Israel, Jordanien & Orient Reisen

Mo - Fr  09.00 - 19.00 Uhr | Sa  10.00 - 16.00 Uhr | So  13.00 - 18.00 Uhr

+49 (0) 33363 526874

info@ijo-reisen.de

Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Ausflug Jericho ab 118 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Taufstelle am Jordan

Klagemauer Jerusalem

4 Tage Wadi Rum ab 395 €

Berg Nebo Jordanien

Israel & Jordanien ab 1098 €

Klagemauer in Jerusalem

Brotvermehrungskirche

Kaukasus Reisen ab 713 €

Armenien Rundreisen

Marokko Reisen ab 496 €

Jordanien Aktiv ab 1199 €

Jerusalem mit Flug ab 398 €

Israel & Dead Sea ab 985 €

Ägypten Baden ab 399 €

Ägypten - Sinai ab 825 €

Oman Rundreise ab 998 €

Jordaniens Reisen ab 698 €

Tel Aviv City Break ab 419 €

Türkei Kappadokien ab 229 €

Iran Reisen ab 1199 €

Marokko Wandern ab 745 €

Muscat - Oman ab 998 €

Libanon Rundreise ab 1196 €


Privatreise – Marokko hautnah

1. Tag: Frankfurt – Casablanca.

Flug mit Lufthansa gegen 22.15 Uhr nach Casablanca.

2. Tag: Casablanca – Rabat (F).

Gegen 0.45 Uhr Ankunft in Casablanca. Transfer zum Hotel Kenzi Basma****. Nach dem Frühstück besichtigen Sie auf einer Rundfahrt die Stadt mit dem Platz Mohammed V. und der zweitgrößten Moschee der Welt nach Mekka (von außen). Weiterfahrt in die heutige Hauptstadt Rabat. Sie übt mit ihren malerischen Kasbah auf jeden Fremden eine besondere Faszination aus. Sie besichtigen das Mausoleum von Mohammed V. und Hassan II., den Hassanturm sowie die Kasbah der Oudaia und werfen einen Blick auf den Königspalast. Fahrt zum „Jardins Exotiques de Bouknadel“, eine Gartenanlage, die von dem Gartenbauingenieur Marcel Francois angelegt wurde. Zwischen 1.500 bis 2.000 tropische Pflanzenarten gedeihen hier.

Ü: Riad El Kebira.

3. Tag: Rabat – Meknès – Fès (F).

Gigantische Mauern umgeben die durch den Sultan Moulay Ismail geprägte Stadt Meknès. Sie besichtigen das Stadttor Bab Mansour (UNESCO), die Grabmoschee Moulay Ismails und bummeln durch die Souks. Berge von Oliven, eingelegte Zitronen und Süßigkeiten laden zum Probieren ein. Fahrt zum Weingut „Les Celliers de Meknès – Chateau Roslane“, mit der Möglichkeit von Marokkos Spitzenweinen zu probieren. Ihr Tagesziel ist Fès.

2 Ü: Riad El Jacout.

4. Tag: Die Königsstadt Fès (F).

Fès ist reich an Zeugnissen andalusisch-maurischer Kunst. Tauchen Sie ein in die Vielfalt von Gassen, Souks und Moscheen. Auf einem Rundgang durch die Medina (UNESCO) erobern Sie den wohl schönsten Souk der Welt. Neben dem bunten Treiben von Färbern, Gerbern, Webern und Kesselschmieden wird Sie auch der Besuch der ehemaligen Lehrinstitutionen, der Medrese el Attarin und der Karaouine Moschee sowie das Mausoleum des Moulay Idriss II. und das blaue Tor begeistern. Unterwegs kosten Sie von den angebotenen Köstlichkeiten und genießen in einem Café den berühmten Pfefferminztee.

5. Tag: In die Wüste (F/A).

Auf der Fahrt in die Wüste entlang des Mittleren Atlas kommen Sie durch den größten Zedernwald Marokkos und haben schöne Blicke auf grüne Oasengärten. Am Nachmittag erreichen Sie Merzouga und die Dünenlandschaft. Fahrt mit einem Allradfahrzeug in ein Dorf der Gnaouas, Nachkommen schwarzer Einwanderer aus Westafrika, die berühmt für ihre Musik sind. Die Rhythmen der Guembri, Trommeln und Kastagnetten sowie die Tänze und Gesänge werden Sie in ihren Bann schlagen. Rückfahrt zu Ihrem typischen Hotel bei den Dünen und der unendlichen Pracht der Sterne.

Ü: Kasbah Tomboctu.

6. Tag: Merzouga – Tinghir – Boumaine (F/A).

Frühaufsteher haben Gelegenheit die Wüste im Licht des Sonnenaufgangs zu erleben. Nach dem Frühstück geht es bis nach Tinghir, das mit seinen Palmengärten und Ksour zu den schönsten Oasen des Landes zählt, und zur beeindruckenden Todra-Schlucht mit ihren bis zu 300 m hohen Felswänden. Spaziergang durch die Palmerie. In 3 Etagen haben die Berber dort ihre Kulturen mit Dattelpalmen, Obstbäumen sowie Getreide-und Gemüsefelder angelegt. Weiterfahrt nach Boumaine du Dades.

Ü: Hotel Xaluca Dades****.

7. Tag: Boumaine – Quarzazate – Marrakesch (F).

Entlang der Straße der 1.000 Kasbahs, durch das Dadestal und über Quarzazate, geht es heute bis zum Wehrdorf Ait Benhaddou (UNESCO). Weiterfahrt über den Hohen Atlas zum Tizi-n-Tichka Pass, von wo Sie eine atemberaubende Aussicht auf das Gebirge haben. Dann geht es hinab in die fruchtbare Haouz-Ebene, bevor Sie Marrakesch erreichen.

3 Ü: Riad Ifoulki o.ä.

8. Tag: Zauberhaftes Marrakesch (F/A).

Die Oasenstadt Marrakesch (UNESCO) befindet sich vor der Kulisse des Hohen Atlas! Nirgendwo erleben Sie den Zauber aus 1.001 Nacht besser als hier. Während Ihrer Besichtigung sehen Sie die in einem Garten gelegenen Saadier-Gräber, Mausoleen von vier Sultanen und ihren Angehörigen. Im Bahia-Palast erahnen Sie die Pracht des luxuriösen Lebens der ehemaligen Herrscher. Bab Agnaou ist das älteste Tor der Stadtmauer und inmitten der Medina erwartet Sie der Jardin Secret. Eine Oase der Ruhe und noch ein echter Geheimtipp in Marrakesch. Nachmittags fahren Sie ins Ourikatal zu einer Safranplantage. Schon in der Antike war das edle Gewürz wegen seiner angeblich berauschenden Wirkung beliebt und verfeinert manches Gericht oder wird als Tee genossen. Auch ein Obst- und Kräutergarten gehört zur Plantage. Genießen Sie einen Safrantee und ein erfrischendes Kräuterfußbad.

9. Tag: Ein Blick in die Tajine Marrakeschs (F/M).

Vormittags begeben Sie sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise. Erlernen Sie bei einem Kochkurs die Zubereitung eines typischen marokkanischen Gerichtes und schmecken Sie die orientalischen Aromen. Nachmittags geht es in die berühmten Souks sowie zum Place Djemaa el Fna, der „Platz der Märchenerzähler“, und auch Sie mischen sich unter die Zuschauer, die dem Treiben der Schlangenbeschwörer, Erzähler und Musikanten gebannt folgen. An den zahlreichen Garküchen können Sie Klassiker der marokkanischen Küche kennenlernen.

10. Tag: Marrakesch – Frankfurt (F).

Morgens besichtigen Sie den Majorell Garten, ein botanischer Garten, den der Kunstmaler Jacques Majorelle anlegte. Die kornblumenblaue Farbe, mit der die Mauern und der Wasserlauf gestrichen sind, sticht hervor und harmoniert mit den Farben der Bougainvilleen, dem Orange der Kapuzinerkresse und den Pinktönen der Geranien. Im Anschluss Fahrt zum Flughafen. Nachmittags Rückflug nach Frankfurt mit Lufthansa. Ankunft am Abend.

#LEISTUNGEN#

Marokko ist ein Land, das alle Sinne berührt. Diese Entdeckungsreise führt Sie auch abseits der Touristenwege zu den Schätzen des Landes. Lassen Sie sich durch die farbenprächtigen Souks der Königsstädte treiben und lauschen Sie dem Tun und Treiben in den Medinas. Bei einer kulinarischen Tour durch Marrakesch werden Sie von den orientalischen Gewürzen und Düften verzaubert. Sie verkosten Spitzenweine Marokkos und besuchen eine Safranplantage. Fühlen Sie die warme Luft der mit goldenen Dünen versehenen Sahara sowie die Frische der Tinghir Oase. Entspannung finden Sie in den noch weitgehend unbekannten Gartenanlagen inmitten der alten Städte.

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Unterkünfte:

Riads sind traditionelle Häuser mit einem offenen Innenhof, einem kleinen Garten mit Springbrunnen und einer grossen Dachterrasse. Sie sind renoviert und zu einem gemütlichen Hotel umgebaut.

1. Tag: Anreise nach Ägypten

Ihre Reise beginnt in Kairo, wo wir Sie am Flughafen in Empfang nehmen und ins Hotel begleiten. Abendessen und Übernachtung in Kairo.

2. Tag: Kairo: Gizeh und Sakkara

Auf geht´s zu den Pyramiden: Bereits in der Antike galten sie und der Sphinx als Weltwunder. In Sakkara erleben wir mit der Grabanlage des Djoser die älteste Pyramide Ägyptens. An ihr können wir die Entwicklung der Grabbauten von quadratischen Mastabas zu Stufenpyramiden nachvollziehen. Wir besichtigen auch die Totenstadt bei Sakkara, eine der wichtigsten archäologischen Zonen der Erde: Hier werden auch heute noch Grabstätten von Beamten oder Angehörigen einer Königsdynastie entdeckt. (F, A)

3. Tag: Kairo: Mutter aller Städte

Kairos Sehenswürdigkeiten: Das Nationalmuseum ist eine Schatzkammer der Pharaonenzeit. Die Bilder aus dem Alten Reich und die Totenmaske des Tutanchamun gehören zu den Ikonen der Weltkunst. Von der Zitadelle genießen wir den fantastischen Blick auf die einwohnerreichste Stadt Afrikas. In der Nähe besichtigen wir eines der schönsten islamischen Bauwerke Nordafrikas: die Sultan-Hassan-Moschee. Anschließend begeben wir uns auf die Spuren des frühen Christentums. Sie möchten nach der altägyptischen auch die koptische Kunst kennenlernen? Besuchen Sie am Nachmittag das Koptische Nationalmuseum. (F, A)

4. Tag: Von Kairo nach Assuan

Per Flugzeug geht es nach Assuan, in die malerischste Stadt Ägyptens. Wir besichtigen den mächtigen Nasser-Staudamm ─ vielleicht das wichtigste moderne Bauwerk des Landes ─ und bewundern im Steinbruch einen gigantischen unvollendeten Obelisken aus der Pharaonenzeit. Nachdem wir uns im Hotel eingerichtet haben, machen wir noch eine kurze Fahrt auf dem Nil zur Kitchener Insel und lustwandeln im Botanischen Garten. (F, A)

5. Tag: Assuan: Leinen los!

Wenn Sie sich zu einem Abstecher nach Abu Simbel entschließen, fliegen Sie schon morgens zu dieser berühmten Tempelanlage (Buchung und Preise nur vor Ort; Kundenwunsch bitte vorab mitteilen). Sie besichtigen dort das größte Bauwerk Nubiens, errichtet zu Ehren der Götter. Nach der Besichtigung fliegen Sie zurück nach Assuan. Leinen los! Wir gehen gemeinsam an Bord unseres Nilkreuzfahrtschiffs. Nach dem Mittagessen erkunden wir auf der Insel Agilkia den Tempel aus der Zeit der Ptolemäer. (F, M, A)

6. Tag: Von Kom Ombo nach Luxor

Unser Schiff legt in Kom Ombo an, wo uns das Doppelheiligtum von Sobek und Haroeris erwartet. Es geht stromabwärts nach Edfu. Als einer der wenigen ägyptischen Tempel ist der Horus-Tempel nahezu unbeschädigt. Das gedämpfte Licht im Inneren lässt uns die ursprüngliche mystische Atmosphäre eines ägyptischen Heiligtums erahnen. (F, M, A)

7. Tag: Luxor: Tempel von Karnak

Wir besichtigen den Tempel von Karnak und sind beeindruckt von diesem gewaltigen Heiligtum. Die Säulenhallen, Obelisken und Pylone stellen ein Kaleidoskop aus 2.000 Jahren Kunstgeschichte dar ─ jeder Pharao fügte Neues hinzu. Im Luxor-Tempel bestaunen wir die von Sphingen gesäumte Allee. (F, M, A)

8. Tag: Luxor: Besuch im Tal der Könige

Wir verabschieden uns von unserem Nilschiff und begeben uns auf das Westufer des Nils. Wir besichtigen das Tal der Könige und den grandiosen Hatschepsut-Tempel. Er ist in Terrassen angelegt und liegt wie eine Empfangshalle vor den Felsen. Auf unserem Weg zurück passieren wir die Memnonkolosse. Nach dem Mittagessen stehen der gigantische Totentempel Ramses III. und einige Beamtengräber auf unserem Programm. (F, M, A)

9. Tag: Kostbare Schätze und Heiligtümer

In Luxor erkunden wir das Museum und können einige von den Schätzen und Grabbeigaben aus dem Tal der Könige und dem Heiligtum von Karnak in Augenschein nehmen. Besondere Aufmerksamkeit schenken wir der neuen Halle mit den Schätzen aus der Luxor-Cachette. 80 km (F, A)

10. Tag: Von Luxor nach El Gouna

Heute fahren wir nach Dendera, wo uns der Tempel der Hathor aus der Römerzeit erwartet. Wie die alten Ägypter reisen wir am Nachmittag durch die Wüste an die Küste der »Großen Salzflut«. Das Rote Meer wartet! Direkt geht es zu unserem Hotel am Strand. Nutzen Sie die Zeit, um zu baden oder durch den Ort zu flanieren. 350 km (F, A)

11. Tag: Urlaubsparadies: Rotes Meer

Genießen Sie das Urlaubsparadies mit seinen fantastischen Angeboten! Es gibt viel zu entdecken! Wie wäre es, mit einem Glasbodenboot die farbenfrohe Unterwasserwelt zu erkunden? So wird aus der Studienreise am Ende ein Studienurlaub. Spätabends erfolgt die Fahrt zum Flughafen. (F, A)

13. Tag: Abschied von Ägypten

Heute heißt es Abschied nehmen vom Land der Pharaonen. Bleiben Sie noch ein bißchen? Freuen Sie sich auf sonnige Tage am Roten Meer!

Flugplan-, Hotel-, Schiffs- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

#Leistungen#

Diese Reise verbindet Strandurlaub mit kulturellen Höhepunkten und einer traumhaften Nilkreuzfahrt. Wir tauchen in das Treiben von Kairo ein und bestaunen die Tempel und Königsgräber in Luxor, bevor wir uns auf den Nil begeben. 

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre Unterkünfte

Ort Nächte/Hotel Landeskat.
Kairo 3 Marriott     
Assuan 1 Basma Aswan    
Nil 3 M/S Iberotel Crown Emperor     
Luxor 2 Steigenberger Achti Luxor     
El Gouna¹ 2,5 Mövenpick     

Einreisebestimmungen

Deutsche und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Ägypten einen Personalausweis mit zusätzlichem Lichtbild oder einen Reisepass; beide Dokumente müssen bei Ausreise mind. noch 6 Monate gültig sein. Visaerteilung erfolgt bei Einreise (Kosten ca. € 30,-). 
 
Tag 1: Willkommen in Jordanien
Flug nach Amman. Sie werden am Flughafen abgeholt und nach Madaba gefahren. Begrüßung durch Ihren Wanderführer. (A)
Heutige Unterkunft: Best Western Grand Hotel Madaba
 
Tag 2: Die Wüste des Wadi Rum
Morgens nach dem Frühstück Fahrt auf der Schnellstrasse in den Süden Jordaniens ins Wadi Rum, bekannt von den Filmaufnahmen zu „Lawrence von Arabien“. Auf dem Weg zu unserem Wüstencamp unternehmen wir eine Wanderung im faszinierenden Nachmittagslicht. 2 Nächte verbringen wir im einfachen Wüstencamp unter dem endlosen Sternenhimmel. Einfache Toilette und Dusche (kalt), Decken und Matten werden gestellt. Alle Teilnehmer schlafen in kleinen Hütten (Zeltkabinen) oder, wer möchte, außerhalb unter Millionen Sternen.(F/L/A)
Ihre Unterkunft: Wüstencamp
Tagesetappe: Fahrzeit: 4 h Fahrweg: 300 km Wandern: 7 km
 
Tag 3: Panoramen der monumentalen Sandsteinwüste
Unser Weg führt über Sanddünen, von Wind und Sonne zerfressene Sandsteinfelsen, durch tief eingeschnittene Schluchten. Wir unternehmen zwei Wanderungen, unterbrochen von Besichtigungen, dem Mittagessen und den Fahrten in offenen Geländewagen. Herrliche Ausblicke über die endlos scheinende Sandwüste mit fantastischen Inseln aus Fels.(F/M/A)
Ihre Unterkunft: Wüstencamp
Tagesetappe: Wandern: 12 km
 
Tag 4: Die weinenden Felsen des Wadi Rum
Frühes Erwachen in der Wüste des Wadi Rum: noch sind die Umrisse der Berge in der Dämmerung auszumachen, doch schon bald erhebt sich der glühende Ball der Sonne aus dem Horizont und hüllt alles in rot-goldenes Licht ein. Staunend betrachten wir den Sonnenaufgang im Wadi Rum. Anschließend wird ausgiebig gefrühstückt, bevor wir eine Wanderung durch den rötlichen Wüstensand unternehmen. Nachmittags brechen wir in Richtung Petra auf, wo wir in den frühen Abendstunden eintreffen. 3 Übernachtungen in Petra.  (F/M/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Fahrzeit: 1 h Fahrweg: 110 km Wandern: 8 km
 
Tag 5: Durch den Siq zum Schatzhaus
Der Eingang zur Felsenstadt Petra ist an Dramaturgie kaum zu überbieten. Vorbei an den Beduinen mit ihren Pferden und Eseln, erreichen wir eine Schlucht, die Siq. Die ersten Felsgravuren alter Götter kommen hier zum Vorschein. Durch die hohen Felswände fällt kaum noch Licht auf den Boden bis sich ein Spalt öffnet und wir staunend auf die gewaltige Felsfassade des Schatzhauses blicken. Wir stehen in der rosafarbenen Ruinenstadt Petra. Unser Weg führt bis hinauf zum wunderbar gelegene Monument von Ed Deir. Von dort genießen wir die herrliche Fernsicht. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Wandern: 12 km
 
Tag 6: Über den Tempeln von Petra
Heute erfolgt eine abwechslungsreiche Entdeckungstour in das geheimnisvolle Petra: Auf nabatäischen Pfaden abseits des Besucherstroms erkunden wir Opferplätze, bestaunen die nabatäische Stadt aus der Vogelperspektive, durchqueren ein Schluchten-Heiligtum und bewundern grandiose farbige Sandsteinmuster. Faszinierend bis zum Ende. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: The Old Village Resort
Tagesetappe: Wandern: 11 km 
 
Tag 7: Das Dana Naturreservat
Wir verabschieden uns von Petra und brechen auf zu den nächsten Naturwundern, die Jordanien zu bieten hat. Über die Königstrasse und vorbei an der Kreuzfahrerburg von Schobak, fahren wir Richtung Dana-Naturschutzgebiet. Im ersten Teil der Wanderung durchqueren wir eine faszinierende Felsbuckellandschaft, später wandern wir durch mediterrane Pflanzenwelt. Während des winterlichen Halbjahrs wohnen verschiedene Beduinenfamilien in dem Gebiet. Sie leben hauptsächlich von der Ziegenzucht. Weiterfahrt nach Dana, Mittagessen. Anschließend Fahrt zum Toten Meer. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Fahrzeit: 3 h Fahrweg: 200 km Wandern: 6 km
 
Tag 8: Faszination Totes Meer
Direkt an der Uferstraße des Toten Meeres beginnt unsere Wanderung in einen tief eingeschnittenen Seitencanyon. Wir wandern mit Sandalen oder Sportschuhen am Bach entlang, queren ihn immer wieder und genießen es, im kühlenden Wasser zu gehen. Was für eine Canyon-Landschaft! Was für Gesteinsformen, Auswaschungen und Schatten- und Lichtspiele! Mittags haben wir Zeit zur freien Verfügung im Hotel, wo wir eine Bademöglichkeit im Toten Meer nicht verstreichen lassen sollten. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Wandern: 5 km
 
Tag 9: Das historische und das moderne Jordanien
Morgens Fahrt nach Jerash. Bei einem Spaziergang durch gut erhaltene römische Ausgrabung sehen wir Forum, Theater, Thermen und Tempel. Mittagessen im sehr guten Restaurant mit herrlich orientalischer Küche. Nachmittags Fahrt in das Zentrum Ammans. Vom Zitadellen-Hügel aus überblicken wir die 4,5 Millionen-Metropole bis zum Horizont. Anschließend verlassen wir den Festungsberg und tauchen in die lebhafte orientalische Gegenwart ein. Wir erleben das Treiben auf den Souq: Farben, Düfte, schreiende Verkäufer, Handwerker und die leckeren Süßwaren bezaubern. (F/M/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Fahrzeit: 3 h Fahrweg: 200 km
 
Tag 10: Naturschutzgebiet Wadi Mujib
Wir wandern in den Unterlauf von Wadi Mujib, einer tief eingeschnittenen Schlucht. Die Durchquerung verläuft von Anfang bis zum Ende im Wasser. An einigen Passagen nutzen wir kurze Leitern, die uns sichere Hilfe bieten, einige Malen ziehen wir uns, schwimmen gegen die Strömung oder ziehen uns an Seilen weiter. Wer traut sich bis zum Wasserfall? Der Rückweg ist im wahrsten Sinn ein Höhepunkt am tiefsten Punkt der Erde. (F/L/A)
Ihre Unterkunft: Holiday Inn Dead Sea
Tagesetappe: Wandern: 5 km 
 
Tag 11: Abschied nehmen von Jordanien
Fahrt zum Flughafen von Amman und Rückflug nach Frankfurt.
 

EMPFOHLENE AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung:

  • Tagesrucksack mit ca. 25 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Picknickdose
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Taschenlampe (f.d. Wüstenübernachtung)
  • Hüttenschlafsack (erhöht Komfort und Wärmegefühl)
  • Badesachen und Schwimmschuhe für das Tote Meer
  • Sandalen, Schwimmschuhe oder alte Turnschuhe für ca. 3-4 Std. Schluchtenwanderung (8. Tag und 10 Tag). Wiederholend wird 20-30 cm tiefes Wasser gequert. Wanderschuhe sind für diese Tour nicht geeignet.
  • Persönliche Medikamente (z.B. gegen Durchfall, Erkältung etc.)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Regenschutz
  • 1 Handtuch (für die Nächte im Wadi Rum)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Funktionsunterwäsche
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Wanderkleidung für warmes, windiges und kühleres Wetter. Wanderungen finden in der Wüste und im Gebirge statt. Nehmen Sie ausreichend warme Bekleidung mit und vergessen Sie bei der Wahl der Kleidung nicht, dass Sie ein islamisches Land besuchen. Die Nächte in der Wüste können recht kalt sein. Pro Person werden eine Schlafmatte (Matratze ca. 10 cm dick) und eine Decke gestellt. Wer im Wadi Rum im Freien schlafen möchte,  muss einen Schlafsack mitnehmen (Komfortbereich bis 0° Celsius).
Min. Nachttemperaturen im Wadi Rum: Feb: 0-5°C / März-April: 5-10°C / Okt: 10-15°C

 
#Leistungen#

Wüste, Berge und Totes Meer – das Königreich präsentiert sich als ideales Reiseziel für naturliebende Wanderer. Tief eingeschnittene Schluchten, warmes Wasser und bizarre Felsformationen erwarten uns in dem nur wenig besuchten Wadi Mujib. Ein weiteres Highlight ist Petra, die Hauptstadt Nabatäer, wo wir zu Fuß die fantastischen in Fels gehauenen Monumente der weitläufigen Anlage bestaunen können. Aufregend sind auch die zwei Nächte im Beduinenzelt im Wadi Rum. Wüste, die Gastfreundschaft der Beduinen, der klare Sternenhimmel und die monumentale Landschaft – ein unvergessliches Erlebnis.

Leistungen im Reisepreis:

  • Flug von Frankfurt nach Amman und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 8 Nächte in ausgewählten 4- und 5-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte im Wüstencamp Wadi Rum, einfache Hütten mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 9x Frühstück, 5x Mittagessen, 4x Lunchpaket, 10x Abendessen
  • Alle Fahrten lt. Reiseverlauf in privaten Bussen und Geländewagen
  • Alle Eintritte und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Zusätzlich lokale, Deutsch sprechende Reiseleiter und Führer
  • Führung und Betreuung durch  den Bergwanderführer Luc Peeters
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.3.21)
  • Tourenbuch
  • mind. 4 Teilnehmer

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Sie benötigen Geld für die nicht inkludierten Mahlzeiten (ca. € 15,- pro Mahlzeit) sowie etwas Taschengeld für etwaige Souvenirs.
  • Reiseversicherung

Ihre Unterkünfte o.ä.

  • Best Western Grand Hotel Madaba – ★★★★ – (Tag 1)
  • Wüstencamp – (Tag 2, Tag 3)
  • The Old Village Resort – ★★★★★ – (Tag 4, Tag 5, Tag 6)
  • Holiday Inn Dead Sea – ★★★★★ – (Tag 7, Tag 8, Tag 9, Tag 10)

★ Landeskategorie

Einreisebestimmungen:

Jordanien
Ausweis/Pass Erwachsene: bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass
Visum Erwachsene: Visumpflicht, wird bei Einreise erteilt.
Bei Deutschen irakischer Abstammung kann es zur Zurückweisung bei der Einreise kommen. Bei der Einreise werden unter Umständen biometrische Daten erfasst (Aufnahme von Photos, Abnahme von Fingerabdrücken, Scannen des Reisepasses).

1. Tag: Flug nach Amman

Individuelle Anreise nach Amman. Begrüßung am Flughafen Amman und Hilfe bei den Einreiseformalitäten. Transfer zum Hotel in Amman. 2 Übernachtungen in Amman.

2. Tag: Jerash – Ajlun

Nach dem Frühstück Übernahme Ihres Mietwagens im Hotel. Beginnen Sie den Tag mit einer Stadtbesichtigung in Amman (Zitadelle). Anschließend Weiterfahrt in das nördlich gelegene Jerash mit seiner einmaligen römischen Stadtanlagen, bevor Sie in Ajlun die alte arabische Burg Qalat al Rabad besichtigen können. Rückfahrt nach Amman. Ca. 160 km

3. Tag: Amman – Mt. Nebo – Madaba

Von Amman fahren Sie heute südlich zum Mont Nebo, mit herrlichem Blick über das Jordantal und Besuch der byzantinischen Kirche von Siyagha. Nach christlicher Überlieferung liegt der Berg Nebo als Felsausläufer eines Plateaus der Jordan-Senke südwestlich vom heutigen Amman, der jordanischen Hauptstadt. Moses soll nach der erfolgreichen Ausreise aus Ägypten und dem Empfang der 10 Gebote von diesem 840 Meter hohen Gipfel aus das Gelobte Land erblickt haben – das er selbst nie betreten sollte: Moses starb hochbetagt auf dem Berg Nebo. Je nach Zeit können Sie vorher noch Bethanien – die Taufstelle Jesus am Jordanfluss besuchen. Anschließend geht es weiter nach Madaba, der Stadt der Mosaike. Hier können Sie den ausgebrannten Palast, die Märtyrerkirche, die Kirche der Jungfrau, die Hippolytus Halle, die Apostelkirche, das Madaba Museum und die St. Georgs Kirche mit einem Mosaik aus dem 6. Jahrhundert besuchen. 1 Übernachtung in Madaba. Ca. 60 km (F)

4. Tag: Madaba – Kerak – Petra

Fahrt weiter südlich auf der Königsstraße durch das Wadi Mujib, dem Grand Canyon Jordaniens, bevor Sie in Kerak die Kreuzfahrerburg aus dem 12. Jahrhundert besichtigen können. Weiterfahrt nach Shobak, mit Überresten der einst königlichen Kreuzritterfestung, und nach Petra. 2 Übernachtungen in Petra. Ca. 230 km (F)

5. Tag: Petra

Heute besichtigen Sie die rosarote Felsenstadt Petra, Jordaniens beeindruckendste Sehenswürdigkeit. Im 6. Jahrhundert v. Chr. gründeten die Nabatäer Petra und legten so den Grundstein für ein Handelsimperium, das sich bis nach Syrien erstreckte. In Petra können Sie mit Pferden (fakultativ) bis zur Felsenschlucht-Siqreiten und von dort weiter zu Fuß zum wohl schönsten Monument gelangen: dem Schatzhaus.Laufen Sie durch die Schlucht bis zum bekannten Schatzhaus, von wo sich der Weg durch die alte Hauptstadt der Nabatäer öffnet. 1 Übernachtung in Petra.

6. Tag: Petra – Wadi Rum – Aqaba

Fahrt nach Beidah, auch „Little Petra“ genannt, das einst Station an der legendären Handelsroute durch den Orient war. Weiter geht die Fahrt zum Dorf Rum. Hier können Sie in einen Geländewagen eines Beduinen umsteigen und sich durch das Naturschutzgebiet bis zum Berg Al Khazali bringen lassen. Oder Sie spazieren ein Stück in das Wadi hinein. Möglichkeit zur Übernachtung im Beduinencamp Wadi Rum oder Weiterfahrt nach Aqaba und  1 Übernachtung am Roten Meer. Ca. 140 km (F)

7. Tag: Aqaba – Totes Meer

Heute geht Ihre Fahrt entlang der Königsstrasse über Wadi Mujib zum Toten Meer. Genießen Sie den Tag am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, gönnen Sie sich ein Bad 400m unter dem Meeresspiegel und schweben Sie auf der Wasseroberfläche dahin oder relaxen Sie am Swimmingpool. 1 Übernachtung am Toten Meer. Ca. 280 km (F)

8. Tag: Totes Meer – Amman Flughafen

Check-out aus dem Hotel ist um 12 Uhr, Sie können aber die Annehmlichkeiten des Hotels bis zum Abend nutzen oder besuchen Sie den Ort Bethany, wo Jesus Christus durch Johannes den Täufer getauft wurde. Am Abend Fahrt zum Flughafen und Abgabe des Mietwagens. Ende der Mietwagenreise. Ca. 70 km (F)

9. Tag: Rückflug ab Amman oder Aqaba

Rückflug ab Aqaba bzw. Amman  oder Badeverlängerung am Toten Meer oder in Aqaba. Bei Badeverlängerung in Aqaba ist der Rückflug auch von Aqaba via Amman möglich. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Dies ist eine Reisevorschlag – Routenänderungen  sind jederzeit möglich, fragen Sie unser Jordanienteam nach einem individuellen Reiseverlauf.

 

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

 Leistungen nicht im Reisepreis:

Hinweis:

Diese Reise ist mit Badeverlängerung in Aqaba oder am Toten Meer buchbar sowie mit individuellem Reiseverlauf. Wir senden Ihnen gerne ein ausführliches Angebot.

 

1. Tag: Anreise in den Iran

Sie fliegen mit Lufthansa nach Teheran, wo Sie am Abend landen. Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Teheran.

2. Tag: Teheran

Auf Ihrer Fahrt zum GolestanPalast (UNESCO Weltkulturerbe) erleben Sie das pulsierende Leben der Metropole! Der einstige Regierungssitz der Schahs beeindruckt mit Prunk und Glanz. Stärken Sie sich bei einem kleinen Mittagessen, bevor Sie Ihre „Zeitreise“ durch 7.000 Jahre persische Hochkultur und Zivilisation fortsetzen. Ihr erstes Ziel ist Hamadan, das antike Ekbatana. Unweit von Hamadan, in einem malerischen Tal, bewundern Sie die achämenidischen Schrifttafeln Ganj Nameh, die in den Felsen geschlagen sind. 1 Nacht in Hamadan. (F/M)

3. Tag: Hamadan – Kermanshah

Heute besuchen Sie das Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna. Anschließend erfahren Sie am Mausoleum für Esther und Mordechai, weshalb der jüdischen Frau und ihrem Onkel ein Grabbau errichtet wurde. Auf der historischen Karawanenroute fahren Sie später nach Kermanshah. Unterwegs warten das berühmte Dariusrelief (UNESCO Weltkulturerbe) in Bisotun sowie die Anlage von Taq-e-Bostan mit ihren kunstvollen Felsreliefs darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

4. Tag: Kermanshah – Shushtar

Ein langer, aber landschaftlich reizvoller Fahrtag durch die Provinz Luristan liegt vor Ihnen. Sie passieren tiefe Schluchten, einmalige Hochplateaus, schroffe Berggipfel und besichtigen unterwegs die antike Stätte von Susa und den Tempelbezirk von Chogha Zanbil mit der gut erhaltenen Stufenpyramide (beide UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Dezful oder Shushtar (je nach Verfügbarkeit). (F/A)

5. Tag: Shushtar – Gachsaran

In Shushtar besuchen Sie den Wasserleitungskomplex aus dem 5. Jh. v. Chr. (UNESCO Weltkulturerbe) mit seinen Wassermühlen, Dämmen, Leitungen und Kanälen. Anschließend führt Sie der Weg durch die Provinz Khuzestan, wichtigstes Ölzentrum des Landes, nach Gachsaran. 1 Nacht dort. (F/A)

6. Tag: Shiraz

Durch die atemberaubenden Hochtäler des Zagrosgebirges erreichen Sie Ihr Tagesziel Shiraz. Lassen Sie sich in der Anlage des Eram-Gartens verzaubern und genießen Sie das Spiel von Wasser, Licht und Schatten im Persischen Garten (UNESCO Weltkulturerbe). Pilgern Sie danach zum Grabdenkmal des bekannten Poeten Hafis und tauchen Sie in die Welt der persischen Poesie ein, wenn Ihr Reiseleiter Gedichte auf Deutsch und Persisch rezitiert. Im historischen Zentrum bummeln Sie über den Vakilbasar und lassen sich vom Duft des Orients verzaubern. 2 Nächte in Shiraz. (F)

7. Tag: Persepolis und Pasargadae

Ein Höhepunkt auf Ihrer Iranreise: Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), die glanzvolle Ruinenstätte der ehemaligen Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden! Imposante Säulenhallen und Reliefs zeugen noch heute vom Prunk der einstigen Königstadt. Lassen Sie sich in die 2.500 Jahre alte Geschichte entführen und besuchen Sie anschließend die Achämeniden-Gräber in Naqshe Rostam. In Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen Sie das Grab des Königs Kyrus und erfahren mehr über sein Großreich. (F/A)

8. Tag: Shiraz – Kerman

Eine lange, aber abwechslungsreiche Fahrt führt Sie durch eine landschaftlich äußerst reizvolle Strecke entlang des Maharlu- und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman. Unterwegs betrachten Sie die Ruinen des Palasts des Sassanidenherrschers Bahram V. in Sarvestan. 2 Nächte in Kerman. (F)

9. Tag: Mahan

Ein Halbtagesausflug führt Sie heute nach Mahan. Die türkisfarbene Hauptkuppel und die Minarette der Sufi-Grabanlage des Schahs Nematollah Vali sind bereits aus der Ferne zu sehen. Verweilen Sie im terrassenförmig angelegten Shahzadeh-Prinzengarten. Zurück fahren Sie über Rayen, wo Sie die Lehm-Zitadelle besichtigen. Sie gleicht der 2003 bei einem Erdbeben verwüsteten Zitadelle in Bam. (F/A)

10. Tag: Yazd

Vorbei an Pistazienfeldern und ehemaligen Karawansereien erreichen Sie Yazd, Zentrum der Zoroastrier. Einen Einblick in diese Religion erhalten Sie bei der Besichtigung des Feuertempels sowie den Schweigetürmen. Die Gemeinde in Yazd ist mit ca. 5.000 Mitgliedern die zweitgrößte im Iran. 1 Nacht in Yazd. (F)

11. Tag: Yazd

Auf Ihrem Rundgang durch die Altstadt von Yazd sehen Sie die Freitagsmoschee mit ihrem strahlend blauen Eingangsportal und den geschwungen Arkaden. Danach fahren Sie weiter entlang der großen Wüste Dasht-e Kavir zum Oasenstädtchen Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Isfahan, zweifelsohne eine der schönsten Städte des Landes! Der Tag wird durch einen stimmungsvollen Spaziergang über die historischen Brücken am Zayande-Rud Fluss abgerundet. 2 Nächte in Isfahan. (F)

12. Tag: Isfahan

Isfahan bezaubert mit einer märchenhaften Szenerie aus türkisfarbenen Kuppeln, imposanten Palästen, Moscheen und Mausoleen. Auf der Terrasse des Ali-Qapu-Palastes erhalten Sie einen sagenhaften Blick über einen der schönsten Plätze des Orients: den Meidan-eImam (UNESCO Weltkulturerbe). Entdecken Sie anschließend riesigen Fresken des Chehel-SotunPalasts. Den Rest des Tages können Sie nach frei gestalten und zum Beispiel das Labyrinth des farbenfrohen Basars erkunden. (F)

13. Tag: Kashan

Mit der armenisch-christlichen Vank-Kathedrale und der Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe) erleben Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Isfahan. Anschließend halten Sie in Kashan, um das frühere Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai zu besuchen. Abends Rückkehr nach Teheran. 2 Nächte dort. (F)

14. Tag: Abschluss in Teheran

Im Nationalmuseum lassen Sie die einzelnen Etappen der Geschichte Persiens und Ihrer Reise Revue passieren und fassen die Höhepunkte des Irans noch einmal zusammen. Anschließend lernen Sie den Norden Teherans kennen. Von der Aussichtsplattform des Fernsehturms genießen Sie die beeindruckende Aussicht auf das schier unendliche Dächermeer der Metropole. Bei gutem Wetter erkennen Sie auch das majestätische Elburz Gebirge hervorragend. Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Ausklang Ihrer Reise bei einem traditionellen Mittagessen in einem Restaurant in Teheran. (F/M) 

15. Tag: Rückflug von Teheran Am frühen Morgen fliegen Sie zurück nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

 

#Leistungen#

Leistungen im Reisepreis:

Leistungen nicht im Reisepreis:

Ihre geplanten Unterkünfte:
(Änderungen vorbehalten)

Teheran – 4* Aramis 3 Nächte
Hamadan – 4* Baba Taher 1 Nacht
Kermanshah – 4* Parsian 1 Nacht
Shushtar / Dezful Sarabi Haus  1 Nacht
Gachsaran – 4* Pasargad 1 Nacht
Shiraz – 4* Setaregan 2 Nächte
Kerman – 4* Tourist Hotel 2 Nächte
Yazd – 4* Moshir Garden 1 Nacht
Isfahan- 4* Hotel Venus – 2 Nächte

*Landeskategorie

Auch als Privatreise buchbar:

Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 4329,-EUR.

Anfrage mit Betreff: „Erlebnisreise Iran VIP“ direkt an: info@ijo-reisen.de

 
 
 

Kontaktformular / individuelle Reiseanfrage

Persönliche Daten

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Reisedaten

Gesamt-Teilnehmerzahl:

mögliche Abflughäfen:

Früheste Anreise:

Späteste Abreise:

Reisedauer in Tagen:

Reiseland und Programmwunsch:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz


Daten Ihrer Buchungsanfrage:

Reisename:

Reisenummer:

Reisezeitraum:

Reisepreis:


Aufgrund erhöhten Buchungsaufkommens kann die Bearbeitung von Anfragen derzeitig 1 - 2 Werktage in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Ihre Daten:

 

1. Reiseteilnehmer

2. Reiseteilnehmer

3. Reiseteilnehmer

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Gesamt-Teilnehmerzahl:*

Abflughafen:*

rail & fly:

Reiseversicherung:

Nachricht:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz