Israel, Jordanien & Orient Reisen

Mo - Fr  09.00 - 19.00 Uhr | Sa  10.00 - 16.00 Uhr | So  13.00 - 18.00 Uhr

+49 (0) 33363 526874

info@ijo-reisen.de

Israel Studienreise ab 985 €

Israel Sparpreis ab 899 €

Ausflug "Westküste" ab 79 €

Ausflug Jericho ab 118 €

Jerusalem CityBreak ab 398 €

Taufstelle am Jordan

Klagemauer Jerusalem

4 Tage Wadi Rum ab 395 €

Berg Nebo Jordanien

Israel & Jordanien ab 1098 €

Klagemauer in Jerusalem

Brotvermehrungskirche

Kaukasus Reisen ab 713 €

Armenien Rundreisen

Marokko Reisen ab 496 €

Jordanien Aktiv ab 1199 €

Jerusalem mit Flug ab 398 €

Israel & Dead Sea ab 985 €

Ägypten Baden ab 399 €

Ägypten - Sinai ab 825 €

Oman Rundreise ab 998 €

Jordaniens Reisen ab 698 €

Tel Aviv City Break ab 419 €

Türkei Kappadokien ab 229 €

Iran Reisen ab 1199 €

Marokko Wandern ab 745 €

Muscat - Oman ab 998 €

Libanon Rundreise ab 1196 €


Studienreise: Höhepunkte Iran

Reise drucken
Pasargadae
Leistungen
Reiseverlauf
Termine

Der Iran begeistert mit seiner reichen Kultur, Jahrtausende alten Geschichte und der Aufgeschlossenheit seiner Menschen. Erleben Sie die Höhepunkte des Irans an der Seite eines Experten. Ihr Studienreiseleiter nimmt Sie mit auf eine historische Reise von der Zeit der Meder über das Großreich der Achämeniden bis hin zur Revolution und der heutigen Islamischen Republik. Sie lernen die größten kulturellen Schätze des Landes unter fachkundiger Führung kennen und erfahren Wissenswertes über das Leben im Iran. Freuen Sie sich auf Einblicke in den Islam, den Zoroastrismus und entdecken Sie die Schauplätze einer geschichtsträchtigen Vergangenheit. 

Leistungen im Reisepreis:

  • Linienflug (Economy) z.B. mit Lufthansa von Frankfurt/M.  nach Teheran und zurück
  • (inkl. Steuern und Gebühren).
  • Transfers und Rundfahrten im klimatisierten Fahrzeug
  • 14 Nächte im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC wie beschrieben
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder lt. Programm
  • ständige, deutschsprachige Studienreiseleitung, und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Reisehandbuch Iran
  • mind. 6 – max. 12 Reiseteilehmer
  • Reisesicherungsschein
  • Visareferenznummer 

Leistungen nicht im Reisepreis:

  • Zug zum Flug DB 2. Klasse 71,- €
  • Visabeschaffung  ca. € 80,- oder unter www.visabox.de
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Trinkgelder
  • weitere Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben

Ihr Studienreiseleiter

Auf dieser Reise begleitet Sie eine deutsche Studien-Reiseleitung und ein iranischer Reisebegleiter. Ihre Studien-Reiseleitung nimmt sich viel Zeit Ihnen verschiedene Aspekte der iranischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur nahe zu bringen und möglichst jede Frage in der gewünschten Tiefe zu beantworten. Auch während langer Tagesfahrten können Sie sich auf kurzweilige Vorträge und Exkurse sowie umfangreiche Informationen zur Kultur-Destination Iran freuen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie dass Ihr Reisepass keinen Stempel oder Sichtvermerk von Israel beinhalten darf sowie die aktuellen Einreiseinformationen des Auswärtigen Amtes.

Reiseverlauf

Rundreiseverlauf 2018 (2019 weiter unten)

1. Tag: Anreise von Deutschland nach Teheran.

Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Nächte dort.

2. Tag: Teheran – Nationalmuseum – Juwelenmuseum – Milad Turm

Einen ersten Überblick über die persische Geschichte erhalten Sie im Teheraner Nationalmuseum – perfekt, um sich auf die nächsten zwei Wochen einzustimmen. Nach der Besichtigung des Juwelenmuseums und einer anschließenden Mittagspause in einem modernen Stadtcafé lernen Sie Teheran aus einer anderen Perspektive kennen: Von der Aussichtsplattform des Milad-Turms bekommen Sie ein Gefühl für die Größe der Stadt. (F/M)

3. Tag: Teheran – Golestan Palast – Danj Nameh – Hamadan

Heute besuchen Sie den prunkvollen Golestan-Palast (UNESCO Weltkulturerbe). Bewundern Sie die filigranen Verzierungen des einstigen Regierungssitzes und den marmornen Herrscher-Thron. Im Anschluss gönnen Sie sich eine Tasse Tee im Café des Palasts (nicht inkl.), bevor Sie nach Hamadan aufbrechen. Dort staunen Sie am Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna über die Errungenschaften der Wissenschaften im mittelalterlichen Persien und bewundern in einem malerischen Tal die Schrifttafeln Ganj Nameh aus der Zeit der Achämeniden. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)

4. Tag: Hamadan – Hegmataneh Hügel – Anahita Tempel – Dariusrelief – Kermanshah

Auf dem Hegmataneh-Hügel tauchen Sie in die Zeit der Meder ein, die hier 700 v. Chr. siedelten und ihr Reich errichteten. Auf der Karawanenroute reisen Sie anschließend in Richtung Süden nach Kermanshah. Auf dem Weg besuchen Sie den Anahita-Tempel in Kangavar, das Dariusrelief in Bisotun (UNESCO Weltkulturerbe), sowie die sassanidischen Grotten von Taq-e Bostan und erfahren Wissenswertes über die iranische Frühgeschichte und die Meder. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

5. Tag: Tempel Kermanshah – Tempel Chogha Zanbil – Ahwaz

Luristan liegt im Südwesten des Zagrosgebirges und besticht durch schroffe Berglandschaften und grüne Hochplateaus. Auf Ihrer langen Fahrt durch die Provinz beschäftigen Sie sich mit dem antiken Reich Elam. Gegen Nachmittag erreichen Sie die Ruinen der elamischen Hauptstadt Susa (UNESCO Weltkulturerbe) und nur wenige Kilometer entfernt die Tempelanlage Chogha Zanbil mit der bekannten Stufenpyramide (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)

6. Tag: Ahwaz – Khuzestan – Bischapur – Shiraz

Khuzestan ist durch seine reichen Erdöl-Vorkommen das Ölzentrum des Landes. Auf Ihrer Tagesfahrt durch die Provinz können Sie vielleicht Tiefpumpen und Raffinerien am Horizont erkennen. Eine gute Gelegenheit, um sich über die iranische Wirtschaft zu unterhalten. Kurz vor Shiraz erreichen Sie die antike Sassanidenstadt Bischapur. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)

7. Tag: Shiraz – Eram Garten – Grabmal Hafis – Nasir ol Molk Moschee 

In der „Stadt der Rosen und Dichter“ besuchen Sie einen der berühmten Persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe). Der Eram-Garten ist bekannt für seine Rosen, die der Stadt im Frühjahr einen betörenden Duft verleihen. Der Gartenpalast in der Mitte des Parks bildet mit den Wasserspielen und Blumen eine fotoreife Kulisse. Anschließend besuchen Sie das Grab des bekanntesten persischen Dichters Hafis und lauschen Ihrer Reiseleitung, die Ihnen eine Kostprobe aus seinem Werk „Diwan“ darbietet. In der Nasir-ol-Molk-Moschee bewundern Sie das Farbenspiel der Mosaikfenster, das bunte Muster auf den Boden des Innenraums zeichnet. (F)

8. Tag: Persepolis – Naqsh e Rostam – Vakil Basar

Freuen Sie sich auf die Prunkstadt Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), einen Höhepunkt Ihrer Iranreise. Sie spazieren durch die Ruinen der Anlage und lauschen den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zu den AchämenidenKönigen Darius und Xerxes. Anschließend besuchen Sie die Felsengräber der Könige in Naqsh-e Rostam. Zurück in Shiraz lassen Sie den Tag auf dem Vakil-Basar in der Altstadt ausklingen. (F)

9. Tag: Pasargadae – Wüstenstädte – Abarkuh – Yazd

Auf Ihrer Fahrt durch die Wüste Dasht-e Kavir durchqueren sich ein beeindruckendes Landschaftsbild. Einen ersten Stopp legen Sie am Grabmal von König Kyrus in Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) ein. In Abarkuh treffen Sie den ältesten Einwohner des Ortes – eine über 4.000 Jahre alte Zypresse. Bei einem Picknick lassen Sie Ihre Gedanken schweifen. Wie haben die Menschen früher in der Wüste überlebt und welche Tricks haben sie sich einfallen lassen, um das Leben erträglich zu gestalten? Die Antwort gibt Ihnen Ihre Reiseleitung und zeigt Ihnen Windtürme und ein Eishaus. Schließlich erreichen Sie Yazd. 2 Nächte dort. (F/P)

10. Tag: Yazd – Schweigetürme – Feuertempel – Dowlatabad Garten – Freitagsmoschee – Amir Chaqmaq

In der Stadt lebt die zweitgrößte Gemeinde der zoroastrischen Religion im Iran. Ihre Reiseleitung führt Sie zu den Schweigetürmen am Rande der Stadt sowie zum Feuertempel. Vor Ort erfahren Sie Interessantes zum Glauben und zu den Ritualen der Zoroastrier. Im Dowlatabad-Garten unternimmt Ihre Reiseleitung mit Ihnen einen Exkurs in die Architektur und erklärt die Funktionsweise der allgegenwärtigen Windtürme. Zum Abschluss des Tages spazieren Sie durch die Altstadt von Yazd mit ihren Lehmbauten, Windtürmen und Kuppeln. Sie sehen das blaue Eingangsportal der Freitagsmoschee und den Arkadenbau Amir Chaqmaq. (F)

11. Tag: Yazd – Meybod – Nain – Isfahan

Am Vormittag besuchen Sie die schöne Freitagsmoschee bei Tageslicht. Erfahren Sie heute Wissenswertes zum Islam, insbesondere zu den Schiiten. Über die Karawanserei in Meybood erreichen Sie später Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans erwartet. Am frühen Abend kommen Sie in Isfahan an, einer der schönsten Städte im Iran. 3 Nächte dort. (F/A)

12. Tag: Isfahan – Imam Platz – Ali Qapu Palast – Chehel Sotun Palast

Schah Abbas I. erkor um 1600 die Stadt zur Hauptstadt seines SafawidenReichs. Mit der Errichtung zahlreicher Paläste, prunkvoller Moscheen und dem Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe) erschuf er sich eine Märchenstadt. Sie besichtigen den Ali QapuPalast und erkunden den Basar in den Arkaden um den Platz. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt der schöne Chehel Sotun-Palast, in dessen Inneren Sie eindrucksvolle Wandmalereien bewundern. Beim Besuch der Imam-Moschee laufen Sie vielleicht einem Mullah über den Weg, dem Sie Fragen zum Islam stellen können. Der Tag klingt bei einem Spaziergang über die historische Brücke des Zayande Rud-Flusses aus. (F)

13. Tag: Isfahan – Vank Kathedrale

Am Morgen erwartet Sie die sagenhafte Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe). Mit dem Besuch der Vank-Kathedrale im Jolfa-Viertel lernen Sie dann den armenisch-christlichen Teil der Stadt kennen. Später besuchen Sie das mit Preisen ausgezeichnete Musikmuseum, wo Sie alte, persische Instrumente sehen und hören können. Wenn danach noch Zeit ist, lohnt sich ein Besuch in einem der Cafés des Viertels. Vielleicht ergibt sich ein interessantes Gespräch mit einheimischen Gästen? (F)

14. Tag: Abyaneh – Kaufsmannsfamilie Tabatabai – Kashan – Aghabozorg Moschee – Teheran

Sie besuchen Abyaneh, das mit seinen roten Häusern stufenförmig angelegt ist. Anschließend bewundern Sie in Kashan das prachtvolle alte Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai. Auch der schöne Fin-Garten ist einen Besuch wert. Auf dem Weg zum Teheraner Flughafen genießen Sie ein gemeinsames Abschlussessen. Bis zum Abflug haben Sie ein Zimmer im Hotel am Flughafen. (F)

15. Tag: Rückflug nach Deutschland am frühen Morgen.

Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen

Ihre Rundreisehotels 2018 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Teheran Mashhad ★★★ 3
Hamadan Baba Taher ★★★★ 1
Kermanshah Azadegan ★★★★ 1
Ahwaz Oxin ★★★ 1
Shiraz Karim Khan ★★★ 3
Yazd Traditional Dad ★★★★ 2
Isfahan Hotel Setareh ★★★ 3

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.

________________________________________________________________________

Rundreiseverlauf 2019

1. Tag: Anreise von Deutschland nach Teheran.

Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Nächte dort.

2. Tag: Teheran – Nationalmuseum – Juwelenmuseum – Milad Turm

Einen ersten Überblick über die persische Geschichte erhalten Sie im Teheraner Nationalmuseum – perfekt, um sich auf die nächsten zwei Wochen einzustimmen. Nach der Besichtigung des Juwelenmuseums und einer anschließenden Mittagspause in einem modernen Stadtcafé werden Sie den prunkvollen Golestan Palast (UNESCO Weltkulturerbe) besuchen. Lauschen Sie den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zur Dynastie der Kadscharen und bewundern Sie die filigranen Verzierungen des einstigen Regierungssitzes und den marmornen Herrscher-Thron.. (F/M)

3. Tag: Teheran – Golestan Palast – Danj Nameh – Hamadan

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden der Stadt. Von der Aussichtsplattform des Milad-Turms lernen Sie Teheran aus einer anderen Perspektive kennen und bekommen beim Blick über die Dächer der Millionenstadt ein Gefühl für die Größe der iranischen Hauptstadt. Anschließend brechen Sie nach Hamadan auf. Dort staunen Sie am Mausoleum des berühmten Arztes und Philosophen Avicenna über die Errungenschaften der Wissenschaften im mittelalterlichen Persien und bewundern in einem malerischen Tal die Schrifttafeln Ganj Nameh aus der Zeit der Achämeniden. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)

4. Tag: Hamadan – Hegmataneh Hügel – Anahita Tempel – Dariusrelief – Kermanshah

Auf dem Hegmataneh-Hügel tauchen Sie in die Zeit der Meder ein, die hier 700 v. Chr. siedelten und ihr Reich errichteten. Auf der Karawanenroute reisen Sie anschließend in Richtung Süden nach Kermanshah. Auf dem Weg besuchen Sie den Anahita-Tempel in Kangavar, das Dariusrelief in Bisotun (UNESCO Weltkulturerbe), sowie die sassanidischen Grotten von Taq-e Bostan und erfahren Wissenswertes über die iranische Frühgeschichte und die Meder. 1 Nacht in Kermanshah. (F/A)

5. Tag: Tempel Kermanshah – Tempel Chogha Zanbil – Ahwaz

Luristan liegt im Südwesten des Zagrosgebirges und besticht durch schroffe Berglandschaften und grüne Hochplateaus. Auf Ihrer langen Fahrt durch die Provinz beschäftigen Sie sich mit dem antiken Reich Elam. Gegen Nachmittag erreichen Sie die Ruinen der elamischen Hauptstadt Susa (UNESCO Weltkulturerbe) und nur wenige Kilometer entfernt die Tempelanlage Chogha Zanbil mit der bekannten Stufenpyramide (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)

6. Tag: Ahwaz – Khuzestan – Bischapur – Shiraz

Khuzestan ist durch seine reichen Erdöl-Vorkommen das Ölzentrum des Landes. Auf Ihrer Tagesfahrt durch die Provinz können Sie vielleicht Tiefpumpen und Raffinerien am Horizont erkennen. Eine gute Gelegenheit, um sich über die iranische Wirtschaft zu unterhalten. Kurz vor Shiraz erreichen Sie die antike Sassanidenstadt Bischapur. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)

7. Tag: Shiraz – Eram Garten – Grabmal Hafis – Nasir ol Molk Moschee 

In der „Stadt der Rosen und Dichter“ besuchen Sie einen der berühmten Persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe). Der Eram-Garten ist bekannt für seine Rosen, die der Stadt im Frühjahr einen betörenden Duft verleihen. Der Gartenpalast in der Mitte des Parks bildet mit den Wasserspielen und Blumen eine fotoreife Kulisse. Anschließend besuchen Sie das Grab des bekanntesten persischen Dichters Hafis und lauschen Ihrer Reiseleitung, die Ihnen eine Kostprobe aus seinem Werk „Diwan“ darbietet. In der Nasir-ol-Molk-Moschee bewundern Sie das Farbenspiel der Mosaikfenster, das bunte Muster auf den Boden des Innenraums zeichnet. (F)

8. Tag: Persepolis – Naqsh e Rostam – Vakil Basar

Freuen Sie sich auf die Prunkstadt Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), einen Höhepunkt Ihrer Iranreise. Sie spazieren durch die Ruinen der Anlage und lauschen den Ausführungen Ihrer Reiseleitung zu den AchämenidenKönigen Darius und Xerxes. Anschließend besuchen Sie die Felsengräber der Könige in Naqsh-e Rostam. Zurück in Shiraz lassen Sie den Tag auf dem Vakil-Basar in der Altstadt ausklingen. (F)

9. Tag: Pasargadae – Wüstenstädte – Abarkuh – Yazd

Auf Ihrer Fahrt durch die Wüste Dasht-e Kavir durchqueren sich ein beeindruckendes Landschaftsbild. Einen ersten Stopp legen Sie am Grabmal von König Kyrus in Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) ein. In Abarkuh treffen Sie den ältesten Einwohner des Ortes – eine über 4.000 Jahre alte Zypresse. Bei einem Picknick lassen Sie Ihre Gedanken schweifen. Wie haben die Menschen früher in der Wüste überlebt und welche Tricks haben sie sich einfallen lassen, um das Leben erträglich zu gestalten? Die Antwort gibt Ihnen Ihre Reiseleitung und zeigt Ihnen Windtürme und ein Eishaus. Schließlich erreichen Sie Yazd. 2 Nächte dort. (F/P)

10. Tag: Yazd – Schweigetürme – Feuertempel – Dowlatabad Garten – Freitagsmoschee – Amir Chaqmaq

In der Stadt lebt die zweitgrößte Gemeinde der zoroastrischen Religion im Iran. Ihre Reiseleitung führt Sie zu den Schweigetürmen am Rande der Stadt sowie zum Feuertempel. Vor Ort erfahren Sie Interessantes zum Glauben und zu den Ritualen der Zoroastrier. Im Dowlatabad-Garten unternimmt Ihre Reiseleitung mit Ihnen einen Exkurs in die Architektur und erklärt die Funktionsweise der allgegenwärtigen Windtürme. Zum Abschluss des Tages spazieren Sie durch die Altstadt von Yazd mit ihren Lehmbauten, Windtürmen und Kuppeln. Sie sehen das blaue Eingangsportal der Freitagsmoschee und den Arkadenbau Amir Chaqmaq. (F)

11. Tag: Yazd – Meybod – Nain – Isfahan

Am Vormittag besuchen Sie die schöne Freitagsmoschee bei Tageslicht. Erfahren Sie heute Wissenswertes zum Islam, insbesondere zu den Schiiten. Über die Karawanserei in Meybood erreichen Sie später Nain, wo Sie eine der ältesten Moscheen des Irans erwartet. Am frühen Abend kommen Sie in Isfahan an, einer der schönsten Städte im Iran. 3 Nächte dort. (F/A)

12. Tag: Isfahan – Imam Platz – Ali Qapu Palast – Chehel Sotun Palast

Schah Abbas I. erkor um 1600 die Stadt zur Hauptstadt seines SafawidenReichs. Mit der Errichtung zahlreicher Paläste, prunkvoller Moscheen und dem Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe) erschuf er sich eine Märchenstadt. Sie besichtigen den Ali QapuPalast und erkunden den Basar in den Arkaden um den Platz. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt der schöne Chehel Sotun-Palast, in dessen Inneren Sie eindrucksvolle Wandmalereien bewundern. Beim Besuch der Imam-Moschee laufen Sie vielleicht einem Mullah über den Weg, dem Sie Fragen zum Islam stellen können. Der Tag klingt bei einem Spaziergang über die historische Brücke des Zayande Rud-Flusses aus. (F)

13. Tag: Isfahan – Vank Kathedrale

Am Morgen erwartet Sie die sagenhafte Freitagsmoschee (UNESCO Weltkulturerbe). Mit dem Besuch der Vank-Kathedrale im Jolfa-Viertel lernen Sie dann den armenisch-christlichen Teil der Stadt kennen. Später besuchen Sie das mit Preisen ausgezeichnete Musikmuseum, wo Sie alte, persische Instrumente sehen und hören können. Wenn danach noch Zeit ist, lohnt sich ein Besuch in einem der Cafés des Viertels. Vielleicht ergibt sich ein interessantes Gespräch mit einheimischen Gästen? (F)

14. Tag: Abyaneh – Kaufsmannsfamilie Tabatabai – Kashan – Aghabozorg Moschee – Teheran

Sie besuchen Abyaneh, das mit seinen roten Häusern stufenförmig angelegt ist. Anschließend bewundern Sie in Kashan das prachtvolle alte Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Tabatabai. Auch der schöne Fin-Garten ist einen Besuch wert. Auf dem Weg zum Teheraner Flughafen genießen Sie ein gemeinsames Abschlussessen. Bis zum Abflug haben Sie ein Zimmer im Hotel am Flughafen. (F)

15. Tag: Rückflug nach Deutschland am frühen Morgen.

Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland.

F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen

Ihre Rundreisehotels 2019 o.ä.
Ort – Hotel – Sterne – Nächte
Teheran Howeyzeh ★★★★ 2
Hamadan Baba Taher ★★★★ 1
Kermanshah Azadegan ★★★★ 1
Ahwaz Oxin ★★★ 1
Shiraz Karim Khan ★★★ 3
Yazd Traditional Dad ★★★★ 2
Isfahan Hotel Setareh ★★★ 3
Teheran Hotel Ibis Tehran Imam Khomeini International Airport ★★★★ 1

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.

Reisetermin und Reisepreise

In folgender Tabelle finden Sie die Reisetermine und Reisepreise der Reise Studienreise: Höhepunkte Iran. Um eine Buchungsanfrage zu stellen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Preis Ihres Wunschzeitraums.

# Anreise Abreise DZEZ
IRAN-STUD29.09.201813.10.20183099 €3669 €
IRAN-STUD13.10.201827.10.2018 3199 €3769 €
IRAN-STUD06.04.201920.04.2019 3299 €3844 €
IRAN-STUD20.04.201904.05.2019 3259 €3804 €
IRAN-STUD21.09.201905.10.2019 3199 €3744 €
IRAN-STUD05.10.201919.10.2019 3199 €3744 €

Kontaktformular / individuelle Reiseanfrage

Persönliche Daten

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Reisedaten

Gesamt-Teilnehmerzahl:

mögliche Abflughäfen:

Früheste Anreise:

Späteste Abreise:

Reisedauer in Tagen:

Reiseland und Programmwunsch:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz


Daten Ihrer Buchungsanfrage:

Reisename:

Reisenummer:

Reisezeitraum:

Reisepreis:


Aufgrund erhöhten Buchungsaufkommens kann die Bearbeitung von Anfragen derzeitig 1 - 2 Werktage in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.


Ihre Daten:

 

1. Reiseteilnehmer

2. Reiseteilnehmer

3. Reiseteilnehmer

Vorname:

*

Nachname:

*

Straße / Hausnummer:

*

Postleitzahl:

*

Stadt / Ort:

*

Email-Adresse:

*

Telefon:

*

Fax:


Gesamt-Teilnehmerzahl:*

Abflughafen:*

rail & fly:

Reiseversicherung:

Nachricht:


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz