dann verspätet los ,das aber dann mit unserem Fahrer Riad sehr viel Spaß machte ,er uns sehr viel über sein Land Jordanien erzählte, und alles bestens funktioniert hat , und uns überall zuverlässig hin und auch wieder abgeholt hatte. Würden immer wieder mit Ihm reisen.Jordanien ist ein sehr tolles Land mit vielen Eindrücken und Sehenswürdigkeiten die man nicht beschreiben kann so großartig und beeindruckend ist das was wir sahen.
    Israel ist ein Land voller verschiedener Kulturen und natürlich voller interresanter Bauwerke, Monumente und Geschichte die wir erst so nach und nach revue passieren lassen müssen…
    Auch unsere Reiseleitung und Busfahrer waren äuserst angenehme Personen mit denen man sich sehr gut aufgehoben fühlte. Alles in allem ein unvergessliches Erlebniss…….Grüße Andrea S.

  • Feedback von Lilo & Ralf Fischer am 3. Juni 2013 um 19:30 Uhr

    Jordanien und Israel Mai 2013

    Sehr geehrte Frau Lorenz,
    wir hatten eine tolle abwechslungsreiche Reise mit vielen interessanten Eindrücken und haben die se Reise gesundheitlich, konditionell und ohne Terroranschläge gut überstanden. Es gab, bis auf eine Buspanne kurz vor dem letzten Ziel Amman nichts zu kritisieren. Beide Reiseleiter, Mohamed in Jordanien und Dani in Israel waren einfach top in der Wissensvermittlung und jederzeit für unsere Wünsche aufgeschlossen. Außer den Extras „Bethlehem“ und „Massada“, die wir schon hier gebucht hatten, wurden uns noch eine Schifffahrt auf dem See Genezareth, ein Abendspaziergang durch die Altstadt Jerusalem sowie im Wadi Rum ein Beduinenessen (Zarp) aus einem Erdofen angeboten. Alle Extras waren super und sollten auch künftig angeboten werden. Die Hotels und auch der Kibbuz entsprachen voll der Kategorie „Mittelklasse“ und waren nicht zu beanstanden. Der launige Vortrag zum Kibbuz hat uns doch viele neue Erkenntnisse über diese Art des Zusammenleben. Ansonsten Ihnen nochmals herzlichen Dank für Ihre Bemühungen, wir werden Sie gern weiter empfehlen und vielleicht im nächsten Jahr für eine Istanbul-Reise Ende April auf Sie zukommen.

    Mit freundlichen Grüßen Lilo und Ralf F. Salzatal

  • Feedback von Christa B. am 13. Mai 2013 um 17:32 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    wir haben die perfekt organisierte Reise im wunderschönen Jordanien genossen und haben uns zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben und sicher gefühlt. Das lag sicherlich auch an unserem Fahrer Reyad Al-Rafati.

    Einziger Kritikpunkt ist die Jeeptour im Wadi Rum, die mit knapp 90 Minuten zu kurz war. Da hätten wir uns eine deutlich längere Tour gewünscht und weniger Stopps an den „Teezelten“.

    Aber sonst war es absolut toll! Wir werden die Werbetrommel im privaten Umfeld sowohl für Sie als auch für das Land Jordanien rühren. Mit freundlichen Grüßen Werner + Christa B.

  • Feedback von Dr. Regina S. aus Berlin am 9. April 2013 um 07:34 Uhr

    Israel und Jordanien privat 31.3. – 8.4.13
    Liebe Frau Lorenz,
    Es hat alles wunderbar geklappt, herzlichen Dank. Petra Moon kann ich nicht empfehlen, wir wurden dafür aber im Beduinen-Camp mit einer extra-Jeep-Fahrt entschädigt! Die Ausflüge waren alle gut, vor allem in Jordanien!
    Nochmals danke und bis demnächst einmal wieder!

    Mit freundlichen Grüßen /
    Best regards – Dr.Regina R. aus Berlin

  • Feedback von Kathleen T. am 5. April 2013 um 13:51 Uhr

    — Unsere Reise Israel PKW und Jordanien im März 2013 —

    Hallo Frau Lorenz,
    schön, von Ihnen zu hören und danke für Ihr Interesse nach unserem Feedback.
    Die Planung, Organisation und Unterstützung in der Entscheidungsfindung durch Sie war durchweg prima. Wir fühlten uns gut beraten und stets betreut.Haben Sie VIELEN DANK für Ihre tatkräftige Unterstützung bei der Urlaubs- und Reiseplanung und Interesse nach unserer Reise. Gerne kommen wir wieder auf Ihr (weltweit) sach- und fachkundiges Wissen zurück.
    Viele Grüße Kathleen T.

  • Feedback von Jane G. am 21. März 2013 um 21:15 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,
    wir waren total begeistert von Land und Leuten in Israel.
    Die Betreuung vor Ort war sehr gut. Der Reiseleiter Ezra Ben Dori ist einfach Superklasse. Ein solches Engagement ist wirklich selten. Er hat sich um alles gekümmert und keine Frage war zu viel. Auch die ausgesuchten Hotels waren durchweg gut.
    Wir planen einen zweiten Besuch im nächsten Jahr. Mit freundlichen GRüßen

  • Feedback von Sylvia Krüger am 18. Februar 2013 um 20:36 Uhr

    Liebe Frau Lorenz,
    nachdem wir gestern abend wieder im kalten Berlin gelandet sind, möchten wir uns gerne bei Ihnen direkt für die gute Beratung bezüglich unserer Israelreise bedanken.
    Alles hat perfekt geklappt.
    Besonders kam uns zu Gute, dass Sie uns Mut zur Mietwagenfahrt von Tel Aviv nach Eilat gemacht haben.Dadurch haben wir unendlich viel sehen können, z.B. die Mizpe Ramon oder en Avdat. Außerdem konnten wir tolle Ausflüge unternehmen: in den Timna Park usw…
    Das Prima Musik Hotel war wirklich gut und auch für 3 Personen in einem Zimmer noch komfortabel.

    Also Dankeschön und alles Gute. Sylvia K. und Familie

  • Feedback von Gudrun und Uwe Porath am 29. Januar 2013 um 18:57 Uhr

    Zurück aus Ägypten von einer unvergesslichen Reise,zum Mosesberg und Katharinenkloster sowie zum Colored Canyon, sind wir noch immer ganz beeindruckt von der Freundlichkeit der Ägypter und der spannenden Wüstetour. Unsere 5* Bade- und Clubhotel „Magic Life Imperial“ lies keine Wünsche offen und bietet einen einmaligen Service vor Ort. Unser nächster Urlaub Ostern 2013 wird wieder nach Ägypten gehen. Vielen, vielen Dank für die sehr gute Beratung und Realisierung unserer vielen, vielen individuellen Wünsche. gudrun und uwe P. aus Finowfurt

  • Feedback von Manfred Schlössin am 29. Januar 2013 um 17:36 Uhr

    Manfred Schlößin (Dienstag, 29. Januar 2013 17:36)

    Wir hatten uns sehr kurzfristig und erstmalig für eine Reise nach Ägypten entschieden. Frau Lorenz beriet ausführlich und sehr kompetent, wickelte alle Formalitäten und Buchungen ab und hatte noch Zeit für die wichtigen „Insidertipps“ für uns. Dafür sagen wir herzlichen Dank. Die nächste Reise planen wir wieder bei Ihnen!
    Wir wünschen weiter viele freundlichen und zufriedene Kunden.
    Petra und Manfred S.

  • Feedback von Bernhardt aus Kahla am 16. Januar 2013 um 07:49 Uhr

    Erlebnis Wadi Rum – November 2012

    Inmitten der 700 Quadratkilometer der jordanischen Wüste Wadi Rum und 10 Kilometer vom Ort Wadi Rum entfernt liegt hinter einer Sanddüne und unterhalb eines mächtigen Felsens das idyllische Beduinen-Camp Al-Khazali.

    Wir verbrachten Anfang November 2012 eindrucksvolle Tage (und Nächte) hier mit einem hohen Grad an Authentizität, was Beduinenleben wohl so bedeuten könnte. Dabei gaben sich Gastgeber Atallah und sein Team alle erdenkliche Mühe, uns die Entbehrungen der Wüste nicht spüren zu lassen:
    Obwohl wir gar nicht damit rechneten, sind im Camp sogar zwei Duschen vorhanden!

    Die Zelte sind mit einem stabilen Metallrahmen versehen, ansonsten aber mit natürlicher Bespannung. Wir hatten das Glück, die Wirkung des Daches aus Ziegenhaar erleben zu können: Bei Trockenheit und Wärme kann man Sonne oder Mond hindurchschimmern sehen. Wird es aber kühl oder regnet es gar – was bei uns des nachts kurzzeitig der Fall war! – dann verdichten sich die Haare und drinnen bleibt es tatsächlich trocken!
    Leckeres und reichliches Essen, Live-Musik am Lagerfeuer, später die Ruhe der Wüste und wenn es nicht gerade wolkig ist, dann ein herrlicher Sonnenuntergang und ein „unbefleckter“ Sternenhimmel (hier gibt es keinen Strom – außer kurzzeitig generatorerzeugten während des Abendbrots – und damit kein störendes Fremdlicht) bereiten einen exzellenten Ausgleich zur Schnelllebigkeit westlicher „Zivilisation“.
    An Möglichkeiten, den Tag zu verbringen, mangelt es ebenfalls nicht: Kamelritte (stundenweise, halb- oder ganztags), Jeeptouren mit Picknick unterwegs, Wanderungen, Klettern oder einfach nur die Seele baumeln lassen.
    Es gibt jede Menge zu entdecken: Quellen, Felsformationen, Sanddünen, Tiere und Pflanzen sowie jahrausendealte Petroglyphen und Felsinschriften!

    Neben Petra war der Aufenthalt in diesem empfehlenswerten Beduinen-Camp DER Höhepunkt unserer Jordanienreise!

  • Feedback von Prof. S. Büttner aus Berlin am 14. Januar 2013 um 21:21 Uhr

    Das war die zweite individuell zusammengestellte Reise, nach Israel/Jordanien im Frühjahr nun über den Jahreswechsel nach Marokko. Mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt war es ein
    wunderbarer, toller Urlaub mit ganz vielen Erlebnissen und Eindrücken. Die Kasbah Mohayut ist besonders empfehlenswert – ein wunderbares Silvester. Sicher nicht das letzte mal dort gewesen. Vielen Dank für persönliches Engagement

  • Feedback von Jochen T. Aus Berlin am 10. Januar 2013 um 16:40 Uhr

    Sehr geehrte Frau Lorenz,

    auch auf diesem Weg unseren herzlichen Dank für eine großartig geplante Reise. Alles verlief bestens.
    vielleicht noch einige Details zu den Unterkünften, die für Sie von Interesse sein könnten. Generell hatten wir den Eindruck,
    dass wir in dem hochpreisigen Land die – sagen wir einmal – nicht gerade schönsten Zimmer bekamen, so in En Gev, Ein Gedi, Mitzpe Ramon u. Aqaba.
    Aber alles war – dies betone ich ausdrücklich – in Ordnung. Ein besonderes Lob bekommen Sie für American Colony in Jerusalem und Charme u. Relax in Tel Aviv.

    Grüße Jochen T. Berlin

  • Feedback von Hannelore Kowalski am 28. November 2012 um 12:47 Uhr

    Ich wünschen Ihnen weiterhin Erfolg bei der Organisation und Durchführung der Reisen sowie Frieden im Nahen Osten, damit noch viele Reisekunden diese schönen Länder kennenlernen können. Ihre Hannelore Kowalski aus Berlin-Mitte

  • Feedback von Ulrike B. und Margarte S. am 20. November 2012 um 08:46 Uhr

    (10 Tage Wanderreise Jordanien November 2012)
    Sehr geehrte Frau Lorenz,
    unsere Reise nach Jordanien ist jetzt leider zu Ende. Ich denke ich kann im Namen der ganzen Gruppe sagen, dass wir mit der Organisation und der Reiseleitung sehr zufrieden waren. Unser Busfahrer Husam erwies sich als sehr zuverlässig und freundlich. Unser Reiseleiter Ahmed stellte sich als angenehmer Begleiter heraus, der angemessen auf unsere Wünsche reagierte und uns mit seinen Informationen einen eindrücklichen Einblick in Land und Sitten gewährte. In diesem Sinne empfehlen wir auch anderen Reisenden ihre jordanischen Kooperationspartner. Wir danken auch Ihnen für die Vermittlung.

  • Feedback von Siegfried H. - Frankfurt a.M. am 17. November 2012 um 09:20 Uhr

    Reise Israel Oktober 2012
    Die Organisation der Reise war perfekt, Flug, Transfer, Hotel, alles klappte perfekt.
    Auch in Bezug auf Ihren israelischen Partner keine Klagen; sehr gut war unser lokaler Guide, die FRau Orna Simon, gut (und geschäftstüchtig) auch der Fahrer; das Programm selbst hätte etwas weniger kirchenlastig sein können (aber das – ich konzidiere – ist Ansichtssache). Was fehlte (und nicht fehlen darf!): Yad Vachem, die Shoa-Gedenkstätte in Jerusalem (wir haben es dennoch besucht!).
    Was zu empfehlen wäre: den ersten Abend nicht zur freien verfügung, sondern als Chance, dass sich die Teilnehmer der Tour beim gemeinsamen Abendessen beschnuppern.
    Grottenschlecht ist das Hotel Ramada in jerusalem, ein hässlicher Riesenkasten, umbrandet von Autobahnen, endlos weit von allem entfernt und dann noch Meetingpouint ultraorthodoxer Juden, die dort ihre Feste feiern. Da müsste es bessere Möglichkeiten geben. Mit herzlichen Grüßen aus Frankfurt

  • Feedback von Rudolf Z. am 11. November 2012 um 13:21 Uhr

    Guten Tag Frau Lorenz….
    Zurück aus Israel vom 21. -28.10.12 ..ein paar Punkte die Sie interessieren könnten.
    Zuerst die kritischen Aspekte. Hotel Kings in Jerusalem Zimmer fenster einfach erglast..Verkehrslärm auch Nachts sehr unangenehm…Klimaanlage sehr laut..
    Metropolitan in Tel Aviv..wir hatten Glück..Zimmer im 16ten Stock.. Kibbutz LAVI..Zimmer sehr schön. Essen in allen 3 Unterkünften sehr gut.
    Sonst alles bestens..die Rundreise durchgeführt durch CTO Herr Akiva Biran sehr kompetent mit umfangreichem Wissen und Humor..Herr Akiva Biran wirklich excellent als Reiseleiter..

    Mit freundlichen Grüssen
    R.Zitzmann

  • Feedback von Magdalena N. München am 7. November 2012 um 15:41 Uhr

    Hier meine kleine Reisebewertung unserer Israelreise im Oktober: Frau Orna Simon hat uns gut überlegt geführt und uns mit vielerlei Eigenheiten des Landes, der Einwohner und der Wirtschaft bekannt gemacht.
    Und vor den sehr vielen religiösen Orten, an denen sich Jesus Christus, seine Jünger und „Vorläufer“ aufgehalten haben sollen, machte sie immer eine ausgiebige Einführung, wobei wir immer länger stehen mußten, was nicht so günstig ist. Danach wurde dann immer sehr zügig weitergegangen, was unsere Gruppe (27 Per.!) ziemlich auseinander zog. Aber wir haben niemanden verloren, nur wenn fotografiert wurde, hielt das naütlich auf. Insgesamt war es eine sehr eindrucksvolle, interssante, sehr warme und vielseitige Israel-Reise, die eigentlich nichts Wünschenswerte ausließ. Ich bin sehr zufrieden und danke Gott, dass ich diese Reise erleben durfte!

  • Feedback von Dagmar K. aus Rattingen am 7. November 2012 um 13:53 Uhr

    Hallo Frau Lorenz,

    nun ist der Ägyptenurlaub vorbei:-( Möchte auf diesem Wege ein ganz dickes Danke sagen!!! Das Schiff, die Nil-Marquese war zwar schon in die Jahre gekommen (30 Jahre), dennoch hervorragend. Der Service spitze, Essen super, die gesamte Betreuung an Bord kann man nur loben, unser Reiseleiter war ebenfalls toll. Das Schiff und die Tour kann ich nur empfehlen. Nun zum Hotel….auch hier war Ihre Empfehlung topp…die Zimmer waren riesengrosß, sehr sauber und die Lage des Hotels, vor allem die Strandlage waren genial. Wir hatten wirklich nur wenige Schritte zum Meer und das hauseigene Riff kann man nicht beschreiben…toll!!!! Für weitere Empfehlungen nur noch der Hinweis, das Hotel liegt sehr abseits, bis Hurghada, sind es mit dem Taxi ca. 30 km, kosten für die Fahrt ca. 20€. Man kann zwar mit dem Shuttlebus fahren, der kostet 10€ und man hat nur einen Aufenthalt in Hurghada von 2 Stunden. Das Essen war ok, es ist keiner verhungert, die Ägypter kochen sehr geschmacksneutral….Es hat einfach alles super geklappt, danke….werde Sie weiterempfehlen!! Ich fliege 2x im Jahr in den Urlaub und bei meiner nächsten Buchung komme ich wieder auf Sie zu. Mit den besten Grüßen

Aktuelle Angebote

Kundenmeinungen

Telefon
E-Mail
Montag - Freitag:
09 - 19 Uhr
Samstag:
10 - 16 Uhr
Sonntag:
13 - 18 Uhr
Öffnungszeiten