Israel, Jordanien & Orient Reisen

Mo - Fr  09.00 - 19.00 Uhr | Sa  10.00 - 16.00 Uhr | So  13.00 - 18.00 Uhr

+49 (0) 33363 526874

info@ijo-reisen.de

Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Ausflug Jericho ab 118 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Taufstelle am Jordan

Klagemauer Jerusalem

4 Tage Wadi Rum ab 395 €

Berg Nebo Jordanien

Israel & Jordanien ab 1098 €

Klagemauer in Jerusalem

Brotvermehrungskirche

Kaukasus Reisen ab 713 €

Armenien Rundreisen

Marokko Reisen ab 496 €

Jordanien Aktiv ab 1199 €

Jerusalem mit Flug ab 398 €

Israel & Dead Sea ab 985 €

Ägypten Baden ab 399 €

Ägypten - Sinai ab 825 €

Oman Rundreise ab 998 €

Jordaniens Reisen ab 698 €

Tel Aviv City Break ab 419 €

Türkei Kappadokien ab 229 €

Iran Reisen ab 1199 €

Marokko Wandern ab 745 €

Muscat - Oman ab 998 €

Libanon Rundreise ab 1196 €


Oman & Arabische Emirate

1. Tag: Anreise nach Dubai
Direktflug mit Oman Air von Frankfurt/M. via Maskat nach Dubai.

2. Tag: Dubai
Am Morgen Ankunft in Dubai und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Sie starten anschließend mit Ihrer Erkundungstour mit einem Halt am luxuriösesten Hotel der Welt, dem Burj Al Arab und dem bekannten Jumeirah Beach, bevor Sie die beeindruckende Jumeirah Moschee (Außenbesichtigung) sowie das Dubai Museum besuchen. Das historische Dubai erkundet man am besten per Wassertaxi, dem sogenannten Abra. Hierfür setzen Sie über den Creek (Meeresarm) und schlendern durch den farbenprächtigen Gewürzmarkt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der größte Goldmarkt der Welt, der durch seine schimmernde und glänzende Auslage besticht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 2 Nächte in Dubai. (F/A)

3. Tag: Dubai
Den heutigen Tag können Sie ganz individuell gestalten. Wie wäre es mit einem Einkaufsbummel in den gigantischen Shoppingmalls? Oder Sie nehmen am optionalen Ausflug in das moderne Dubai teil. Entdecken Sie auf Ihrer Fahrt zur größten künstlichen Insel, der sogenannten Palme, das Märchenhotel Atlantis und staunen Sie in der Emirates Mall über die längste überdachte Ski-Abfahrt Asiens. Heraus sticht der Burj Khalifa, der mit seinen 828 m oben an der Wolkendecke kratzt. Optional haben Sie die Möglichkeit, auf die Aussichtsplattform in der 124. Etage zu fahren und die nächtlichen Wasserspiele zu bestaunen. (F)

4. Tag: Abu Dhabi – Al Ain
Heute fahren Sie nach Abu Dhabi, Hauptstadt, Regierungs- und Finanzsitz der VAE. Diese ist buchstäblich aus dem Sand entstanden. Es erwartet Sie eine blumen- und palmengesäumte Uferpromenade mit einer schillernden Skyline. Besuchen Sie die beeindruckende Sheikh Zayed-Moschee, eine der größten der Welt. Werfen Sie einen Blick auf das imposante Hotel Emirates Palace, bevor Sie Ihre Weiterfahrt nach Al Ain antreten. Dort angekommen besichtigen Sie in den Hili-Gärten die archäologischen Ausgrabungen aus der Bronzezeit (UNESCO Weltkulturerbe). Schlendern Sie anschließend über den alteingesessenen Kamelmarkt. 1 Nacht in Al Ain. (F/A)

5. Tag: In das Sultanat Oman – Bahla
Heute setzen Sie Ihre Reise in das Sultanat Oman fort. Bevor Sie Nizwa, die Oasenstadt am Fuße des grandiosen Akhdargebirges erreichen, fahren Sie nach Bahla und können das Bahla Fort (UNESCO Weltkultur­erbe; Innenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman, bewundern. 2 Nächte in Nizwa. (F/A)

6. Tag: Nizwa
Heute besuchen Sie zuerst die Palastfestung von Jabrin, ein Meisterwerk omanischer Baukunst, bevor Sie dann einen Abstecher in die alte Stadt Al Hamra unternehmen. Hier können Sie in das ursprüngliche arabische Leben eintauchen und die einzigartige Aussicht auf die Oasenlandschaft des westlichen Hajar Gebirges genießen. Weiter geht es dann in das kleine Bergdorf Misfah. Hier spazieren Sie entlang der schönen Terrassenfelder und erhalten Einblicke in das antike Falaj-Bewässerungssystem (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend geht es per Geländewagen weiter auf den höchsten Gipfel Omans, den fast 3.000 m hohen Jebel Shams. Von einem, in etwa 2.000 m Höhe gelegenen Plateau aus haben Sie einen gigantischen Panoramablick in eine 1.000 m tiefe Schlucht, die zu Recht als „Grand Canyon“ des Omans bezeichnet wird. (F/A)

7. Tag: Viehmarkt in Nizwa und Wahiba Wüste
Heute lohnt es sich, früh aufzustehen! Gehen Sie auf den Viehmarkt und erleben Sie, wie die Händler lautstark um Ziegen und Schafe feilschen. Danach erobern Sie die mächtige lehmfarbene Burganlage von Nizwa, deren Turm die Stadt überragt, und können auf dem Souk das bunte Markttreiben erleben. Einen Höhepunkt jeden Besuchs des Sultanats stellt die Wahiba-Wüste dar. Am Rande der Wüste steigen Sie in ein Allradfahrzeug um. Die Fahrt durch die spektakuläre Wüstenlandschaft mit ihren goldgelben Sanddünen zu Ihrem Wüstencamp ist ein einmaliges Erlebnis! In Ihrem Wüstencamp übernachten Sie in komfortablen Zelten mit Betten und eigener Dusche/WC. Genießen Sie mit etwas Glück einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen, die von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweisen. Nach dem Abendessen können Sie die einmalige Stille der Wüste unter dem funkelnden Sternenhimmel genießen. 1 Nacht in einem komfortablen Wüstencamp. (F/A)

8. Tag: Seefahrerstadt Sur
Heute heißt es Abschied nehmen von der Wüste. Ein starker Kontrast zur Wüste stellt das grüne Wadi Bani Khalid dar. Entspannen Sie bei Ihrem Aufenthalt im wunderschönen Wadi! Wer mag, kann ein erfrischendes Bad im türkisblauen natürlichen Wasserbecken nehmen. Bitte achten Sie jedoch beim Schwimmen auf die islamische Kleiderordnung, da das Wadi Bani Khalid auch gerne von Einheimischen besucht wird. Empfehlenswert ist den Oberkörper durch ein T-Shirt zu bedecken, die Beine müssen jedoch nicht bedeckt sein. Im Anschluss fahren Sie dann weiter in die alte Seefahrerstadt Sur, die einstige Hochburg des Dhaubaus. Hier besuchen Sie eine Werft und erhalten Einblicke in diese alte Schiffsbaukunst. 1 Nacht in Sur. (F)

9. Tag: Zurück nach Maskat
Auf Ihrer Fahrt nach Maskat passieren Sie kleine idyllische Fischerdörfer und fruchtbare Wadis sowie das Bimah Sinkhole, welches durch natürliche Erosion des dortigen Kalksteins entstanden ist und durch einen unterirdischen Tunnel mit dem Meer verbunden ist. In Maskat angekommen, beziehen Sie Ihr Hotelzimmer und lassen den Tag ausklingen. 2 Nächte in Maskat. (F/A)

10. Tag: Maskat, die Schatztruhe des Sultanats
Sie besuchen u.a. die Sultan Qaboos Moschee, die mit acht Tonnen Swarowski-Kristallen und einem fast 4.300 m² großen handgeknüpften Teppich ausgestattet ist, sowie den farbenprächtigen Sultanspalast (Außenbesichtigung). Im Bait Al Zubair Museum erhalten Sie Einblicke in die Geschichte und Kultur des Sultanats. Bummeln Sie anschließend durch die verwinkelten Gassen des Souks, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist. Lassen Sie sich verzaubern vom orientalischen Warenangebot und feilschen Sie mit den Händlern um den besten Preis. (F/A)

11. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub
Nach dem Frühstück erfolgt der Rückflug von Maskat nach Frankfurt/M. oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung. (F)
(F) F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Ihre Rundreisehotels o.ä.

Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Dubai – Metropolitan Hotel – ★★★★ – 3
Al Ain – Mercure Grand – ★★★★ – 1
Nizwa – Golden Tulip Hotel – ★★★★ – 2
Wahiba Sands – 1.000 Nights Camp – Tented Camp – 1
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Maskat – City Season Hotel – ★★★★ – 2

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Hier empfehlen wir Ihnen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

#Leistungen#
Entdecken Sie auf dieser Reise die faszinierenden Kontraste zwischen Tradition und Moderne: grüne Wadis und goldgelbe Wüsten, schroffe Bergketten und türkisfarbenes Meer, Jahrtausende alte Souks und moderne Shoppingmalls in der Glitzerwelt von Dubai und Abu Dhabi..

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3199,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman & Arabische Emirate – VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

1. Tag: Flug von Deutschland nach Maskat
Flug mit Gulf Air von Frankfurt/M. via Bahrain nach Maskat. Nach der Ankunft am Flughafen erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. 1 Nacht in Maskat.

2. Tag: Nach Sur über Quriyat
Der Tag beginnt mit dem Besuch der berühmten Sultan Qaboos Moschee. In dieser Moschee, die erst 2001 fertiggestellt wurde, zeigt sich die volle Pracht der orientalischen Baukunst. In der Gebetshalle, Herzstück des Gotteshauses, finden über 6.000 Gläubige Platz. Sie ist mit einem edlen, fast 4.300 m² großen handgeknüpften Teppich ausgelegt und beeindruckt mit ihrem übergroßen Kronleuchter. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise in südöstliche Richtung durch eine zerklüftete Küstengebirgslandschaft in die Seefahrerstadt Sur fort. Während der Fahrt passieren Sie den Küstenort Quriyat. Die gleichnamige Festung zeugt von der einstigen Bedeutung dieser Hafenstadt. Weiter geht es zum Bimah Sinkhole, einem Kalksteinkrater mit türkisfarbenem Wasser, und zum Wadi Tiwi bis Sie dann Sur, die einst bedeutende Seehandelsmetropole, erreichen. 1 Nacht in Sur. (F)

3. Tag: In die Wahiba Wüste
Als Handelsknotenpunkt für Indien und Ostafrika spielte Sur seit dem 6. Jh. eine bedeutende Rolle. Von der ruhmreichen Vergangenheit des Ortes als Seehandelsstadt zeugt heute noch die Dhauwerft. Ein Besuch in solch einer Werft ist eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit des Schiffbaus. Auch heute werden dort noch die berühmten arabischen, hölzernen Schiffe gebaut. Danach führt Sie die Reise weiter in das Landesinnere. Die großen natürlichen Naturpools mit türkisblauem Wasser im Wadi Bani Khalid sind eine Einladung, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und die grüne Landschaft auf sich wirken zu lassen. Bitte achten Sie jedoch beim Schwimmen auf die islamische Kleiderordnung, da das Wadi Bani Khalid auch gerne von Einheimischen besucht wird. Empfehlenswert ist den Oberkörper durch ein T-Shirt zu bedecken, die Beine müssen jedoch nicht bedeckt sein. Ein Höhepunkt sowie ein kleines Abenteuer einer jeden Omanreise ist die Fahrt mit dem Geländewagen in die Wahiba Wüste. Im Wüstencamp angekommen, können Sie sich auf das Meer von Sand freuen, das von honiggelb bis rot alle Schattierungen aufweist. Mit etwas Glück genießen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang über den Dünen sowie einen funkelnden Sternenhimmel am Abend. 2 Nächte in einem Wüstencamp. (F/A)

4. Tag: Ausflug nach Ibra
Nach dem Frühstück verlassen Sie kurz die Wahiba Wüste und machen sich auf den Weg zu dem bunten Frauenmarkt in Ibra. Ausschließlich Frauen dürfen hier jeden Mittwoch ihre Waren anpreisen. Auf der Fahrt durch die Wüste erfahren Sie mehr über  Alltag und Lebensweise der Beduinen im heutigen modernen Oman. Zurück im Wüstencamp können Sie erneut die Faszination der Wüste auf sich wirken lassen bzw. optional einen kurzen Kameltrip unternehmen und sich wie Lawrence von Arabien fühlen. Genießen Sie die Weite und die Stille der Wüste sowie die Sanddünen, die rötlich im Sonnenuntergang schimmern. (F/A)

5. Tag: Auf nach Nizwa über Sinaw
Auf dem Weg nach Nizwa besuchen Sie den Kamelmarkt in Sinaw. Tauchen Sie ein in das Spektakel, und schauen Sie dem bunten Treiben sowie dem lebhaften Feilschen um die „Wüstenschiffe“ zu. Danach geht es weiter in das Hadjar-Gebirge. Hier besichtigen Sie den Palast von Jabrin, der zu den schönsten Glanzstücken traditioneller omanischer Wohnkultur gehört, sowie das Bahla Fort (Außenbesichtigung), die größte Lehmfestung in Oman (UNESCO Weltkulturerbe). Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie schließlich die alte omanische Hauptstadt Nizwa. 1 Nacht in Nizwa. (F)

6. Tag: Fahrt nach Misfah und weiter nach Jebel Akhdar
Am frühen Morgen gehen Sie auf den Viehmarkt nach Nizwa. Ein Blöken, Meckern und Muhen ertönt vom Platz und Omanis, in ihren blütenweißen Dishdashas, den weiten Gewändern der Männer, feilschen miteinander um den besten Preis. Tauchen Sie ein in dieses Spektakel, bei dem es noch wie vor hunderten Jahren zugeht. Im Anschluss besichtigen Sie das Fort von Nizwa, das schon von weitem an seinem monumentalen Festungsturm zu erkennen ist. Mit 35 m Höhe und einem Durchmesser von 45 m ist es der mächtigste Turm Omans und überragt die gesamte Oase, weshalb sich ein grandioser Rundumblick eröffnet. Der Souk von Nizwa ist bekannt für die Herstellung von Silberschmuck und die dort handgefertigten Krummdolche. Im Anschluss fahren zur alten Lehmdorfsiedlung Al Hamra. Nach einem Abstecher in das Bergdorf Misfah mit einem Bummel durch die verwinkelten Gassen und entlang der Wasserkanäle des Falaj-Bewässerungssystems (UNESCO Weltkulturerbe) setzen Sie Ihre Reise zu Ihrem heutigen Endziel im Jebel Akhdar Gebirge fort. Grandios ist die Aussicht am Rande des imposanten Canyons mit Blick auf die steilen Terrassenfelder der kleinen Orte und dem Jebel Akhdar – dem grünen Berg. 1 Nacht im Gebirge. (F/A)

7. Tag: Zurück nach Maskat
Der Jebel Akhdar ist bekannt für seine Dörfer, die an steilen Berghängen kleben, und den terrassierten Feldern und Obstgärten, in denen Granatäpfel, Aprikosen und Pfirsiche gedeihen. Im Frühjahr stehen die Rosen in voller Blüte, aus denen das berühmte und begehrte Rosenwasser gewonnen wird. Ihre  Reise führt über die Serpentinenstraße der zerklüfteten Gebirgslandschaft wieder zurück nach Maskat, wo Sie den Sultanspalast (Außenbesichtigung) bewundern können. Im Muttrah Souk, wo die Luft vom Duft der edlen Gewürze und des Weihrauchs erfüllt ist, können Sie durch die verwinkelten Gassen bummeln. Stöbern Sie in den verschiedenen Läden, die Säcke mit Datteln, Rosenblüten, orientalischen Gewürzen und Weihrauch anbieten und erstehen Sie ihre letzten Souvenirs. Nach dem gemeinsamen Abendessen heißt es, Abschied nehmen vom Sultanat Oman. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug via Bahrain nach Deutschland, oder Sie beginnen Ihre persönliche Verlängerung in Oman. (F/A)

8. Tag: Rückflug nach Deutschland
Frühmorgens landen Sie in Frankfurt/M.

Ihre Rundreisehotels 2019 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Muscat – Grand Millennium Hotel – ★★★★★ – 1
Sur – Sur Plaza Hotel – ★★★ – 1
Wahiba Sands – Arabian Oryx Camp – Camp – 2
Nizwa – Hotel Falaj Daris – ★★★ – 1
Jebel Shams – Jebel Shams Resort – Resort – 1

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Salalah oder in einem Strandhotel in Maskat. Wir empfehlen die Verlängerungsmöglichkeiten in Maskat.

