Israel, Jordanien & Orient Reisen

Mo - Fr  09.00 - 19.00 Uhr | Sa  10.00 - 16.00 Uhr | So  13.00 - 18.00 Uhr

+49 (0) 33363 526874

info@ijo-reisen.de

Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Ausflug Jericho ab 118 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Taufstelle am Jordan

Klagemauer Jerusalem

4 Tage Wadi Rum ab 395 €

Berg Nebo Jordanien

Israel & Jordanien ab 1098 €

Klagemauer in Jerusalem

Brotvermehrungskirche

Kaukasus Reisen ab 713 €

Armenien Rundreisen

Marokko Reisen ab 496 €

Jordanien Aktiv ab 1199 €

Jerusalem mit Flug ab 398 €

Israel & Dead Sea ab 985 €

Ägypten Baden ab 399 €

Ägypten - Sinai ab 825 €

Oman Rundreise ab 998 €

Jordaniens Reisen ab 698 €

Tel Aviv City Break ab 419 €

Türkei Kappadokien ab 229 €

Iran Reisen ab 1199 €

Marokko Wandern ab 745 €

Muscat - Oman ab 998 €

Libanon Rundreise ab 1196 €


Wandern & Trekking Israel

Reise drucken
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Fahrstrecke: von 20 km - bis 20 km<br />
Unterkunft: Embassy Hotel</span></p></div>
Tag 2 Tel Aviv und Fahrt in den Süden<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang durch Alt-Jaffa und seinem Künstlerviertel. Entlang der Uferpromenade spazieren wir am Mittelmeer entlang nach Tel Aviv. Wir laufen über den Rothschild Boulevard und auf den Spuren des Bauhauses. Nach einem Mittagsimbiss steigen wir in unseren Bus und durchqueren die Negevwüste fast in ganzer Länge, bis wir am Nachmittag unseren Kibbuz an ihrem südlichen Ende erreichen. Hier verbringen wir die nächsten 4 Nächte. Fahrzeit: von 5 Std. - bis 5 Std. Fahrstrecke: von 350 km - bis 350 km Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 3 Der erste Trekkingtag Mt. Timna - Wadi Raham<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Direkt hinter unserem Kibbuz beginnt unser Trekking auf dem Israel National Trail. In gemäßigtem Tempo laufen wir uns ein und sind bald am Eingang des Timna-Nationalparks. Schritt für Schritt gehen wir hinein in die Granitlandschaft, die wie ein Fenster geologische Einblicke in die Erdgeschichte liefert. Langsam werden die Sonnenstrahlen wärmer und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen am Fels für unser Frühstück! Anschließend gehen wir tiefer hinein in die Geröllwüste bis wir gegen Mittag schließlich die Stiftshütte erreichen, das mobile Heiligtum der Israeliten. Gestärkt gehen wir weiter, bis sich die Landschaft öffnet und wir im Wadi Raham unseren Bus entdecken. Zurück im Kibbuz wollen wir bei einem Gespräch mit einem er Bewohner mehr über diese besondere kommunitäre Lebensform des Kibbuz erfahren.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std. Fahrstrecke: von 10 km - bis 10 km<br />
Hoehe: Aufstieg 300 Hm - Abstieg 250 Hm Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 4 Trekking Wadi Raham - Canyon Shechoret<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Früh am Morgen geht es weiter. Der Bus bringt uns zum Endpunkt unseres gestrigen Tages ins Wadi Raham. Das weitläufige, sandige, geröllige Wadi empfängt uns in der Ferne mit hohen Felswänden, die eine gewaltige Kulisse bilden. Ansonsten wird die Natur immer karger, nur einzelne Akazien deuten auf Leben hin. Welche Strategien haben die Pflanzen entwickelt, um hier zu wachsen? Der Pfad wird enger, wir steigen das felsige Wadi hinauf. Immer wieder nutzen wir unsere Hände um über die Gerölltreppen zu steigen. Ein langgezogener Abstieg verändert plötzlich das Bild und wir nähern uns immer mehr den gewaltigen roten Wänden der Amran-Säulen. Durch die unterschiedlichen Härtegrade des Gesteins wurden hier ganz eigenwillige Felsformationen herausgebildet – mit etwas Fantasie können wir den Kopf des alten Mannes deutlich erkennen. Unsere Mittagspause im Schatten der eindrucksvollen Wände verleiht uns wieder Energie, um aus dem Wadi hinaus zu wandern. Am Eingang des Shechoret Canyons steht unser Bus und bringt uns zurück zum Kibbuz.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 530 Hm - Abstieg 450 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 5 Trekking Canyon Shechoret - Mt. Yehoram<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Der heutige Startpunkt ist der Canyon Shechoret, der uns schon bald mit steilen Wänden umgibt. Sie spenden uns kühlen Schatten für die ersten Stunden. Die Erdgeschichte liest sich hier wie ein offenes Buch, Granit und Magma wechseln sich ab oder gehen eigenwillige Verbindungen ein. Gegen Mittag öffnet sich die Enge der Schlucht und wir wandern über einen Sattel ins Lost Valley. Tiefe Schluchten und weite Wadis, steile Auf- und Abstiege, flache sandige Passagen und breite Wege führen uns zum Amphitheater am Ende des Canyons. Mittagszeit! Der letzte Höhepunkt ist der kurze, steile Aufstieg zum Fuße des Mount Yehoram durch den engen „Kamin“. Die Aussicht ist spektakulär! Oben angekommen steigen wir in den Bus und fahren zurück. Im Kibbuz besuchen wir nach einer guten Dusche und ausgiebiger Ruhepause, die Dattelpalmen und den Gemüse- und Gewürzgarten.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km<br />
Hoehe: Aufstieg 700 Hm - Abstieg 300 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 6 Trekking Mt. Yehoram - Wadi Gishron - Mt. Tzefachot - Eilat<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Ein unvergesslicher Tag steht uns bevor. Wir fahren zum Mount Yehoram und wandern von dort langsam hinab ins Wadi Gishron. Der Canyon zeigt uns den Weg: Wir folgen dem natürlichen Lauf und steigen wieder auf einen Höhenweg, der uns die Weite der Sinai offen legt. Wir werfen auch nachdenkliche Blicke auf den Grenzzaun, der Israel von Ägypten trennt und auch ohne Worte viel preisgibt. Weiter geht es, der Weg erfordert etwas Hand anlegen. Mit viel Spaß überwinden wir kleine Kletterpassagen unter Zuhilfenahme unserer Hände. Farbschichtungen, Wellenbewegungen im Stein – alles ist möglich in dieser Natur. Zeit zum Mittagspicknick. Gestärkt geht es anschließend steil hinauf, Erdplatten wie von Gigantenhand verschoben werden sichtbar. Plötzlich liegt es vor uns, das Rote Meer. Wir blicken hinunter auf den türkisblauen Kontrast zur erdbraunen Wüste und Wissen, wir haben unser Ziel erreicht. Eilat, die Stadt am Roten Meer und gleichzeitig das Ende des Israel National Trails, dem wir die letzten Tage gefolgt sind. Der Abstieg hinunter zum Roten Meer ist ein Genuss für die Augen und das Hotel, das wir bald erreichen ein Genuss für unsre müden Beine. Ausruhen, ein Bad im Meer oder im Korallenriff schnorcheln – wir haben die Wahl.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 340 Hm - Abstieg 950 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Prima Music</span>Tag 7 Masada und Totes Meer<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Nach dem Frühstück fahren wir durch die Arava Senk zum tiefsten Punkt des syro-afrikanischen Grabensbruchs – dem Toten Meer. Bevor wir aber das salzige Nass auf unserer Haut spüren können, fahren wir nach Masada. Die Fluchtburg von König Herodes erhebt sich gewaltig aus der Einöde und wir steigen über den Schlangenweg hinauf zur Festung. Welche Geschichten haben hier ihre Heimat? Wir wollen es genauer wissen und machen einen Rundgang durch die Dramatik dieses Ortes. Was ist mit den Bewohnern geschehen? Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn sind wir wieder am Bus und fahren ans Tote Meer. Schwimmen oder auf dem Wasser treiben? Auch mit einer Zeitung in der Hand kein Problem! Am frühen Abend beziehen wir unseren Kibbuz und lassen den Tag gemütlich ausklingen.<br />
Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.<br />
Gehzeit: von 2 Std. - bis 3 Std.<br />
Fahrstrecke: von 300 km - bis 300 km<br />
Hoehe: Aufstieg 350 Hm - Abstieg 350 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Kalia Guest House</span>Tag 8 Trekking durch das Wadi Kelt hinauf nach Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Heute wandern wir durch den oberen Verlauf des Wadi Kelts. Das Flussbett gehört zu den drei Hauptwegen der Antike, die von Jericho nach Jerusalem führten. Ausgangspunkt ist die Fawwar Quelle, von hier wandern wir durch eine einmalige Felsen- und Oasenlandschaft hinauf zur Prat Quelle. Willkommen in der Judäischen Wüste. Das Wadi präsentiert sich in anderen Farben als die Negev Wüste und führt ganzjährig Wasser. Immer wieder durchstreifen wir dichtes Schilf und kommen an kleinen Pools vorbei. Auch an unserem Rastplatz zur Mittagszeit plätschert das Wasser der Prat Quelle – Lust auf ein erfrischendes Bad?<br />
Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km<br />
Hoehe: Aufstieg 260 Hm - Abstieg 25 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 9 Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">In Jerusalem bündeln sich die gemeinsamen Glaubenstraditionen der drei großen monotheistischen Glaubensgemeinschaften. Der Tempelberg ist der Berg Moriah, für Juden, Christen und Muslime der Mittelpunkt der Welt! Wir erkunden das Gassengwirr der Altstadt, spazieren durch das muslimische Viertel, tauchen ein in die jüdische Welt und wandern auf den Spuren von Jesus entlang der Via Dolorosa. Auch König David "begegnet" uns in der Stadt. Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt zu spüren und lassen die vielen Eindrücke auf uns wirken. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit um auf eigene Faust zu Verweilen oder die Auslagen in den Bazaren zu bewundern. Wie wäre es mit einem Kaffee im österreichischen Hospiz? Oder einem Tee in einem der arabischen Teehäuser?<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 10 Heimreise<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Je nach Abflugzeit bleibt noch die Möglichkeit zu weiteren Besichtigungen in Jerusalem. Anschließend Transfer nach Tel Aviv zum Flughafen.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km</span>#Leistungen#<div class="flex-initial"><br /></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><strong><span class="font-base mr-2">Höhepunkte der Reise: Wanderungen: 1 x moderat (3 Std.), 5 x mittelschwer (6 - 7 Std.) Auf dem südlichsten Teil des Israel National Trails wandern. Die Vielzahl der Gesteinsfarben im Wüstengebirge Negev bewundern.<br />
Im Kibbuz das Leben in der Gemeinschaft erfahren. Im Weltkulturerbe Masada beeindruckende Geschichte erleben<br />
Im Roten Meer schnorcheln und im Salzwasser des Toten Meeres schweben. Das lebendige Treiben in Jerusalems historischen Gassen miterleben.</span></strong></div>
Leistungen im Reisepreis:<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Übernachtung 4 x in Mittelklassehotels, 5 x im Kibbuz</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Eintrittsgebühren lt. Programm</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Reisekrankenschutz</span></div>
</div>
</li><li><br /></li>
<strong>Leistungen nicht im Reisepreis:</strong><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Weitere Mahlzeiten und Getränke</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Trinkgelder</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Individuelle Ausflüge und Besichtigungen</span></div>
</div>
</li>
Zusatzleistungen<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Einzelzimmerzuschlag 450,00 € ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li>
<br />Einreisebestimmungen nach Israel / Palästinensische GebieteFür die Einreise nach Israel benötigen Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.  Impfungen sind nicht vorgeschrieben.Hinweis eingeschränkte MobilitätDiese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

" >
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Fahrstrecke: von 20 km - bis 20 km<br />
Unterkunft: Embassy Hotel</span></p></div>
Tag 2 Tel Aviv und Fahrt in den Süden<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang durch Alt-Jaffa und seinem Künstlerviertel. Entlang der Uferpromenade spazieren wir am Mittelmeer entlang nach Tel Aviv. Wir laufen über den Rothschild Boulevard und auf den Spuren des Bauhauses. Nach einem Mittagsimbiss steigen wir in unseren Bus und durchqueren die Negevwüste fast in ganzer Länge, bis wir am Nachmittag unseren Kibbuz an ihrem südlichen Ende erreichen. Hier verbringen wir die nächsten 4 Nächte. Fahrzeit: von 5 Std. - bis 5 Std. Fahrstrecke: von 350 km - bis 350 km Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 3 Der erste Trekkingtag Mt. Timna - Wadi Raham<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Direkt hinter unserem Kibbuz beginnt unser Trekking auf dem Israel National Trail. In gemäßigtem Tempo laufen wir uns ein und sind bald am Eingang des Timna-Nationalparks. Schritt für Schritt gehen wir hinein in die Granitlandschaft, die wie ein Fenster geologische Einblicke in die Erdgeschichte liefert. Langsam werden die Sonnenstrahlen wärmer und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen am Fels für unser Frühstück! Anschließend gehen wir tiefer hinein in die Geröllwüste bis wir gegen Mittag schließlich die Stiftshütte erreichen, das mobile Heiligtum der Israeliten. Gestärkt gehen wir weiter, bis sich die Landschaft öffnet und wir im Wadi Raham unseren Bus entdecken. Zurück im Kibbuz wollen wir bei einem Gespräch mit einem er Bewohner mehr über diese besondere kommunitäre Lebensform des Kibbuz erfahren.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std. Fahrstrecke: von 10 km - bis 10 km<br />
Hoehe: Aufstieg 300 Hm - Abstieg 250 Hm Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 4 Trekking Wadi Raham - Canyon Shechoret<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Früh am Morgen geht es weiter. Der Bus bringt uns zum Endpunkt unseres gestrigen Tages ins Wadi Raham. Das weitläufige, sandige, geröllige Wadi empfängt uns in der Ferne mit hohen Felswänden, die eine gewaltige Kulisse bilden. Ansonsten wird die Natur immer karger, nur einzelne Akazien deuten auf Leben hin. Welche Strategien haben die Pflanzen entwickelt, um hier zu wachsen? Der Pfad wird enger, wir steigen das felsige Wadi hinauf. Immer wieder nutzen wir unsere Hände um über die Gerölltreppen zu steigen. Ein langgezogener Abstieg verändert plötzlich das Bild und wir nähern uns immer mehr den gewaltigen roten Wänden der Amran-Säulen. Durch die unterschiedlichen Härtegrade des Gesteins wurden hier ganz eigenwillige Felsformationen herausgebildet – mit etwas Fantasie können wir den Kopf des alten Mannes deutlich erkennen. Unsere Mittagspause im Schatten der eindrucksvollen Wände verleiht uns wieder Energie, um aus dem Wadi hinaus zu wandern. Am Eingang des Shechoret Canyons steht unser Bus und bringt uns zurück zum Kibbuz.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 530 Hm - Abstieg 450 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 5 Trekking Canyon Shechoret - Mt. Yehoram<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Der heutige Startpunkt ist der Canyon Shechoret, der uns schon bald mit steilen Wänden umgibt. Sie spenden uns kühlen Schatten für die ersten Stunden. Die Erdgeschichte liest sich hier wie ein offenes Buch, Granit und Magma wechseln sich ab oder gehen eigenwillige Verbindungen ein. Gegen Mittag öffnet sich die Enge der Schlucht und wir wandern über einen Sattel ins Lost Valley. Tiefe Schluchten und weite Wadis, steile Auf- und Abstiege, flache sandige Passagen und breite Wege führen uns zum Amphitheater am Ende des Canyons. Mittagszeit! Der letzte Höhepunkt ist der kurze, steile Aufstieg zum Fuße des Mount Yehoram durch den engen „Kamin“. Die Aussicht ist spektakulär! Oben angekommen steigen wir in den Bus und fahren zurück. Im Kibbuz besuchen wir nach einer guten Dusche und ausgiebiger Ruhepause, die Dattelpalmen und den Gemüse- und Gewürzgarten.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km<br />
Hoehe: Aufstieg 700 Hm - Abstieg 300 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 6 Trekking Mt. Yehoram - Wadi Gishron - Mt. Tzefachot - Eilat<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Ein unvergesslicher Tag steht uns bevor. Wir fahren zum Mount Yehoram und wandern von dort langsam hinab ins Wadi Gishron. Der Canyon zeigt uns den Weg: Wir folgen dem natürlichen Lauf und steigen wieder auf einen Höhenweg, der uns die Weite der Sinai offen legt. Wir werfen auch nachdenkliche Blicke auf den Grenzzaun, der Israel von Ägypten trennt und auch ohne Worte viel preisgibt. Weiter geht es, der Weg erfordert etwas Hand anlegen. Mit viel Spaß überwinden wir kleine Kletterpassagen unter Zuhilfenahme unserer Hände. Farbschichtungen, Wellenbewegungen im Stein – alles ist möglich in dieser Natur. Zeit zum Mittagspicknick. Gestärkt geht es anschließend steil hinauf, Erdplatten wie von Gigantenhand verschoben werden sichtbar. Plötzlich liegt es vor uns, das Rote Meer. Wir blicken hinunter auf den türkisblauen Kontrast zur erdbraunen Wüste und Wissen, wir haben unser Ziel erreicht. Eilat, die Stadt am Roten Meer und gleichzeitig das Ende des Israel National Trails, dem wir die letzten Tage gefolgt sind. Der Abstieg hinunter zum Roten Meer ist ein Genuss für die Augen und das Hotel, das wir bald erreichen ein Genuss für unsre müden Beine. Ausruhen, ein Bad im Meer oder im Korallenriff schnorcheln – wir haben die Wahl.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 340 Hm - Abstieg 950 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Prima Music</span>Tag 7 Masada und Totes Meer<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Nach dem Frühstück fahren wir durch die Arava Senk zum tiefsten Punkt des syro-afrikanischen Grabensbruchs – dem Toten Meer. Bevor wir aber das salzige Nass auf unserer Haut spüren können, fahren wir nach Masada. Die Fluchtburg von König Herodes erhebt sich gewaltig aus der Einöde und wir steigen über den Schlangenweg hinauf zur Festung. Welche Geschichten haben hier ihre Heimat? Wir wollen es genauer wissen und machen einen Rundgang durch die Dramatik dieses Ortes. Was ist mit den Bewohnern geschehen? Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn sind wir wieder am Bus und fahren ans Tote Meer. Schwimmen oder auf dem Wasser treiben? Auch mit einer Zeitung in der Hand kein Problem! Am frühen Abend beziehen wir unseren Kibbuz und lassen den Tag gemütlich ausklingen.<br />
Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.<br />
Gehzeit: von 2 Std. - bis 3 Std.<br />
Fahrstrecke: von 300 km - bis 300 km<br />
Hoehe: Aufstieg 350 Hm - Abstieg 350 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Kalia Guest House</span>Tag 8 Trekking durch das Wadi Kelt hinauf nach Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Heute wandern wir durch den oberen Verlauf des Wadi Kelts. Das Flussbett gehört zu den drei Hauptwegen der Antike, die von Jericho nach Jerusalem führten. Ausgangspunkt ist die Fawwar Quelle, von hier wandern wir durch eine einmalige Felsen- und Oasenlandschaft hinauf zur Prat Quelle. Willkommen in der Judäischen Wüste. Das Wadi präsentiert sich in anderen Farben als die Negev Wüste und führt ganzjährig Wasser. Immer wieder durchstreifen wir dichtes Schilf und kommen an kleinen Pools vorbei. Auch an unserem Rastplatz zur Mittagszeit plätschert das Wasser der Prat Quelle – Lust auf ein erfrischendes Bad?<br />
Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km<br />
Hoehe: Aufstieg 260 Hm - Abstieg 25 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 9 Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">In Jerusalem bündeln sich die gemeinsamen Glaubenstraditionen der drei großen monotheistischen Glaubensgemeinschaften. Der Tempelberg ist der Berg Moriah, für Juden, Christen und Muslime der Mittelpunkt der Welt! Wir erkunden das Gassengwirr der Altstadt, spazieren durch das muslimische Viertel, tauchen ein in die jüdische Welt und wandern auf den Spuren von Jesus entlang der Via Dolorosa. Auch König David "begegnet" uns in der Stadt. Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt zu spüren und lassen die vielen Eindrücke auf uns wirken. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit um auf eigene Faust zu Verweilen oder die Auslagen in den Bazaren zu bewundern. Wie wäre es mit einem Kaffee im österreichischen Hospiz? Oder einem Tee in einem der arabischen Teehäuser?<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 10 Heimreise<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Je nach Abflugzeit bleibt noch die Möglichkeit zu weiteren Besichtigungen in Jerusalem. Anschließend Transfer nach Tel Aviv zum Flughafen.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km</span>#Leistungen#<div class="flex-initial"><br /></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><strong><span class="font-base mr-2">Höhepunkte der Reise: Wanderungen: 1 x moderat (3 Std.), 5 x mittelschwer (6 - 7 Std.) Auf dem südlichsten Teil des Israel National Trails wandern. Die Vielzahl der Gesteinsfarben im Wüstengebirge Negev bewundern.<br />
Im Kibbuz das Leben in der Gemeinschaft erfahren. Im Weltkulturerbe Masada beeindruckende Geschichte erleben<br />
Im Roten Meer schnorcheln und im Salzwasser des Toten Meeres schweben. Das lebendige Treiben in Jerusalems historischen Gassen miterleben.</span></strong></div>
Leistungen im Reisepreis:<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Übernachtung 4 x in Mittelklassehotels, 5 x im Kibbuz</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Eintrittsgebühren lt. Programm</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Reisekrankenschutz</span></div>
</div>
</li><li><br /></li>
<strong>Leistungen nicht im Reisepreis:</strong><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Weitere Mahlzeiten und Getränke</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Trinkgelder</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Individuelle Ausflüge und Besichtigungen</span></div>
</div>
</li>
Zusatzleistungen<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Einzelzimmerzuschlag 450,00 € ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li>
<br />Einreisebestimmungen nach Israel / Palästinensische GebieteFür die Einreise nach Israel benötigen Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.  Impfungen sind nicht vorgeschrieben.Hinweis eingeschränkte MobilitätDiese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

" >
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Fahrstrecke: von 20 km - bis 20 km<br />
Unterkunft: Embassy Hotel</span></p></div>
Tag 2 Tel Aviv und Fahrt in den Süden<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang durch Alt-Jaffa und seinem Künstlerviertel. Entlang der Uferpromenade spazieren wir am Mittelmeer entlang nach Tel Aviv. Wir laufen über den Rothschild Boulevard und auf den Spuren des Bauhauses. Nach einem Mittagsimbiss steigen wir in unseren Bus und durchqueren die Negevwüste fast in ganzer Länge, bis wir am Nachmittag unseren Kibbuz an ihrem südlichen Ende erreichen. Hier verbringen wir die nächsten 4 Nächte. Fahrzeit: von 5 Std. - bis 5 Std. Fahrstrecke: von 350 km - bis 350 km Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 3 Der erste Trekkingtag Mt. Timna - Wadi Raham<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Direkt hinter unserem Kibbuz beginnt unser Trekking auf dem Israel National Trail. In gemäßigtem Tempo laufen wir uns ein und sind bald am Eingang des Timna-Nationalparks. Schritt für Schritt gehen wir hinein in die Granitlandschaft, die wie ein Fenster geologische Einblicke in die Erdgeschichte liefert. Langsam werden die Sonnenstrahlen wärmer und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen am Fels für unser Frühstück! Anschließend gehen wir tiefer hinein in die Geröllwüste bis wir gegen Mittag schließlich die Stiftshütte erreichen, das mobile Heiligtum der Israeliten. Gestärkt gehen wir weiter, bis sich die Landschaft öffnet und wir im Wadi Raham unseren Bus entdecken. Zurück im Kibbuz wollen wir bei einem Gespräch mit einem er Bewohner mehr über diese besondere kommunitäre Lebensform des Kibbuz erfahren.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std. Fahrstrecke: von 10 km - bis 10 km<br />
Hoehe: Aufstieg 300 Hm - Abstieg 250 Hm Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 4 Trekking Wadi Raham - Canyon Shechoret<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Früh am Morgen geht es weiter. Der Bus bringt uns zum Endpunkt unseres gestrigen Tages ins Wadi Raham. Das weitläufige, sandige, geröllige Wadi empfängt uns in der Ferne mit hohen Felswänden, die eine gewaltige Kulisse bilden. Ansonsten wird die Natur immer karger, nur einzelne Akazien deuten auf Leben hin. Welche Strategien haben die Pflanzen entwickelt, um hier zu wachsen? Der Pfad wird enger, wir steigen das felsige Wadi hinauf. Immer wieder nutzen wir unsere Hände um über die Gerölltreppen zu steigen. Ein langgezogener Abstieg verändert plötzlich das Bild und wir nähern uns immer mehr den gewaltigen roten Wänden der Amran-Säulen. Durch die unterschiedlichen Härtegrade des Gesteins wurden hier ganz eigenwillige Felsformationen herausgebildet – mit etwas Fantasie können wir den Kopf des alten Mannes deutlich erkennen. Unsere Mittagspause im Schatten der eindrucksvollen Wände verleiht uns wieder Energie, um aus dem Wadi hinaus zu wandern. Am Eingang des Shechoret Canyons steht unser Bus und bringt uns zurück zum Kibbuz.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 530 Hm - Abstieg 450 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 5 Trekking Canyon Shechoret - Mt. Yehoram<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Der heutige Startpunkt ist der Canyon Shechoret, der uns schon bald mit steilen Wänden umgibt. Sie spenden uns kühlen Schatten für die ersten Stunden. Die Erdgeschichte liest sich hier wie ein offenes Buch, Granit und Magma wechseln sich ab oder gehen eigenwillige Verbindungen ein. Gegen Mittag öffnet sich die Enge der Schlucht und wir wandern über einen Sattel ins Lost Valley. Tiefe Schluchten und weite Wadis, steile Auf- und Abstiege, flache sandige Passagen und breite Wege führen uns zum Amphitheater am Ende des Canyons. Mittagszeit! Der letzte Höhepunkt ist der kurze, steile Aufstieg zum Fuße des Mount Yehoram durch den engen „Kamin“. Die Aussicht ist spektakulär! Oben angekommen steigen wir in den Bus und fahren zurück. Im Kibbuz besuchen wir nach einer guten Dusche und ausgiebiger Ruhepause, die Dattelpalmen und den Gemüse- und Gewürzgarten.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km<br />
Hoehe: Aufstieg 700 Hm - Abstieg 300 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 6 Trekking Mt. Yehoram - Wadi Gishron - Mt. Tzefachot - Eilat<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Ein unvergesslicher Tag steht uns bevor. Wir fahren zum Mount Yehoram und wandern von dort langsam hinab ins Wadi Gishron. Der Canyon zeigt uns den Weg: Wir folgen dem natürlichen Lauf und steigen wieder auf einen Höhenweg, der uns die Weite der Sinai offen legt. Wir werfen auch nachdenkliche Blicke auf den Grenzzaun, der Israel von Ägypten trennt und auch ohne Worte viel preisgibt. Weiter geht es, der Weg erfordert etwas Hand anlegen. Mit viel Spaß überwinden wir kleine Kletterpassagen unter Zuhilfenahme unserer Hände. Farbschichtungen, Wellenbewegungen im Stein – alles ist möglich in dieser Natur. Zeit zum Mittagspicknick. Gestärkt geht es anschließend steil hinauf, Erdplatten wie von Gigantenhand verschoben werden sichtbar. Plötzlich liegt es vor uns, das Rote Meer. Wir blicken hinunter auf den türkisblauen Kontrast zur erdbraunen Wüste und Wissen, wir haben unser Ziel erreicht. Eilat, die Stadt am Roten Meer und gleichzeitig das Ende des Israel National Trails, dem wir die letzten Tage gefolgt sind. Der Abstieg hinunter zum Roten Meer ist ein Genuss für die Augen und das Hotel, das wir bald erreichen ein Genuss für unsre müden Beine. Ausruhen, ein Bad im Meer oder im Korallenriff schnorcheln – wir haben die Wahl.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 340 Hm - Abstieg 950 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Prima Music</span>Tag 7 Masada und Totes Meer<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Nach dem Frühstück fahren wir durch die Arava Senk zum tiefsten Punkt des syro-afrikanischen Grabensbruchs – dem Toten Meer. Bevor wir aber das salzige Nass auf unserer Haut spüren können, fahren wir nach Masada. Die Fluchtburg von König Herodes erhebt sich gewaltig aus der Einöde und wir steigen über den Schlangenweg hinauf zur Festung. Welche Geschichten haben hier ihre Heimat? Wir wollen es genauer wissen und machen einen Rundgang durch die Dramatik dieses Ortes. Was ist mit den Bewohnern geschehen? Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn sind wir wieder am Bus und fahren ans Tote Meer. Schwimmen oder auf dem Wasser treiben? Auch mit einer Zeitung in der Hand kein Problem! Am frühen Abend beziehen wir unseren Kibbuz und lassen den Tag gemütlich ausklingen.<br />
Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.<br />
Gehzeit: von 2 Std. - bis 3 Std.<br />
Fahrstrecke: von 300 km - bis 300 km<br />
Hoehe: Aufstieg 350 Hm - Abstieg 350 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Kalia Guest House</span>Tag 8 Trekking durch das Wadi Kelt hinauf nach Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Heute wandern wir durch den oberen Verlauf des Wadi Kelts. Das Flussbett gehört zu den drei Hauptwegen der Antike, die von Jericho nach Jerusalem führten. Ausgangspunkt ist die Fawwar Quelle, von hier wandern wir durch eine einmalige Felsen- und Oasenlandschaft hinauf zur Prat Quelle. Willkommen in der Judäischen Wüste. Das Wadi präsentiert sich in anderen Farben als die Negev Wüste und führt ganzjährig Wasser. Immer wieder durchstreifen wir dichtes Schilf und kommen an kleinen Pools vorbei. Auch an unserem Rastplatz zur Mittagszeit plätschert das Wasser der Prat Quelle – Lust auf ein erfrischendes Bad?<br />
Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km<br />
Hoehe: Aufstieg 260 Hm - Abstieg 25 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 9 Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">In Jerusalem bündeln sich die gemeinsamen Glaubenstraditionen der drei großen monotheistischen Glaubensgemeinschaften. Der Tempelberg ist der Berg Moriah, für Juden, Christen und Muslime der Mittelpunkt der Welt! Wir erkunden das Gassengwirr der Altstadt, spazieren durch das muslimische Viertel, tauchen ein in die jüdische Welt und wandern auf den Spuren von Jesus entlang der Via Dolorosa. Auch König David "begegnet" uns in der Stadt. Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt zu spüren und lassen die vielen Eindrücke auf uns wirken. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit um auf eigene Faust zu Verweilen oder die Auslagen in den Bazaren zu bewundern. Wie wäre es mit einem Kaffee im österreichischen Hospiz? Oder einem Tee in einem der arabischen Teehäuser?<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 10 Heimreise<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Je nach Abflugzeit bleibt noch die Möglichkeit zu weiteren Besichtigungen in Jerusalem. Anschließend Transfer nach Tel Aviv zum Flughafen.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km</span>#Leistungen#<div class="flex-initial"><br /></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><strong><span class="font-base mr-2">Höhepunkte der Reise: Wanderungen: 1 x moderat (3 Std.), 5 x mittelschwer (6 - 7 Std.) Auf dem südlichsten Teil des Israel National Trails wandern. Die Vielzahl der Gesteinsfarben im Wüstengebirge Negev bewundern.<br />
Im Kibbuz das Leben in der Gemeinschaft erfahren. Im Weltkulturerbe Masada beeindruckende Geschichte erleben<br />
Im Roten Meer schnorcheln und im Salzwasser des Toten Meeres schweben. Das lebendige Treiben in Jerusalems historischen Gassen miterleben.</span></strong></div>
Leistungen im Reisepreis:<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Übernachtung 4 x in Mittelklassehotels, 5 x im Kibbuz</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Eintrittsgebühren lt. Programm</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Reisekrankenschutz</span></div>
</div>
</li><li><br /></li>
<strong>Leistungen nicht im Reisepreis:</strong><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Weitere Mahlzeiten und Getränke</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Trinkgelder</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Individuelle Ausflüge und Besichtigungen</span></div>
</div>
</li>
Zusatzleistungen<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Einzelzimmerzuschlag 450,00 € ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li>
<br />Einreisebestimmungen nach Israel / Palästinensische GebieteFür die Einreise nach Israel benötigen Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.  Impfungen sind nicht vorgeschrieben.Hinweis eingeschränkte MobilitätDiese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

" >
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Fahrstrecke: von 20 km - bis 20 km<br />
Unterkunft: Embassy Hotel</span></p></div>
Tag 2 Tel Aviv und Fahrt in den Süden<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang durch Alt-Jaffa und seinem Künstlerviertel. Entlang der Uferpromenade spazieren wir am Mittelmeer entlang nach Tel Aviv. Wir laufen über den Rothschild Boulevard und auf den Spuren des Bauhauses. Nach einem Mittagsimbiss steigen wir in unseren Bus und durchqueren die Negevwüste fast in ganzer Länge, bis wir am Nachmittag unseren Kibbuz an ihrem südlichen Ende erreichen. Hier verbringen wir die nächsten 4 Nächte. Fahrzeit: von 5 Std. - bis 5 Std. Fahrstrecke: von 350 km - bis 350 km Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 3 Der erste Trekkingtag Mt. Timna - Wadi Raham<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Direkt hinter unserem Kibbuz beginnt unser Trekking auf dem Israel National Trail. In gemäßigtem Tempo laufen wir uns ein und sind bald am Eingang des Timna-Nationalparks. Schritt für Schritt gehen wir hinein in die Granitlandschaft, die wie ein Fenster geologische Einblicke in die Erdgeschichte liefert. Langsam werden die Sonnenstrahlen wärmer und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen am Fels für unser Frühstück! Anschließend gehen wir tiefer hinein in die Geröllwüste bis wir gegen Mittag schließlich die Stiftshütte erreichen, das mobile Heiligtum der Israeliten. Gestärkt gehen wir weiter, bis sich die Landschaft öffnet und wir im Wadi Raham unseren Bus entdecken. Zurück im Kibbuz wollen wir bei einem Gespräch mit einem er Bewohner mehr über diese besondere kommunitäre Lebensform des Kibbuz erfahren.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std. Fahrstrecke: von 10 km - bis 10 km<br />
Hoehe: Aufstieg 300 Hm - Abstieg 250 Hm Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 4 Trekking Wadi Raham - Canyon Shechoret<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Früh am Morgen geht es weiter. Der Bus bringt uns zum Endpunkt unseres gestrigen Tages ins Wadi Raham. Das weitläufige, sandige, geröllige Wadi empfängt uns in der Ferne mit hohen Felswänden, die eine gewaltige Kulisse bilden. Ansonsten wird die Natur immer karger, nur einzelne Akazien deuten auf Leben hin. Welche Strategien haben die Pflanzen entwickelt, um hier zu wachsen? Der Pfad wird enger, wir steigen das felsige Wadi hinauf. Immer wieder nutzen wir unsere Hände um über die Gerölltreppen zu steigen. Ein langgezogener Abstieg verändert plötzlich das Bild und wir nähern uns immer mehr den gewaltigen roten Wänden der Amran-Säulen. Durch die unterschiedlichen Härtegrade des Gesteins wurden hier ganz eigenwillige Felsformationen herausgebildet – mit etwas Fantasie können wir den Kopf des alten Mannes deutlich erkennen. Unsere Mittagspause im Schatten der eindrucksvollen Wände verleiht uns wieder Energie, um aus dem Wadi hinaus zu wandern. Am Eingang des Shechoret Canyons steht unser Bus und bringt uns zurück zum Kibbuz.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 530 Hm - Abstieg 450 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 5 Trekking Canyon Shechoret - Mt. Yehoram<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Der heutige Startpunkt ist der Canyon Shechoret, der uns schon bald mit steilen Wänden umgibt. Sie spenden uns kühlen Schatten für die ersten Stunden. Die Erdgeschichte liest sich hier wie ein offenes Buch, Granit und Magma wechseln sich ab oder gehen eigenwillige Verbindungen ein. Gegen Mittag öffnet sich die Enge der Schlucht und wir wandern über einen Sattel ins Lost Valley. Tiefe Schluchten und weite Wadis, steile Auf- und Abstiege, flache sandige Passagen und breite Wege führen uns zum Amphitheater am Ende des Canyons. Mittagszeit! Der letzte Höhepunkt ist der kurze, steile Aufstieg zum Fuße des Mount Yehoram durch den engen „Kamin“. Die Aussicht ist spektakulär! Oben angekommen steigen wir in den Bus und fahren zurück. Im Kibbuz besuchen wir nach einer guten Dusche und ausgiebiger Ruhepause, die Dattelpalmen und den Gemüse- und Gewürzgarten.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km<br />
Hoehe: Aufstieg 700 Hm - Abstieg 300 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Elifaz</span>Tag 6 Trekking Mt. Yehoram - Wadi Gishron - Mt. Tzefachot - Eilat<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Ein unvergesslicher Tag steht uns bevor. Wir fahren zum Mount Yehoram und wandern von dort langsam hinab ins Wadi Gishron. Der Canyon zeigt uns den Weg: Wir folgen dem natürlichen Lauf und steigen wieder auf einen Höhenweg, der uns die Weite der Sinai offen legt. Wir werfen auch nachdenkliche Blicke auf den Grenzzaun, der Israel von Ägypten trennt und auch ohne Worte viel preisgibt. Weiter geht es, der Weg erfordert etwas Hand anlegen. Mit viel Spaß überwinden wir kleine Kletterpassagen unter Zuhilfenahme unserer Hände. Farbschichtungen, Wellenbewegungen im Stein – alles ist möglich in dieser Natur. Zeit zum Mittagspicknick. Gestärkt geht es anschließend steil hinauf, Erdplatten wie von Gigantenhand verschoben werden sichtbar. Plötzlich liegt es vor uns, das Rote Meer. Wir blicken hinunter auf den türkisblauen Kontrast zur erdbraunen Wüste und Wissen, wir haben unser Ziel erreicht. Eilat, die Stadt am Roten Meer und gleichzeitig das Ende des Israel National Trails, dem wir die letzten Tage gefolgt sind. Der Abstieg hinunter zum Roten Meer ist ein Genuss für die Augen und das Hotel, das wir bald erreichen ein Genuss für unsre müden Beine. Ausruhen, ein Bad im Meer oder im Korallenriff schnorcheln – wir haben die Wahl.<br />
Fahrzeit: von 0.5 Std. - bis 0.5 Std.<br />
Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.<br />
Fahrstrecke: von 30 km - bis 30 km<br />
Hoehe: Aufstieg 340 Hm - Abstieg 950 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Prima Music</span>Tag 7 Masada und Totes Meer<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">Nach dem Frühstück fahren wir durch die Arava Senk zum tiefsten Punkt des syro-afrikanischen Grabensbruchs – dem Toten Meer. Bevor wir aber das salzige Nass auf unserer Haut spüren können, fahren wir nach Masada. Die Fluchtburg von König Herodes erhebt sich gewaltig aus der Einöde und wir steigen über den Schlangenweg hinauf zur Festung. Welche Geschichten haben hier ihre Heimat? Wir wollen es genauer wissen und machen einen Rundgang durch die Dramatik dieses Ortes. Was ist mit den Bewohnern geschehen? Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn sind wir wieder am Bus und fahren ans Tote Meer. Schwimmen oder auf dem Wasser treiben? Auch mit einer Zeitung in der Hand kein Problem! Am frühen Abend beziehen wir unseren Kibbuz und lassen den Tag gemütlich ausklingen.<br />
Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.<br />
Gehzeit: von 2 Std. - bis 3 Std.<br />
Fahrstrecke: von 300 km - bis 300 km<br />
Hoehe: Aufstieg 350 Hm - Abstieg 350 Hm<br />
Unterkunft: Kibbuz Kalia Guest House</span>Tag 8 Trekking durch das Wadi Kelt hinauf nach Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Heute wandern wir durch den oberen Verlauf des Wadi Kelts. Das Flussbett gehört zu den drei Hauptwegen der Antike, die von Jericho nach Jerusalem führten. Ausgangspunkt ist die Fawwar Quelle, von hier wandern wir durch eine einmalige Felsen- und Oasenlandschaft hinauf zur Prat Quelle. Willkommen in der Judäischen Wüste. Das Wadi präsentiert sich in anderen Farben als die Negev Wüste und führt ganzjährig Wasser. Immer wieder durchstreifen wir dichtes Schilf und kommen an kleinen Pools vorbei. Auch an unserem Rastplatz zur Mittagszeit plätschert das Wasser der Prat Quelle – Lust auf ein erfrischendes Bad?<br />
Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.<br />
Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.<br />
Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km<br />
Hoehe: Aufstieg 260 Hm - Abstieg 25 Hm<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 9 Jerusalem<span class="font-base text-gray-1 py-4 lg:py-8">In Jerusalem bündeln sich die gemeinsamen Glaubenstraditionen der drei großen monotheistischen Glaubensgemeinschaften. Der Tempelberg ist der Berg Moriah, für Juden, Christen und Muslime der Mittelpunkt der Welt! Wir erkunden das Gassengwirr der Altstadt, spazieren durch das muslimische Viertel, tauchen ein in die jüdische Welt und wandern auf den Spuren von Jesus entlang der Via Dolorosa. Auch König David "begegnet" uns in der Stadt. Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt zu spüren und lassen die vielen Eindrücke auf uns wirken. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit um auf eigene Faust zu Verweilen oder die Auslagen in den Bazaren zu bewundern. Wie wäre es mit einem Kaffee im österreichischen Hospiz? Oder einem Tee in einem der arabischen Teehäuser?<br />
Unterkunft: Hotel Montefiore</span>Tag 10 Heimreise<span class="font-base text-gray-1 py-3 break-words">Je nach Abflugzeit bleibt noch die Möglichkeit zu weiteren Besichtigungen in Jerusalem. Anschließend Transfer nach Tel Aviv zum Flughafen.<br />
Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.<br />
Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km</span>#Leistungen#<div class="flex-initial"><br /></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><strong><span class="font-base mr-2">Höhepunkte der Reise: Wanderungen: 1 x moderat (3 Std.), 5 x mittelschwer (6 - 7 Std.) Auf dem südlichsten Teil des Israel National Trails wandern. Die Vielzahl der Gesteinsfarben im Wüstengebirge Negev bewundern.<br />
Im Kibbuz das Leben in der Gemeinschaft erfahren. Im Weltkulturerbe Masada beeindruckende Geschichte erleben<br />
Im Roten Meer schnorcheln und im Salzwasser des Toten Meeres schweben. Das lebendige Treiben in Jerusalems historischen Gassen miterleben.</span></strong></div>
Leistungen im Reisepreis:<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Tel Aviv</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Übernachtung 4 x in Mittelklassehotels, 5 x im Kibbuz</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Eintrittsgebühren lt. Programm</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-initial"><span class="whitespace-no-wrap">– </span></div><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Reisekrankenschutz</span></div>
</div>
</li><li><br /></li>
<strong>Leistungen nicht im Reisepreis:</strong><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Weitere Mahlzeiten und Getränke</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Trinkgelder</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Individuelle Ausflüge und Besichtigungen</span></div>
</div>
</li>
Zusatzleistungen<li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li><li class="flex flex-col font-base mb-2"><div class="flex flex-row"><div class="flex-auto w-full break-normal"><span class="font-base mr-2">Einzelzimmerzuschlag 450,00 € ab 0,00 EUR</span></div>
</div>
</li>
<br />Einreisebestimmungen nach Israel / Palästinensische GebieteFür die Einreise nach Israel benötigen Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.  Impfungen sind nicht vorgeschrieben.Hinweis eingeschränkte MobilitätDiese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

" >
Jerusalem
Leistungen
Reiseverlauf
Termine

 
Höhepunkte der Reise: Wanderungen: 1 x moderat (3 Std.), 5 x mittelschwer (6 – 7 Std.) Auf dem südlichsten Teil des Israel National Trails wandern. Die Vielzahl der Gesteinsfarben im Wüstengebirge Negev bewundern. Im Kibbuz das Leben in der Gemeinschaft erfahren. Im Weltkulturerbe Masada beeindruckende Geschichte erleben Im Roten Meer schnorcheln und im Salzwasser des Toten Meeres schweben. Das lebendige Treiben in Jerusalems historischen Gassen miterleben.

Leistungen im Reisepreis:

  • Flug mit Turkish Airlines z.B. ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Tel Aviv
  • inkl. derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • lokale deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tel Aviv
  • Rail&Fly-Fahrkarte 2. Klasse DB ab/bis deutsche Grenze
  • 9 Übernachtung in sehr guten 4 x in Mittelklassehotels und  5 x im Kibbuz
  • 9 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen
  • alle Eintrittsgelder und Gebühren lt. Programm
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reisehandbuch Israel
  • max. 16 Personen

 

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • weitere Versicherungen

 

Einreisebestimmungen nach Israel / Palästinensische Gebiete

Für die Einreise nach Israel benötigen Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.  Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

Hinweis eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

Reiseverlauf

Tag 1 Ankunft in Israel

Flug von Deutschland nach Tel Aviv. Ankunft am Abend, Empfang am Flughafen und Transfer zu unserem ersten Hotel im Herzen von Tel Aviv. Am Abend lohnt sich ein Spaziergang an der wunderschönen Strandpromenade unweit des Hotels.  Fahrzeit: von 0.5 Std. – bis 0.5 Std.  Fahrstrecke: von 20 km – bis 20 km
Unterkunft: Embassy Hotel

Tag 2 Tel Aviv und Fahrt in den Süden

Wir beginnen den Tag mit einem Spaziergang durch Alt-Jaffa und seinem Künstlerviertel. Entlang der Uferpromenade spazieren wir am Mittelmeer entlang nach Tel Aviv. Wir laufen über den Rothschild Boulevard und auf den Spuren des Bauhauses. Nach einem Mittagsimbiss steigen wir in unseren Bus und durchqueren die Negevwüste fast in ganzer Länge, bis wir am Nachmittag unseren Kibbuz Elifaz unweit des Tima Nationalparks in der suedlichen Arava Wueste  erreichen. Hier verbringen wir die nächsten 4 Nächte. Fahrzeit: von 5 Std. – bis 5 Std. Fahrstrecke: von 350 km – bis 350 km 

Tag 3 Der erste Trekkingtag Mt. Timna – Wadi Raham

Direkt hinter unserem Kibbuz beginnt unser Trekking auf dem Israel National Trail. In gemäßigtem Tempo laufen wir uns ein und sind bald am Eingang des Timna-Nationalparks. Schritt für Schritt gehen wir hinein in die Granitlandschaft, die wie ein Fenster geologische Einblicke in die Erdgeschichte liefert. Langsam werden die Sonnenstrahlen wärmer und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen am Fels für unser Frühstück! Anschließend gehen wir tiefer hinein in die Geröllwüste bis wir gegen Mittag schließlich die Stiftshütte erreichen, das mobile Heiligtum der Israeliten. Gestärkt gehen wir weiter, bis sich die Landschaft öffnet und wir im Wadi Raham unseren Bus entdecken. Zurück im Kibbuz wollen wir bei einem Gespräch mit einem er Bewohner mehr über diese besondere kommunitäre Lebensform des Kibbuz erfahren. Fahrzeit: von 0.5 Std. – bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. – bis 7 Std. Fahrstrecke: von 10 km – bis 10 km
Hoehe: Aufstieg 300 Hm – Abstieg 250 Hm 

Tag 4 Trekking Wadi Raham – Canyon Shechoret

Früh am Morgen geht es weiter. Der Bus bringt uns zum Endpunkt unseres gestrigen Tages ins Wadi Raham. Das weitläufige, sandige, geröllige Wadi empfängt uns in der Ferne mit hohen Felswänden, die eine gewaltige Kulisse bilden. Ansonsten wird die Natur immer karger, nur einzelne Akazien deuten auf Leben hin. Welche Strategien haben die Pflanzen entwickelt, um hier zu wachsen? Der Pfad wird enger, wir steigen das felsige Wadi hinauf. Immer wieder nutzen wir unsere Hände um über die Gerölltreppen zu steigen. Ein langgezogener Abstieg verändert plötzlich das Bild und wir nähern uns immer mehr den gewaltigen roten Wänden der Amran-Säulen. Durch die unterschiedlichen Härtegrade des Gesteins wurden hier ganz eigenwillige Felsformationen herausgebildet – mit etwas Fantasie können wir den Kopf des alten Mannes deutlich erkennen. Unsere Mittagspause im Schatten der eindrucksvollen Wände verleiht uns wieder Energie, um aus dem Wadi hinaus zu wandern. Am Eingang des Shechoret Canyons steht unser Bus und bringt uns zurück zum Kibbuz. Fahrzeit: von 0.5 Std. – bis 0.5 Std. Gehzeit: von 6 Std. – bis 7 Std.
Fahrstrecke: von 30 km – bis 30 km Hoehe: Aufstieg 530 Hm – Abstieg 450 Hm

 

Tag 5 Trekking Canyon Shechoret – Mt. Yehoram

Der heutige Startpunkt ist der Canyon Shechoret, der uns schon bald mit steilen Wänden umgibt. Sie spenden uns kühlen Schatten für die ersten Stunden. Die Erdgeschichte liest sich hier wie ein offenes Buch, Granit und Magma wechseln sich ab oder gehen eigenwillige Verbindungen ein. Gegen Mittag öffnet sich die Enge der Schlucht und wir wandern über einen Sattel ins Lost Valley. Tiefe Schluchten und weite Wadis, steile Auf- und Abstiege, flache sandige Passagen und breite Wege führen uns zum Amphitheater am Ende des Canyons. Mittagszeit! Der letzte Höhepunkt ist der kurze, steile Aufstieg zum Fuße des Mount Yehoram durch den engen „Kamin“. Die Aussicht ist spektakulär! Oben angekommen steigen wir in den Bus und fahren zurück. Im Kibbuz besuchen wir nach einer guten Dusche und ausgiebiger Ruhepause, die Dattelpalmen und den Gemüse- und Gewürzgarten. Fahrzeit: von 1 Std. – bis 1 Std.
Gehzeit: von 6 Std. – bis 7 Std. Fahrstrecke: von 50 km – bis 50 km  Hoehe: Aufstieg 700 Hm – Abstieg 300 Hm

 

Tag 6 Trekking Mt. Yehoram – Wadi Gishron – Mt. Tzefachot – Eilat

Ein unvergesslicher Tag steht uns bevor. Wir fahren zum Mount Yehoram und wandern von dort langsam hinab ins Wadi Gishron. Der Canyon zeigt uns den Weg: Wir folgen dem natürlichen Lauf und steigen wieder auf einen Höhenweg, der uns die Weite der Sinai offen legt. Wir werfen auch nachdenkliche Blicke auf den Grenzzaun, der Israel von Ägypten trennt und auch ohne Worte viel preisgibt. Weiter geht es, der Weg erfordert etwas Hand anlegen. Mit viel Spaß überwinden wir kleine Kletterpassagen unter Zuhilfenahme unserer Hände. Farbschichtungen, Wellenbewegungen im Stein – alles ist möglich in dieser Natur. Zeit zum Mittagspicknick. Gestärkt geht es anschließend steil hinauf, Erdplatten wie von Gigantenhand verschoben werden sichtbar. Plötzlich liegt es vor uns, das Rote Meer. Wir blicken hinunter auf den türkisblauen Kontrast zur erdbraunen Wüste und Wissen, wir haben unser Ziel erreicht. Eilat, die Stadt am Roten Meer und gleichzeitig das Ende des Israel National Trails, dem wir die letzten Tage gefolgt sind. Der Abstieg hinunter zum Roten Meer ist ein Genuss für die Augen und das Hotel Prima Music, erwartet uns für Erholung und Entspannung, ein Bad im Meer oder im Korallenriff schnorcheln – Sie haben die Wahl. Fahrzeit: von 0.5 Std. – bis 0.5 Std.  Gehzeit: von 7 Std. – bis 8 Std. Fahrstrecke: von 30 km – bis 30 km Hoehe: Aufstieg 340 Hm – Abstieg 950 Hm

 

Tag 7 Masada und Totes Meer

Nach dem Frühstück fahren wir durch die Arava Senk zum tiefsten Punkt des syro-afrikanischen Grabensbruchs – dem Toten Meer. Bevor wir aber das salzige Nass auf unserer Haut spüren können, fahren wir nach Masada. Die Fluchtburg von König Herodes erhebt sich gewaltig aus der Einöde und wir steigen über den Schlangenweg hinauf zur Festung. Welche Geschichten haben hier ihre Heimat? Wir wollen es genauer wissen und machen einen Rundgang durch die Dramatik dieses Ortes. Was ist mit den Bewohnern geschehen? Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn sind wir wieder am Bus und fahren ans Tote Meer. Schwimmen oder auf dem Wasser treiben? Auch mit einer Zeitung in der Hand kein Problem! Am frühen Abend beziehen wir unseren Kibbuz und lassen den Tag gemütlich ausklingen.
Fahrzeit: von 4 Std. – bis 4 Std. Gehzeit: von 2 Std. – bis 3 Std. Fahrstrecke: von 300 km – bis 300 km
Hoehe: Aufstieg 350 Hm – Abstieg 350 Hm Unterkunft: Kibbuz Kalia Guest House

Tag 8 Trekking durch das Wadi Kelt hinauf nach Jerusalem

Heute wandern wir durch den oberen Verlauf des Wadi Kelts. Das Flussbett gehört zu den drei Hauptwegen der Antike, die von Jericho nach Jerusalem führten. Ausgangspunkt ist die Fawwar Quelle, von hier wandern wir durch eine einmalige Felsen- und Oasenlandschaft hinauf zur Prat Quelle. Willkommen in der Judäischen Wüste. Das Wadi präsentiert sich in anderen Farben als die Negev Wüste und führt ganzjährig Wasser. Immer wieder durchstreifen wir dichtes Schilf und kommen an kleinen Pools vorbei. Auch an unserem Rastplatz zur Mittagszeit plätschert das Wasser der Prat Quelle – Lust auf ein erfrischendes Bad?
Fahrzeit: von 1.5 Std. – bis 1.5 Std.  Gehzeit: von 6 Std. – bis 7 Std. Fahrstrecke: von 100 km – bis 100 km
Hoehe: Aufstieg 260 Hm – Abstieg 25 Hm Unterkunft: Hotel Montefiore in Jerusalem

Tag 9 Jerusalem

In Jerusalem bündeln sich die gemeinsamen Glaubenstraditionen der drei großen monotheistischen Glaubensgemeinschaften. Der Tempelberg ist der Berg Moriah, für Juden, Christen und Muslime der Mittelpunkt der Welt! Wir erkunden das Gassengwirr der Altstadt, spazieren durch das muslimische Viertel, tauchen ein in die jüdische Welt und wandern auf den Spuren von Jesus entlang der Via Dolorosa. Auch König David „begegnet“ uns in der Stadt. Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt zu spüren und lassen die vielen Eindrücke auf uns wirken. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit um auf eigene Faust zu Verweilen oder die Auslagen in den Bazaren zu bewundern. Wie wäre es mit einem Kaffee im österreichischen Hospiz? Oder einem Tee in einem der arabischen Teehäuser?
Unterkunft: Hotel Montefiore Jerusalem

Tag 10 Heimreise

Je nach Abflugzeit bleibt noch die Möglichkeit zu weiteren Besichtigungen in Jerusalem. Anschließend Transfer nach Tel Aviv zum Flughafen oder individueller Verlängerungsaufenthalt – wir beraten Sie gerne. Fahrzeit: von 1 Std. – bis 1 Std. Fahrstrecke: von 50 km – bis 50 km

 

Reisetermin und Reisepreise

In folgender Tabelle finden Sie die Reisetermine und Reisepreise der Reise Wandern & Trekking Israel. Um eine Buchungsanfrage zu stellen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Preis Ihres Wunschzeitraums.

# Anreise Abreise DZEZ
HAU05.11.202114.11.20212378 €2828 €
HAU19.11.202128.11.2021 2378 €2828 €
HAU17.12.202126.12.2021 2378 €2828 €
HAU27.12.202105.01.2022 2378 €2828 €
HAU25.02.202206.03.2022 2398 €2848 €
HAU11.03.202220.03.2022 2398 €2848 €

Kontaktformular / individuelle Reiseanfrage

Persönliche Daten

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Reisedaten

Gesamt-Teilnehmerzahl:

mögliche Abflughäfen:

Früheste Anreise:

Späteste Abreise:

Reisedauer in Tagen:

Reiseland und Programmwunsch:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz


Daten Ihrer Buchungsanfrage:

Reisename:

Reisenummer:

Reisezeitraum:

Reisepreis:


Aufgrund erhöhten Buchungsaufkommens kann die Bearbeitung von Anfragen derzeitig 1 - 2 Werktage in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Ihre Daten:

 

1. Reiseteilnehmer

2. Reiseteilnehmer

3. Reiseteilnehmer

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Gesamt-Teilnehmerzahl:*

Abflughafen:*

rail & fly:

Reiseversicherung:

Nachricht:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz