Israel Studienreise

Israel Sparpreis

Jerusalem CityBreak

Klagemauer in Jerusalem

Haifa

Jerusalem

Caesarea

Brotvermehrungskirche

Kreuzfahrertunnel Akko

Jericho

Taufstelle am Jordan

www.ijo-reisen.de

Wadi Rum

Petra

Jordanien

Wüstenschloss

Ad Deir

Gerasa

Reiseland:
Reisekategorie:
Datum von:
Datum bis:

Sparpreis – Nilkombi mit Kairo

Tag 1: Anreise nach Ägypten 

Sie fliegen von Deutschland (München, Berlin oder Frankfurt) nach Kairo. In der Hauptstadt Ägyptens begegnen Sie den fantastischen Spuren der Pharaonen-Zeit auf Schritt und Tritt. Im Westen der Mega-Metropole erheben sich die monumentalen Pyramiden von Gizeh, im Süden liegt mit dem antiken Memphis die erste Hauptstadt des mächtigen Pharaonen-Reiches und im Norden mündet der Nil auf verschlungenen Delta-Pfaden ins Mittelmeer. Nach Ihrer Landung im Nabel der Weltgeschichte werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Flughafenassistenz freundlich begrüßt und zu Ihrem komfortablen 5-Sterne-Hotel in Zentrumsnähe gebracht. 

Tag 2: Kairo – die Pyramiden von Gizeh und  Ägyptisches Museum

Heute werden Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Voller Ehrfurcht besuchen Sie vormittags das letzte noch erhaltene Weltwunder der Antike. Während der Koloss von Rhodos und die hängenden Gärten von Babylon in den Fluten der Geschichte versanken, strahlen die Pyramiden von Gizeh (UNESCO-Weltkulturerbe) noch immer in monumentaler Pracht. Den Bau der kolossalen Tetraeder umweht ein mysteriöses Geheimnis: Wie schafften es die alten Ägypter über zwei Millionen tonnenschwere Steinblöcke bis zu 150 Meter hoch übereinander zu stapeln? Denn diese gigantischen Dimensionen hat die Königin aller Pyramiden, die über 4.500 Jahre alte Cheops-Pyramide. Der für seine umstrittenen Thesen bekannte Autor Erich von Däniken mutmaßte sogar, Außerirdische hätten hier ihre Hände im Spiel. Nicht minder imposant ist die Große Sphinx, auf deren langgestrecktem Löwenkörper ein Kopf mit menschlichem Antlitz thront. Zum Abschluss führt Sie Ihr Weg hinab zum Taltempel: Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und stellen Sie sich vor, wie einst die prunkvollen Barken der Pharaonen an den imposanten Kaianlagen anlandeten – ein majestätischer Anblick! Am Nachmittag besuchen Sie im Ägyptischen Museum die größte Sammlung altägyptischer Kunst weltweit. 

Tag 3: Koptisches Kairo und  Flug nach Luxor

Das römische Kastell Babylon gilt als Keimzelle des heutigen Kairo. Heute leben christliche Kopten, Juden und Mohammedaner im historischen Zentrum der Metropole, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Im Schutz der mit pharaonischen Hieroglyphen und Verzierungen gespickten Stadtmauer finden sich unzählige sakrale Bauwerke biblischen Alters. Auf Ihrer Stadtbesichtigung bestaunen Sie u. a. die koptische St. Sergius-Kirche, deren hölzerne Deckenkonstruktion an die Arche Noah erinnert. An diesem geschichtsträchtigen Ort soll die Heilige Familie auf ihrer Flucht nach Ägypten gerastet haben. Und auch die Hängende Kirche Al Moallaka, die scheinbar über dem ehemaligen Südwesttor der römischen Festung schwebt, ist ein elfenbeinfarbenes Zeugnis christlicher Tradition in Ägypten. Am Nachmittag fliegen Sie von Kairo nach Luxor, besteigen Ihr stolzes 5-Sterne-Flusskreuzfahrtschiff und genießen das erste Abendessen Ihrer inkludierten Vollpension.

Tag 4: Tempel von Luxor und Karnak 

Sonnenaufgang über dem alten Theben, kann ein Morgen noch schöner beginnen? Das heutige Luxor, Stadt der Paläste, war zur Blütezeit der Pharaonen die Königsmetropole Theben. Eindrucksvollste Zeugen dieser Epoche sind die Tempel von Luxor und Karnak (UNESCO-Weltkulturerbe). Karnak ist die größte Tempelanlage Ägyptens. Unermesslicher Reichtum paarte sich hier mit wirtschaftlicher Stärke und religiöser Spiritualität. Auf Ihrer Besichtigung beschreiten Sie die einstige Prozessionsstraße, die Karnak mit Luxor verband. Steinerne Widdersphinxen geleiten Sie zur größten Säulenhalle, die Pharaonen je erbaut haben! 134 reich mit Hieroglyphen und wundersamen Bildergeschichten verzierte Säulen ragen ihre Kapitelle weit in den Himmel empor – ein ehrfurchtsvoller Anblick.

In Luxor wohnten die Götter – mächtige Statuen und kunstvolle Wandreliefs, die von den Riten und Bräuchen der Ägypter erzählen, prägen die monumentale Architektur des dem Fruchtbarkeitsgott Amun geweihten Tempels. Über all diese Pracht und Herrlichkeit wacht ein himmelsstrebender Obelisk, das steingewordene Strahlen der Sonne. Der Zwilling des Obelisken steht seit 1834 auf dem Pariser Place de la Concorde. Er war ein Geschenk Ägyptens an den französischen König Louis Philippe. Nach Ihrer Rückkehr zu Ihrem schwimmenden Hotel heißt es Anker lichten – Ihre Nilkreuzfahrt beginnt! Beschaulich gleiten Sie über den längsten Fluss der Welt und spüren den Quell des Lebens, der die ansonsten wüstenhafte Landschaft Ägyptens in fruchtbares und üppig sprießendes Grün verwandelt.

Tag 5: Tempel des Horus

Aktuelle Angebote

Kundenmeinungen

Telefon
E-Mail
Montag - Freitag:
09 - 19 Uhr
Samstag:
10 - 16 Uhr
Sonntag:
13 - 18 Uhr
Öffnungszeiten