#Leistungen#
OMAN Hochgebirge, Wüstenlandschaft, Canyons, Strände und malerische Oasen – diese Vielfalt erwartet Sie im Sultanat Oman. Während dieser 11-tägigen Rundreise besuchen Sie alle Höhepunkte sowie die mystische Weihrauchregion Dhofar im Süden des Landes und lernen Land und Leute durch viele authentische Begegnungen kennen.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2479,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Oman Impressionen– VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 

 

Rundreiseverlauf 2019

1. Tag: Anreise von Deutschland nach Teheran.

Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Nächte dort.

2. Tag: Teheran – Nationalmuseum – Juwelenmuseum – Milad Turm

Einen ersten Überblick über die persische Geschichte erhalten Sie im Teheraner Nationalmuseum – perfekt, um sich auf die nächsten zwei Wochen einzustimmen. Nach der Besichtigung des Juwelenmuseums und einer anschließenden Mittagspause in einem modernen Stadtcafé werden Sie den prunkvollen Golestan Palast (UNESCO Weltkulturerbe) besuchen. Lauschen Sie den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zur Dynastie der Kadscharen und bewundern Sie die filigranen Verzierungen des einstigen Regierungssitzes und den marmornen Herrscher-Thron.. (F/M)

3. Tag: Teheran – Golestan Palast – Danj Nameh – Hamadan

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden der Stadt. Von der Aussichtsplattform des Milad-Turms lernen Sie Teheran aus einer anderen Perspektive kennen und bekommen beim Blick über die Dächer der Millionenstadt ein Gefühl für die Größe der iranischen Hauptstadt. Anschließend brechen Sie nach Hamadan auf. Dort staunen Sie am Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna über die Errungenschaften der Wissenschaften im mittelalterlichen Persien und bewundern in einem malerischen Tal die Schrifttafeln Ganj Nameh aus der Zeit der Achämeniden. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)

4. Tag: Hamadan – Hegmataneh Hügel – Anahita Tempel – Dariusrelief – Kermanshah

Auf dem Hegmataneh-Hügel tauchen Sie in die Zeit der Meder ein, die hier 700 v. Chr. siedelten und ihr Reich errichteten. Auf der Karawanenroute reisen Sie anschließend in Richtung Süden nach Kermanshah. Auf dem Weg besuchen Sie den Anahita-Tempel in Kangavar, das Dariusrelief in Bisotun (UNESCO Weltkulturerbe), sowie die sassanidischen Grotten von Taq-e Bostan und erfahren Wissenswertes über die iranische Frühgeschichte und die Meder. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

5. Tag: Tempel Kermanshah – Tempel Chogha Zanbil – Ahwaz

Luristan liegt im Südwesten des Zagrosgebirges und besticht durch schroffe Berglandschaften und grüne Hochplateaus. Auf Ihrer langen Fahrt durch die Provinz beschäftigen Sie sich mit dem antiken Reich Elam. Gegen Nachmittag erreichen Sie die Ruinen der elamischen Hauptstadt Susa (UNESCO Weltkulturerbe) und nur wenige Kilometer entfernt die Tempelanlage Chogha Zanbil mit der bekannten Stufenpyramide (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)

6. Tag: Ahwaz – Khuzestan – Bischapur – Shiraz

Khuzestan ist durch seine reichen Erdöl-Vorkommen das Ölzentrum des Landes. Auf Ihrer Tagesfahrt durch die Provinz können Sie vielleicht Tiefpumpen und Raffinerien am Horizont erkennen. Eine gute Gelegenheit, um sich über die iranische Wirtschaft zu unterhalten. Kurz vor Shiraz erreichen Sie die antike Sassanidenstadt Bischapur. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)

7. Tag: Shiraz – Eram Garten – Grabmal Hafis – Nasir ol Molk Moschee 

In der „Stadt der Rosen und Dichter“ besuchen Sie einen der berühmten Persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe). Der Eram-Garten ist bekannt für seine Rosen, die der Stadt im Frühjahr einen betörenden Duft verleihen. Der Gartenpalast in der Mitte des Parks bildet mit den Wasserspielen und Blumen eine fotoreife Kulisse. Anschließend besuchen Sie das Grab des bekanntesten persischen Dichters Hafis und lauschen Ihrer Reiseleitung, die Ihnen eine Kostprobe aus seinem Werk „Diwan“ darbietet. In der Nasir-ol-Molk-Moschee bewundern Sie das Farbenspiel der Mosaikfenster, das bunte Muster auf den Boden des Innenraums zeichnet. (F)

8. Tag: Persepolis – Naqsh e Rostam – Vakil Basar

Freuen Sie sich auf die Prunkstadt Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), einen Höhepunkt Ihrer Iranreise. Sie spazieren durch die Ruinen der Anlage und lauschen den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zu den AchämenidenKönigen Darius und Xerxes. Anschließend besuchen Sie die Felsengräber der Könige in Naqsh-e Rostam. Zurück in Shiraz lassen Sie den Tag auf dem Vakil-Basar in der Altstadt ausklingen. (F)

9. Tag: Pasargadae – Wüstenstädte – Abarkuh – Yazd

Auf Ihrer Fahrt durch die Wüste Dasht-e Kavir durchqueren sich ein beeindruckendes Landschaftsbild. Einen ersten Stopp legen Sie am Grabmal von König Kyrus in Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) ein. In Abarkuh treffen Sie den ältesten Einwohner des Ortes – eine über 4.000 Jahre alte Zypresse. Bei einem Picknick lassen Sie Ihre Gedanken schweifen. Wie haben die Menschen früher in der Wüste überlebt und welche Tricks haben sie sich einfallen lassen, um das Leben erträglich zu gestalten? Die Antwort gibt Ihnen Ihre Reiseleitung und zeigt Ihnen Windtürme und ein Eishaus. Schließlich erreichen Sie Yazd. 2 Nächte dort. (F/P)

10. Tag: Yazd – Schweigetürme – Feuertempel – Dowlatabad Garten – Freitagsmoschee – Amir Chaqmaq

In der Stadt lebt die zweitgrößte Gemeinde der zoroastrischen Religion im Iran. Ihre Reiseleitung führt Sie zu den Schweigetürmen am Rande der Stadt sowie zum Feuertempel. Vor Ort erfahren Sie Interessantes zum Glauben und zu den Ritualen der Zoroastrier. Im Dowlatabad-Garten unternimmt Ihre Reiseleitung mit Ihnen einen Exkurs in die Architektur und erklärt die Funktionsweise der allgegenwärtigen Windtürme. Zum Abschluss des Tages spazieren Sie durch die Altstadt von Yazd mit ihren Lehmbauten, Windtürmen und Kuppeln. Sie sehen das blaue Eingangsportal der Freitagsmoschee und den Arkadenbau Amir Chaqmaq. (F)

11. Tag: Yazd – Meybod – Nain – Isfahan

Am Vormittag besuchen Sie die schöne Freitagsmoschee bei Tageslicht. Erfahren Sie heute Wissenswertes zum Islam, insbesondere zu den Schiiten. Über die Karawanserei in Meybood erreichen Sie später Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans erwartet. Am frühen Abend kommen Sie in Isfahan an, einer der schönsten Städte im Iran. 3 Nächte dort. (F/A)

12. Tag: Isfahan – Imam Platz – Ali Qapu Palast – Chehel Sotun Palast

Schah Abbas I. erkor um 1600 die Stadt zur Hauptstadt seines SafawidenReichs. Mit der Errichtung zahlreicher Paläste, prunkvoller Moscheen und dem Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe) erschuf er sich eine Märchenstadt. Sie besichtigen den Ali QapuPalast und erkunden den Basar in den Arkaden um den Platz. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt der schöne Chehel Sotun-Palast, in dessen Inneren Sie eindrucksvolle Wandmalereien bewundern. Beim Besuch der Imam-Moschee laufen Sie vielleicht einem Mullah über den Weg, dem Sie Fragen zum Islam stellen können. Der Tag klingt bei einem Spaziergang über die historische Brücke des Zayande Rud-Flusses aus. (F)

13. Tag: Isfahan – Vank Kathedrale

Am Morgen erwartet Sie die sagenhafte Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe). Mit dem Besuch der Vank-Kathedrale im Jolfa-Viertel lernen Sie dann den armenisch-christlichen Teil der Stadt kennen. Später besuchen Sie das mit Preisen ausgezeichnete Musikmuseum, wo Sie alte, persische Instrumente sehen und hören können. Wenn danach noch Zeit ist, lohnt sich ein Besuch in einem der Cafés des Viertels. Vielleicht ergibt sich ein interessantes Gespräch mit einheimischen Gästen? (F)

14. Tag: Abyaneh – Kaufsmannsfamilie Tabatabai – Kashan – Aghabozorg Moschee – Teheran

Sie besuchen Abyaneh, das mit seinen roten Häusern stufenförmig angelegt ist. Anschließend bewundern Sie in Kashan das prachtvolle alte Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai. Auch der schöne Fin-Garten ist einen Besuch wert. Auf dem Weg zum Teheraner Flughafen genießen Sie ein gemeinsames Abschlussessen. Bis zum Abflug haben Sie ein Zimmer im Hotel am Flughafen. (F)

15. Tag: Rückflug nach Deutschland am frühen Morgen.

Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen

Ihre Rundreisehotels 2019 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Teheran Howeyzeh ★★★★ 2
Hamadan Baba Taher ★★★★ 1
Kermanshah Azadegan ★★★★ 1
Ahwaz Oxin ★★★ 1
Shiraz Karim Khan ★★★ 3
Yazd Traditional Dad ★★★★ 2
Isfahan Hotel Setareh ★★★ 3
Teheran Hotel Ibis Tehran Imam Khomeini International Airport ★★★★ 1

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.

#Leistungen#

Der Iran begeistert mit seiner reichen Kultur, Jahrtausende alten Geschichte und der Aufgeschlossenheit seiner Menschen. Erleben Sie die Höhepunkte des Irans an der Seite eines Experten. Ihr Studienreiseleiter nimmt Sie mit auf eine historische Reise von der Zeit der Meder über das Großreich der Achämeniden bis hin zur Revolution und der heutigen Islamischen Republik. Sie lernen die größten kulturellen Schätze des Landes unter fachkundiger Führung kennen und erfahren Wissenswertes über das Leben im Iran. Freuen Sie sich auf Einblicke in den Islam, den Zoroastrismus und entdecken Sie die Schauplätze einer geschichtsträchtigen Vergangenheit. 

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihr Studienreiseleiter

Auf dieser Reise begleitet Sie eine deutsche Studien-Reiseleitung und ein iranischer Reisebegleiter. Ihre Studien-Reiseleitung nimmt sich viel Zeit Ihnen verschiedene Aspekte der iranischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur nahe zu bringen und möglichst jede Frage in der gewünschten Tiefe zu beantworten. Auch während langer Tagesfahrten können Sie sich auf kurzweilige Vorträge und Exkurse sowie umfangreiche Informationen zur Kultur-Destination Iran freuen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie dass Ihr Reisepass keinen Stempel oder Sichtvermerk von Israel beinhalten darf sowie die aktuellen Einreiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

1. Tag SHIRAZ

Ankunft in Shiraz, der Kulturhauptstadt Irans im südlichen Zagrosgebirge, die oft wegen ihrer zahlreichen Gärten mit berühmten Rosenzüchtungen und Weinbergen als „Garten Irans“ bezeichnet wird. In Shiraz wirkten Dichter wie Saadi, Hafis und zeitweise auch Omar Khayyam, die ihr  zusätzlich den Beinamen „Stadt der Dichter“ gaben. Die Stadt war schon vor mehr als 2500 Jahren das Kernland des achämenidischen Persiens und Heimat von zwei mächtigen altpersischen Königshäusern, der Achämeniden und die Sassaniden. Sie war auch mehrmals in der Geschichte Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen mit Mongolen, Türken und Afghanen. Transfer ins Hotel Parsian Evin Übernachtung.

2.   Tag SHIRAZ

Frühstück. Stadtbesichtigung in Shiraz, bei der die Gärten Bagh-e Eram und Bagh-e Afif-Abad, die Nasir-ol-Molk Moschee mit dem Schrein von Schah Tscheragh, dem Bruder des achten Imams  Reza, die Hafez und Saadi Mausoleen, die Zitadelle des Karim Khan und der Vakil Komplex mit dem orientalischen Basar besucht werden. Abendessen in einem traditionellen Restaurant und Übernachtung im Pars Hotel in Shiraz.

3.  Tag YAZD

Frühstück. Die erste Etappe der heutigen Fahrt führt nach Persopolis, einer beeindruckenden Ruinenstadt, die während der Achämeniden Periode um 520 v. Chr. Hauptstadt des antiken Perserreichs war. Die Palaststadt wurde 330 v. Chr. durch Alexander den Großen zerstört und ist heute UNESCO Weltkulturerbe. Anschließend findet der Besuch von Nekropolis, einer Kult- und Begräbnisstätte der achämenidischen Dynastien statt. Der nächste Stopp ist in Pasargadae, der ersten Residenz des Perserreichs aus der Zeit des Königs Kyros II ca. 559 v. Chr. Die letzte Etappe des Tages geht durch das malerische Barf Khanah Gebirge, nördlich vom Shir Kuh Nationalpark nach Yazd, einer Oasenstadt, die seit dem 3 Jh. v. Chr. besteht, Zentrum des zoroastrischen Glaubens in Persien war und zu den ältesten Städten der Welt gehört. Wenn die Zeit es erlaubt, Besuch des Pir Naraki Zoroaster Schreins. Abendessen und Übernachtung im Moshir Hotel/ Dad Hotel in Yazd.

4.   Tag YAZD

Frühstück. Stadtbesichtigung in Yazd bei der Sie die Freitagsmoschee aus dem 14 Jh. mit ihren kunstvollen blauen Keramikkacheln, eine Seidenweberei in der Brokate noch auf traditionellen Webstühlen gefertigt werden, den Feuertempel mit dem Feueraltar, die „Türme des Schweigens“ und das Wasserversorgungssystem und Zisternen, die teilweise schon in der Antike angelegt wurden, sehen. Abendessen und Übernachtung im Moshir Hotel/ Dad Hotel in Yazd.

5.   Tag ISFAHAN

Frühstück. Abfahrt nach Isfahan, der schönsten Stadt im Mittleren Osten und wie ein altes persisches Sprichwort sagt – „Esfahan – nesf-e dschahan“ – Isfahan ist die Hälfte der Welt, es scheint nicht übertrieben zu sein. Das historische Stadtbild ist durch Paläste, eine Vielzahl Minarette und die blauen Kuppeln der Moscheen geprägt. Die Glanzzeit erlebte Isfahan unter der Dynastie der Safawiden, die Isfahan 1598 zu ihrer Hauptstadt machten und zahlreiche Prachtbauten und Gartenanlagen errichteten. Unterwegs Besuch des kleinen Städtchen Naein mit der Ruine der Narin Ghal’eh Lehmzitadelle und der Moschee aus dem 10 Jh. und Meybod mit der alten Karawanserei.

Nach Ankunft unternehmen Sie einen Bummel über die historischen Si-o-se Pol 33-Bogen und die Khaju Brücken aus der Safawiden Zeit, die beide Teile des Zayandeh Rud Flusstales verbindet.

Abendessen und Übernachtung in Isfahan im Abbasi Hotel, einer früheren Karawanserei, die in sich schon eine Sehenswürdigkeit darstellt.

6.   Tag ISFAHAN

Frühstück. Heute findet eine ganztägige Stadtbesichtigung statt, bei der Sie den über 500 m langen Meidan-e Emam Platz mit den Scheich Lutfolla und Masdsched-e Emam Moscheen, dem Ali Qapu Palast und dem Basar, berühmt für seine Vielfalt und Qualität des Kunsthandwerks und der feinen handgeknüpften Perserteppiche, Hauptschauplatz des bekannten Romans „Der Medicus“ von Noah Gordon, besuchen. Der Platz ist weltweit der Größte seiner Art und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschließend Fahrt zum Vierzig Säulen Palast, Besichtigung des Hascht Behescht Gartens. Abendessen und Übernachtung im Abbasi Hotel in Isfahan.

7.   Tag ABYANEH

Frühstück. Morgens Fahrt ins armenische Viertel Jolfa in Isfahan, wo Sie die Vank Kathedrale aus dem 16 Jh. und dessen Museum besichtigen. Danach geht es nach Abyaneh, einem Ort, der oft als „Eintrittstor“ zur iranischen Geschichte bezeichnet wird. Stufenförmig angelegt, mit schmalen Gassen und steilen Wegen, liegt er an den Hängen des Karkas Gebirges am Barzrud Fluss. Er gehört zu den ältesten des Landes. Die lokale Tracht ist noch auf einen Kleidungsstil aus der Antike zurückzuführen. Abendessen und Übernachtung im Abyaneh Hotel in Abyaneh.

8.   Tag TEHERAN

Frühstück. Auf dem Weg nach Teheran, der Hauptstadt Irans am Fuß des Elbruz Gebirges machen Sie einen Stopp in Kashan um den ältesten und berühmtesten persischen Garten Bagh-e-Fin, der von den Salomons Quellen gespeist wird, zu besuchen. Der nächste Aufenthalt ist in Qom, der durch zahlreiche Grabstätten persischer Könige und schiitischer Heiliger ein bedeutender Wallfahrtsort ist. Besuch der Grabmoschee mit dem heiligen Schrein von Fateme-ye Ma’sume, der Schwester des 8. Imam ‚Ali ar-Rida, der in Meschhed begraben ist. Nach Ankunft in Teheran kurze Stadtbesichtigung, die den Besuch des National- und Kunstmuseums, den Niyavaran Palast und den Saadabad Palast, die Sommerresidenz des letzten Schahs beinhaltet. Abendessen und Übernachtung im Parsian Evin Hotel.

9.   Tag ENDE DER REISE

Nach dem Frühstück. Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Frankfurt bzw. wie gebucht.

Ihre Rundreisehotels:

Shiraz: Pars5* Tehran: Parsian Evin 4* Isfahan: Abbasi 5* Yazd: Moshir Garden 4*/ Dad Hotel 4* Abyaneh: Abyaneh 3*

#LEISTUNGEN#

Begleiten Sie uns auf eine faszinierende Reise in den Iran, das Juwel des Orients. Tauchen Sie ein in die märchenhafte Welt des persischen Reiches mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern. Erleben Sie das Nebeneinander von Tradition und Moderne in Teheran, verfallen Sie in Shiraz der Poesie und den Gärten, erleben Sie mit Persepolis und Pasargadae ehrwürdige Königsstädte und lernen Sie in Yazd die zoroastrische Religion kennen. Isfahan mit seinem majestätischen Königsplatz ist unbestreitbarer Höhepunkt einer unvergesslichen Reise!

Leistungen im Reisepreis:

Nicht im Reisepreis:

Für die Einreise in den Iran benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein muss. Die iranischen Behörden erlauben die Einreise nur mit Visum. Bei einer Reisedauer bis zu acht Tagen wird das Visum bei der Einreise erteilt. In diesem Fall müssen Sie ein aktuelles Passbild in Farbe mitnehmen. Bei längeren Reisen muss das Visum vor Reiseantritt bei den iranischen Auslandsvertretungen eingeholt werden. Sie schicken uns per Einschreiben vier Wochen vor Reisebeginn das Reisepass, zwei Passfotos, das ausgefüllte Visum-Antragsformular mit einem frankierten und adressierten Umschlag zu. Wir werden das Visum bei den iranischen Auslandsvertretungen einholen.

 

1. Tag: Anreise in den Iran
Komfortabler Direktflug mit Lufthansa oder AIR Iran von Frankfurt/M. nach Teheran,  2 Nächte in Teheran.

2. Tag: Teheran
Auf Ihrer Stadtrundfahrt erleben Sie die facettenreiche Metropole und spüren das moderne und pulsierende Leben! Einen guten Überblick über die Jahrtausende alte Geschichte und Kultur des Landes erhalten Sie bei Ihrem Besuch im Nationalmuseum. Nachmittags bestaunen Sie die bedeutendste Juwelensammlung weltweit im prachtvollen Juwelen museum. (F/A)

3. Tag: Teheran – Hamadan
Flanieren Sie im beeindruckenden Golestan Palast in Teheran, bevor Sie Ihre „Zeitreise“ durch 7.000 Jahre persische Hochkultur und Zivilisation fortsetzen. Ihr erstes Ziel ist Hamadan, das antike Ekbatana! Unweit von Hamadan, in einem malerischen Tal, bewundern Sie die achämendischen Schrifttafeln Ganj Nameh, die in den Felsen geschlagen sind. Abends genießen Sie vom Abbasabad Hügel einen wunderschönen Blick auf die Stadt Hamadan. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)

4. Tag: Hamadan – Kermanshah
Bewundern Sie das pompöse Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna und begeben Sie sich anschließend auf den Hegmataneh-Hügel, wo sich einst die antike Stadt der Meder befand. Sie fahren auf der historischen Karawanenroute nach Kermanshah. Unterwegs wartet der Anahitatempel in Kangavar, das berühmte Dariusrelief (UNESCO Weltkulturerbe) in Bisotun sowie die Anlage von Taq-e-Bostan mit ihren Grotten und kunstvollen Felsreliefs darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

5. Tag: Kermanshah – Ahwaz
Ein langer, aber landschaftlich reizvoller Fahrtag durch die Provinz Luristan liegt vor Ihnen. Sie passieren tiefe Schluchten, einmalige Hochplateaus, schroffe Berggipfel und bewundern unterwegs die antike Stätte von Susa und den Tempelbezirk von Chogha Zanbil mit der gut erhaltenen Stufenpyramide (UNESCO Weltkulturerbe). Immer wieder fahren Sie durch malerische Dörfer und erhalten Einblicke in das ländliche Leben. 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)

6. Tag: Ahwaz – Shiraz
Der Weg in die Oasenstadt Shiraz führt Sie zuerst durch die Provinz Khuzestan, das wichtigste Ölzentrum des Landes, in dem das „schwarze Gold“ gefördert wird. Durch atemberaubende Hochtäler des Zagrosgebirges erreichen Sie dann die Paläste und imposanten Reliefs der antiken Sassanidenstadt Bischapur, bevor Sie an Ihrem Tagesziel Shiraz ankommen. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)

7. Tag: Persepolis und Pasargadae
Ein Höhepunkt auf Ihrer Iranreise: Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), die glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden und Schauplatz der Weltgeschichte! Imposante Säulenhallen und fantastische Reliefs zeugen noch heute von Prunk und Pracht der einstigen Königstadt. Lassen Sie sich in die 2.500 Jahre alte Geschichte entführen und besuchen Sie anschließend die in die Felswand eingelassenen Achämeniden-Gräber in Naqsh-e Rostam. In Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) erfahren Sie mehr über König Kyrus den Großen und das altpersische Großreich. (F/A)

8. Tag: Shiraz
Lassen Sie sich in der prächtigen Gartenanlage des Eram Gartens von den duftenden Rosenfeldern betören und genießen Sie das faszinierende Spiel mit Wasser, Licht und Schatten in den berühmten persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe). Zusammen mit vielen Einheimischen pilgern Sie danach zu den Grabdenkmälern der Poeten Hafis und Saadi. Tauchen Sie ein in die Welt der persischen Poesie und lauschen Sie Ihrem Reiseleiter, der Ihnen Gedichte auf Deutsch und Persisch rezitiert. Im Anschluss bewundern Sie die Aliebn-e Hamzeh-Moschee mit schönen Spiegelmosaiken und das Shah Cheragh Mausoleum (von außen), ein wichtiges schiitisches Heiligtum. Im historischen Zentrum bummeln Sie durch die engen Gassen des Vakil Basars und lassen sich von den vielen verschiedenen Düften des Orients verzaubern. Ein Besuch bei einem Essenzen-Hersteller rundet den Basarbummel ab. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit dem Besuch in einem stimmungsvollen Teehaus? (F/A)

9. Tag: Shiraz – Kerman
Eine lange, aber abwechslungsreiche Fahrt führt Sie durch eine landschaftlich äußerst reizvolle Strecke entlang des Maharlu- und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman. Unterwegs betrachten Sie die Ruinen des Palasts des Sassanidenherrschers Bahram V. in Sarvestan. 2 Nächte in Kerman. (F/A)

10. Tag: Mahan
Ein Halbtagesausfl ug führt Sie heute nach Mahan. Die türkisfarbene Hauptkuppel und die Minarette der schönen Sufi -Grabanlage des Shah Nematollah Vali sind bereits aus der Ferne zu erblicken. Verweilen Sie im terrassenförmig angelegten Shahzadeh-Prinzengarten. Zurück in Kerman besichtigen Sie den Basar und den Ganj Al Khan Komplex mit seiner alten Karawanserei. Am Abend speisen Sie in einem traditionellen Restaurant, dessen Besitzer ein Zoroastrier ist. Er weist Sie in die Geheimnisse der persischen Küche ein und gibt Ihnen einen interessanten Einblick in seine Religion. (F/A)

11. Tag: Yazd
Vorbei an Pistazienfeldern und ehemaligen Karawansereien erreichen Sie Yazd, das als das Zentrum der zoroastrischen Religion gilt. Einen Einblick in diese Religion erhalten Sie bei der Besichtigung des Feuertempels sowie bei den beeindruckenden Schweigetürmen. Ein Besuch in einem klassischen Zurkaneh-Haus mit Vorführung traditioneller persischer Kampfsportarten und rhythmischer Trommelmusik rundet den Tag ab. 1 Nacht in Yazd. (F/A)

12. Tag: Yadz
Auf Ihrem Rundgang durch die Altstadt von Yazd sehen Sie in der Freitagsmoschee mit ihrem strahlend blauen Eingangsportal und den geschwungen Arkaden einen der beeindruckendsten islamischen Sakralbauten Persiens. Schlendern Sie durch den Dowlatabad-Garten mit dem Windturm-Pavillon, und lassen Sie sich von einem Architekten in die Geheimnisse der persischen Wüstenarchitektur einweisen. Danach fahren Sie weiter entlang der großen Wüste Dasht-e Kavir zum Oasenstädtchen Nain, das für seine kunstvoll handgefertigten Teppiche berühmt ist. Bummeln Sie durch die engen Gassen der Altstadt und bewundern Sie die be zaubernde Freitagsmoschee. Am späten Nachmittag erreichen Sie Isfahan, zweifelsohne eine der schönsten Städte im Iran! 2 Nächte in Isfahan. (F/A)

13. Tag: Isfahan
bezaubert mit einer märchenhaften Szenerie mit türkisfarbenen Kuppeln, imposanten Palästen, Moscheen und Mausoleen. Auf der Terrasse des Ali-Qapu-Palastes erhalten Sie einen sagenhaften Blick über einen der schönsten Plätze des Orients: den Meidan-e Iman Platz (UNESCO Weltkulturerbe). Entdecken Sie anschließend das Labyrinth des farbenfrohen Basars. Den Nachmittag können Sie nach eigenem Gusto gestalten. (F/A)

14. Tag: Qom
Mit dem Chehel Sotun Gartenpalast, der armenisch-christlichen Vank-Kathedrale und der alten Jame Moschee (UNESCO Weltkulturerbe) erleben Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Isfahan. Setzen Sie Ihre Reise in die heilige Stadt Qom am Rande der Dasht-e Kavir Wüste fort, wo Sie das Fatemeh Masumeh Heiligtum von außen besichtigen. 1 Nacht in Qom. (F/A)

15. Tag: Rückflug
von Teheran nach Frankfurt/M. mit Ankunft am späten Nachmittag.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

 

#LEISTUNGEN#

Leistungen im Reisepreis:

  • Flug  mit Lufthansa oder AIR IRAN von Frankfurt/M. nach Teheran und zurück.
  • Alle Flüge inkl. Steuern und Gebühren
  • Empfang und Einreisehilfe am Flughafen
  • privater Transfers und Rundfahrten im klimatisierten Fahrzeug
  • 14 Nächte in guten Mittelklassehotels im 3-4 Sterne-Standard
  • Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten lt. Programm (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder lt. Programm
  • private deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Reiseliteratur Iran
  • Visumreferenz
  • Reisesicherungsschein
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Versicherungen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Visum Iran ca. 95,- €
  • Anschlussflüge von allen größeren deutschen Flughäfen gegen Zuschlag von 100 € möglich.

IHRE HOTELS (Änderungen vorbehalten)

Teheran: Hotel Asareh/Enghelab**** 2 Nächte
Hamadan: Hotel Bu Ali**** 1 Nacht
Kermanshah: Hotel Azadegan**** 1 Nacht
Ahwaz: Hotel Pars**** 1 Nacht
Shiraz: Hotel Ario Barzan***+ 3 Nächte
Kerman: Hotel Tourist Inn*** 2 Nächte
Yadz: Hotel Traditional Dad**** 1 Nacht
Isfahan: Hotel Isfahan Traditional*** 2 Nächte
Qom: Hotel International**** 1 Nacht

 

1.Tag  Teheran

Ankunft in Teheran. Empfang und Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Besichtigungen in Teheran: Archäologisches Museum, Glas und Keramik Museum, Juwelen Museum, Basar in Teheran. Übernachtung in Teheran.

2.Tag  Teheran – Hamadan

Stadtbesichtigung in Teheran: Golestan Palast und Museum. Abfahrt nach Hamadan. Übernachtung in Hamedan.

3.Tag Hamadan – Khorramabad

Besichtigungen in Hamadan: Alavian Kuppelgrab, Judische Ester &  Mordekhai Mausoleen, Gandjnameh Relief und Hekmatane.  Fahrt nach Khorramabad über Kermanshah und Besichtigung von Anahita Tempel in Kangavar und Bisotun  und Taghebostan. Übernachtung in Khorramabad.

4.Tag Khorramabad – Ahwaz

In Khorramabad Besichtigung von Falakolaflak Burg. Abfahrt von Khorramabad nach Ahwaz über Susa und Besichtigung von Susa  Ruinen und auch das Grabmal vom Propheten Daniel und  dann Besichtigung von Chogha Zanbil Zigurat. Übernachtung in Ahwaz.

 5.Tag Ahwaz – Shiraz

In Ahwaz Besichtigung von Karun Fluß, der einzige Fluß von Iran, auf dem man Schiff fahren kann. Abfahrt nach Shiraz              über Bishapur  und Tangechogan. Bei dieser Fahrt sieht man die schönsten Landschaften vom Zagrosgebirgen und auch Qashghai   Nomaden. Übernachtung in Shiraz.

6.Tag Shiraz – Persepolis

Der Tag beginnt mit einem Ausflug zur Königsstadt Persepolis, eine der faszinierendsten Ruinenstätten der Welt. Die berühmten Reliefs an den Treppenaufgängen zur Apadana und die Paläste von Darius und Xerxes künden von der 2.500 Jahre alten Geschichte der Perserhauptstadt und Weiterfahrt nach Naghshe Rostam. Anschließend Rückfahrt nach Shiraz und Besichtigung von Hafiz Mausoleum und  Karimkhan Zitadelle. Aussenbesichtigung vom Schahcheragh Heiligtum. Übernachtung in Shiraz.

7.Tag  Shiraz – Kerman 

Abfahrt nach Kerman über Maharlu Salzsee und Sarvestan und Besichtigung von Mausoleum Scheich Yussuf und Sarvestan    Sassaniden Palastruinen. Übernachtung in Kerman.

8. Tag Kerman 

Besichtigung von Gandjalikhan Komplex in Kerman  und dann Ausflug nach Mahan und Besichtigung von Shahnematollah Vali  Mausoleum und Baghe Shazde Garten und Dann Weiterfahrt nach Rayen und Besichtigung von Rayen Zitadelle. Rückfahrt nach  Kerman und Übernachtung in Kerman.

9. Tag So. Kerman – Yazd

Abfahrt nach Yazd über Pistazienplantagen .Ankunft in Yazd und Besichtigung von Türme des Schweigens  und Abends Besichtigung des traditionellem Sporthaus Zurkhaneh. Übernachtung in Yazd.

10. Tag Yazd – Isfahan

Besichtigungen in Yazd: Freitagsmoschee, Mirchakhmagh Platz und Altstadt und Windtürme und Feuertempel.  Abfahrt nach Isfahan über Nain und Besichtigung von Freitagsmoschee und traditionelle Werkstätte der Weberei von Überhang der Araber und Geistlicher. In Isfahan Besichtigung  der alten Brücken. Übernachtung in Isfahan.

11. Tag Isfahan

Besichtigungen in Isfahan: Emam Platz und Moschee, Lotfollah Moschee, Alighapu Palast, Basar, Vank Kathedrale und           Freitagsmoschee, Vierzig Säulen Palast.  Übernachtung in Isfahan.

12. Tag Isfahan – Kashan

Abfahrt von Isfahan nach Kashan über  Natanz und Besichtigung von Freitagsmoschee und über Abyaneh Dorf  Kashan Besichtigungen in Kashan:  Traditionellen Häuser Abbassiha und Tabataiha. Übernachtung in Kashan.

13. Tag Kashan – Teheran 

Fahrt nach Teheran übe Qom und Besuch mit schiitischen Geistlichen in Qom, die Metropole von Schiitischem Islam, und dann Abfahrt nach  Teheran über Imam  Khomeini Mausoleum. Ankunft in Teheran.  Abschiedessen und Übernachtung in Teheran.

14.Tag Teheran und Rückreise    

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Ihre Hotels während der Rundreise:

#LEISTUNGEN#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

11 Tage OMAN – 4,5 * STRANDURLAUB

Oman beeindruckt seine Besucher durch eine faszinierende Kultur und seine vielfältige Landschaft: grüne Oasen und endlose Strände, karge Wüste und zerklüftete Berge. Das elegante Juweira Boutique Hotel**** im Süden Omans, stellt mit einem gelungenen Mix aus orientalischen und europäischen Gestaltungselementen eine wahre Erholungsoase dar.

Salalah Beach bietet das orientalisch-exotische ambiente des Oman

Die traditionelle Architektur, das nach Weihrauch und Sandelholz duftende Ambiente, das fantastische Essen, die wunderschöne Landschaft und der orientalische Lebensstil machen aus dem Salalah Beach Resort ein einzigartiges Urlaubsvergnügen. Das elegante Viersternehotel wurde von dem ägyptischen Architekten Adel Mokhtar in klassisch orientalischem Design entworfen. Das Dekor und die Einrichtungen des Hotels zeigen eine gelungene Kombination zeitgenössischen europäischen und traditionellen orientalischen Stils. Das Juweira-Boutique-Hotel bietet eine breite Auswahl an Entspannungsmöglichkeiten, darunter 2 große Swimmingpools, ein hochmodernes Wellnesscenter und Gästezimmer zum Wohlfühlen..

An die wunderschöne Marinapromenade von Salalah Beach geschmiegt und mit Blick auf den Indischen Ozean bietet das Juweira-Boutique-Hotel 82 Gästezimmer, darunter 21 geräumige Yachthafen-Suiten, 3 Familienzimmer, 40 Juweira -Zimmer und 18 Appartements. Jedes Zimmer hat Zugang zu einer Privatterrasse mit Blick über den an den Oman angrenzenden Ozean. 

 

#Leistungen#

Salalah Oman : Eine Perle am Indischen Ozean  Kilometerlang zieht sich der feinsandige, breite Strand an der Küste im Süden des Oman entlang, nur selten unterbrochen von einigen Felsplateaus, die in den indischen Ozean hineinragen. Ob bei den neuen Resorts Juweira und Rotana, die im Norden Salalahs an einer Lagune liegen, oder dem etablierten Hilton Resort im Süden der größten Stadt der Region – überall ist der Strand nur ein paar Schritte entfernt.

Leistungen im Reisepreis:

  • Bequemer, direkter Flüge in der Economy Class mit Oman Air, Eurowings o.ä. nach  Salalah
  • Zug zum Flug ab allen deutschen Städten 2. Klasse DB
  • 10 Übernachtungen inkl. Frühstück im Juweira Boutique Hotel**** (Juweira-Zimmer)
  • 10 x Halbpension
  • Early-Check In nach Verfügbarkeit
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • örtliche Reiseleitung
  • Reisehandbuch Oman
  • Weihnachts- und Silvestertermin inkl. Feiertageszuschlag (Galadinner und Feier)

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Reiseversicherungen
  • persönliche Ausgaben
  • Einreisevisum Oman ca. 50,-USD

Hinweise:

Täglich Abreise möglich, bitte Wunschtermin bei Buchungsanfrage angeben. Auch andere Hotels möglich.

Sie benötigen für die Einreise in den Oman einen Reisepass, der über das Reiseende hinaus noch mindestens 6 Monate gültig sein muss sowie ein Visum (nicht im Reisepreis inklusive), dass Ihnen bei Ankunft in Muskat erteilt wird.

 

1. Tag: Anreise nach Casablanca
Anreise zum Flughafen Frankfurt und direkter Linienflug mit Royal Air Maroc von Frankfurt/M. bzw.  ab/an München nach Casablanca oder Marrakesch. Übernachtung und Abendessen in  Casablanca.

2. Tag: Casablanca und Rabat
Weltoffen und modern empfängt Sie Casablanca. Lassen Sie sich beeindrucken von der imposanten Hassan II. Moschee, dem Platz Mohamed V. und dem Platz der Vereinten Nationen. Begeben Sie sich dann in die Landeshauptstadt und Königsresidenz Rabat (UNESCO Weltkulturerbe). Hier sehen Sie den majestätischen Königspalast (Außenbesichtigung), das prunkvolle Mausoleum Mohammeds V. mit dem Hassan-Turm sowie die mittelalterliche Totenstadt Chellah. Die restliche Zeit des frühen Nachmittags kann von Ihnen individuell genutzt werden. Bummeln Sie durch die malerischen Gässchen oder steigen Sie auf zur Festung der Kasbah Oudaia. Anschließend setzen Sie Ihre Marokko Rundreise fort und erreichen am späten Nachmittag Fès. 3 Nächte in Fès. (F/A)

3. Tag: Fès
Der heutige Tag gehört allein der Königstadt Fès (UNESCO Weltkulturerbe), die von vielen Reisenden als ein „lebendiges Museum“ bezeichnet wird. Tauchen Sie ein in das Labyrinth aus verwinkelten Gassen, und lassen Sie sich von dem einzigartigen bunten Treiben faszinieren: Die Luft ist erfüllt vom Duft exotischer Gewürze, und in den schmalen Gassen wird bis heute gehämmert, gewebt, gezimmert und um die Wette gefeilscht. Prachtvolle Medresen, die beeindruckende Kairaouine-Moschee und wunderschöne Mosaikbrunnen ziehen den Betrachter zusätzlich in ihren Bann! (F)

4. Tag: Volubilis und Meknès
Sie besichtigen heute die größte und besterhaltene römische Ausgrabungsstätte Marokkos mit gut erhaltenen Fußbodenmosaiken – Volubilis (UNESCO Weltkulturerbe). Schlendern Sie durch dieses Freilichtmuseum der Antike, bevor Sie anschließend nach Meknès fahren (UNESCO Weltkulturerbe). Im 17. Jh. erlebte Meknès seine Blütezeit. Was aus jener Zeit erhalten blieb, wird auch Sie begeistern: herrlich erhaltene Stadttore wie das Bab Mansour und der wunderbare Königpalast. (F)

5. Tag: Fahrt über den Mittleren Atlas
Hinter Fès schlängelt sich die Straße durch Olivenhaine hinauf in die spektakuläre Bergwelt des Mittleren Atlas. Immer wieder passieren Sie kleine Orte mit Lehmhäusern und prächtigen Kasbahs. Durch das schöne Ziztal, das von Palmenhainen und zerklüfteten Felswänden umgeben ist, erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Erfoud, das sich zu Füßen der größten Sanddünenlandschaft Marokkos erstreckt. Erleben Sie, wie abends die Sonne glutrot hinter den goldfarbenen Sanddünen der Sahara versinkt. 2 Nächte in Merzouga. (F/A)

6. Tag: Wüstenromantik
Heute führen Sie Programmregie! Lassen Sie auf der Dachterasse  Ihres Hotels mit Aussicht auf die Oase die Seele baumeln oder schwimmen Sie im Pool. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Kamelritt zu den Sanddünen des Erg Chebbi und können sich von der einmaligen Atmosphäre der Wüste verzaubern lassen. (F/A)

7. Tag: Straße der Kasbahs
In Tinghir, dessen Bewohner weitestgehend vom Oasenanbau leben, erhalten Sie heute einen Einblick in diese Lebensweise. Auf der „Straße der Kasbahs“ passieren Sie danach kleine Orte mit trutzigen Lehmburgen (Kasbahs) und grünen Palmenhainen vor der einmaligen Kulisse der Berge des Hohen Atlas. Ein Abstecher führt Sie in die imposant zerklüftete TodraSchlucht. Fast 300 m ragen die Felswände senkrecht auf – eine beeindruckende Naturlandschaft! 1 Nacht in Boumalne. (F/A)

8. Tag: Dades-Schlucht
Erleben Sie heute die beeindruckende Dades-Schlucht. Je nach Sonneneinstrahlung wechselt der Fels seine Farbe – von rosa über rot bis violett. Vorbei an grünen Palmenoasen, duftenden Rosenfeldern, Feigen-, Aprikosen- und Mandelbäumen erreichen Sie Ouarzazate, wo Sie eine Nacht verbringen. (F/A)

9. Tag: Ksar Ait Benhaddou (UNESCO Weltkulturerbe)
Heute erwartet Sie ein Höhepunkt Ihrer Reise! Die beeindruckendste aller Lehmsiedlungen liegt in einem malerischen Tal und diente schon oft als Filmkulisse, z.B. für „Laurence von Arabien“. Am Nachmittag wartet in Taroudant, der alten Festungsund Karawanenstadt, der quirlige Souk mit schönem Berberschmuck auf Sie. 1 Nacht in Taroudant. (F/A)

10. Tag: Tal der Ammeln
Sie verlassen Taroudant und fahren durch faszinierende Landschaften in das Tal der Ammeln. Umgeben von Palmen und Olivenbäumen schmiegen sich hier malerisch braun- und  ockerfarbene Berberhäuser an die rötlich leuchtenden Granitfelsen. Entspannen Sie bei einem Glas Pfefferminztee und lassen Sie die außergewöhnliche Naturkulisse auf sich wirken. Erfahren Sie dabei Wissenswertes über die traditionelle Wohnkultur der Berber und die interessanten, symbolischen Verzierungen, die in die Türrahmen geschnitzt sind. 1 Nacht in Tafraoute. (F/A)

11. Tag: Im Antiatlas
Durch reizvolle Landschaften des Antiatlasses fahren Sie nach Tiznit, das Schmuckliebhabern ein Begriff ist. Lassen Sie sich von der Silberschmiedekunst der Berber verzaubern und feilschen Sie im belebten Souk um die besten Schmuckstücke. Über Agadir, die „weißem Stadt am Meer“, setzen Sie Ihre Reise nach Essaouira fort. Unterwegs besuchen Sie eine Arganöl-Kooperative, in der Ihnen die Herstellung des exquisiten Öls gezeigt wird. 2 Nächte in Essaouira.(F/A)

12. Tag: Essaouria
Die „weiße Perle am Atlantik“ wartet mit einem sehenswerten Kulturerbe auf Sie. Genießen Sie den prachtvollen Ausblick von der Kasbah über die Bucht und den Hafen und schlendern Sie durch die zauberhafte Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe). Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Spazieren Sie durch die gemütliche Altstadt oder trinken Sie eine leckeren Tee und lassen Sie einfach die Seele baumeln. (F)

13. Tag: Marrakesch
Heute erreichen Sie die „Perle des Südens“ – Marrakesch! Bummeln Sie durch das enge Gassengewirr der Medina (UNESCO Weltkulturerbe) und besuchen Sie die kulturellen Höhepunkte der Stadt: das prachtvolle Palais de Bahai, die einstige Koranschule Medersa Ben Yusuf und die Koutoubia-Moschee. Zu Gast bei einer marokkanischen Familie erhalten Sie einen authentischen Einblick in den Alltag. Unzählige Garküchen, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer und Gaukler verwandeln jeden Abend den Platz Djemaa-el-Fna in ein riesiges Freilichttheater, das von der UNESCO als immaterielles Kulturgut der Menschheit ausgezeichnet wurde. Erleben Sie hier, wie sich Klänge und Gerüche des Orients zu einem farbenfrohen Bild aus 1001 Nacht vereinen. 2 Nächte in Marrakesch. (F/A)

14. Tag: Freizeit oder Kochkurs
Den heutigen Tag können Sie ganz individuell gestalten. Schlendern Sie auf eigene Faust durch die verwinkelten Gassen der Altstadt, kaufen Sie letzte Souvenirs ein und lassen Sie sich vom Rhythmus einer der faszinierendsten Städte Nordafrikas mitreißen. Oder wie wäre es mit einem Kochkurs, bei dem Sie in die orientalische Küche eingeweiht werden (optional – Preis: 50€ pro/P inkl. Mittagessen – ab 2 Teilnehmer! Auf Anfrage – bitte bei Anmeldung mit buchen.)? (F)

15. Tag: Rückflug
Je nach Reisetermin erfolgt heute Ihr Transfer zum Flughafen nach Casablanca für den Rückflug mit Iberia oder zum Flughafen nach Marrakesch für den Rückflug mit Lufthansa. Ankunft in Frankfurt/M. (F)

Ihre Rundreisehotels oder gleichwertige.:

(* Landeskategorie)

 

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 2899,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Marokko Höhepunkte VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 


Kontaktformular / individuelle Reiseanfrage

Persönliche Daten

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Reisedaten

Gesamt-Teilnehmerzahl:

mögliche Abflughäfen:

Früheste Anreise:

Späteste Abreise:

Reisedauer in Tagen:

Reiseland und Programmwunsch:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz


Daten Ihrer Buchungsanfrage:

Reisename:

Reisenummer:

Reisezeitraum:

Reisepreis:


Aufgrund erhöhten Buchungsaufkommens kann die Bearbeitung von Anfragen derzeitig 1 - 2 Werktage in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Ihre Daten:

 

1. Reiseteilnehmer

2. Reiseteilnehmer

3. Reiseteilnehmer

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Gesamt-Teilnehmerzahl:*

Abflughafen:*

rail & fly:

Reiseversicherung:

Nachricht:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz